Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LM358/LM324 alternativen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von bas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab jetzt einige Sachen mit dem LM358/LM324 gemacht. Gibt es 
PIN-Kompatible OPs die mehr 'Performance' 
(Grenzfrequenz/Verstärkung/Rauschen) besitzen?

danke
bas

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
bas schrieb:

> ich hab jetzt einige Sachen mit dem LM358/LM324 gemacht. Gibt es
> PIN-Kompatible OPs die mehr 'Performance'
> (Grenzfrequenz/Verstärkung/Rauschen) besitzen?

Sicherlich. Dazu müsstest Du aber sagen, welchen dieser Parameter
Du verbessern willst. Die Zeit der "universellen" OPVs ist vorbei.
Gruss
Harald

von frank (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze zur Suche gerne Farnell.de.
http://de.farnell.com/operationsverstarker

von Falk B. (falk)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Millionen. Linear Technologies, Analog Devices, Texas Instruments und 
andere sind deine Hersteller.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:

> Millionen. Linear Technologies, Analog Devices, Texas Instruments und
> andere sind deine Hersteller.

Den Hersteller "Millionen" kannte ich noch gar nicht. :-)
SCNR
Harald

von Ulrich (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die 2-fach und 4 fach OPs haben fast alle die selbe Pinbelegung wie der 
LM358/LM324. Da hat man also praktisch die volle Auswahl.

von avion23 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich interessiert die Frage ebenfalls. Es waere schoen, wenn hier jemand 
aus seiner Erfahrung eine kleine Historie anfangen koennte. Was ich bis 
jetzt weiss:

uA741 : erster opamp. Kommt bis auf ca. 3V an die obere und untere 
Grenze heran.
LM324 : Wie 741, kommt aber sowohl am Eingang als auch am Ausgang fast 
bis nach GND.
LM358 : Wie 741, kommt aber fast bis an VCC. Quasi das Gegenstueck zu 
dem LM324.
Die beiden letzten sind quad-opamps die es natuerlich auch in kleinerer 
Version gibt. Die Bandbreite ist gering weil es nur bessere 741 sind. 
Der Vorteil ist, dass sie dadurch nicht so schnell schwingen.

Meine Suche bei digikey:
- 20 Cent@25 Stueck: MCP6001
Single opamp, rail to rail output (bis auf 0,3V an die Grenzen), 1MHz 
GWP, 1,8V - 6,0V VSupply, vorsichtig bei den verschiedenen 
Gehauese-Formen. Auch als dual oder quad vorhanden mit dem Namen MCP6002 
oder MCP6004.

- 20 Cent@25 Stueck: TL072IN
Dual JFET opamp, 6V - 36V, 4MHz GWP, angeblich low noise und weil FET 
Eingaenge niedriger Eingangsstrom. Kein rail to rail.

- 23 Cent@25 Stueck: TL081CN
Single JFET opamp, 6V - 36V, 4MHz GWP. Den Unterschied zum TL072 sehe 
ich nicht.

- 24 Cent@25 Stueck: MCP6241UT
Wie der MCP6001 nur mit 55kHz GWP. Dafuer nur 50uA quiescent current.

- 300k Stueck verfuegbar, 31Cent@25 Stueck:   LM324APT

- 170k Stueck verfuebar, 33Cent@25 Stueck: LM2904
Dual BJT opamp, 1,1MHz GWP, sieht IMO aehnlich aus wie der LM324. 2nA 
offset current.

- 147k Stueck verfuegbar, 51Cent@25 Stueck: TSV321IDT
single opamp, 2,5V - 6V, rail to rail input und output bis auf 0,2V, 
1,1MHz GWP.

- 81k Stueck verfuegbar, 1,14Euro@25Stueck: TLV27L1
single bimos opamp, 1pA input current, 160kHZ GWP, 2,7V - 16V, rail to 
rail output bis auf 0,2V.

Vielleicht hilft das.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
avion23 schrieb:
> LM358 : Wie 741, kommt aber fast bis an VCC. Quasi das Gegenstueck zu
> dem LM324.

Nein, der LM358 ist einfach ein halber LM324. Sonst sind die Daten
gleich.

von Jens G. (jensig)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Harald Wilhelms (wilhelms)

>Du verbessern willst. Die Zeit der "universellen" OPVs ist vorbei.
>Gruss
>Harald

Wieso vorbei - es gibt sicherlich universellere OPV als die beiden oben 
genannten.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
avion23 schrieb:

> uA741 : erster opamp. Kommt bis auf ca. 3V an die obere und untere
> Grenze heran.

Als ICs gabs davor noch den 709 und den 702. Ausserdem sog.
Dickschichtschaltungen. Der erste Op-Amp wurde vorm zweiten
Weltkrieg mit Röhren gebaut.
Gruss
Harald

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens G. schrieb:

>>Die Zeit der "universellen" OPVs ist vorbei.

> Wieso vorbei - es gibt sicherlich universellere OPV als die beiden oben
> genannten.

Das stimmt natürlich. Aber trotzdem sollte man heutzutage den Op-Amp
nach den gewünschten Daten aussuchen.
Gruss
Harald

von Anja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bas schrieb:
> Gibt es
> PIN-Kompatible OPs die mehr 'Performance'
> (Grenzfrequenz/Verstärkung/Rauschen) besitzen?

Der LT1013 / LT1014 oder auch OPA234 sind die upgrades bezüglich 
Rauschen + Verstärkung.

Gruß Anja

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Der erste Op-Amp wurde vorm zweiten
> Weltkrieg mit Röhren gebaut.

Auch noch danach!
In meiner Bundeswehrzeit (ca. 1970) hatten wir Karten 
(Europakartengröße) mit einer Röhre (Drahtanschlüsse, liegend) und ein 
paar anderen Bauteilen. Das war ein Operationsverstärker ...

von Jobst M. (jobstens-de)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von MaWin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
> Was ich bis  jetzt weiss:
> uA741 : erster opamp.
> LM324 : Wie 741
> LM358 : kommt aber fast bis an VCC.

Eigentlich alles falsch.

von Anon Y. (avion23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für das "feedback".

Das mit dem LM324 / LM358 habe ich mir total falsch gemerkt. Der LM358 
ist tatsächlich nur ein halber LM324.

Und ja, vor dem ua741 gab es auch schon opamps. Soweit mir bekannt ist 
das der erste opamp, der wirklich in Massen verbaut wurde und wird.

Wenn jemand wie Anja noch ein paar Tipps hat immer her damit.

von Detlev T. (detlevt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Tipps:

Der LMV358 ist wie der LM358, aber Rail2Rail

Als "besseren" LM324 werfe ich einmal den TL074 in den Ring.

von assi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn's etwas fixer ansteigen soll nehme ich gerne den TL074.

von Mike J. (emjey)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der LM358 kommt mit seinem Ausgang fast bis auf GND (da fehlen nur noch 
5 bis 10mV) und zu Vcc sind noch 1.5V bis 2V Differenz vorhanden.
Aus den Eingängen fließt recht viel Strom.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Als "besseren" LM324 werfe ich einmal den TL074 in den Ring.

Och nöö, noch so ein Steineit-Teil,
aus der Zeit wo man nicht mal an 0V herankam (also blöder als LM324)
und zudem leidet der TL074 unter phase reversal,
damit funktionieren viele Schaltungen gleich mal gar nicht
mit dem TL074 die mit dem LM324 gehen.

TS912/914 oder LMC6484 wären brauchbar, wenn man wenig Betribsspannugn 
hat.

von bas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für sehr konstruktiven Antworten! Mir ist klar, dass 'einige' 
verschieden Modelle zur Auswahl stehen. Allerdings sind bestimmt 70-80% 
meiner Anwendungen mit irgendwelchen Wald und Wiesen OPs abgedeckt.
Jetzt stehen ja bereits einige im Thread. Ich werde mal versuchen die 
irgendwie mal durchzusehen. Die 'Farnell-Suchmaschine' ist auch ganz 
nett.

gruß
bas

von Frank (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
bas schrieb:
> Hallo,
> ich hab jetzt einige Sachen mit dem LM358/LM324 gemacht. Gibt es
> PIN-Kompatible OPs die mehr 'Performance'
> (Grenzfrequenz/Verstärkung/Rauschen) besitzen?
>
> danke
> bas

Sind die LM358P und LM324N PIN-Kompatibel und kann ich beide für den 
selben Zweck (Analoger Filter) benutzen?

von René F. (therfd)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> bas schrieb:
>> Hallo,
>> ich hab jetzt einige Sachen mit dem LM358/LM324 gemacht. Gibt es
>> PIN-Kompatible OPs die mehr 'Performance'
>> (Grenzfrequenz/Verstärkung/Rauschen) besitzen?
>>
>> danke
>> bas
>
> Sind die LM358P und LM324N PIN-Kompatibel und kann ich beide für den
> selben Zweck (Analoger Filter) benutzen?


Wie sollen die pinkompatibel sein wenn in einem LM358 nur die Hälfte an 
OPV drin sind wie in einem LM324?

von MaWin (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank schrieb:
> Sind die LM358P und LM324N PIN-Kompatibel und kann ich beide für den
> selben Zweck (Analoger Filter) benutzen

Weder - noch.

Einfach mal ins Datenblatt gucken. Für Audio taugen beide wegen 
ruhesromloser unsymmetrischer Endstufe nicht.

NS5532 wäre ein typischer Audio-OpAmp. Oder je nach Geldbeutel und 
Anforderungen.

http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.30.1

von Manfred (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Frank schrieb:
>> Sind die LM358P und LM324N PIN-Kompatibel
Na ja ...

> Für Audio taugen beide wegen
> ruhesromloser unsymmetrischer Endstufe nicht.
Für was taugt der LM324 überhaupt?

> NS5532 wäre ein typischer Audio-OpAmp. Oder je nach Geldbeutel und
> Anforderungen.
Ja, und der 5532 ist so freundlich, das gleiche Pinout wie ein 358 zu 
haben!

Pinkompatibel zum 324 fällt mir für Audio der TL074 ein.

von M. K. (sylaina)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Für was taugt der LM324 überhaupt?

Labornetzteil...*duckUndWeg*

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> Pinkompatibel zum 324 fällt mir für Audio der TL074 ein.

Ein Spass? Früher hat man den TL074 benutzt, heute kanns z.B. ein 
OPA4134 sein.
ICL7621 ist eine gute Alternative zum alten LM358 mit R2R und sehr wenig 
Stromkonsum.
avion23 schrieb:
> - 23 Cent@25 Stueck: TL081CN
> Single JFET opamp, 6V - 36V, 4MHz GWP. Den Unterschied zum TL072 sehe
> ich nicht.

TL06x: Very Low Power
TL07x: Low Noise
TL08x: Standard

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.