mikrocontroller.net

Forum: Platinen KIKAD: Platinen drucken


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Hannes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,
ich bin ganz neu im Platinengeschäft. Und hab da ein Problem beim 
drucken, der atmega8 hat statt der Pad's diese kleinen Balken. Das Ganze 
ist unter xubuntu 12.4. mit dem dort vorhandenen Kicad entstanden. Das 
pdf wurde mit Kicad gedruckt, das direkte Drucken auf dem Brother Laser 
erzeugt das gleiche Bild. Woran kann das liegen? Ich habe nichts dazu im 
Netz gefunden und vermute das ich mein Problem nicht richtig benennen 
kann und deshalb erfolglos suche.
Hat jemand einen Tipp?
Hannes

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal dein DIP28 Gehäuse im Bauteileditor an. Die anderen 
scheinen ja zu passen.

Autor: Guido (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Linux die Platine immer plotten. Die Druckfunktion hat
noch nie richtig funktioniert.

Autor: skorpionx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
„Plotten“ als Ersatz für “Drucken“?  Kann man auch ohne Plotter plotten?

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> Unter Linux die Platine immer plotten. Die Druckfunktion hat
> noch nie richtig funktioniert.

kann ich bestätigen, da ist irgendein Bug drin.

Ich exportiere das aus Kicad immer als SVG-Datei und öffne die dann im 
Inkscape. Da kann ich dann auch mehrere zusammenfassen, drehen etc. Dann 
aus Inkscape drucken.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo skorpionx, hallo Guido.

> „Plotten“ als Ersatz für “Drucken“?  Kann man auch ohne Plotter plotten?

"Plotten" meint in dem Falle: "Eine Datei in einem für Plotter 
geeigneten Datenformat erstellen". ;O)
Das bedeutet, es läuft auf irgendein Vektordatenformat hinaus.

> Unter Linux die Platine immer plotten. Die Druckfunktion hat
> noch nie richtig funktioniert.

Da ich keinen Drucker besitze, ist mir das erst in den 2011/2012 
Versionen
aufgefallen, weil Drucken in ps oder pdf funktionierte vorher ganz 
passabel.

Die aktuelle Version
Application:Pcbnew
Version: (2012-11-20 BZR 3811)-stable
Build: wxWidgets 2.8.10 (no debug,Unicode,compiler with C++ ABI 1002,GCC 
4.4.5,wx containers,compatible with 2.6)
Platform: Linux 2.6.32-5-686 i686, 32 bit, Little endian, wxGTK
Boost version: 1.49.0

kann aber z.Z. wieder ganz aktzeptable .ps Dateien erstellen.

Für manche Fälle war "Drucken" einfacher als "Plotten". ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic

Autor: Sven B. (scummos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, vergiss die "Drucken"-Funktion in kicad. Funktioniert bei mir auch 
nicht richtig. Plotten und dann als Format ps einstellen, und das mit 
einem PDF-Betrachter Deiner Wahl drucken funktioniert aber prima und ist 
auch kein bisschen mehr Aufwand.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ha !
Das funktioniert! - SVG exportieren und über Inkscape drucken. Danke 
Gerd E.! Ich hatte inzwischen schon Eagel probiert. Na ja, mit Kicad 
macht mir das Spaß. Schön das ich nun doch Kicad nutzen kann. Nach 
mehreren Jahren Windowsabstinenz war es ganz lustig mal wieder mit 
Rechteverteidigung zu tun zu haben. Nimmt man bei Eagel ein Bauteil auf 
(zu beginn liegen alle neben der Platine) kann man es nicht zurücklegen 
sondern muss es auf der Platine platzieren. Da musste ich doch ein wenig 
schmunzeln.
Zum Plotten: ich finde die Tonertransfermethode sehr reizvoll und hab 
mir deshalb extra einen Laser zugelegt.
So, jetzt schaue ich ob sich das Papier von der Platine löst...
Euch vielen Dank und frohe Weihnachten!
Hannes

Autor: Malte S. (maltest)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guido schrieb:
> Unter Linux die Platine immer plotten. Die Druckfunktion hat
> noch nie richtig funktioniert.

Komisch. Scheint soo pauschal auch nicht zu sein, hatte damit nie 
Probleme.

Hannes schrieb:
> Zum Plotten: ich finde die Tonertransfermethode sehr reizvoll und hab
> mir deshalb extra einen Laser zugelegt.
> So, jetzt schaue ich ob sich das Papier von der Platine löst...

Ich finde Silikonpapier perfekt. aka das Trägerblatt von Etiketten etc. 
Toner löst sich davon sehr gut (Vorsicht - löst sich auch bei Berührung 
schon mal), gibt ein gestochen scharfes Bild auf dem Kupfer und lässt 
sich nach dem Bügeln rückstandsfrei einfach so abziehen. Gibt es wohl 
auch so zu bestellen, hatte allerdings sowieso ne Menge A4-Etiketten 
"über"

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.