Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik suche: Integrierter Shunt-Messverstärker IC


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul H. (powl)


Lesenswert?

Hi,

in irgendeinem Schaltplan hatte ich mal ein IC gesehen, welches man vor 
und hinter einen Shunt im Strompfad angeschlossen hat und das dann die 
Shuntspannung verstärkt und auf Massepotenzial bezogen an irgendeinem 
Pin ausgegeben hat. Man konnte somit mit nur einem Bauteil recht 
genüsslich den Strom messen.

kennt jemand ein solches IC oder wie man die Dinger richtig nennt? Bei 
Reichelt oder Conrad?^^

lg PoWl

von Octopus (Gast)


Lesenswert?

z.B. AD626

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

z. B. INA168 und INA169 (für Highside-Messung)

von STK500-Besitzer (Gast)


Lesenswert?

Warum nicht den ACS712 (oder so ähnlich) verwenden? Der ist auch gleich 
galvanisch getrennt.

von H.Joachim S. (crazyhorse)


Lesenswert?


von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Grundsätzlich:
 Instrumentenverstärker AD620, AD621, INA102, INA110 u.A.
-Bieten fixe Verstärkung 10x, 20x, 100x, 1000x, jeh nach Typ.
(Brücke zwischn 2 Pins), oder auch einstelbar über präziesen Widerstand 
zwischen 2 Pins.

W.

von Paul H. (powl)


Lesenswert?

Danke für die Infos! Puh.. ganz schön teuer die Viecher.. dann 
vielleicht doch lieber nen Differenzverstärker diskret mit 4 
Widerständen aufbauen..

von Marcus (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

Paul Hamacher schrieb:
> lieber nen Differenzverstärker diskret mit 4
> Widerständen

wie genau soll deine Messung werden ??
Bei einem "zu Fuß" aufgebauten Diff-Verstärker kann die Ungenauigkeit 
schon recht hoch werden.. Präzision geht da nur mit guten eng 
tolerierten Widerständen und einem driftarmen OP... wenn man es alles 
zusammenrechnet ist ein gekaufter Diff-Verstärker mit laserabgeglichenen 
internen Widerständen allemal günstiger und macht weniger Streß.. von 
Langzeitstabilität und Temperaturverhalten ganz zu schweigen.

Gruß
Marcus

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.