mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7805 hinter 7812


Autor: Sacx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hab eine kleine Frage:

Ist es für einen 7805er störend, wenn ich ihn hinter einen 7812er 
positionier, bei dem bis zu 1A anliegen können, oder ist das 
unproblematisch?

Für die Beschaltung der Spannungsregler hatte ich vor, jeweils nahe vor 
und hinter dem Regler einen 100nF Keramikkondensator zu setzen, da davor 
einen 1000uF Elko und dahinter einen 10uF Elko. Passt das soweit?

Sacx

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Hintereinanderschaltung von gleichschnellen Reglern ist nie ganz 
unproblematisch, weil sich das Konstrukt aufschwingen kann.

Wenn der 7812 eine zusätzliche Last versorgen muß und der Kondensator 
hinter em 7805 kleiner ist als vor dem 7805/hinter dem 7812 und der 
wiederum kleiner ist als der vor dem 7812 hat man das möglichste getan, 
damit es dennoch funktioniert.

Autor: Sacx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst also z.B.

VCC ---- 1000uF ---- 7812 ---- 100uF ---- 7805 ---- 10uF  ???


Also nehmen wir an, wir haben 18V, dann werden 6V vom 7812er verbraten. 
Hab ich nun einen Strom von 1A sind das ganze 6W!!! Ich geh jetzt aber 
lieber mal von dem Fall aus, dass er nur die Hälfte, also 500mA zur 
Verfügung stellen muss. Was immer noch 3W sind.

Laut Datenblatt hat ein 7812er je nach Gehäuseform einen absoluten 
Wärmewiderstand von ca. 40-65 °C/W. Somit würde er bei 6W 120-200°C heiß 
werden. Stimmt das?

Bei dem 7805er werden eigentlich nur ein paar LEDs angesteuert und das 
Labview DAQmx-Board versorgt. Dieses zieht minimal 20mA bis maximal 
100mA an Strom. Somit müsste der 7805er wohl maximal 100-200mA 
durchlassen.

Er müsste, wenn er direkt angeschlossen wird, 13V verbraten. Somit 
ergibt sich mit bsp. 150mA eine Leistung von etwa 2W.

Würde er hinter dem 7812 hängen, ergäbe sich eine Leistung von etwa 1W.
Gleichzeitig würde sich aber die Stromaufnahme des 7812er auf 600-650mA 
erhöhen, was 4W entspricht und somit einer Temperatur von 160-260°C.

Ist das zu viel?

Autor: Sacx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Hab ganz vergessen, dass die Spannungsregler ja auch versorgt werden 
müssen, sprich bei 18V Versorgungsspannung, nimmt der Regler ja meist 
etwa 2-3V mehr auf, als er später ausgibt, ... also hier 15V.

Dadurch muss er ja nur noch 3V "verbraten" oder?!

Stimmen meine Gedankengänge soweit?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stimmt das?

Das TO220-Gehäuse des 7812 hat ein Loch damit man ihn auf einen 
Kühlkörper schrauben kann und schon ist das alles kein Problem.

> Ist das zu viel?

Ohne Kühlkörper sicherlich.

Autor: ich bin ein gast ob es dem server gefällt oder nic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sicherlich nützlich: Kühlkörper

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Stimmen meine Gedankengänge soweit?

Nein, DIE sind falsch.

Er braucht wzar 3V mehr, also mindestens 15V,
aber VERBRAUCHEN tut er nur die Differnez zwischen
Eingangssannung und Ausgangsspannung * Laststrom
(plus vernachlässigbaren Eigenstrom * Eingangsspannung)

Autor: Sacx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also doch die obige Variante, bei der er die Differenz von 18V zu 12V 
mal dem Strom der fließt "verbraten" wird?!

Danke für deinen Link...!

Im Datenblatt des 7812er steht bei Junction-Case ein Wert von 3-5 °C/W 
und bei Junction-Ambient ein Wert von 35-62,5 °C/W.

Nehme ich den Junction-Ambient Wert, wenn keine Kühlung vorhanden ist, 
oder was sagt dieser aus?

Bei Kühlung addiere ich Junction-Case + z.B. Wärmeleitpaste + Kühlkörper 
zusammen und multipliziere den Wert dann mit dem Strom.


Stimmts so?

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sacx schrieb:
> Bei Kühlung addiere ich Junction-Case + z.B. Wärmeleitpaste + Kühlkörper
> zusammen und multipliziere den Wert dann mit dem Strom.

Aber bitte mit dem Wärmestrom

Autor: Sunny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Sacx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Werner

Der Wärmestrom ist doch im Grunde die Verlustleistung, oder?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sacx (Gast)

>Nehme ich den Junction-Ambient Wert, wenn keine Kühlung vorhanden ist,

Wenn kein zusätzlicher Kühlkörper verwendet wird.

>Bei Kühlung addiere ich Junction-Case + z.B. Wärmeleitpaste + Kühlkörper
>zusammen und multipliziere den Wert dann mit dem Strom.

Wärmestrom, ja. Siehe Artikel oben.

>Der Wärmestrom ist doch im Grunde die Verlustleistung, oder?

Ja.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Umgebungstemperatur musst Du noch mit dazu addieren.

Und ach: Egal wie Du die beiden Regler schaltest - die abzuführende 
Verlustleistung bleibt insgesamt gleich.


Gruß

Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.