Forum: HF, Funk und Felder Aktiver Hüllkurvendemodulator


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Iwan I. (cupora)


Lesenswert?

Hallo,

in meinem Projekt muss ich den Pegel des im Basisband liegenden Signals 
als Spannung darstellen. Die Idee war klar, ein Hülkurvendemodulator 
muss ran. Nun neben der einfachen passiven Version davon habe ich in 
einem Buch zufällig ein aktives Hüllkurvendemodulator aufgebaut mit OPVs 
gesehen. Ich würde ihn gern aufbauen, nur ich finde die Schaltung nicht 
mehr, vermutlich habe ich das Buch zurückgegeben.
Ich habe bereits paar Schaltungen für aktive Gleichrichter gefunden, mit 
denen die Diode ersetzt werden kann. Gibt es aber andere Möglichkeiten, 
einen aktiven Hüllkurvendemodulator zu realisieren?

Vielen Dank für eure Hilfe!

von Na Sowas (Gast)


Lesenswert?

LT 5505 und aehlich

von Ghost (Gast)


Lesenswert?


von Michael R. (mexman) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Ivan,

vielleicht solltest Du mal was genaueres ueber Pegel, Frequenz Traeger, 
Frequenz Basisband etc. schreiben.

Denn dieser

> LT 5505 und aehlich

ist zwar nett, funktioniert abr >300MHz und besonders linear ist er auch 
nicht.... aber da Du so sparsam mit Infos warst, gibts eben auch nur 
sparsame Antworten.


Gruss

Michael

von Ich und nicht er (Gast)


Lesenswert?


von Iwan I. (cupora)


Lesenswert?

Michael Roek schrieb:
> vielleicht solltest Du mal was genaueres ueber Pegel, Frequenz Traeger,
> Frequenz Basisband etc. schreiben.

Eingangssignal ist ein Sat-ZF-Signal, heißt, 950MHz-2150MHz, Pegel ca. 
-50dDm. Es wird empfangen und in Basisband heruntergemischt. Zu 
Basisband-Pegel kann ich im Moment nicht viel sagen (hab es noch nicht 
genau gemessen), wird aber bei ca. -3 bis 0 dBm liegen, ich kann aber 
das Signal noch mehr verstärken, ist kein Problem. Die Bandbreite des 
Signals liegt bei 2MHz. Nach dem Detektor soll eine Spannung bis 5V 
rauskommen.

von Na Sowas (Gast)


Lesenswert?

Der LT5505 funktioniert bis fast DC. Ich verwend ihn fuer Signale im 
Audiobereich. Da hat er dann eben keine 50 Ohm mehr.  Aber ein Koppel-C 
von 1uF passt da gut hin.

von Wolfgang H. (Firma: AknF) (wolfgang_horn)


Lesenswert?

Hi, "Iwan",

> Die Idee war klar, ein Hülkurvendemodulator
> muss ran. Nun neben der einfachen passiven Version davon habe ich in
> einem Buch zufällig ein aktives Hüllkurvendemodulator aufgebaut mit OPVs
> gesehen.

Du bräuchtest nur eine Diode emulieren, mit einem scharfen Knick bei 
Spannung 0 Volt. Wo diese Schwelle überschritten wird, da wird über 
Tiefpass gemittelt.

Mit dieser Erkenntnis solltest Du die Aufgabe im Handumdrehen lösen 
können mit mehr Mühe für höhere Anforderungen.

Sorry, aber Selber-Denken ist edler als Abkupfern.

Ciao
Wolfgang Horn

von Michael R. (mexman) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo "Na Sowas":

> Der LT5505 funktioniert bis fast DC. Ich verwend ihn fuer Signale im
> Audiobereich. Da hat er dann eben keine 50 Ohm mehr.  Aber ein Koppel-C
> von 1uF passt da gut hin.

Danke fuer den Tipp!
Habe so ein Teil da, es aber aus o.a. Grund noch nichtmal probiert!

WIeder was dazugelernt!

Gruss

Michael

von Bonzo (Gast)


Lesenswert?

Alternativ zum LT5505 gibt es auch noch die LT5507, LTC 5532, LTC 5534, 
LTC 5537, mit jeweils unterschiedlichen Spezifikationen.

Ich hab mir das Ersatzschaltbild angeschaut, und bei LT nachgefragt. Die 
untere Bandbreiten Spezifiation bezieht sich auf die Impedanz.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.