Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Überspannungsschutz ADC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mirco (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zuammen,

ich habe eine Schaltung, mit einem ADC und einem OP als Spannungsfolger 
davor. Ich möchte nun zwischen dem OP und und ADC die Spannung 
abgreifen. Soweit so gut. Ich würde nun gerne den Mess-Abgriff vor 
Überspannung schützen, also dafür sorgen, dass nicht irgendwie die 
Spannung am ADC zu groß wird, falls man mal was falsches anklemmt oder 
so. Dazu dachte ich, könnte man die Schaltung, die die zweite Grafik 
zeigt nehmen. Rechts würde dann der Abgriff und links würde man die 
Schutzschaltung an In- und In+ des ADC anschließen.

Geht das so oder? Keine Ahnung, anstatt einem Messgerät wird irgendwie 
eine Spanung an die Pins angelegt. Würde das die Schaltung dann 
schützen?

Als Dioden würde ich Zener-Dioden 5.6V nehmen. Das sollte reichen. Die 
Widerstände könnten um 50kOhm sein.

Eine weitere Frage wäre dann noch, was für Zener-Dioden man dann 
verwenden sollte?

Wäre klasse, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte.

Allerbesten Dank schonmal.
Grüße
Mirco

von Wilhelm F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mirco schrieb:

> Eine weitere Frage wäre dann noch, was für Zener-Dioden man dann
> verwenden sollte?

Geht es nicht mit 2 Standard-Dioden bspw. 1N4148 gegen Masse und Plus je 
Leitung? So schnelle Schaltdioden schalten im Bedarfsfall schneller als 
Z-Dioden.

von Martin S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm wie Wilhelm schon sagte "normale" Diode gegen VCC und GND.
Vor allem, weil Z-Dioden nahe 5V bereits zu große Ströme haben, die das 
Ergebnis verfälschen. Am besten Dioden mit geringem Leckstrom.
Ich meine BAS199 hat da sehr gute Werte.

von Mirco (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

also eine Schaltung wie im anhang jeweils für beide Zweige. Auf der 
rechten Seite wäre dann der Abgriff und auf der linken wäre dann jeweils 
eine Leitung zum ADC..

Wozu verwendet man den solche Dioden wie im Anhang (Datenblatt)? Sind 
das nicht extra Schutzdioden oder verstehe ich da was falsch?

Allerbesten Dank!

Grüß
Mirco

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mirco schrieb:
> Datenblatt Transil
> Sind das nicht extra Schutzdioden?

1.Wie oben beschrieben sollte der Sperrstrom die Messung möglichst wenig 
verfälschen.

2.Außerdem sollTe man einen GEEIGNETEN Vorwiderstand haben, der die 
bösen Eingangsströme auf ein erträglichen Maß begrenzen kann. Übliche 
Widerstände sind nicht immer ausreichend spannungsfest.

3.Wenn Du dort Meßkabel anschließt, so haben diese eine Kapazität, die 
sich auf die restliche Schaltung auswirken könnte...

4.Dann wäre noch genauer nachzuforschen, was mit der Masseleitung so 
gedacht ist. Wenn Dein Oszi auf Masse liegt...

von Mirco (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

oszi40 schrieb:
> 2.Außerdem sollTe man einen GEEIGNETEN Vorwiderstand haben, der die
> bösen Eingangsströme auf ein erträglichen Maß begrenzen kann. Übliche
> Widerstände sind nicht immer ausreichend spannungsfest.

Also entpsrechend Spannungsfeste Widerstände für die Schaltung mit den 
Dioden verwenden?

oszi40 schrieb:
> .Wenn Du dort Meßkabel anschließt, so haben diese eine Kapazität, die
> sich auf die restliche Schaltung auswirken könnte...

Wie stark wären die Auswirkungen denn? Wären die vernachlässigbar?

oszi40 schrieb:
> 4.Dann wäre noch genauer nachzuforschen, was mit der Masseleitung so
> gedacht ist. Wenn Dein Oszi auf Masse liegt...

Das verstehe ich nicht so ganz. Oszi an Masse der Schaltung anlegen und 
an einen der beiden ADC Eingänge. Einen zweiten Tastkopf an den anderen 
ADC Eingang und schon hat mans!?

Grüße
Mirco

von Ralf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe ein ähnliches Problem. Ich möchte die Spannung eines Sensors 
messen. Zum einen mit einem ADC. Dies funktioneirt auch prima. Ich 
möchte das Signal nun auch extern abnehmen mit einem normalen Messgerät 
einem Oszi oder so. Damit da nix schief geht, würde ich den Messpunkt 
gerne gegen Überspanung schützen. Ich habe nun am Eingang des ADC eine 
Schaltung wir oben angegeben mit den beiden Dioden und Widerstönden 
angebracht.

Also links wäre des ADC Eingang und somit das zu messende Signal und 
rechts hänge ich ein MEssgerät dran. Nun ist das Problem, dass an den 
Widerständen eine Spannung abfällt. Somit messe ich mit dem externen 
Messgerät eine niedrigere Spannung, als der ADC ausspuckt. Die Schaltung 
wird anscheinend durch das MEssgerät belastet. Gibt es eine Möglichkeit, 
das zu verhindern?


Ralf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.