mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Prolific USB To Serial (Logilink) Windows7 64 Treiber


Autor: Prolific USB-To-Serial (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, bisher konnte ich den Treiber für den USB-To-Serial Stick nicht 
installieren, und mußte sehr lange nach einer Lösung suchen.
Für alle denen es genauso geht hier mein Lösungsweg :

1. Usb-Stick einstecken.
2. Den Gerätemanager aufrufen und das fehlerhafte Gerät deinstallieren.
   (Rechtsklick Eigenschaften, Registerkarte <Treiber> Deinstallieren)
3. Usb-Stick abziehen.
4. Programme und Funktionen aufrufen und den Pl-2303 Treiber
   deinstallieren.
5. Pc neu starten.
6. Usb-Stick einstecken.
7. Gerätemanager aufrufen
   Die Eigenschaften des Gerätes unter <Anschlüsse (Com & LTP)> aufrufen
   unter Registerkarte <Treiber> "Treiber Aktualisieren" auswählen,
   anschließend "Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen",
   und "Aus einer Liste von Gerätetreibern auf dem Computer wählen",
   den Treiber :
   "Profilic USB-to-Serial Com Port Version 3.3.2.105 [27.10.2008]"
   installieren.

Die Neueren Treiber von der Prolific Herstellerseite liefen,
zumindest bei mir, nicht.

Der genutzte Treiber unter Windows7 64Bit :
http://www.logilink.org/content/support/download.htm
AU0002B  Adapter USB to serial
AU0002B\AU0002B_Driver_Win_64bit\AU0002B_Driver_WinVista_7_64bit.zip

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prolific hat nicht den allerbesten Ruf, was die Treiber angeht.

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant, das ist fast die gleiche Vorgehensweise wie bei Debian 
GNU/Linux.
Mit einer kleinen Einschränkung: man kann die Schritte zwei bis sieben 
weglassen. <SCNR>

Autor: Εrnst B. (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prolific USB-To-Serial schrieb:
> Die Neueren Treiber von der Prolific Herstellerseite liefen,
> zumindest bei mir, nicht.

"Error #10" ?
Dann hast du keinen Original-Prolific-Chip in deinem Stick, sondern 
einen nicht sonderlich kompatiblen Nachbau/Fake...

Siehe:
http://www.prolific.com.tw/US/ShowProduct.aspx?p_id=225&pcid=41
und zur "Warning" runterscrollen.

Autor: Prolific USB-To-Serial (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer nicht gerne Bastelt, und Probleme löst sollte sich halt auch kein 
Windows anschaffen ;-)

Norbert schrieb:
> Interessant, das ist fast die gleiche Vorgehensweise wie bei Debian
> GNU/Linux.
> Mit einer kleinen Einschränkung: man kann die Schritte zwei bis sieben
> weglassen. <SCNR>

Nein im Ernst, so läuft\lief es auch unter Windows, bis "irgendwas" 
(Update, User) passiert ist.

Autor: Εrnst B. (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prolific USB-To-Serial schrieb:
> lief es auch unter Windows, bis "irgendwas"

Vermutlich ein neuer Treiber mit verbesserter "Fake-Detection".

Zwar ärgerlich für den Besitzer eines solchen gefälschten Dongles, aber 
andererseits auch verständlich, dass Prolific nicht für den Sch*** 
gerade stehen will, den andere da unter ihrem Markennamen vertreiben...

Obwohl, der Ruf ist inzwischen sowieso im Eimer:

A. K. schrieb:
> Prolific hat nicht den allerbesten Ruf, was die Treiber angeht.

Autor: Prolific USB-To-Serial (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja Error 10.
Der Stick ist von Reichelt, glaube der ist mittlerweile aus dem Programm 
genommen worden.
Er kommt von der Fa. Logilink, was dort nun genau verbaut wurde kann ich 
nicht sagen. Zumindest die Verarbeitung / Gehäuse macht einen soliden 
Eindruck.

Autor: P. W. (deneriel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, willkommen im Club.
Gleiche Hardware, gleiches Problem - Bislang konnte ich es allerdings 
umgehen da die Kisten zumindest noch eine serielle Schnittstelle hatten.

Irgendwie bin ich froh daß sich Legacy-Free-PCs bislang nicht 
durchsetzen konnten...

Autor: Cyblord -. (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe jetzt bereits sicher 50 Profilic USB-TTL Adapter aus Fernost 
eingekauft, und ca. 5 hatten dieses Problem. Das scheint IMO kein Fake 
zu sein, sondern Fehlerhafte Ware. Ich konnte von diesen 5 genau 1 
reparieren, indem ich den Chip mittels Heißluft abgelöst und wieder 
augelötet habe. Danach lief er wieder, bis heute.

Da im Moment diese Adapter ca 1,45 EUR pro Stück kosten, kann ich diese 
5 Stück (welche ich übrigens ausnahmlos ersetzt bekommen habe) 
verkraften. Es mag sein dass die CP Chips besser sind, aber auch min. 
doppelt so teuer.

gruß cyblord

Autor: EliteGurke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn's schon etwas her ist: Danke.

Hat genau so bei meinem Windows 7 32bit funktioniert :)
Soll heißen, der Treiber ist 32 und 64bittig.

mfg Gurke

Autor: jpi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke !!!
funktioniert bei mir mit Win 8.1/64

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EliteGurke schrieb:
> Auch wenn's schon etwas her ist: Danke.
>
> Hat genau so bei meinem Windows 7 32bit funktioniert :)
> Soll heißen, der Treiber ist 32 und 64bittig.

Auch bei mir mit diesem Anleitung bzw. mit dem Treiberunter hat unter 
Win7 64 Bit funktioniert.

Von mir vielen Dank.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr geil.

Autor: Heino (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr große Hilfe dieser Artikel!!!
Die Diskussion über Nachbau hilft keinem, denn was verbaut ist ist kaum 
nachvollziehbar und der Hersteller zieht sich immer aus der 
Verantwortung. Chiperkennung vom Hersteller scheitert kläglich da 
Hardware nicht erkannt wird. mit Cod 10 auch keine Verbindung zum Chip 
möglich.
Die Beschreibung könnte auf einige Schritte verzichjten ( 2-7 ) aber 
etwas zu umfangreich und dafür gut strukturiert ist für " Normalnutzer " 
immer die beste Variante.
Nochmals Danke für die Hilfe!

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!
Funktioniert - DANKE

Autor: Andy D. (rackandboneman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Norbert wenn man den Schritt "8" (Hardware Benutzen) hinzufügt ist es 
aber immer wieder so dass man sogar die Schritte 2 bis 8 auslassen kann. 
Jetzt nicht bei diesen Sticks aber bei viel zuviel anderer Hardware. 
Oder aber Schritt 2-7 bestehen aus einem Kernelupdate samt Reboot, oder 
einer Modulinstallation aus Quellen (die für unsereins Kinderquark sein 
mag aber für den DNPOU (durchschnittlichen nicht problemorientierten 
User) echt nix is).

Autor: HPK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Artikel sehr hilfreich, wenn original chip verbaut aber kein problem 
nur die dowlowd zeit aus taiwan. derzeit hier zu finden.
http://www.prolific.com.tw/UserFiles/files/PL2303_Prolific_DriverInstaller_v1_9_0.zip

hat auch tool zur chip erkennung mit eingepackt "checkChipVersion" haben 
also auch dazugelernt.

Autor: reaper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du es da mit den treibern verkackst hast du nicht schritte 2-7 die 
du dann noch machen musst sondern schritt 2-1337. stimmt. viel besser.

Autor: Ein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
reaper schrieb:
> wenn du es da mit den treibern verkackst hast du nicht schritte 2-7 die
> du dann noch machen musst sondern schritt 2-1337. stimmt. viel besser.

Kannst du das bitte noch mal als verständlichen Satz formulieren?

Autor: Valerie Wicke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

auch in möchte mich herzlich bedanken!

Lange habe habe ich nach einem funktionierenden Treiber für den PL3202 
unter Windows 7 64-Bit gesucht.

Bei mir handelt es sich um ein Datenübertragungskabel für ein GPS-Gerät, 
etrex H von Garmin.

PS.
Sicher wäre ein GPS-Gerät mit USB und/oder Bluetooth moderner, aber das 
etrex H tut für mich was es soll und ich hatte es lange zusammen mit 
einem Netbook mit Windows XP laufen. Und da ich bei der Hardware und den 
Betriebssystemen immer ein paar Jahre hinterher hinke, ist es vor kurzem 
ein Thinkpad mit Windows 7 bei mit eingezogen.

Es bräuchte nun noch einen ordentlichen Treiber für Android, den ich 
mache inzwischen fast alles mit Android - auf dem Smartphone und Tablet 
und mit Android x86 auch auf dem Intel PC.

Autor: Εrnst B. (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Valerie Wicke schrieb:
> Es bräuchte nun noch einen ordentlichen Treiber für Android,

Gerade bei Android sollte es gar keine Probleme geben.

Der Linux-Treiber für die Prolific-Chips läuft meiner Erfahrung nach 
Problemlos, und schluckt sowohl echte als auch gefälschte Chips ohne 
meckern.

Autor: Paul Lehmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich weiß ja nicht, ob es Dich noch gibt, der Beitrag ist ja schon etwas 
älter.
Ich hab´s mit deiner Anleitung versucht, es funktioniert leider nicht, 
da die Treiber unter der angegebenen Adresse neuesten Datums sind.
Kannst Du mir eventuell mit einem alten Treiber aushelfen?
Freundliche Grüße
Paul

Autor: bluppdidupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Asko B. (dg2brs)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
probiers mal hiermit.

Gruss Asko.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für mein "Prolific USB-to-Serial Konverter 2303" nutze ich den Treiber 
im Anhang unter Win7 64Bit.
Der Treiber ist von der Logilink Webseite.

Der neue Treiber von der Webseite funktioniert hingegen nicht, scheinbar 
gibt es selbst von diesen billigen Chips Kopien.

Dieses Kabel habe ich hier ganz normal im Laden gekauft, also nicht über 
eBay oder so.

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funktioniert auch 2017 immer noch so. Besten Dank dem Schreiberling.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für diesen Beitrag.
Seit drei Tagen versuche ich unter Windows10 einen USB/Serial Konverter 
von Francis (Lernpaket Bascom und C ) zum Laufen zu bringen. Mit diesem 
Treiber funktioniert er einwandfrei.
Gruß
Martin

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> Mit diesem
> Treiber funktioniert er einwandfrei.

Welchen Treiber meintest du?

Den Treiber von der .org , von der com.tw , der Fileupload Webseite oder 
einer der beiden hier hochgeladenen Dateien?

Autor: Maddin S. (maddin91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank! Selbst unter Win10 läuft der "Profilic USB-to-Serial Com 
Port Version 3.3.2.105 [27.10.2008]"!

Besten Dank!

Autor: Outi O. (outlaw)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Profilic raus, nen gescheiten FDTI rein und Spaß haben.

Die FTDI Dinger sind deutlich übertragungsstabiler und brauchen in der 
Regel seltenst einen Treiber, weil die so gut wie jeder von Haus aus 
unterstützt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist eigentlich noch keiner auf die Idee gekommen sich den 
billigsten Mikrocontroller mit USB zu nehmen (PIC16F1454 Oder so), da 
USB CDC-ACM drauf zu implementieren und das als treiberfreien 
USB-Serial-Adapter zu verscherbeln? Warum stellen die "Profis" da ASIC's 
für her und warum nehmen die nicht die Standard USB Klasse?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> Warum ist eigentlich noch keiner auf die Idee gekommen sich den
> billigsten Mikrocontroller mit USB zu nehmen (PIC16F1454 Oder so)

-> MCP2221 von Microchip ist ein PIC16F1455 und funktioniert wunderbar.

Autor: Karl II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Outi O. schrieb:
> Profilic raus, nen gescheiten FDTI rein und Spaß haben.
>
> Die FTDI Dinger sind deutlich übertragungsstabiler und brauchen in der
> Regel seltenst einen Treiber, weil die so gut wie jeder von Haus aus
> unterstützt.

Mein W7/64 kam weder mit dem FT232R noch mit dem FT230X von Haus aus 
zurecht, ich musste Treiber von FTDI runterladen und installieren.

Autor: Dr. Sommer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> -> MCP2221 von Microchip ist ein PIC16F1455 und funktioniert wunderbar.

Aha, und warum benutzt den keiner? Hab noch kein Hobby-Projekt oder 
Produkt gesehen wo der genutzt würde, und der ist auch gar nicht 
teuer...

Autor: Guste100 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Tipp!!!

Funktioniert auch im Jahr 2018 unter Windows 10 noch.

Alternativ funktionierte bei mir auch ein anderer Unterordner auf dem 
Logitech Paket:
AU0002B.zip\AU0002B_Driver_Code_10\Win_Vista.zip\Win_Vista
Danach tauchte ein Treiber mit der Version 3.0.1.0 vom 12.2.2007 (also 
etwa ein Jahr älter) in der Liste auf.

(Nur für den Fall, dass der Download mal irgendwann nicht mehr gehen 
sollte und jemand diese Version im Netz findet.)

Grüße
Guste

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.