mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBasp unter AVRStudio 5 oder 6 verwenden - Anleitung!


Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

falls jemand es braucht hier ist eine kleine Anleitung wie man der 
USBasp unter AVRStudio 5 oder 6 verwenden kann, man braucht nicht 
unbedingt WINAVR.

Als erstes AVRDUDE in Toolchain von AVRStudio kopieren

... :\Program Files\Atmel\Atmel Studio 
6.0\extensions\Atmel\AVRGCC\3.4.0.65\AVRToolchain\bin

in Verzeichnis "bin" kopiert man avrdude.exe, avrdude.conf und 
libusb0.dll (libusb0.dll Datei als zip angehängt)

In AVRStudio:

1. In Menu: Tools --> External Tools, neue Tool anlegen (Bild 1 und 2)
2. Command und Arguments definieren:
   Command: hier Pfad von AVRDUDE.exe eingeben (AVRToolchain\bin)
   Arguments: -e -P usb -c USBasp -p ATmega32 -e -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a (Bild 4)

Jetzt taucht der USBasp schon in Tools und man kann den USBasp benutzen.
Man kann aber auch ein Button für den Proger erzeugen (ab Bild 6 
weiter).

1. In Tools --> Customize unter Toolbars ein neues "Toolbar" anlegen 
z.B. USBasp (Bild 7)
2. In Reiter Commands, Toolbar anklicken und USBasp wählen dann klick in 
"Add Command..." (Bild 8 und 9)
   in Categories Tools suchen und anklicken dann "External Command1" 
wählen
3. Button USBasp erscheint in Toolbar (Bild 10)
4. Um ein Programm zu flashen, einfach USBasp anklicken (Bild 12)
5. Fertig.

Das gilt allgemein für jede Proger der unter AVRDUDE funktioniert, z.B 
für den AVRISPmkII einfach "Arguments" anpassen.

Gruß
Martin

Autor: Seikuassi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie müssen die Arguments lauten, wenn ich das Atmel Evaluationsboard 
2.01 als Programmer verwenden möchte?

Danke Im Voraus!

Autor: egonotto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin e. C. schrieb:
> Arguments: -e -P usb -c USBasp -p ATmega32 -e -U
> flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a (Bild 4)

Hallo Martin,

danke für die Anleitung.

den Befehl
"
> Arguments: -e -P usb -c USBasp -p ATmega32 -e -U
> flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a (Bild 4)
"

muss man an den eigenen Controller anpassen (-p <eigener Controller>) 
oder?

MfG
egonotto

Autor: Martin e. C. (eduardo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seikuassi schrieb:
> Wie müssen die Arguments lauten, wenn ich das Atmel Evaluationsboard
> 2.01 als Programmer verwenden möchte?

Bin nicht ganz sicher aber es sollte "ponyser" sein und dem 
entsprechender Port (com1, 2 etc.) also etwa so:
Arguments: -e -P com1 -c ponyser -p ATmega32 -e -U 

egonotto schrieb:
> den Befehl
> "
>> Arguments: -e -P usb -c USBasp -p ATmega32 -e -U
>> flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a (Bild 4)
> "
>
> muss man an den eigenen Controller anpassen (-p <eigener Controller>)
> oder?

Richtig, hast du ein Atmega644 drin dann sieht so aus:
Arguments: -e -P usb -c USBasp -p ATmega644 -e -U 

Gruß
Martin

Autor: Bibermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
habe mir Atmel Studio 6.0 installiert. Bekomme aber nicht die Verbindung 
zur Online bzw. Offline Hilfe hergestellt. Möchte Studio für die Hobby- 
Programmierung in Assembler und C nutzen. Welche Dateien benötige ich.
Für einen Tipp über die Vorgehensweise wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüsse
Heinz

Autor: Hans F. (hennesf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo eduardo,

trotz Abänderung des Prozessortyps in der Befehlszeile deiner Anleitung 
auf ATMEGA8 bekomme ich folgende Fehlermeldung:

avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp 
firmware update.
avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions
avrdude.exe: Device signature = 0x000000
avrdude.exe: Yikes!  Invalid device signature.
avrdude.exe: Expected signature for ATMEGA8 is 1E 93 07

avrdude.exe done.  Thank you.

Es handelt sich um den USBasp Programmer von Hobbyking.

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__21321__...

Dieser hat nur einen Jumper um den Zielprozessor mit Spg. zu versorgen.
Bekomme ich möglicherweise die Fehlermeldung weil ich den Prozessor im 
Programmer nicht in den Programmiermodus bringen kann?

Falls ja, was würde abhelfen?

Danke für eine Antwort

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hans,

das hat mit dem Anleitung weniger zu tun.

Hans F. schrieb:
> avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp
> firmware update.

AVRDUDE deutet dass die Firmware deines USBasp alt ist, eventuell ist 
der zu Programmierende Atmega8 NEU und läuft mit interne Takt, probiere 
AVRDUDE mit dem option -B (z.B -B 20).

Benutze die sucht funktion (oder google) mit:

avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp
firmware update.

Und du findest sicher was.

Hans F. schrieb:
> Bekomme ich möglicherweise die Fehlermeldung weil ich den Prozessor im
> Programmer nicht in den Programmiermodus bringen kann?

Nein ich wurde sagen den zu programmierende Prozessor, das USBasp ist 
ok:

> avrdude.exe: AVR device initialized and ready to accept instructions

Autor: Hans F. (hennesf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Martin, erst mal schönen Dank für die schnelle Antwort.

Bevor ich mich um Rat an dich gewendet habe bin ich selbst auf der Suche 
im Netz gewesen und habe auch schon einige Optionen für avrdude 
ausprobiert, alle ohne Erfolg.

Die Option "- B 20" war auch dabei, auch mit verschiedenen Zahlenwerten. 
Diese setzt ja meines Wissens den Programmiertakt herunter, richtig?

Was mich irritiert:

avrdude.exe: Device signature = 0x000000

Es scheint keine Kommunikation zwischen avrdude und dem Prozessor im 
Programmer statt zu finden.

Muss nicht der ATMEGA8 an irgend einem Pin in den Programmiermodus 
versetzt werden? Bei dem Original von fischl.de dient dazu der Jumper2.

Ich habe auch versucht den Programmer mit USB AVR-Lab Tool und AVRBurner 
anzusprechen, ohne Erfolg.

USB AVR-Lab Tool erkennt einen Programmer, kann aber nicht 
kommunizieren, ebenso AVBurner.

Einzig unter dem kkflashtool_win32.exe funktioniert der Programmer und 
das angeschlossene Board lässt sich flashen.

Daraus folgere ich, dass Treiber nicht das Problem sind.

Weisst du einen Rat?

Autor: T. A. (wambly)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

ist zwar schon alt, aber...
Ich besitze auch den USBASP von HK.

> avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp
> firmware update.

Dies besagt, daß der UsbAsp die Geschwindigkeit nicht ändern kann!
Dadurch ignoriert er diese Optionen.

Lösung: Neben dem Jumper müssten noch 2 Lötaugen oder ähnliches sein, 
die man zum FW flaschen brücken muß(Self Programming). (Bei meinem ist 
es so).

Weiters braucht man noch einen Progger (hatte noch meinen LPT-STK200).
Von fischl.de unter USBASP die aktuelle  FW downloaden und mit dem 
zweiten den UsbAsp wie die Sonstigen Zielschaltungen flashen.

PS: > Was mich irritiert:
>avrdude.exe: Device signature = 0x000000
Wenn der ISP zu schnell ist (CKL> Freq/4), klappt ISP nicht. somit 
signature = 0x000000.

Wambly

Autor: Walter Ruiz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank

Autor: johny why (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hello

What's the purpose of :a?

LadyAda uses :i

http://www.ladyada.net/learn/avr/avrdude.html

from command-line (not Atmel Studio), i used no format argument.

what's the difference?

thx

===

Hallo

Was ist der Zweck: a?

Ladyada verwendet: i

http://www.ladyada.net/learn/avr/avrdude.html

von der Kommandozeile (nicht Atmel Studio), habe ich kein Argument 
Format.

was ist der Unterschied?

thx

Autor: achemd24 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin relativer anfänger was usbasp programmierung angeht und naja wollte 
mich nun mal damit etwas mehr beschäftigen. So mit hab ich mir bei  ebay 
diesen usbasp adapter geholt:

Ebay-Artikel Nr. 321406429670

jedes mal wenn ich meinen atmega32A PU (PDIP) falshen möchte kommt diese 
fehlermeldung. Leider find ich den fehler nicht, bitte um hilfe.

avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.

Habe beim ATMELStudio, bei external tools,

Command: C:\Program Files (x86)\Atmel\Atmel Studio 
6.1\tools\avrdude-5.4\avrdude.exe

Argumernts: -e -P usb -c USBasp -p ATmega32 -e -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a

Ich bedank mich schon mal im vorraus für sämtliche hilfe dies bezüglich.

MfG achmed24

Autor: ProgFerdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe da eine kleine Frage zum AtmelStudio 6.2 und der Verwendung von 
externen Tools.
Ich habe jetzt der Anleitung gefolgt und wollte meinen 
Programmieradapter ein PL2303 von Prolific als externes Tool einbinden.
Allerdings weiß ich nicht, welche Arguments ich nehmen muss und was die 
dann im Einzelnen bedeuten.

Ich bitte um Hilfe.

Vielen Dank.

MfG
Ferdi

Autor: ProgFerdi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal ich...

Wenn ich das zum Laufen bekommen habe, wie kann ich dann die 
Einstellungen vornehmen, wie z.B. irgendwelche FuseBits setzen o.ä.?

Autor: Alex L. (a_l)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

super Anleitung. Mir war folgende Seite zusätzlich sehr hilfreich:
http://shannonstrutz.com/?p=629

Auch hat sich der Pfad des bin Ordners scheinbar geändert. Bei mir 
(AtmelStudio 6.2) lag der
<Instalationsverzeichniss>\Atmel Toolchain\AVR8 GCC\Native\3.4.1056\avr8-gnu-toolchain\bin
ich denke das das dies der Richtige ist da es zunächst funktioniert und 
der Inhalt ähnlich wie auf dem Foto oben ist.

Grüße,
Alex

Autor: Max N. (max_89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

vielen vielen Dank für die Anleitung!
Es funktioniert alles soweit, kann die Programmen übertragen.
Hab nun einen ATMEGA32A mit externen Quarz (16MHz)angeschlossen und muss 
dazu die Fusebits setzen, damit der 16MHzer erkannst wird. Ich 
bräuchte hierbei Hilfe, hatte schon einiges ausprobiert. Hat da schon 
jemand Erfahrungen und könnte was berichten?

Vielen Dank.

Beste Grüße
Max

Weitere Infos:
Ich benütze:
AtmelStudio 6.1
USBAsp mit neuster Firmware und AVRDude


Hat sich s erledigt!
Lösung: Habe Burn-O-Mat verwendet, ist echt ein super Programm!

: Bearbeitet durch User
Autor: Klaus R. (klaus2)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
...also mal ehrlich, das avr progtool in avrstudio ist ja wohl um welten 
nutzerfreundlicher, als die avrdude konsolenklamotte. vor allem, da ich 
oft fuses & prozessoren änder, wäre mir das ein graus. gibt es vll noch 
eine "GUI" alternative, die man auch in avrstudio 4.x einbinden und 
komfortabel nutzen kann?

Klaus.

Autor: Martin H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider muss ich den Thread nochmal auffrischen, denke einen neuen zu 
Erstellen wäre die schlechtere Lösung


Ich wollte mich erstmals vielmals für diesen Thread bedanken. Auch 
speziell nochmal an Alex L. ich habe ebenfalls Atmel Studio 6.2 und kann 
bestätigen, dass sich die Ordner komplett verschoben haben und unter dem 
von Ihm angegeben Pfad auffinden lassen.

<Instalationsverzeichniss>\Atmel Toolchain\AVR8 
GCC\Native\3.4.1056\avr8-gnu-toolchain\bin


Ich versuche den ATMEGA328P-PU auf meine Arduino UNO Board via USBasp 
auf der ISP Schnittstelle zu programmieren.

Meine Einstellungen sind wie folgt:

-e -P usb -c USBasp -p ATmega328p -e -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":i

Ich kriege immer dann diese Fehlermeldung:


avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
             Double check connections and try again, or use -F to 
override
             this check.


avrdude.exe done.  Thank you.


AUßER, ich klicke den Shortcut in der Toolbar den ich erstellt habe ganz 
schnell hinterinander. Dann klappt es irgendwann.

Also Zustand: Programmieren geht, aber nur, wenn ich ganz oft den Knopf 
dafür drücker und das auch nur schnell hintereinander

Autor: Olovskos B. (olovskos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab heute auch mein China 3 Euro USBASP Programmer bekommen und 
hatte zuerst auch Probleme, aber jetzt läufts.

Also... an meinem war gleich ein 10-Pin Kabel dabei und die PIN 
Beschreibungen aus dem Internet haben nicht gestimmt, also nochmal genau 
gucken das alles richtig angeschlossen ist.

Auch ich hatte ne alte Firmware drauf und bekam den Fehler
"avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp
firmware update."
aber unter http://www.fischl.de/usbasp/usbasp.2011-05-28.tar.gz bekommt 
man die aktuellste, man braucht allerdings nen 2. Programmer um den 
USBASP zu flashen. Ich habe dafür meinen Raspberry genommen.

Und was halt echt garnicht ging war das Flashen eines ROHEN/FRISCHEN 
ATMega328p.
Also ich arbeite mit 20MHZ Quarzoszis und dafür muss der Atmega ja 
umgestellt werden. Alle Atmegas die mit dem Quarz laufen kann ich mit 
dem USBASP Programmer flashen... Die, die mit internem Takt laufen kann 
ich nicht flashen!

Keine Ahnung was es damit auf sich hat...

Aber vlt hilft es ja dem einen oder anderen :D

Greetz

Autor: Fritz G. (fritzg)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ein neuer AVR läuft erstmal mit 1MHz (8MHz interner Oszillator mit einem 
1:8 Teiler in den Fuses). Das ist zu langsam.
Entweder am usbasp den entsprechenden Jumper setzen, oder den Parameter 
-B 10 mit angeben.

Autor: Olovskos B. (olovskos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fritz Ganter schrieb:
> Ein neuer AVR läuft erstmal mit 1MHz (8MHz interner Oszillator mit einem
> 1:8 Teiler in den Fuses). Das ist zu langsam.
> Entweder am usbasp den entsprechenden Jumper setzen, oder den Parameter
> -B 10 mit angeben.

Danke dafür :D

Autor: Olovskos B. (olovskos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die oben genannte Methode zum hinzufügen des USBasp zur toolbar is nice 
to have :D

Zusätzlich habe ich bei meinen Atmel Studio Projekten noch folgenden 
Command in den Post-build events:

avrdude.exe -B 10 -P usb -c USBasp -p m328p -U 
flash:w:"$(OutputDirectory)\$(OutputFileName).hex":a

Dadurch muss man nicht erst Builden und dann manuell per USBasp in der 
toolbar flashen, sondern macht alles in einem Rutsch ;)

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage / Problem. Ich habe einen USBasp von Guloprog.

Ich möchte einen ATtiny13 programmieren und habe die Arguments wie folgt 
eingestellt.
-e -c USBasp -p ATtiny13 -e -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a

Wenn ich jetzt das Tool Starte bekomme ich folgende Meldung.

Reading | ################################################## | 100% 
0.02s

avrdude.exe: Device signature = 0x1e9007
avrdude.exe: erasing chip
avrdude.exe: reading input file "Debug\.hex"
avrdude.exe: error opening Debug\.hex: No such file or directory
avrdude.exe: input file Debug\.hex auto detected as invalid format
avrdude.exe: can't open input file Debug\.hex: No such file or directory
avrdude.exe: read from file 'Debug\.hex' failed

avrdude.exe: safemode: Fuses OK

avrdude.exe done.  Thank you.

Kann mir jemand helfen und sagen was ich falsch mache?

Vielen Dank für Eure Antworte im Voraus!

Grüße

Andreas

Autor: Fritz G. (fritzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Itemfilename ist hinten ein \ dran, der muss weg.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fritz!

Meinst du diese Zeile?

lash:w:"$(ProjectDir)Debug  \   $(ItemFileName).hex":a

Ich habe Ihn rausgenommen aber die Meldung ändert sich nur so.

Reading | ################################################## | 100% 
0.02s

avrdude.exe: Device signature = 0x1e9007
avrdude.exe: erasing chip
avrdude.exe: reading input file "Debug.hex"
avrdude.exe: error opening Debug.hex: No such file or directory
avrdude.exe: input file Debug.hex auto detected as invalid format
avrdude.exe: can't open input file Debug.hex: No such file or directory
avrdude.exe: read from file 'Debug.hex' failed

avrdude.exe: safemode: Fuses OK

avrdude.exe done.  Thank you.

Autor: Fritz G. (fritzg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er findet auf jeden Fall dein hex File nicht. Da musst du ansetzen.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb im Beitrag:
> avrdude.exe: error opening Debug\.hex: No such file or directory
> avrdude.exe: input file Debug\.hex auto detected as invalid format
> avrdude.exe: can't open input file Debug\.hex: No such file or directory

Fritz G. schrieb im Beitrag:
> Er findet auf jeden Fall dein hex File nicht. Da musst du ansetzen.

Ist die Kompilierungsvorgang fehlerfrei gelaufen? schaue mal ob ein 
Datei .hex vorhanden ist.

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hat jemand noch eine Idee wo der Fehler liegt?
 Unter DeviceProgramming gebe ich den Pfad an wo das Hex liegt. Er sagt 
ok. Wenn ich denn wie gesagt den USBasp ausführe kommt die obrige 
Meldung.

Danke für Eure Hilfe!

Grüße
Andreas

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas schrieb:

> Hat jemand noch eine Idee wo der Fehler liegt?
> Unter DeviceProgramming gebe ich den Pfad an wo das Hex liegt. Er sagt
> ok. Wenn ich denn wie gesagt den USBasp ausführe kommt die obrige
> Meldung.

Vermutlich hast es falsch konfiguriert. Z.B. sind hier:

Andreas schrieb:
> lash:w:"$(ProjectDir)Debug  \   $(ItemFileName).hex":a

viele Leerzeichen an Stellen wo sie nicht hingehören. Also zeig deine 
komplette Konfiguration. Und die komplette Fehlermeldung.

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich ist die variable $(ItemFileName) leer oder deren name ist 
falsch geschrieben. Unter Linux bin ich gewohnt, geschweifte Klammern zu 
verwnedne, als ${ItemFileName}.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es muss ItemFilename heissen, mit kleinem n.

http://www.atmel.com/webdoc/atmelstudio/ch10s05s02.html

Autor: ♪Geist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wichtig ist, dass die Projekte nicht auf dem Netzlaufwerk liegen. Damit 
hatte ich auch schon meine Probleme.

Autor: björn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
ich habe auch Probleme mit der Installierung und hoffe ihr könnt mir 
weiterhelfen. Bei mir kommt folgende Fehlermeldung:

avrdude.exe: no programmer has been specified on the command line or the 
config file
             Specify a programmer using the -c option and try again


Wo liegt der Fehler bin eigentlich vorgegangen wie es oben beschrieben 
wurden.
Vielen Dank im vorraus für eure Hilfe

Autor: P. F. (funkpurzel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich sitze hier am Atmel Studio 7 und will einen Arduino Mini per USB 
(sprich COM6) programmieren.

Dies funktionierte bisher mit der Arduino IDE und mit  AVRStudio 4 
problemlos. Zur USB nach Seriell - Konvertierung habe ich einen 
Logilink-Adapter. Das RS-232-Signal setze ich danach mit einem MAX 232 
auf TTL-Pegel um.
Ich habe die oben stehenden Beiträge durchgesehen, komme aber mit der 
Konfiguration der Parameter nicht zurecht, z. B. mit diesen 
Einstellungen:

-p m328p -P com6 -c avrftdi -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a

-p m328p -P com6 -c arduino -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a

-p m328p -P com6 -c ? -U 
flash:w:"$(ProjectDir)Debug\$(ItemFileName).hex":a

usw.

Besonders der Parameter -c ist mir unklar, da ich ja gar kein 
Programmiergerät einsetze.
Ich habe mehrere Möglichkeiten durchprobiert, erhalte aber immer wieder 
andere Fehlermeldungen von avrdude.

Kennt jemand die richtigen Parameter oder weiß jemand, ob mein „System“ 
unter  ATMEL Studio 7 überhaupt funktionieren kann??

Autor: Spannungsabfall (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin alle zusammen,

Ich habe ebenfalls einen USBasp allerdings wird er nicht erkannt. Es 
wurde zwar angeblich n Treiber installiert aber im Geräte Manager ist er 
nicht aufzufinden. Er wird auch von keinem Programm erkannt. Ich hab 
Win10 so nebenbei. Weiß jemand woran das liegt? Hatten den USBasp von 
Ebay gekauft

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für den USBASP Programmieradapter (über den ISP Anschluss) muss man "-c 
usbasp" schreiben.

Für den Arduino Mini Bootloader miss man "-c arduino" schreiben.

Autor: Info (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte gerade

> avrdude.exe: invalid file format

weil ich das format Argument weggelassen habe.

Wer im Fenster "External Tools" oben auf das Fragezeichen klickt, kommt 
zur Online-Hilfe mit den ganzen Platzhaltern. Und der geheimnissvolle 
Pfeil-Button neben dem Feld gibt eine Auswahl zum Einfügen.

Man muss den Dateipfad nicht selbst zusammensetzen.

Diese hier funktionieren

ELF
-p XXX -c usbasp -B 10 -U flash:w:"$(TargetPath)":a

HEX
-p XXX -c usbasp -B 10 -U flash:w:"$(TargetDir)$(TargetName).hex":i

Dabei ist format angeblich optional.
https://www.nongnu.org/avrdude/user-manual/avrdude...

OK, offenbar braucht avrdude cwd für die Formaterkennung, d.h. wenn 
man das initial directory auf $(TargetDir) setzt, geht auch:
-p XXX -c usbasp -B 10 -U flash:w:"$(TargetName).hex"

Windows 10, Atmel Studio 7, avrdude 6.3

Nochmal eine Kurzanleitung für den Toolbar Button:
1) Menu Tools>Customize
   2) Tab [Toolbars] 
      Button [New...] 
      "USBASP"
   3) Tab [Commands] 
      Option [Toolbar] 
      Select "USBASP"
      4) Button [Add Command...]
         5) Select "Categories:" "Tools"
         6) Select "Commands": "External Command 1"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.