mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Passwort für MSP430?


Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach der erfolgreichen Installation von pyBSL konnte ich das Flashen 
starten, aber es wurde mit "NAK received (wrong password?)" abgebrochen. 
Nach der Dokumentation von pyBSL muss ich das richtige Passwort angeben, 
aber welches denn und wofür denn genau?

Mit dem C-Spy brauche ich kein Passwort!

Autor: J. Hübler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

soviel ich weiß, benutzt pyBSl den internen Bootstraploader des MSP, 
wogegen der C-Spy über die JTAG-Schnittstelle arbeitet.
Das  Passwort sollte nach dem Löschen 32 x 0xFF sein.
Es wird für die "geschützten" Kommandos gebraucht. Siehe
SLAA089A Seite 9.

MfG
J. Hübler

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, jetzt weiss ich wofür das Passowrt-File bei dem BSL-Programmer 
benötigt wird. Mit dem C-Spy habe ich ja bisher nur über den Parallelen 
Adapter über JTAG programmiert, während mit BSL über den BOOTST 
programmiert wird.
Mal sehen ob ich SLAA089A finden kann um das genauer nachzulesen ...

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab's gefunden und deshalb an das Board vom Toolkit den 
ursprünglich unbestückten BOOTST-Anschlus mit 4 Widerständen (330 Ohm) 
und einer Pfostenleise versehen. Nun kann ich auch darüber 
programmieren, wenn ich irgendeinen programmierbaren Code als Passwort 
nehme.
Allerdings funktioniert das mit den 32 0xFF nicht; ich bekomme die 
Fehlermeldung

An error occoured:
File Format Error

In welchem Format müssen die 32 0xFF denn sein?

Autor: J. Hübler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auf der folgenden Adresse was gefunden, was einen Hinweis
auf das Format des Passwortfiles liefert:

http://cvs.sourceforge.net/cgi-bin/viewcvs.cgi/*ch...

Nach dem, was dort steht, kann es das Format "TI-Text" (was immer das 
ist) oder INTEL-Hex sein.
Persönlich habe ich allerdings (noch) nichts mit dem pyBSL gemacht.

MfG

Autor: J. Hübler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,

nachdem ich nochmal in die SLAA089 (Seite 12)reingeschaut habe, ist noch 
was interessant:

 Das Passwort-Area besteht aus den Interruptvektoren.

Wenn man also seine Vektortabelle ändert, wird auch das Passwort 
geändert.

MfG

Autor: nobody0 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke.
Demnach muß man für die 16 Interrupt-Vektoren 0xff einsetzen und das in 
ein Hello-World-Programm (insges. 472 Byte nach dem Linken) einsezten.
Mit der Deklaration
INTERRUPT_VECTORS={0xff,...,0xff};
sollte das dann funktionieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.