mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik OP mit interner Ref-Spannung NCP4300


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Patrick E. (f4550tim)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich würde gerne den OP NCP4300 als einfachen Differenzverstärker 
einsetzen. Dazu möchte ich die interne 2,6V Ref-Spannungsquelle 
benutzen.

Reicht es den positiven Eingang einfach auf Masse zu legen, und an dem 
negativen Eingang die zu referenzierende Spannung ? Oder braucht der OP 
noch externe Beschaltung?

Vielen Dank

Tim

von Patrick E. (f4550tim)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Push

von Thosch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim E. schrieb:
> Reicht es den positiven Eingang einfach auf Masse zu legen, und an dem
> negativen Eingang die zu referenzierende Spannung ? Oder braucht der OP
> noch externe Beschaltung?

Vielleicht beantwortest du dir die Frage selbst:
Wenn du die Referenz verwenden willst, warum schließt du sie dann kurz?

Die interne Referenz ist im Datenblatt als "shunt reference" bezeichnet, 
verhält sich also wie eine Z-Diode und benötigt einen entsprechenden 
Vorwiderstand zur Betriebsspannung.

Die sonstige Beschaltung des Op-Amps hängt von deiner Anwendung ab...
Meine Glaskugel ist grad defekt. ;-)

Gruß,
Thosch

von Thosch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim E. schrieb:
> *Push

Das ist übrigens 'ne Frechheit, nach nichtmal drei Stunden!
Hätte ich das eher gesehen, hättest du gar keine Antwort bekommen.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen Diffrenzvertsärker kannst du mit diesem OpAmp des NCP4300 sowieso 
nicht aufbauen, denn der positive Eingang liegt nie auf Masse, sondern 
immer 2.6V über Masse. Natürlich kannst du den anderen OpAmp des NCP4300 
in einer Standard-Differenzverstärkerschaltung benutzen, mit den 
üblichen externen Bauteilen, Widerständen um die Verstärkung zu 
bestimmen.

Es gibt auch andere OpAmps die einem LM358 + TL431 entsprechen:

 OpAmp mit Referenz: LM614 (NS QuadOpAmp+TLV431) LM10 LM432 (NS), 
TSM101, TSM106, TSM107, TSM103 (ST) = NCP4300 (OnSemi) = TL103 (TI) = 
LTC1541 (5uA, LinearTech) FP701/702 (Feeling, 1.25V overvoltage 
Schmitt-Trigger) TSM105 = AP4305 (1.25V + 2 OpAmps, nur - Eingang 
zugänglich, Ausgang verodert)
 OpAmp & Komparator & Referenz: TC1026, LTC1541, MAX951 (5uA), 
LM613=LM358+LM339+TL431

von Patrick E. (f4550tim)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DANKE DIR !!!!

Wunderbare Liste.


LG Tim

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.