Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Taster über lange Leitung über Optokoppler an AVR


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andy (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Eigentlich sagt mein Titel schon aus, was ich will. :)
Ich möchte einen Taster in meinem Haus an ein von mir entwickeltes Gerät 
anschließen. Nur möchte ich diesen galvanisch trennen (über einen OK).
Soweit - sogut. Im Anhang findet ihr einmal eine Prinzipskizze, wie ich 
mir das vorstelle.
Meine Frage nun: Passt das so, oder muss ich wegen der langen Leitungen 
(> 10m) noch etwas beachten? Und: wie dimensioniere ich den R zwischen 
OK und AVR?

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

mfg
Andy

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:
> Hallo,
>
> Eigentlich sagt mein Titel schon aus, was ich will. :)
> Ich möchte einen Taster in meinem Haus an ein von mir entwickeltes Gerät
> anschließen. Nur möchte ich diesen galvanisch trennen (über einen OK).

Und das Groundpotential von Ein- und Ausgang des OK willst Du
miteinander verbinden? Dann kannst Du den OK auch weglassen.
Gruss
Harald

von kopfkratzer (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Müßte doch im datenblatt des Optokopplers stehen.
Achja Glaskugeln gibt's immer wieder mal günstig inner Grabbelkiste :-P

von Andy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Die GNDs sind intern getrennt.
Hauptsächlich geht es mir um die langen Leitungen. Muss ich da noch 
irgendwelche Dinge beachten, damit der OK zuverlässig arbeitet?

Lg Andy

von Torsten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:
> Muss ich da noch
> irgendwelche Dinge beachten, damit der OK zuverlässig arbeitet?

Deine Leitung muss stark genug sein um Deine ca.56mA übertragen zu 
können. ;)

Nö, sollt so funktionieren. Der Optokoppler ist meiner Meinung nach eine 
sehr gute Möglichkeit um sich HF und andere Einstreuungen auf einer 
langen Leitung vom Hals zu halten.
Wenn da soviel einstreut, daß der Optokoppler durchschaltet, hat man 
wahrscheinlich andere Sorgen…

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
24 V und 390R erscheinen mir allerdings arg viel Strom für den OK. Schau 
dir doch nochmal im Datenblatt an, ob der LED Strom nicht viel geringer 
angesetzt werden kann. Ein z.B. CNY17 hat bei einem LED Strom von 10mA 
schon ein recht gutes Transfer Ratio (>= 80%)

von Andy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis... Ich habe nur im Datenblatt gelesen, dass If = 
60mA beträgt und den R so ausgelegt. Hatte aber sowieso vor, einen 
niedrigeren Strom einzustellen - zwecks Lebensdauer... :)

Eins ist mir noch ein Rätsel: Wie berechne ich den anderen R? Gibts da 
eine Faustformel dafür?

lg
Andy

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:
> Danke für den Hinweis... Ich habe nur im Datenblatt gelesen, dass If =
> 60mA beträgt und den R so ausgelegt.

Du hast versehentlich unter 'Absolute Maximum Ratings' nachgeschaut. Das 
sind die Werte, wo er gerade noch nicht abraucht :-)

Andy schrieb:
> Eins ist mir noch ein Rätsel: Wie berechne ich den anderen R? Gibts da
> eine Faustformel dafür?

Ja, gibt es, kannst du aber auch berechnen. Das ist das o.a. Transfer 
Ratio. Bei einem TR von z.B. 100% könnte der Phototransistor bei If= 
10mA also 10mA schalten. Da dein MC Eingang das aber gar nicht braucht, 
sondern mit ein paar uA zufrieden ist, reicht also ein Strom von z.B. 
1mA dicke aus. Am Transistor fällt ein bisschen Sättigungsspannung ab, 
ergo:
R=U/I , U = (3V3-UceSat), I = 1mA. Ich setze UceSat einfach mal mit 0,3 
Volt an :-)
R=3000R , nächster Normwert 3K3 oder 2K7.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Andy schrieb:

> Eins ist mir noch ein Rätsel: Wie berechne ich den anderen R? Gibts da
> eine Faustformel dafür?

Ja, google doch mal nach "Ohmsches Gesetz".
Meint
Harald

von Werner (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht!

Das habe ich auch schon mal gemacht (das mit dem OK). Wenn der Taster 
offen ist hast du ne richtig schöne 10 m lange Antenne.
Ich hatte das Kabel damals zusammen mit anderen Kabeln in nem Rohr 
liegen->
Beim Licht einschalten, oder Staubsauger anmachen geht wird dein OK kurz 
leitend.

Ich habs damals mit ein paar R - C - R T-Schaltungen in den Griff 
bekommen.

Ich würde -wenn ich das nochmal machen würde- den OK dauerhaft an 
schalten (also 24V, 3,3 k oder so) und den Taster parallel zur Diode 
anklemmen. Dann fließt immer ein Strom, nicht hängt in der Luft, und der 
Taster brückt die LED. Musst du halt nur die Auswertung invertieren (und 
so auslegen , dass keine 2V über den 20 meter abfallen).

Werner

von Stefan (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen werner,

Ich stehe gerade vor ähnlichen Problem mit der langen Leitung und der 
Antennenfunktion

Du beschreibst das du das Problem lösen konntest mit ein paar rcrt 
Schaltungen... Könntest du vielleicht eine Skizze Posten?

Meine schaltspannung ist allerdings 12v

Problem: ich taste bspw. 1 Mal und erhalte abwechselnd Mal 1,2 oder 3 
Taster Signale

Hab vielen Dank für deine Hilfe...

von AlexD (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Stefan
Der Thread hier ist doch schon von 2012, mach bitte einen neuen Thread 
für neue Fragen auf.

Dein Problem hört sich aber auch nicht wie einstreuung an, sondern eher 
wie ein prellender Taster.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.