mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCAD Bohrlegende anzeigen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forengemeinde,

ich bin gerade dabei, ein paar Platinen zu ätzen. Nun frage ich mich, 
wie kann man denn bei KiCAD die Bohrlegende zur Anzeige bringen? Ich 
habe das halbe Internet durch, auch hier nichts gefunden.

Sicherlich total einfach, aber ich habe wohl etwas vor dem Kopf? :-)

Gruß Stefan

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du bei
Fertigungsdaten -> Bohrdatei erstellen
den Punkt bei
Bericht über Bohrung
setzt, wird eine .rpt Datei erstellt.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo hp-freund,

danke, das hat geklappt. Ich sehe zwar jetzt, welche Bohrdurchmesser 
verwendet werden, aber nicht wo? Ich hätte mir eine ähnliche Darstellung 
wie bei EAGLE gewünscht, geht das?

Gruß Stefan

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan.


> ich bin gerade dabei, ein paar Platinen zu ätzen. Nun frage ich mich,
> wie kann man denn bei KiCAD die Bohrlegende zur Anzeige bringen? Ich
> habe das halbe Internet durch, auch hier nichts gefunden.
>
> Sicherlich total einfach, aber ich habe wohl etwas vor dem Kopf? :-)

Ist genau da, wo es gebraucht wird: In PCBnew > Datei > Plotten
Es poppt ein Fenster auf. Dort unten rechts wählen "generiere 
Bohrdatei".

Es poppt ein weiteres Fenster auf. Dort wählst Du oben in der Mitte das 
Format, in dem Dein Bohrplan erstellt werden soll.
Ebenso kannst Du in dem Feld darunter einen Bericht anfordern.
Dann OK drücken.
Die entsprechenden Files werden angelegt.

Die "drucken" Funktion ist leider kaputt. Du must also "plotten" 
benutzen.


Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan schrieb:
> Ich sehe zwar jetzt, welche Bohrdurchmesser
> verwendet werden, aber nicht wo?

Was meinst Du mit wo?
Die Koordinaten stehen in der eigentlichen Bohrdatei .drl

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bernd,

Volltreffer, funktioniert. Finde ich zwar etwas umständlich, aber es 
geht. Ich erhalte eine *.ps Datei, die ich in pdf wandele und sehe dann 
auch, wo die Bohrdurchmesser sitzen.

@hp-freund

Ich benötige keine Koordinaten, da ich nicht automatisiert bohre. Ich 
bohre frei Hand. Da reicht mir die optische Sicht, welcher 
Bohrdurchmesser wo sitzt.

Danke!

Stefan.

Autor: HF-Papst (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan,

noch besser, ohne die lästige Konvertierung, ist die Erstellung einer 
Gerber-Datei, die du dann wieder mit KiCAD betrachten kannst. Das 
Ergebnis siehst du im Anhang. Vorgehensweise wie durch Bernd 
beschrieben, jedoch Gerber auswählen.

Gruß
HF-Papst

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo HF-Papst,

deine Methode gefällt mir sogar noch besser, danke für den Tipp!

Gruß Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.