mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle: zwei Pad's und nur ein Pin


Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Usergemeinde!

Ich möchte in Eagle ein Bauteil erstellen, welches zwei Pad's hat.
Dabei handelt es sich um eine Schraubklemme mit zwei Pad's, aber nur
einem Anschluß.
Soweit ist alles klar - meine Frage ist nun aber:
Wie teile ich Eagle mit, das beide Pad's intern verbunden sind.
Beim Zuweisen der Pins <=> Pad's kann ich immer nur ein Pad mit einem
Pin verbinden. Ich möchte im Schaltplan aber auch nicht zwei Pins
verbinden müssen!

Der Hintergrund meiner Frage ist der, beim Routen ist es manchmal
besser das Rechte Pad anzubinden, beim nächsten Bauteil des Linke.

im Voraus Dank für Eure Hilfe!!!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm wie du das im Libary-Editor am schnellsten machst, fällt mir jetzt
nicht spontan ein. Ich hab das glaub 2x gebraucht und hatte einfach im
Board-Editor ein Pad genommen und es auf die Leiterbahn gesetzt. Kannst
ja im Board einzelne Pads einfügen.

Somit hatte mein Bauteil an einem Anschluss 2 Pads


Gruß

Autor: Hagen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube im Bauteil-Symbol müssen diese beiden Pads den gleichen Namen
bekommen.

Gruß Hagen

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das lässt eagle nicht zu. Man bekommt einen Error.... Wie gesagt, am
schnellsten ist es, das Pad im Board einfach auf die Leitung setzen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hinweise, aber ich glaube wir reden an einander vorbei.
Diese Klemme hat zwei Pins (mechanisch), aber elek. nur einen (0 Ohm).
Die Pins sind elek. miteinander verbunden und erhöhen die mech.
Stabilität.
Im schaltpan taucht somit auch nur ein Pin auf. Im Layout brauche ich
natürlich die zwei Pads im richtigen Rastermaß.
Verbinde ich Pad1 mit dem Pin, so will Eagle auch Pad1 mit dem
Leiterzug anbinden. Grundsätzlich ist das ja auch richtig.
Aber es macht ab un zu auch Sinn das andere Pad zu nehmen, dann kann
man mit einem Leiterzug noch zwischen den Pad's durch.
Hoffentlich hab ich mich jetzt deutlicher ausgedrückt!

Autor: Martin S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zwei Pads mit einer Bezeichnung funktioniert schon. Du musst sie nur
Gleich benennen, und die Namen mit @1  @2 @3 unterscheiden. eagle
arbeitet dann mit den ersten zeichen vor dem @.

Das heisst:
Klemme@1
Klemme@2
 ---> Klemme


ich hoffe, das hilft dir so weiter...

Autor: Martin L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Martin :)
Das war sehr hilfreich, denn jetzt klappt es auch mit der Klemme.


Martin

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir haut das nicht hin, 2 pads mit dem gleichen namen zu 
benennen?

kann mir mal da jemand helfen?

will nämlich einen pin im symbol auf 2 pads legen.

sg

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht mittel Workaround.

Zwei Pins anlegen. Bei einem Visible=OFF. Die Pins genau übereinander 
legen. Dann werden beim PLazieren automatisch zwei Pins an das gleiche 
Netz angeschlossen. Einziger Schönheitsfehler, es wird ein Punkt erzeugt 
(Netzverbindung).

MfG
Falk

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha,

die beste und funktionierende Lösung ist die von Martin S.
An den Namen einfach ein @1 @2 @3 ... anfügen. So wird das 
typischerweise bei mehreren GND-Pins gemacht.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hast du aber mehrere Pins im Symbol, die zwar gleich heissen aber 
dennoch im Schaltplan explizit angeschlossen werden müssen. Kein 
Beinbruch, aber nicht so elegant.

MfG
Falk

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei genauerem Probieren muss ich dir Recht geben. Da hab' ich wohl was 
verwechselt.

Autor: Henrik J. (henrikj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm... Bei mir hauts irgendwie auch nicht hin. Ich hab das mit dem @ 
(ALT GR + Q) im Symbol als auch im Package Editor probiert. Aber bei mir 
wird das @ als ganz normales Zeichen gewertet. :( Da gibts keine 
gleichen Klemmen.

Ich benutze übrigens Eagle 4.16r. Was habt ihr für Versionen?

Brauche diese Info für die Prüfbuchsen von Hirschmann.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem @ ist auch nur für Pins im Symbol möglich, nicht für Pads im 
Package. Package Pins haben IMMER eine eindeutige Bezeichnung. Siehe 
Manual 8.5 und 8.6

Ausserdem

"One pin has to be connected to exactly one pad! It is not possible to 
connect
several pins with a common pad! A device may contain more pads than
pins, but not the other way around!
Pins with direction NC (not connected) must be connected to a pad, as
well!"

MFG
Falk

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei mir ist das Problem noch ein wenig schwieriger.
Ich habe Buchsenleisten, mit insgesamt 40 pads.
Jedoch habe ich nur 3 pins im symbol, denn dort 40 pins reinzubauen 
würde wirklich in keinem schaltplan gut aussehen.

Ich habe wirklich schon viel versucht aber leider keine Lösung dafür 
gefunden.
Eigentlich ist es ganz einfach:
pin1 => pad1 ^ pad2
pin2 => pad3 ^ pad4
pin3 => pad5 - pad40

Bitte fragt nicht warum ich soviele Pads habe - das ist halt so! :-)

Ich habe inzwischen Begriffen das der weg nicht daran vorbeiführt 40pins 
in das symbol einzubauen.
Meine letzte hoffnung wäre nun, nur 3 von diesen pins sichtbar zu 
machen, und die anderen unsichtbar.
Dann müsste man nurnoch im device editor einen weg finden diese 
unsichtbaren pins zu verbinden, das man das nicht später im schaltplan 
tun muss.

Leider habe ich im Device editor noch keine lösung dazu gefunden, und 
warscheinlich gibt es auch keine.
Aber falls jemand mehr darüber weiß bin ich um jede hilfe dankbar.

MfG
Manuel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Manuel (Gast)

>Ich habe inzwischen Begriffen das der weg nicht daran vorbeiführt 40pins
>in das symbol einzubauen.

Richtig.

>Meine letzte hoffnung wäre nun, nur 3 von diesen pins sichtbar zu
>machen, und die anderen unsichtbar.
>Dann müsste man nurnoch im device editor einen weg finden diese
>unsichtbaren pins zu verbinden, das man das nicht später im schaltplan
>tun muss.

Kann man machen, ist aber etwas "link". Platziere die gleich Pins 
einfach übereinander im Symbol und blende bei den "unsichtbaren" Pin und 
Pad aus. Also am besten erstmal alle nebeneinander platzieren, dort die 
Einstellungen machen, dann übereinanderschieben.

MFG
Falk

Edit. Das hab ich doch schon ganz am Anfang des Threads geschrieben.

Autor: Manuel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk

Vielen Dank, es klappt wunderbar mit deiner Lösung.
Hätte nicht gedacht das man dieses Problem noch so einfach Lösen kann.

Ich weiß du hast das oben schonmal geschrieben, doch das habe ich zuvor 
wohl nur mit einem Auge gelesen.

Gibt es denn nun auch noch die möglichkeit diese Junction die im 
Schaltplan gesetzt werden muss in der library zu setzten?
Ich denke zwar selbst nicht das es geht, und es ist auch nicht viel 
Aufwand das im Schaltplan selbst zu tun.

Fragen wollte ich jedoch trozdem mal.

Gruß
Manuel

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Geht nicht in der Bibliothek.

Autor: Ulf Rolf (roolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich würde mal interessieren, wie das die Profis machen.

Nehmen wir als Beispiel das Bauteil "STK", was in den eagle Libs 
mitgeliefert wird. Es ist ein Umschalter, der an vier Pads festgelötet 
wird, aber Pads 2 und 3 sind elektrisch verbunden.

Je nach Platz auf dem Board kann man nun Pins 2 und 3 als "Drahtbrücke" 
verwenden und je einen Teil der Bauteile auf verschiedenen Seiten des 
Schalters platzieren. Das weiß man aber im Schaltplan noch nicht.

Tatsächlich kommt es auf dem Board sogar zu einem Overlap-Error, wenn 
man die Pads (oder daran hängende Bauteile) elektrisch verbindet, obwohl 
der Schalter diese Verbindung ja schon eingebaut hat.

Den Overlap-Fehler kann man vermeiden, wenn man im Schaltplan Pins 2 und 
3 kurzschließt. Dann aber muss man diese Brücke auch in jedem Fall auf 
der Platine ziehen, obwohl man das vielleicht gerade nicht will.

Mein Ausweg war bisher, nach der Platzierung der Bauteile zu 
entscheiden, auf welche Seite des Schalters sie kommen, und den 
Schaltplan entsprechend zu modifizieren. Das ist aber zeitraubend, 
fehlerträchtig und macht den Schaltplan ggf. unübersichtlicher. Die 
"show"-Funktion zeigt dann auch nicht das gesamte Netz.

Wie macht ihr das?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Ulf Rolf (roolf)

>Wie macht ihr das?

Eagle kann das offiziell nicht. Also muss man mit der einen oder anderen 
Fehlermeldung leben.

MFG
Falk

Autor: Ulf Rolf (roolf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eagle kann das offiziell nicht.

Danke.

Autor: stg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread ist zwar schon alt, aber vielleicht gibt es ja noch jemanden, 
der auch nach der Lösung sucht:

In der Eagle-Lib zuerst die Pins mit GND@1, @2 bezeichnen (wie 
beschrieben).

Anschließend im Device mit Append mehrere Pads dem gleichen Pin 
zurodnen.

Ganz rechts steht dann unter Connections die Zuordnung. Hier genau auf 
das kleine Symbol mit den grünen Lötaugen klicken. Das Symbol verändert 
sich dabei (offene oder geschlossene Verbindung) und wenn man die Maus 
darüber stehen lässt wird "any" oder "all" angezeigt.

Mit "Any" hat man das Bauteil so verändert, dass Eagle die interne 
Verbindung im phys. Bauteil berücksichtigt.

Viele Grüße!

Autor: R.I.P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stg schrieb:
> In der Eagle-Lib zuerst die Pins mit GND@1, @2 bezeichnen (wie
> beschrieben).
>
> Anschließend im Device mit Append mehrere Pads dem gleichen Pin
> zurodnen.

Ja, jetzt vielleicht.
2005 war die EAGLE Version, die das kann, noch nicht einmal 
Zukunftsmusik.

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R.I.P. schrieb:
> stg schrieb:
>> In der Eagle-Lib zuerst die Pins mit GND@1, @2 bezeichnen (wie
>> beschrieben).
>>
>> Anschließend im Device mit Append mehrere Pads dem gleichen Pin
>> zurodnen.
>
> Ja, jetzt vielleicht.
> 2005 war die EAGLE Version, die das kann, noch nicht einmal
> Zukunftsmusik.

Übrigens muß man nicht die Pins mit GND@1 usw, bezeichnen. Man will ja 
auf ein Pin (GND) mehrere Pads setzen. Einfach bei Connections mit 
Append hinzufügen, dann auf any stellen.

Autor: stg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich, war mein Fehler. Durch das Rumbasteln hatte ich gerade noch 
mehrere GNDs drin, aber man will natürlich nur einen GND auf mehrere 
Pads haben...

Vor zwei Jahren habe ich genau nach diesem "any" statt "all" gesucht 
bzw. diese Option vermisst und immer mit oben beschriebener Methode (von 
Falk) drumherum gearbeitet. Jetzt kann ich endlich meine ganzen alten 
Layouts überarbeiten...

Autor: asdf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stg schrieb:
> Vor zwei Jahren habe ich genau nach diesem "any" statt "all" gesucht

Wobei ich lieber 'all' nehme. Da kommt man nicht in Versuchung, die 
Bonddrähte eines IC zur Weiterleitung zu benutzen, sondern man muß das 
Signal (z.B. GND) wirklich an alle verbundenen Pads anschließen. Finde 
ich besser, wenn man das Bauelement nicht als "Brücke" missbraucht. Das 
kann unter Umständen den 'magic smoke' verursachen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.