Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektronisches Roulette CD4017


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Ich möchte mit ein elektronisches Roulette mit 2x CD4017 bauen. Ich 
würde die Leds in einer Matrix anordnen. Mit 36 LED hätte ich kein 
Problem, wie schaffe ich es aber bei 37 LEDs (7x6 Matrix) dass nach dem 
37. LED der Zähler wieder wenn null beginnt und nicht bis 42 weiterzählt 
und dann erst von null beginnt?

Die Schaltung habe ich von dieser Seite übernommen, möchte sie aber für 
37 LED bauen.
http://www.knollep.de/Hobbyelektronik/projekte/57/index.htm

von Ralf R. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nach einigem Überlegen bin ich auf diese Schaltung gekommen. Könnte die 
so funktionieren?

JP1/JP2: LEDs
X1: +12V
JP3: Start Button

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Die Vorwiderstände für die LEDs fehlen in meiner Zeichnung noch.

von Bastler (Gast)


Lesenswert?

"Reset" ist das Stichwort.

von Bastler (Gast)


Lesenswert?

Wozu ist die PLL gut?

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Die Schaltung mit dem 4046 habe ich von dieser Seite:
http://www.ferromel.de/tronic_1606.htm
Sie sorgt dafür, dass das Roulette immer langsamer wird bis es 
stillsteht.

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Von der PLL wird nur der VCO verwendet.

von Hans-Joachim (Gast)


Lesenswert?

Wider mal ein Beispiel für veraltete Technik. Ein einzelner 
Mikrocontroller könnte hier alle drei ICs ersetzen...

von Markus W. (Firma: guloshop.de) (m-w)


Lesenswert?

Hans-Joachim schrieb:
> Wider mal ein Beispiel für veraltete Technik. Ein einzelner
> Mikrocontroller könnte hier alle drei ICs ersetzen...

Nicht so radikal bitte. ;-)
Manche haben halt Lust, ein bisschen mit TTL rumzubasteln.

In der Sache hast du natürlich Recht, die ganze Schaltung könnte 
(beispielsweise) ein einzelner ATtiny4313 übernehmen.

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Könnte diese Schaltung aber so funktionieren?

von Ralf R. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe mir die Schaltung noch mal durchüberlegt und bin zum Schluss 
gekommen, dass sie so nichtfunktionieren kann (Reset Schaltung). Hier 
ist noch mal eine neue Version mit ein paar Änderungen.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Die 'neue' Reset-Schaltung kann auch nicht funktionieren. R1 und R17 
sind in Reihe und gleich groß. Am Reset von IC1 kann durch D1 oder D2 
(man kann es nicht erkennen) nicht mal mehr die halbe Betriebsspannung 
anliegen. Einfachste Variante: R1 vergrößern mindestens auf 33k.

Die Transistoren finden allesamt in einem ULN2003 Platz.


Gruß

Jobst

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Könnte ich auch die Vorwiderstände für die LEDs durch einen gemeinsamen 
Widerstand von den verbundenen Emittern auf Masse ersetzen?
Könnte ich mir dann auch noch den Basiswiderstand sparen?

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

ULN2003 hab ich keinen zu Hause, und ich möchte das Projekt dieses 
Wochenende fertigstellen.

von Holler (Gast)


Lesenswert?

Die Resetlogik ist vollkommener Murks. Denke daran dass die Zähler einen 
asynchronen Reset mit positiver Logik haben. Was soll z.B. D4 bewirken?
Da aus deinem Plan die Matrixanordnung der LEDs nicht ersichtlich ist 
(wie im Plan des Originals), kann ich ad hoc auch keinen sinnvollen 
Vorschlag liefern.

Basiswiderstände kannst du dir bei Verwendung von Mosfets sparen, dann 
solltest du aber die Betriebspannung auf unter 10V reduzieren (z.B. 6V). 
Kleine Mosfets wie z.B. BSS138 o.ä. vertragen nur max 10V am Gate.

Ein gemeinsamer Emitterwiderstand könnte funktionieren, allerdings wird 
dann die Basis der nicht angesteuerten Transistoren stark negativ 
vorgespannt. Schaue ins Datenblatt ob die von dir verwendeten 
Transistoren das abkönnen. Bei Mosfets geht das i.d.R. bis -10V. Ich 
würde es lassen, das Nachmessen im Fehlerfall ist mit Einzelwiderständen 
übersichtlicher.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Holler schrieb:
> Was soll z.B. D4 bewirken?

Die ist zusammen mit D3 ein UND ...


Gruß

Jobst

von Thorsten S. (Gast)


Lesenswert?

Hi,

das hier:

http://www.pollin.de/shop/downloads/D810163B.PDF

ist zwar mit Controller, aber vielleicht kann man die eine oder andere 
Info aus Schaltplan oder Layout üebrnehmen, oder nutzen.

Hier:

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/100000-124999/115479-as-01-de-Mini_Roulette.pdf

ist auch der 4017 am werkeln, allerdings mit weniger LED.

Gruß,
TS

von Holler (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jobst M. schrieb:
> Holler schrieb:
>> Was soll z.B. D4 bewirken?
>
> Die ist zusammen mit D3 ein UND ...

Soll wohl ein UND sein, ist es aber nicht.

Ok, bei einer 6x6 Matrix + einer LED37 könnte die skizzierte Resetlogik 
funktionieren.
Könnte deshalb, da hier mit asyncronen Reset-Glitches gearbeitet wird 
und mein aus Dioden- Transistorlogik zusammengesetztes UND sehr langsam 
ist und womöglich nicht beide Zähler zeitgleich resettet.
Eine erste Verbesserung wäre ein richtiges UND, z.B. CD4081.
Die Zweite Verbesserung der schon beschriebene Controller ...

MfG

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Holler schrieb:
> Soll wohl ein UND sein, ist es aber nicht.

Wieso ist es das nicht?

von Holler (Gast)


Lesenswert?

Mein Fehler, ist wirklich ein UND.
Funktioniert aber nur mit größerem Widerstandsverhältnis. Die 33k : 10k 
die Jobst vorschlug sind wirklich Minimum: die CMOS-Logik will min. 70% 
der Betriebsspannung als gültigen High-Pegel am Eingang sehen. Besser 
100k : 10k nehmen.

von Ralf R. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dieser Schaltplan müsste jetzt funktionieren...

von Timm T. (Gast)


Lesenswert?

Warum machst Du das mit Muttiplex und nicht linear? Das wären 2 CD4017 
mehr, aber so teuer sind die auch nicht, und die Verdrahtung dürfte 
deutlich! übersichtlicher sein.

Für den Taktgeber kannst Du zu dem RC-Zeitglied einen Mosfet hängen, 
dessen Gate durch den Schalter gesteuert wird. Ein C am Gate und ein 
Entladewiderstand bewirken, dass nach Loslassen des Tasters die "Kugel" 
noch weiterrollt und dann langsam ausrollt.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Timm Thaler schrieb:
> dass nach Loslassen des Tasters die "Kugel"
> noch weiterrollt und dann langsam ausrollt

Genau das bewirken R10 und C5.


Ralf R. schrieb:
> müsste jetzt funktionieren

Try it!


Gruß

Jobst

von Ralf R. (Gast)


Lesenswert?

Ich habe das Roulette jetzt fertig gebaut und es funktioniert.
Danke an alle für die Hilfe.

von Qore Q. (xorem)


Lesenswert?

Ralf R. schrieb:
> Ich habe das Roulette jetzt fertig gebaut und es funktioniert.
> Danke an alle für die Hilfe.

Hallo,
auch wenn es eigentlich eine Leichenschändung ist. Aber besteht denn 
noch der finale Schaltplan? Alle Schaltungen die ich kommerziell 
gefunden habe, nutzen PIC/ATTiny, also nichts was geeignet ist zum 
Nachbau.
Wäre cool, etwas günstiges in die Richtung zu finden.

LG

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

AS116 aus dem AATiS-Praxisheft 16. Lange ists her. Sehr lohnenswertes 
Heft, da auch ein Beitrag von mir drin ist. :-)

von Jason (Gast)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:

> AS116 aus dem AATiS-Praxisheft 16. Lange ists her. Sehr lohnenswertes
> Heft, da auch ein Beitrag von mir drin ist. :-)

Deine Bescheidenheit rührt mich.

von Jason (Gast)


Lesenswert?

Qore Q. schrieb:

> Hallo,
> auch wenn es eigentlich eine Leichenschändung ist.

Es ist Leichenschändung.

> Alle Schaltungen die ich kommerziell gefunden habe, nutzen PIC/ATTiny,
> also nichts was geeignet ist zum Nachbau.

Einfach einen (neuen) Thread aufmachen und zu einem Roulette µC-Projekt 
Mitstreiter suchen.

von Qore Q. (xorem)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> AS116 aus dem AATiS-Praxisheft 16. Lange ists her. Sehr lohnenswertes
> Heft, da auch ein Beitrag von mir drin ist. :-)

Kommt man da über diese "weiße DVD" noch dran?
Wenn ja, würde ich das tatsächlich mal versuchen. LG



Jason schrieb:
> Qore Q. schrieb:
>
>> Hallo,
>> auch wenn es eigentlich eine Leichenschändung ist.
>
> Es ist Leichenschändung.
>
>> Alle Schaltungen die ich kommerziell gefunden habe, nutzen PIC/ATTiny,
>> also nichts was geeignet ist zum Nachbau.
>
> Einfach einen (neuen) Thread aufmachen und zu einem Roulette µC-Projekt
> Mitstreiter suchen.

Mache ich. Danke dir. :)

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Qore Q. schrieb:
> Aber besteht denn noch der finale Schaltplan?

Diese Schaltung sollte so funktionieren wie gewünscht. Die Dioden D3 und 
D4 wirken zusammen mit R8 wie ein UND-Gatter für die 37ste LED.

Lediglich die LED-Ansteuermatrix ist noch nicht eingezeichnet. Statt der 
6 einzelnen Transistoren könnte auch ein ULN2003 eingesetzt werden.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

https://www.aatis.de/content/bausatz/AS116_Roulette
Sparroulette, nur 10 LED
"deren Geschwindigkeit sich nach einiger Zeit verlangsamt und 
schliesslich zum Stillstand kommt" und das ohne VCO, nur ein 555 für den 
Takt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.