mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Stromzähler per Webcam auswerten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben drei Stromzähler: PV-Anlage + LWP + restliche Verbraucher.
Um die EEG-Förderung zu optimieren würde ich diese Zahler gerne für 
einen längeren Zeitraum loggen.
Also eine Tabelle mit den Zählerständen alle 1/2h über mehrere Monate.

Ich denke am einfachsten währe es die Zähler mit einer Webcam zu 
überwachen, die automatisch jede 1/2h ein Foto schießt.
Anschließend müsste eine OCR Software die Zählerstände erfassen und in 
eine Tabelle eintragen.

Hat jemand eine Idee, wie sich das möglichst einfach realisieren lässt?
Kennt ihr Software die sowas macht?
Habt ihr vielleicht bessere Ideen?

Gruß,
Thomas

Autor: J. A. (gajk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Hallo,
>
> wir haben drei Stromzähler: PV-Anlage + LWP + restliche Verbraucher.
> Um die EEG-Förderung zu optimieren würde ich diese Zahler gerne für
> einen längeren Zeitraum loggen.
> Also eine Tabelle mit den Zählerständen alle 1/2h über mehrere Monate.
>
> Ich denke am einfachsten währe es die Zähler mit einer Webcam zu
> überwachen, die automatisch jede 1/2h ein Foto schießt.
> Anschließend müsste eine OCR Software die Zählerstände erfassen und in
> eine Tabelle eintragen.
>
> Hat jemand eine Idee, wie sich das möglichst einfach realisieren lässt?
> Kennt ihr Software die sowas macht?
> Habt ihr vielleicht bessere Ideen?
>
> Gruß,
> Thomas

Es gibt Teile von ELV, die hängt man vor die Zähler und die funken dann 
im 5-Minuten-Takt die Daten zum PC. Dürfte fast billiger sein als die 
Sache mit der Webcam und der Software.

Moderne Zähler sollen wohl auch schon einen Impulsausgang haben zum 
Mitzählen. Zumindest scheint das bei meinem Gaszähler (mehr als 10 Jahre 
alt) so zu sein. Man bräuchte da wohl einen Reed-Kontakt, der in eine 
Aussparung gelegt wird.

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suchst Du eine noch aufwändigere Lösung oder eine einfachere?

Im zweiten Falle: Ein kleiner Laser mit passender Farbe auf die Scheibe 
gerichtet, ein guter, geschirmter Detektor für den Flackerrich und schon 
kannst Du glücklich werden. Notfalls könnte auch eine stark 
fokussierende LED gehen.
Bei der ersten Inbetriebnahme kannst Du die OCR, links und rechts von 
Deiner Nase verwenden, um die Zählerstände detektieren.
Übrigens: Die üblicherweise runden Dinger sind gar nicht so leicht 
automatisiert anzulesen. Das Einlesen geht allerdings recht gut. Ob eine 
normale Webkämm im Bereich von 1,5 cm etwas sieht habe ich noch nicht 
ausprobiert.

Autor: Troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Webcam.... etwas idiotischeres haben ich schon lange nicht mehr 
gehoert. Es gibt stromsensoren mit Impulsausgang, zB 50 pulse pro 
Amperestunde.  Da haengt man einen stromsparenden AVR ran und gut ist.

Autor: Björn B. (elmo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reflexlichtschranke (55cent) z.B. von Reichelt "ELI TR8307" an die 
Scheibe kleben, mit ADC auswerten, fertig.

Autor: troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Björn B. schrieb:
> mit ADC auswerten
Haben die modernen AVRs keinen Komparator mehr?

Autor: ich ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gugst du
http://www.zabex.de/site/gaswasserstrom.html

das Rad läuft schon

Autor: ich ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Bertl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin vor kurzem auf einer Seite gewesen der hat den Benzinpreis von einer 
Tankstelle per Webcam -> OCR ausgewertet und mitgeschrieben, finde aber 
leider die Seite bzw. die verwendete Software nicht mehr.

Autor: troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also im OpenSource-Bereich gibt es z.B. tesseract, das hat bei schiefen 
Bildern usw. aber schon seine liebe Mühe...

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Bertl
Ich schätze mal allein der Preis, für das Teleobjektiv welches ja kaum 
auf eine Web-Cam passt, aber für eine solche Anwendung nötig ist, dürfte 
Dir den Spaß am Tanken ganz schnell vermiesen.
Darüber hinaus stehen, zumindest hier in Österreich, die Tanken im 
Freien, ganz im Gegensatz zu den Energiezählern.
Also, zumindest was die preisliche Seite betrifft. Abteilung: Kanonen 
und Spatzen.

Autor: troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den Benzinpreis würde ich mir eher per Skript aus dem Netz ziehen, 
aber für Stromzähler kann so eine Kameralösung schon passen. Nein, nicht 
für einen Zähler, sondern eher für eine Zählerbatterie im 
Mehrfamilienhaus oder so, wenn man ein brauchbares Bild hinbekommt ist 
der Rest nur etwas Geskripte...

Autor: Carsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Fertige Lösungen sind da utopisch teuer!
Plombe darf nicht verletzt werden!!

Ich habe das bei mir anders gelöst:

1.
PV Zähler EHZ wird bei per Infrarotdiode TEKT 5400 von Pollin ausgelesen 
und auf serielles Format aufbereitet.

2 Einspeise- und Bezugzähler L&G wird mit 
Linienstromschnittstellenwandler alle 20sec angesprochen und der 
resultierende Datensatz auch auf RS232 aufbereitet.

Beides lese ich mit einem PIC 18F2550 ein, suche aus den Datensätzen die 
enstprechenden Werte raus. Da diese nun als Asccii vorliegen, werden die 
noch in Gleitpunkt gewandelt.

Jetzt kann alles schön ausgerechnet werden.

Das Ergebnis wird alle 20Sec mit den ER900 Funkmodulen von Easy Radio 
vom Keller aus zu einem Laptop gesendet und sieht so aus:

 Eigenverbrauch KWh:
7118.01
 Eigenverbrauch %:
85.4091
 Aktual PV:
0.00000
 Gesamt PV:
8334.01
 HT in KWh:
3694.00
 NT in KWh:
8313.00
 Netzeispeisung in KWh:
1216.00
 Temperatur Funkmodul:
25.6°C

Ab da könnte man mit VB o.ä. weiterarbeiten.

Gesamtkosten ca 50€.
Programmierung und Bau ca. 2 Monate zeitweise, läuft seit 1 Jahr 
störungsfrei.

Gruß Carsten

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Vorschläge, da sind ja ein paar interessante bei.
Es handelt sich um digitale Zähler ohne Drehscheibe.
Den Zählerstand kann man auf einem Display auslesen.
Außerdem gibt es noch eine LED, die proportional zum Verbrauch blinkt 
und eine IR Schnittstelle.
Bei ELV gibt es Bausätze, die die LED auswerten und per Funk verschicken 
(danke für den Tip, J. Ad.).
Mit der IR-Schnittstelle habe ich mich noch nicht befasst.

Tesseract habe ich mittlerweile auch gefunden und auch schon getestet:
* Mit der Webcam vom Netbook ein Foto aufgenommen.
* Mit Imagemagic den Zählerstand freigestellt.
* Mit Tesseract den Wert ausgelesen.
Funktioniert einwandfrei.
Das ganze könnte man jetzt scripten und alle 10min. per Cronjob 
ausführen.

Probleme:
* Beleuchtung 24h
* Alle drei Zähler auf einmal erfassen habe ich mit der Webcam noch 
nicht geschafft.

Diese Lösung gefällt mir deshalb, weil ich nichts kaufen oder basteln 
muss.
Die Werte können direkt über WLAN vom Netbook abgeholt und ausgewertet 
werden.
Das soll ja auch keine Dauerhafte Installation werden, sondern nur einen 
Überblick verschaffen um die EEG Förderung zu optimieren (Eigenverbrauch 
maximieren).

Autor: amateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nett zu wissen, das nach rund 12 Stunden die sich mehr oder weniger auf 
analoge Zähler beziehen, jetzt erst der Trommelwirbel kommt: 
Ätsch-Bätsch ist ein Digitaler.
Da macht ein solches Forum erst richtig spaß.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Mit der IR-Schnittstelle habe ich mich noch nicht befasst.

Dann mach das mal, dann werden die anderen Ansätze nicht mehr 
erforderlich.

> Probleme:
> * Beleuchtung 24h

Wenn Du per Software eine Webcam ansteuerst, wirst Du es auch schaffen, 
zeitgleich per Software das Licht einzuschalten. Du könntest auch die an 
der Webcam vorhandene Aktivitäts-LED verwenden, um eine Lichtquelle 
damit zu steuern.

Aber das ist unnötig, wenn Du Dich mit den Möglichkeiten Deines Zählers 
beschäftigst, warum nicht die an dem Ding vorhandenen Schnittstellen 
nutzen?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rufus,

wo liegt der Vorteil die IR-Schnittstelle des Zählers zu nutzen?
So wie ich das sehe brauche ich dafür:
* 3 x IR - RS232 Wandler = 3 x 30€
* 3 x RS232 - USB Wandler = 3 x 10€
Also 120€.
Dafür habe ich dann aber immer noch keine funktionierende Lösung sondern 
muss trotzdem noch die Software frickeln.

Carsten hat das ja gemacht und 2 Monate gebraucht.

Die Status LED der Webcam auszuwerten und damit eine größere Lampe zu 
schalten ist eine gute Idee, werde ich vielleicht machen.

@Carsten:
Deine Lösung hört sich toll an, kann man irgendwo mehr darüber lesen?
Langsam bekomme ich Lust auf eine vernünftige Dauerhafte Lösung, an 
liebsten direkt mit Web-Frontend.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:

> Es handelt sich um digitale Zähler ohne Drehscheibe.

Hat schon was wie du die Leute hier verarschst.

Autor: fonsana (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, wenn Du so daran gehst:
Thomas schrieb:
> Hallo Rufus,
>
> wo liegt der Vorteil die IR-Schnittstelle des Zählers zu nutzen?
> So wie ich das sehe brauche ich dafür:
> * 3 x IR - RS232 Wandler = 3 x 30€
> * 3 x RS232 - USB Wandler = 3 x 10€
> Also 120€.

dann kann man hier:

Troll schrieb:
> Eine Webcam.... etwas idiotischeres haben ich schon lange nicht mehr
> gehoert.

nur noch einen draufsetzen. Hol Dir einen 1-EUR-Jobber vom Arbeitsamt, 
der die Werte abliest und eintippt. Wenn Du dem 2 Minuten pro Stunde 
bezahlst, kommst Du mit den 120 EUR schon eine ganze Weile aus.

Alternativ gibt es viele Leute hier, die nicht einen stromfressenden 
ausgewachsenen PC damit beschaeftigen, Werte zum Stromsparen 
mitzuschreiben. Also: einen AVR die Signale der Zaehler lesen lassen und 
einmal taeglich oder so an den PC uebertragen.

fonsana

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> So wie ich das sehe brauche ich dafür:
> * 3 x IR - RS232 Wandler = 3 x 30€
> * 3 x RS232 - USB Wandler = 3 x 10€

Au weia. Du hast schon mitbekommen, daß das hier ein Forum ist, in dem 
Leute sich mit Microcontrollern etc. beschäftigen? Und sich --so der 
gegenseitige Tonfall stimmt-- auch gegenseitig helfen?

Wenn also jemand eine Lösung entwickelt hat, um elektronische Zähler via 
deren IR-Schnittstelle auszulesen, dann wäre die normale 
Vorgehensweise in diesem Forum die, denjenigen zu kontaktieren, um an 
dessen Erkenntnissen teilzuhaben und das, was er entwickelt hat, 
nachzubauen.

Was dafür erforderlich ist, ist grob umrissen irgendein nahezu 
beliebiger µC, etwas Kleinkram, um die IR-Schnittstellen anzusteuern, 
und, je nach verwendetem µC noch irgendwas, um diesen mit einem PC oder 
was auch immer zu verheiraten.

Wenn Du aber nur vorgefertigte Lösungen verwenden kannst, dann besorg 
Dir doch von Deinem EVU sogenannte "smart meter", die übertragen dann 
ihre Messdaten übers Internet auf einen vom EVU betriebenen Server, der, 
wenn er gnädig gelaunt ist, Dir wiederum Zugriff auf Deine Daten 
gestattet.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus,

mein Tonfall stimmt, aber deinen empfinde ich als herablassend und 
arrogant.
Du hast schon mitbekommen, dass das hier ein Forum ist, in dem
Leute sich mit PC Hard- und Software beschäftigen?
Mikrocontroller schön und gut. Wenn man es so professionell wie Carsten 
aufziehen will auch ganz sicher die beste Lösung.
Carsten hat geschrieben, wie lange er gebraucht hat, und ein Nachbau 
dauert sicher auch min. 1 Woche.
Meine Lösung lief jetzt seit gestern Nacht bis heute Mittag zuverlässig 
durch.
Dann kam die Sonne raus und hat Reflexionen auf die Plastikabdeckung 
geworfen...

> dann wäre die normale Vorgehensweise
Du hast sicher nur Überlesen, dass ich bei Carsten weitere Infos 
angefragt habe, weil ich seine Lösung sehr interessant finde?

Zunächst einmal ging es mir aber nur darum ein Gefühl dafür zu bekommen 
wie ich meinen Verbrauch EEG optimieren kann.
Und das mit möglichst einfachen Mitteln, billig und ohne großen Auffand.
Und dieses Ziel habe ich jetzt erstmal erreicht.

Au weia!

Autor: C. L. (calle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas!

Frohes Neues 2013 Euch allen.

Thomas schrieb:
> @Carsten:
> Deine Lösung hört sich toll an, kann man irgendwo mehr darüber lesen?

Weiteres gerne per PM. Auch ansehen ist möglich, Raum Dortmund NRW.

Web Interface ist ja auch (fast) problemlos möglich.
Bin gerne bereit, Dir das mit Plan, Rat und Tat zu Seite zu stehen. Wenn 
Du ein Layout bringst, kann ich Dir auch was ätzen.

solltest Du noch Interesse haben, => PM

Gruß CL

Autor: Leuk (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ein tolles Thema hier.

Meine Lösung mit der WEBCAM  ist einfach, ich besitze eine IP-WLAN 
WEBCAM die im Moment für die Überwachung nicht gebraucht wird.

Sie ist schwenkbar vom PC aus und mit IR-Nachtsensor ausgestattet. Ich 
bekomme (Einstellungssache) entweder jede Stunde, oder alle 24h (oder 
oder oder) eine Mail zugeschickt mit einem Bild vom Zähler.

Um dies noch zu verbessern, bräuchte ich aber das mir eine Software aus 
der Mail die Zahlen im Bild noch umwandelt in eine Datei und gleich 
ausrechnet wieviel in den letzten 24/h Strom verbraucht wurde. Ist sowas 
möglich? gibt es so eine Software? ach ja, ich habe einen iMAC, ein XP 
PC steht aber auch noch rum und langweilt sich, der könnte das auch 
übernehmen wenn´s für MAC nichts gibt..

Bilder anbei, Gruss Leuk

Autor: adsf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als erstes: Beleuchtung optimieren, so dass du nicht die Reflexe über 
den Zahlen hast. Dann sollte OCR dafür kein Problem sein, z.b. mit 
tesseract.

Autor: Davis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Leuk

Ist dir aufgefallen, dass deine Nummer als Barcode auf dem Zähler steht? 
Ja. Dann ist gut.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.