Forum: Haus & Smart Home KWB Kessel RS485 Protokoll


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernhard U. (bernhard_u)


Lesenswert?

Das wäre auch mein Ansatz gewesen. Da ich eine SPS (Codesys mit 
Raspberri Pi) schon einiges Automatisiert habe. Mir fehlt eigentlich nur 
die Anbindung an die Heizung. Dies Wollte ich über Modbus RTU direkt 
anbinden, aber das klappt nicht so ganz wie ich mir das vorstelle. Aus 
diesem Grund läuft bei mir auch die WeMos Lösung (Gefällt mir aber nicht 
so besonders da ich ein zusätzliches Gerät am Start habe.)
Hast du vielleicht ein Bild von dieser Netzwerkkarte. War mir auch schon 
beim überlegen eine anzuschaffen. Aber diesbezüglich habe ich keine Info 
von KWB bekommen.
Vielleicht kann ich dir direkt schreiben wenn das in Ordnung ist? Damit 
wir hier nicht den Thread nicht ewig in die Länge ziehen

LG Bernhard

von Uli (ulischirm)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Auf diesem Foto sieht man die Netzwerkkarte. Sie wird einfach auf der 
Rückseite des Control 3 Moduls aufgesteckt.

Uli
03fantasie_monomer@icloud.com

von Uli (ulischirm)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

In der Control Message ID 33 wird ein Wert übertragen, der im Python 
Script von Grisu (logkwb.py) mit "Kesselleistung" bezeichnet wird. Bei 
mir hat er einen Wertbereich von 0% bis 255%.

Wenn ich mir über Comfort Online die Werte des Kessels anzeigen lasse 
("Brenner Leistung"), liegt der Wertbereich zwischen 0% und 100%.

Komischer Weise verlaufen diese Werte nicht parallel. Mit Grafana 
visualisiert und normalisiert (Faktor 100/255) sieht man einen 
unterschiedlichen Verlauf, siehe Anhang.

Hat jemand eine Erklärung, wie dieser Wert auf dem RS-485 Bus für die 
Kesselleistung berechnet wird, oder was er konkret bedeutet?

Was ist der Unterschied zwischen "Kesselleistung" und "Brenner 
Leistung"?

Uli

: Bearbeitet durch User
von Leo B. (limats)


Lesenswert?

Uli schrieb:
> In der Control Message ID 33 wird ein Wert übertragen, der im Python
> Script von Grisu (logkwb.py) mit "Kesselleistung" bezeichnet wird. Bei
> mir hat er einen Wertbereich von 0% bis 255%.
>
> Wenn ich mir über Comfort Online die Werte des Kessels anzeigen lasse
> ("Brenner Leistung"), liegt der Wertbereich zwischen 0% und 100%.
>
> Komischer Weise verlaufen diese Werte nicht parallel. Mit Grafana
> visualisiert und normalisiert (Faktor 100/255) sieht man einen
> unterschiedlichen Verlauf, siehe Anhang.
>
> Hat jemand eine Erklärung, wie dieser Wert auf dem RS-485 Bus für die
> Kesselleistung berechnet wird, oder was er konkret bedeutet?
>
> Was ist der Unterschied zwischen "Kesselleistung" und "Brenner
> Leistung"?
>
> Uli

Hallo Uli,

das ist mir auch schon aufgefallen. Es gibt ja auch noch einen zweiten 
Wert zur Leistung an Position 12, der angeblich die Leitung in kW 
enthält. Aber auch der Graph passt bei mir nicht mit den Werten 
zusammen, die mir am Bediengerät angezeigt werden. Genausowenig, wie der 
Wert für die Photodiode.
Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb sich Philip in seiner letzten 
Version die Leistung aus dem Holznachschub ausrechnet.
Ich hab leider kein Comfort Online und hab deshalb bis jetzt nur 
einzelne Stichproben gemacht. Wenn man die tatsächlichen Kurven aus 
Comfort Online mit den Werten aus der Schnittstelle vergleichen kann, 
findet man vielleicht eher einen Zusammenhang.
Wär klasse, wenn wir dieses Geheimnis noch gelüftet bekommen würden. 
Ansonsten funktioniert das Ganze bei mir nämlich sehr zuverlässig und 
ganz ohne Cloud.

Leo

von Andreas S. (haros)


Lesenswert?

Hallo Uli,

wie oben schon mal geschrieben, stimmt bei mir seit dem SW-Update vor 4 
Jahren auch nicht mehr der Wert aus der 33er Botschaft mit der 
angezeigten "Brenner Leistung (Vorgabe)" überein, sondern ist jetzt 
gleich der Kesselleistung × Brennstofffaktor. Das muss jetzt die reale 
Kesselleistung sein, die man im Comfort Online gar nicht angezeigt 
bekommt. Ich errechne daraus den Pelletsverbrauch und das stimmt 
ziemlich gut.

VG, Andreas

: Bearbeitet durch User
von Martin (martinzeug)


Lesenswert?

Hi @haros (Andreas),

Du schreibst dass du aus der Leistung und dem Brennstofffaktor den 
Verbrauch berechnest. Kannst du mir hierzu mehr Details zukommen lassen? 
Weil der interne Verbrauchsrechner ist ja nicht so genau. Würde das 
gerne bei mir mal gegenrechnen.

Vielen Dank,
Martin

von Andreas S. (haros)


Lesenswert?

Hallo Martin,
wie ich den Verbrauch berechne steht oben in meinem Beitrag vom 
13.04.2020 19:39.
VG, Andreas

von Uli (ulischirm)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Der Grund, warum ich mich überhaupt für die Brenner Leistung 
interessiere, ist, dass ich den Brenner möglichst lange unter Vollast 
fahren will. Im Teillast Bereich ist die Effizienz ja nicht so gut. Mit 
den alten Einstellungen konnte ich beobachten, dass mein Brenner nie 
100% erreichte und nach kurzer Zeit wieder abschaltete. Das habe ich nun 
geändert, so dass er jetzt länger heizt bevor er wieder abschaltet.

Wer sich also für eine hohe Effizienz interessiert, für den ist es 
wahrscheinlich weniger interessant, wie viel und wie schnell die Pellets 
eingeschoben werden. Man weiß ja nicht, ob sie mit der selben Rate auch 
gleich verbrannt werden. Interessanter ist eher, mit welcher Temperatur 
sie tatsächlich verbrennen. Die Abgastemperatur könnte hierfür eine 
interessante Größe sein, vielleicht kann man sie durch einen Faktor auch 
mit der aktuellen Kesselleistung gleichsetzen.

Den Pelletverbrauch und den Füllstand meines Schrägbodenlagers berechne 
ich über die Betriebsdauer der Saugturbine. Die Berechnung ist 
mittlerweile sehr exakt kalibriert, die Abweichung beträgt nur wenige 
Prozent.

Uli

Im Anhang der Graph mit Rauchgastemperatur

: Bearbeitet durch User
von Leo B. (limats)


Lesenswert?

@Uli:
Ich denk eigentlich schon, dass man von der Pelletstaktung auf die 
aktuelle Leistung schließen kann. Schlussendlich regelt der Brenner ja 
auch nur mit dem Holznachschub die Leistung. Schau dir mal das Skript 
von Windundsterne an. In der aktuellsten Version errechnet er aus der 
Taktung die Leistung und den Pelletsverbrauch.

@Andreas:
Die von dir angesprochene Leistung in % an Position 13 in der 33er 
Nachricht zeigt bei mir ca. 150 an, wenn der Brenner voll läuft. Ich hab 
aber keinen Brennstofffaktor von 150. Deshalb scheint die Formel bei mir 
irgendwie nicht zu passen.
Außerdem sieht man im Graphen von Uli schön, dass sich die Kurve nur 
durch einen Faktor nicht über die "Brenner Leistung" aus Comfort Online 
legen lässt. Ich hab selbst ja kein Comfort Online, aber die Ausgabe 
sieht mir sehr nach dem aus, was mir das Bedienfeld anzeigt.

Anderes Thema: Hat jemand in den neuen Telegrammen die Positionen für 
"Brenner an" oder Ext1 herausgefunden?

Guten Rutsch
Leo

von Leo B. (limats)



Lesenswert?

@Uli:
Zur Rauchgastheorie: Der Graph sieht bei mir teilweise sehr 
unterschiedlich aus. Hier ein Beispiel von heute. Der Brenner lief die 
ganze Zeit mit 100%.

Hast du keinen Puffer oder wieso bekommt dein Kessel die Wärme nicht weg 
und geht in den Teillastmodus?

Leo

von Uli (ulischirm)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ein Vergleich zwischen Rauchgastemperatur und der Brennerleistung die am 
Bediengerät (Comfort Online) angezeigt wird, legt nahe, dass beides 
irgendwie korreliert, siehe Anhang. Allerdings wird am Anfang und am 
Ende des Zyklus' ein Stück abgeschnitten und die Brennerleistung mit 0% 
angezeigt. Ich hatte die Vermutung, dass die Brennerleistung immer dann 
auf 0% gesetzt wird, wenn die erzeugte Wärme noch gar nicht aus dem 
Kessel zum Verbraucher abtransportiert wird. Die Vermutung hat sich 
jedoch nicht bestätigt. Man sieht im Plot, dass die Pufferladepumpe viel 
früher einschaltet und erst später wieder abschaltet, nachdem die 
Brennerleistung wieder 0% hat. Es muss hier irgend einen anderen 
Zusammenhang geben. Den werde ich schon noch finden...

@Leo:
Mein Kessel war so konfiguriert, dass er die Puffertemperatur auf 80° C 
hält mit maximal 5° K Abweichung. Die Temperatur schwankte also zwischen 
75° und 85° in kurzen Zyklen. So konnte der Kessel nie 100% erreichen, 
bevor der Puffer bereits auf 85° C erwärmt war. Keine Ahnung warum das 
so eingestellt war, es ist meiner Meinung nach absolut Quatsch, weil ich 
nur Fußbodenheizung habe und gar keine hohen Vorlauftemperaturen 
benötige.

Auf deinem Plot sieht man ja, dass die Rauchgastemperatur konstant 
ansteigt. Dass der Brenner währenddessen immer genau mit 100% seiner 
Nennleistung fährt, ist doch eher unwahrscheinlich. Ich vermute, dass 
auch hier die Leistungskurve oben abgeschnitten wird und ab einer 
bestimmten Rauchgastemperatur (etwa 110° C) immer 100% angezeigt wird.

von Andreas S. (haros)


Lesenswert?

Dann ist das Verhalten der Heizungen und der Inhalt dieses Signals 
"Kesselleistung" in der ID33 anscheinend abhängig von der Firmware. Bei 
meiner EasyFire 3 mit 2019er Firmware wird sowohl im Display wie auch im 
Comfort Online während des Heizvorgangs konstant 100% Leistung 
angezeigt. (Nur am Anfang eines Heizvorgangs kommen kurz kleinere 
Werte.)

In diesem Signal Kesselleistung aus der ID 33 steht bei mir aber während 
des Heizens immer ein Wert zwischen 78 und 83 drin, was genau dem im 
Display angezeigten Brennstofffaktor entspricht.

@Uli: Was hast du für eine Heizung und für eine Firmware?

von Uli (ulischirm)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe eine EasyFire II (Typ EF2) mit einer Firmware Version KWBEF 
3.101.1. Die wurde aufgespielt, als bei mir die Comfort Online Karte 
nachgerüstet wurde, so weit ich mich erinnere. Ist schon ein paar Jahre 
her.

Uli

von Andreas S. (haros)


Lesenswert?

Sorry, hatte mich vertippt. Ich hab auch eine EF2 mit dem gleichen alten 
silbernen Bedienteil wie du und meine genaue Firmware ist die 3.106.2.
Also alles fast gleich. Ich hätte nicht erwartet, dass das Verhalten 
dann so unterschiedlich ist ...

von Leo B. (limats)


Lesenswert?

Das ist ja echt sehr seltsam. Ich hab ebenfalls eine Easyfire EF2 GS 15.
Firmware ist die 3.119.1
Ich kann mir ja vorstellen, dass die Schnittstelle durch ein 
Firmware-Update umgestellt wurde. Aber dass das Verhalten zwischen 3.101 
und 3.106 umgestellt wurde und dann zwischen 3.106 und 3.119 wieder auf 
das alte Verhalten zurückgestellt wurde, halte ich eigentlich für 
ziemlich unwahrscheinlich. Vielleicht gibt es irgendeine andere 
Einstellung, die darauf Einfluss hat.

@haros:
Wir reden schon von diesem Wert im 33er-Paket, oder?
Kessel.LeistungProzent = getval2(anData, 13, 1, 1, 0);

Mein Pelletsfaktor steht übrigens derzeit auf 108%
Wenn ich mir die Kesselleistung am Bedienfeld anschaue, steigt die nach 
dem Zünden recht schnell auf 100% und bleibt dann dort, bis er zum 
Schluss wieder schnell auf 0% abfällt.

@Uli:
Ist glaub Definitionssache, was man unter Kesselleistung versteht.
Bei mir steigt die Rauchgastemperatur manchmal auch an, obwohl er die 
komplette Laufzeit Saugzug und Gebläse konstant hält und auch absolut 
konstant Pellets nachschiebt. Ich denke, der Brenner geht von einer 
optimalen Verbrennung aus (was ja auch mehr oder weniger ist) und 
errechnet die Leistung aus Pellets und Pelletsfaktor.

von Andreas S. (haros)



Lesenswert?

Hallo Leo,
ja, genau diese Kesselleistung aus Byte 13 meine ich.
Ich hab eine EF2 GS8 Baujahr 2014 und einen 1000 Liter Puffer, der immer 
mit Volldampf vollgeladen wird und dann ist wieder aus. Kann es sein, 
dass eure Heizungen nicht im Pufferbetrieb laufen?
Ich hab auch in meinen alten Aufzeichnungen von 2017 nachgeschaut (vor 
dem SW Update). Damals ist die Heizung auch shon konstant auf Vollast 
gelaufen, damals aber noch auf ca. 100% und seit dem Update 2019
läuft die nur noch auf 80% und dafür länger. Ich hab euch die beiden 
Screenshots mal anhängt wie ein Heizvorgang bei mir aussieht.

von Uli (ulischirm)


Lesenswert?

Ich glaube, jetzt kommen wir der Sache etwas näher: Meine EasyFire II 
Baujahr 2013 hat 35 kW Nennleistung. Deine, Leo, hat 8 kW. Wir haben 
beide einen 1000 Liter Pufferspeicher als Abnehmer der Wärme. Somit 
dürfte klar ein, dass wir  hier zwar nicht Äpfel mit Birnen, aber 
zumindest unterschiedlich große Äpfel miteinander vergleichen. Natürlich 
muss eine 8 kW Anlage länger mit Volllast laufen, als eine 35 kW Anlage, 
um die gleiche Menge Wasser im Puffer zu erwärmen. Das erklärt doch die 
unterschiedlichen Verläufe der Brennerleistung.

Uli

von J. D. (jch)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Ich würde das Projekt gerne auch auf Github zur Verfügung stellen und
> evtl. auch ein Modul für home assistant dazu erstellen - mal schauen.

Hallo Martin,

Ist hier schon etwas passiert?
Ich habe heute bei meiner Easyfire 2 mit Comfort 4 Bedieneinheit den 
Modbus aktiviert und ein paar Register ausgelesen.

Manche Temperaturen kommen mir komisch vor (>2000°C) und den Offset der 
Register finde ich auch komisch.
FW Version ist 23.4.0

Ich würde gerne per MQTT die Daten in InfluxDB speichern oder in 
Node-Red aufarbeiten. Mein bestehender RasPi4 wäre mir dafür am 
liebsten.

Grüße

Jan

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.