Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verzögerungsschaltung für IC-4017


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

Hallo Leute.

Erstmal mein kompliment an all die schlauen köpfe, die sich hier 
zusammen tun und mir schon einige male den richtigen denkanstoss gegeben 
haben.

Zu meinem Problem:

Ich hab mir eine kleine Lauflichtschaltung mithilfe eines ne555 als 
treiber und eines 4017 als ausgangsdecoder gebastelt.

Nun möchte ich aber, dass der 4017 nach jedem durchlauf eine pause von 
ca, 1,5 - 2,5 sek einlegt, bevor er wieder von vorne zählt.
Im moment ist alles so eingestellt, dass ein durchlauf ca, 0,7 sek 
dauert. Um dann die gewünschte pause zu bekommen, hab ich einen 2. 
4017er cascadiert.
ABER - erstens ist die pause noch zu kurz; 2. musste ich für die cascade 
noch einen 7400 verbasteln. Ich könnte natürlich noch einen 3. & 4. 
4017er nehmen um die pause zu strecken, aber das wird dann eine 
ziemliche materialschlacht, ein mords stromverbrauch & besonders elegant 
finde ich das auch nicht unbedingt;)

Leider finde ich nix was sich für meine zwecke gebrauchen lässt. Im 
prinzip müsste ja nur der reset verzögert geschalten werden... Aber mit 
einfachsten mitteln...

Die schaltung soll: 1. möglichst wenig strom verbrauchen; 2. so klein 
und einfach wie möglich sein, da dies für den einbau in ein RC-Modell 
gedacht ist.

Anybody an idea???

Über eine zündende idee würd ich mich echt freuen!

So long, viele Grüße

Interstate

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Sascha Erhart schrieb:

> Anybody an idea???

Da dies ein µC-Forum ist, wird als erste Idee wohl: "Nimm einen µC!"
kommen.
Meint
Harald

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

Ja:D Wusste jetzt nur nich genau, wo ichs einsortieren sollte, das es ja 
nicht wirklich analog is und ich ic's verwende, dachte ich des passt 
hier schon...
Also softwaresteuerung oder programierbarer cmos-ic fällt aus, weil is 
nich;)

von karadur (Gast)


Lesenswert?

Hallo

nimm statt 555 einen 556. Trigger mit dem letzten 4017 Ausgang den 2ten 
Timer als Monoflop, der den ersten Timer für 1s auf Reset hält.

von Teo (Gast)


Lesenswert?

Wie wärs mit nem 2. 555er als Monostabilen
der den ersten für die Pause anhält.

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

Und schon wieder habt ihr die richtigen ideen! Ich hab garnich dran 
gedacht bis zum timer zurück zu gehen und den an zu halten 8) Wollt 
immer den 4017er stoppen;) Also, danke schonmal dafür. Der weg is 
genial!

Aber ich raff im moment die verschaltung nich ganz... Von Q9 auf den 
trig vom monoflop? und mit out vom mono auf den trig vom MV? Reicht die 
spannung von 5V, die der 4017 ausgibt um den mono zu schalten? Denn die 
schaltung wird mit bis zu 9V betrieben. D.h. bräuchte ich ja 2/3 =6V um 
ihn zu schalten oder?

von Sascha E. (interstate)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hab das jetzt ma versucht in nen plan zu bekommen... Aber irgendwie 
glaub ich, da is der wurm drin...
Darf ich euch bitten, da mal drüber zu gucken? DANKE

von gasst (Gast)


Lesenswert?

Du könntest einfach den 10. Takt der 4017 als Pause nutzen (z.B. darüber 
den Timing-Widerstand oder -Kondensator am 555 umschalten). Nachteil ist 
unter Umständen, daß Du dann nur noch 9 LEDs ansteuern kannst. Ja nach 
Schaltung funktioniert es aber auch mit allen 10.

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

wenns nur 9 sind, is das relativ egal. zur erweiterung könnte man dann 
immer noch mehrere 4017er cascadieren. Aber ich habs grad ma, mit obiger 
schaltung, durchsimuliert und jetzt läuft garnix mehr :(( AHHHHH!

von axelr (Gast)


Lesenswert?

>da mal drüber zu gucken? DANKE

pin 2 und pin 6 des Taktgebers (linker 555) bleiben verbunden, 
Ausgang(Pin 3 )rechter 555 geht an Reset (Pin 4) des linken.

von axelr (Gast)


Lesenswert?

Pullup am Reset? hat der 4017 opendrain? kA.

von 666 (Gast)


Lesenswert?

... von dem letzten 4017er Ausgang an die Basis eines npn Transistors. 
Der Arbeitswiderstand des Transistors vom Lollektor an VCC. Der 
Transistor invertiert den Ausgang. An den Kollektor ein RC an RESET vom 
Taktgeber 555. RC macht die Zeit oder so ähnlich ???

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

ne, läuft nich... weiss jetzt nimmer weiter - verschieb des problem auf 
morgen...

Meine überlegung geht im moment in die richtung:

Im prinzip müsste doch der 4017 mit dem letzten outpin (Q9) auf sein 
eigenes ClockEnable den counter anhalten wenn Q9 auf high(5V) geht. da 
der 4017 ja nur zählt, solange CP1 auf gnd liegt. Oder seh ich des 
falsch? im sim funktionierts so leider nich... mhhh..
Die frage is dann, wie kriegt man den nach einer eingestellten zeit 
wieder auf low? damit er die nächsten 10 zählt

von 666 (Gast)


Lesenswert?

nur Ideen:
den C in Reihe zum RESET oder

hast du noch einen Inverter mit Schmitt Trigger (7414, 4093) irgendwo? 
Vom letzten Ausgang 4017er ein C zum Eingang des 7414. Ausgang an RESET 
des Takt 555er. Vom Eingang noch ein R an GND ...

von Dietrich L. (dietrichl)


Lesenswert?

666 schrieb:
> Vom letzten Ausgang 4017er ein C zum Eingang des 7414. Ausgang an RESET
> des Takt 555er. Vom Eingang noch ein R an GND ...

...+ Längswiderstand zwischen C,R und den Eingang des 74HC14 als 
Strombegrenzung beim Entladen des C (Schutz des 4017-Ausgangs und der 
74HC14 Eingangsdiode nach GND).
Oder statt an den 555: 74HC14-Ausgang nochmal invertiert an den 
Clock-Enable des 4017.

Gruß Dietrich

von Sascha E. (interstate)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mal die schaltung, wie ichs im moment aufgebaut habe. Nur mal so 
als info...

Bin leider nich so gut ausgestattet. Hab hier nur noch ein 4017er, 2 
ne555 & ein' 7400er, DL093D, B340D, B391D, A2000V & ein paar nicht mehr 
lesbare IC's rumliegen. Hab aber keinen plan, was des alles is und bis 
jetzt war ich zu faul das ma zu googlen;)

von Flow (Gast)


Lesenswert?

Geht einfach so:
den gewünschten Zählerausgang über eine Diode in Flußrichtung auf einen 
Kondensator bringen. Die andere Seite des Kondensators auf den Reset des 
Zählers. Dort noch einen Widerstand für die Wartezeit nach Masse legen.

von Flow (Gast)


Lesenswert?

Wenn ich mich recht besinne:
Nach der Diode noch einen Entladewiderstand nach Masse.

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

Das ist wohl das allereinfachste... an sowas hab ich auch schon 
gedacht... aber es funktionierte nich so, wie ich des wollte.
Könnte aber ein problem mit der ladezeit des Cs geben, da der impuls nur 
etwa 8/100 sec. dauert und die ausgänge des 4017 glaub ich nur 40mA 
verkraften...

Naja, Wie gesagt, ich habs ma probiert, aber es wollte nich... kannst du 
mir vielleicht ne kleine zeichnung posten? vielleicht hab ich dich ja 
nur falsch verstanden...

Viele Grüße
/

von 666 (Gast)


Lesenswert?

Flow schrieb:
> Dort noch einen Widerstand für die Wartezeit nach Masse legen

Der RESET vom 555er ist low-aktiv. Wenn der RESET über den Widerstand an 
Masse gehalten wird, taktet der 555er nicht.

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

ich glaube flow meinte den reset vom 4017. Oder?

Hab noch ne andere idee gehabt:
wenn ich vom Q9 auf nen Transistor gehe, der den 555-res auf masse 
schaltet?

nur mal so ein gedanke...

von 666 (Gast)


Lesenswert?

Sascha Erhart schrieb:
> ich glaube flow meinte den reset vom 4017. Oder?

ups, ja. Tschuldigung.

Mit dem Transistor hatte ich oben schon mal angedeutet. Müßte ein C vom 
4017er Ausgang zur Basis. Dietrich L. hatte noch von einem 
Längswiderstand zum Schutz geschrieben. Beim Transistor hat man nicht so 
schöne Schaltschwellen wie beim Schmitt Trigger. Zur Dimensionierung 
kann ich nichts sagen aber es muß mit Schmitt Trigger oder Diode auf 
Zähler Reset oder Transistor irgendwie gehen.

Ich meine einen zweiten 555er braucht man nicht. Poste doch noch mal 
einen Schaltplan, zB den mit Diode nach Reset. Da könnte man besser dran 
rumdiskutieren. :-)

von Flow (Gast)


Lesenswert?

Der 555 taktet dauernd weiter.

                Reset 4017
        ___________________
                  |
                  |     D2
                  +----|<|-----|
                  +---| R1 |---|
                  |
              C1 ---
               + ---
                  |
                  +---| R2 |---|
                  |
                  -
                  /\D1
                  |
              Impuls eines
              4017-Ausgangs

Ein 4017-Ausgang schießt über D1 dem C1 bei High-Erreichung eine kurze 
+Ladung zu und wird von D1 isoliert gehalten. Mit der Kapazitätsgröße 
von C1 und der Widerstandsgröße R1 kann die Entladedauer ausgesucht 
werden. R2 ermöglicht den nächsten Vorgang u. bindet hochohmig an die 
Masse an.
Der am Reset vom Zähler anstehende Ladungspeak wird langsam entladen und 
erreicht schon einige Sekunden. Der kurze Stromstoß aus dem Ausgang 
bringt den Schaltkreis nicht ums Leben.

von Sascha E. (interstate)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

GOT IT!!!
FLOW DU BIST DER HELD!!! :D
Da tu ich tagelang rum, seh den wald vor lauter Bäumen nicht und 
verbastel nochmal 2 chips;p

Ich war am anfang schonmal auf dem weg, bin aber wieder davon 
abgekommen, weil ich's am wohl irgendwie verbugd hab und es nich ging... 
Da hab ichs als nicht funktional eingestuft... FEHLER!

Hab das ganze also nochmal überdacht:
Ich find ja die einfachsten lösungen am besten und elegantesten...
Hab's also nochmal vereinfacht;) Man kann sich R2 & D2 ebenfalls 
komplett schenken;) (siehe Anhang)


Das einzige, was jetzt noch komisch ist, ist des verhalten von Q0... Des 
versteh ich nich, warum grad der auf high bleibt bis der reset wieder 
frei ist. Alle anderen OUTs funktionieren einwandfrei?) (Oszi 
Kanal1=Res, Kanal2=Q0) Aber gut, damit kann ich leben.

Also merci allen für ihre guten & teilweise genialen ideen, aber 
einfachheit siegt;)

von Flow (Gast)


Lesenswert?

> verhalten von Q0

Der 4017 wäre kein Dezimalzähler ohne einen Q0-Ausgang.
Außer den Ausgängen Q1 bis Q9 muß eine Null ja auch festgestellt werden.

Siehe Datenblatt: Timing diagram for CD4017B.

Laß den Q0 unbeschaltet, aber ich meine, so eine Baustellenblitzkette 
mit einer ersten Orientierungslampe  schon gesehen zu haben.

von Sascha E. (interstate)


Lesenswert?

Ach ja, klar. Deswegen geht man auch bei der cascadierung meherer 4017 
vom IC1-Q0 auf den reset vom IC2. Gecheckt;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.