Forum: Offtopic Wikipedia in Regionaldialekten - warum?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von P. M. (o-o)


Lesenswert?

Mittlerweile gibt es die Wikipedia in allen möglichen deutschen 
Dialekten (Bayrisch, Allemannisch, Plattdeutsch usw.). Was ist 
eigentlich der Sinn bzw. die Motivation dahinter? Es hat doch absolut 
keinen Sinn, eine Enzyklopädie in Dialekte zu übersetzen, wenn jeder und 
zwar wirklich jeder die gemeinsame Hochsprache perfekt beherrscht. Im 
Gegenteil, selbst wenn ich die Artikel in meinem Dialekt lese, habe ich 
mehr Mühe, als wenn ich sie auf Hochdeutsch lese.

In gewissen Ländern mag Nationalismus von einzelnen Gebieten (z.B. 
Spanien mit dem Baskenland und Katalonien) eine Rolle spielen, aber im 
deutschprachigen Raum gibt es sowas ja nicht ernsthaft. Und sogar in der 
sich stets deutlich abgrenzenden Schweiz hat niemand ein Problem mit 
Hochdeutsch, obwohl man sogar eine komplette eigene Sprache hat.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

>Und sogar in der sich stets deutlich abgrenzenden Schweiz hat niemand ein Problem 
mit Hochdeutsch, obwohl man sogar eine komplette eigene Sprache hat.

Das ist so nicht richtig. die Schweiz hat nicht eine komplett eigene 
Sprache, sondern einen Satz eigener (deutscher) Dialekte, die alle als 
Schrift nicht existieren. Eine Hochsprache konnte sich nicht 
herausbilden, da kein Dialekt von sich behaupten kann DER DIALEKT zu 
sein. Gleichmacherei jedwelcher Art kommt in der Schweiz extrem schlecht 
an. Mit nur gesprochenen Dialekten kommt man in der heutigen Welt nicht 
sehr weit, daher wird in der Schweiz die deutsche Schriftsprache 
geschrieben.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Zur Ursprungsfrage. Offensichtlich wird versucht Regionaldialekte 
festzuhalten, resp zu bewahren.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

P. M. schrieb:
> In gewissen Ländern mag Nationalismus von einzelnen Gebieten

Das hat mit Nationalismus nichts zu tun. Dialekte haben ihren eigenen 
Wortschatz und oft eine etwas andere Grammatik. Sie zu erhalten ist beim 
aktuell weltweiten Massensterben "kleiner" Sprachen eine gute Sache.

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Lesenswert?

P. M. schrieb:
> Mittlerweile gibt es die Wikipedia in allen möglichen deutschen
> Dialekten (Bayrisch, Allemannisch, Plattdeutsch usw.). Was ist
> eigentlich der Sinn bzw. die Motivation dahinter?

• Wikipedia ist offen dafür
• Es gibt Leute, die die notwendige Zeit und Motivation mitbringen,
  entsprechende Artikel zu schreiben

Und Hochdeutsch ist auch nur ein Dialekt ;-)

Ebenso kannst fragen, warum es Leute gibt, die sich aus µCs und LEDs 
oder anderen Anzeigeelementen Uhren selbst entwerfen/bauen und 
beachtliche Mengen an Geld, Zeit und Gehirnschmalz reininvestieren, wo 
es doch auf jedem Wühltisch schon Uhren für 1€ gibt.

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Lesenswert?

Hier ist eine Übersicht der deutschen Dialekte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Babel/Dialekt

Alle Dialekte mit eigener Wikipedia:

Alemannisch  Badisch, Elsassisch, Schwäbisch, Schwyzerdütsch
http://als.wikipedia.org/wiki/Houptsyte

Bairisch  Nordboarisch, Westmittlboarisch, Ostmittlboarisch, 
Sidmittlboarisch, Sidboarisch
http://bar.wikipedia.org/wiki/Hauptseitn

Fränkisch
http://incubator.wikimedia.org/wiki/Wp/vmf/Haubdsaidn

Friesisch  Frasch, Halunder, Öömrang, Fering, Söl'ring
http://frr.wikipedia.org/wiki/Hoodsid

Hamburger Dialekt / Plattdüütsch
http://nds.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6%C3%B6ftsiet

Ripuarisch  Sprooch vum Rhing, Kölsch
http://ksh.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Houpsigk

Pennsylvanisches Deutsch
http://pdc.wikipedia.org/wiki/Haaptblatt
(Deutsche Auswanderer in Pennsylvania)

Plautdietsch
http://incubator.wikimedia.org/wiki/Wp/pdt/Hauptsied
(Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Plautdietsch)

Pfälzisch
http://pfl.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Haubdsaid

Schlesisch
http://incubator.wikimedia.org/wiki/Wp/sli/Hauptseite

Saterfriesisch / Seeltersk
http://stq.wikipedia.org/wiki/Haudsiede

von Dominik S. (dasd)


Lesenswert?

Kannte ich ja noch gar nicht, vielen Dank für den Hinweis :)

Natürlich ist das nix "ernsthaftes" (jetzt einfach mal bezogen auf die 
Anzahl der Artikel und ich denke, dass auch so gut wie niemand diese 
Artikel lesen wird sofern es um eine tatsächlich Informationsfindung 
geht) aber es ist

1. einfach lustig

und

2. eine super Sache, um regionale Dialekte am Leben zu halten.

von Andreas M. (elektronenbremser)


Lesenswert?

Delta Oschi schrieb:
> Das ist so nicht richtig. die Schweiz hat nicht eine komplett eigene
  Sprache


Was sagen die Schweizer hier, dazu?
Sollte rätoromanisch, auch nur ein Dialekt vermutlich ähnlich den 
anderen romanischen Sprachen sein?
Wenn ich das höre, kann ich da keinen Zusammenhang erkennen.

von Wilhelm F. (Gast)


Lesenswert?

Dominik S. schrieb:

> 1. einfach lustig

Jep.

Habe mal in Ripuarisch hinein geschnüffelt, da steckt auf jeden Fall 
eine Menge Witz und Lokalkolorit drin. So ganz ernst ist es nicht. Und 
etwas schwerer zu lesen als Hochdeutsch.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Auf der plattdeutschen Wikipedia hab ich erfahren, dass Wikipedia ein 
"Nokixel" ist, von "nachgucken". Und von achtern gelesen macht es auch 
Sinn, dann heißt es "Lexikon"

http://nds.wikipedia.org/wiki/Nokixel

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Allein das Rätoromanisch umfasst 4 dialekte welche teils erhebliche 
Abweichungen aufweisen. Man ist gerade dabei sich auf eine gemeinsame 
rätische Schriftsprache zu einigen, was erhebliche 
Befindlichkeitsstörungen verursacht. Das alemannische Schwytzerdütch ist 
auch alles andere als einheitlich. Hier im Rheintal spricht man alle 
10-15 km mit veschiedenem Vokabular hinter Sargans toent es dann ganz 
ungewohnt für das ungeschulte Ohr mein schwäbische Frau fragt sich schon 
wie ich das schwyzer Fernsehen verstehen kann und das wo wir schon 6 
Jahre in unmittelbareer Grenznähe leben. ;-)

http://www.nb.admin.ch/dienstleistungen/swissinfodesk/03034/03232/03775/index.html?lang=de

http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCndnerromanisch

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Lesenswert?

Delta Oschi schrieb:
>>Und sogar in der sich stets deutlich abgrenzenden Schweiz hat niemand
>> ein Problem mit Hochdeutsch, obwohl man sogar eine komplette
>> eigene Sprache hat.
>
> Das ist so nicht richtig. die Schweiz hat nicht eine komplett eigene
> Sprache, ...

Schweizerdeutsch unterscheidet sich fundamental von anderen Sprachen, 
nämlich darin, daß es nicht kontextfrei ist.

Einfach Suchmaschine mit entsprechenden Suchbegriffen anwerfen.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Johann L. schrieb:
> Schweizerdeutsch unterscheidet sich fundamental von anderen Sprachen,

Meinst du etwa Programmiersprachen?

Natürliche Sprachen die kontextfrei sind, dürften sehr selten sein, 
sofern sie überhaupt in freier Wildbahn vorkommen.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Und für jene, die die Frage von P. M. nicht verstanden haben:

"Middlerweile gibd s d Wikibedia in alle möglile deidsche
Dialekde (Bayrisch, Allemannisch, Pladddeidsch usw.). Was isch
eigendlich dr Sinn bzw. d Modivazion dahindr, gell? Es hedd doch absolud
koin Sinn, oi Enzyklobädie in Dialekde z übersedze, wenn jedr und
zwar wirklich jedr d gmoisam Hochschbrache berfekd beherrschd. Im
Gegendeil, selbsch wenn i d Ardikl in moim Dialekd lese, hend i
mehr Mühe, als wenn i sie auf Hochdeidsch lese.

In gwisse Länderet mag Nazionalismus vo oizelne Gebiede (z.B.
Schbanie mid dem Baskenland und Kadalonie) oi Rolle schbiele, abr im
deidschbrachige Raum gibd s sowas joo nedd ernschdhafd. Und sogar in dr
si schdeds deidlich abgrenzende Schweiz hedd niemand oi Problem mid
Hochdeidsch, obwohl man sogar oi kombledde eigene Schbrache hedd."

=> http://www.fh-wedel.de/~si/zettelkasten/etc/schwob.html

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:
> Johann L. schrieb:
>> Schweizerdeutsch unterscheidet sich fundamental von anderen Sprachen,
>
> Meinst du etwa Programmiersprachen?

Sprachen eben.

Ob man sie zum Programmieren verwendet oder nicht spielt doch keine 
Rolle für Kategorisierung nach "kontextfrei" etc.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Johann L. schrieb:
> Ob man sie zum Programmieren verwendet oder nicht spielt doch keine
> Rolle für Kategorisierung nach "kontextfrei" etc.

Und woher weißt du, daß z.B. Hochdeutsch kontextfrei ist?

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:
> Johann L. schrieb:
>> Ob man sie zum Programmieren verwendet oder nicht spielt doch keine
>> Rolle für Kategorisierung nach "kontextfrei" etc.
>
> Und woher weißt du, daß z.B. Hochdeutsch kontextfrei ist?

Frag die Linguisten.

Die waren wie gesagt recht erstaunt als sich erwies, daß 
Schweizerdeutsch kontextfrei ist und damit eine exponierte Ausnahme 
unter anderen natürlichen Sprachen darstellt.

Für eingehendere Diskussion und Darlegung musst du dich durch 
entsprechende Fachliteratur und -artikel wälzen, die auch reichlich 
online auffindbar sind.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Johann L. schrieb:
> Frag die Linguisten.

M.a.W.: Du hast mal wieder auf den Busch geklopft...

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Lesenswert?

Was findest du falsch daran, zu erwähnen, daß natürliche Sprachen 
unterschiedliche formale Komplexität haben?

Abgesehen davon, daß es hier OT ist und nur eine Anmerkung auf den 
Beitrag eines anderen Diskussionsteilnehmens ist?

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Johann L. schrieb:
> Was findest du falsch daran, zu erwähnen, daß natürliche Sprachen
> unterschiedliche formale Komplexität haben?

Natürliche Sprachen sind gewachsen und nicht entworfen - da muß und kann 
man mit allem Möglichen rechnen.

Johann L. schrieb:
> Schweizerdeutsch unterscheidet sich fundamental von anderen Sprachen,
> nämlich darin, daß es nicht kontextfrei ist.

Bei Wikipedia liest sich das deutlich vorsichtiger: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Kontextfreie_Sprache#Nat.C3.BCrliche_Sprache

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:
> Johann L. schrieb:
>> Was findest du falsch daran, zu erwähnen, daß natürliche Sprachen
>> unterschiedliche formale Komplexität haben?
>
> Natürliche Sprachen sind gewachsen und nicht entworfen

Tut einer Analyse bzw. Klassifizierung nicht weh, und Computerlinguisten 
beschäftigen sich eben damit, zB für Übersetzungsprogramme. Und wie das 
bei den Wissenschaftlern so ist, gibt es bestimmt auch Forschung 
losgelöst von konkreten, schnöden Anwendungsfällen wie 
Übersetzungsprogramme :-)

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:

> Natürliche Sprachen sind gewachsen und nicht entworfen - da muß und kann
> man mit allem Möglichen rechnen.

Freilich gibt es neben maschinellen Parsern auch biologische. Was die 
Komplexität der Sprachstrukturen begrenzt. Nur nicht zwangsläufig streng 
nach Chomsky.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Johann L. schrieb:
> Tut einer Analyse bzw. Klassifizierung nicht weh, und Computerlinguisten
> beschäftigen sich eben damit, zB für Übersetzungsprogramme.

Das Ergebnis liest man dann in Bedienungsanleitungen aus Fernost...

von Johann L. (gjlayde) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:
> Johann L. schrieb:
>> Tut einer Analyse bzw. Klassifizierung nicht weh, und Computerlinguisten
>> beschäftigen sich eben damit, zB für Übersetzungsprogramme.
>
> Das Ergebnis liest man dann in Bedienungsanleitungen aus Fernost...

hehe :-)

Geht aber auch ohne automatische Übersetzer

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

>Bei Wikipedia liest sich das deutlich vorsichtiger:
>http://de.wikipedia.org/wiki/Kontextfreie_Sprache#...

 dort :
> Die von deterministischen Kellerautomaten akzeptierten Sprachen ...

Da musste unbedingt etwas eingedeutscht werden. Der "Kellerautomat" ist 
eine Stackmaschine.

von Juppi J. (juppiii)


Lesenswert?

Habe bei den Dialekten ,unter Anderen, einen sehr wichtigen vermisst,die
5te Besatzungsmacht.

...Sächsisch

oder soll Dieser untergehen?

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Delta Oschi schrieb:

> Da musste unbedingt etwas eingedeutscht werden. Der "Kellerautomat" ist
> eine Stackmaschine.

Der Kellerautomat ist tatsächlich die leidlich gebräuchliche deutsche 
Übersetzung.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Juppi J. schrieb:

> ...Sächsisch
>
> oder soll Dieser untergehen?

Ja, er sollte!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Hier ist der Konjunktiv zwar nicht falsch, aber unangebracht. Es soll.

Namaste

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Hier ist der Konjunktiv zwar nicht falsch, aber unangebracht. Es soll.

Aber nur, damit Juppi sich wieder über eine neue Ungerechtigkeit 
echoffieren kann...

von Juppi J. (juppiii)


Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:
> Aber nur, damit Juppi sich wieder über eine neue Ungerechtigkeit
>
> echoffieren kann...

UHu, du verspritzt schon wieder dein Gift!
:-(

von K. L. (trollen) Benutzerseite


Lesenswert?

Mal etwas Lesestoff.
Anforderung an neue Sprachversionen:
https://meta.wikimedia.org/wiki/Language_proposal_policy/de
Wichtig ist dabei vor allem, dass die Sprache einen gültigen Code in der 
ISO-639-[1-3] hat.

Die Diskussion für den Vorschlag zu bayerischen Wikipedia:
https://meta.wikimedia.org/wiki/Requests_for_new_languages/Wikipedia_Bavarian

Weitere genehmigte Sprachen finden sich in der Kategorie:Approved 
requests for new languages
https://meta.wikimedia.org/wiki/Category:Approved_requests_for_new_languages

Übersicht über alle Anfragen (abgelehnte, offene):
https://meta.wikimedia.org/wiki/Category:Requests_for_new_languages

von Alexander S. (esko) Benutzerseite


Lesenswert?

Juppi J. schrieb:
> ...Sächsisch
Eine eigene Wikipedia gibt es noch nicht dazu,  aber viele Infos und 
weiterführende Literatur und Webseiten.
http://de.wikipedia.org/wiki/Th%C3%BCringisch-Obers%C3%A4chsische_Dialektgruppe

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?


von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Juppi J. schrieb:
> UHu, du verspritzt schon wieder dein Gift!

Nein, das ist Marmelade.

von Simon H. (simi)


Lesenswert?

Delta Oschi schrieb:
> Das ist so nicht richtig. die Schweiz hat nicht eine komplett eigene
> Sprache, sondern einen Satz eigener (deutscher) Dialekte, die alle als
> Schrift nicht existieren.

Auch nicht ganz korrekt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Hochdeutsch

von Daniel -. (root)


Lesenswert?

mit Technik ist es wie mit der Sprache .. jeder kocht eigenes Süppchen
wie schön ist zig Musikformate zu haben. Und multituden von Protokolen,
die alle irgendwie ähnlich sind, nur hier und da paar zusätzliche Bits,
machen richtig fun.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Daniel -------- schrieb:
> mit Technik ist es wie mit der Sprache .. jeder kocht eigenes Süppchen
> wie schön ist zig Musikformate zu haben.

Nur daß die Menschheit das Sprachsüppchen schon seit Jahrzehntausenden 
kocht...

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Die Sprachsüppchen

Die Uhu, es sind mehr denn eines.

;-)

von D. I. (Gast)


Lesenswert?

Die Bart Die!

Das ist deutsch!

Achso, na jemand der deutsch kann kann nicht böse sein.

(Simpsons)

von Klaus A. (gustavgans)


Lesenswert?


Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.