Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dämpfung von Filter messen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von H. B. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich möchte die Dämpfung eines Filters (4-Pol) messen und daraus eine 
Kurve generieren.

Messfrequenz von 10Hz bis 10MHz.

Ich habe das ganze derzeit aus mehreren Messgeräten/Generatoren 
zusammengebaut. Mit einem Signalgenerator speise ich in das Filter die 
Sinus-Frequenz von 10Hz bis 10MHz in einigen Schritten mit einer 
Amplitude von 1V ein und mit einem True-RMS Voltmeter (True-RMS Bereich 
bis 20MHz) messe ich nach jedem Schritt die Ausgangsspannung. Die Werte 
werden in ein Diagramm eingetragen, verbunden und ergeben so die Kurve. 
Das ganze funktioniert wunderbar.

Nun meine Frage - gibt es ein Messgerät, dass diese Messung 
selbstständig bzw. PC-gesteuert duchführt und auch gleich die Kurve 
anzeigt/ausgibt?

Wie nennt man so ein Messgerät und wo bekommt man sowas?

von Horst (Gast)


Lesenswert?

Ich glaube, du suchst einen Network Analyzer. Google mal nach Bode 100 
von Omicron.

von H. B. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ja der könnte das, aber leider macht da mein Geldbeutel nicht mehr mit.

Gibts da nichts einfacheres, z.B. eine Kombination aus Signalgenerator 
und True-RMS-Voltmeter, die man an einen PC anschließen kann.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Soundkarten gehen maximal bis 96 kHz Messfrequenz, z.B. das kostenlose 
Programm Visual Analyzer http://www.sillanumsoft.org/
ein Beispiel hier:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Digitalfilter_mit_ATmega#Messung_des_1750_Hz-Sperrfilters

Darüber hinaus gibt es USB-Geräte wie Vellemans PCSGU250 (oder auch 
PCSU200)
2-Kanal USB-PC-Oszilloskop mit Generator, Spektrum bis 12 MHz, Frequenz- 
und Phasengang bis 0,5 MHz.
http://www.velleman.eu/products/view/?id=377622
http://www.velleman.eu/products/view/?id=407512

http://www.reichelt.de/USB-Oszilloskope/PCSGU-250/3/index.html?;ACTION=3;LA=446;ARTICLE=90905;GROUPID=4055;artnr=PCSGU+250;SID=11TzaczH8AAAIAAEdjA9wd06b6eb1d054abc6b6b16241a1170d82

Darüber hinaus ist dann eher Hochfrequenzmesstechnik, dann wird es mit 
den 10 Hz unten schwierig.

Ideal ist ein Spektrumanalyzer mit Trackinggenerator, mit ca 100 dB 
Messdynamik. Detektordioden haben nur ca. 50 dB. Das Ding von Rigol ist 
da schon nett, aber auch etwa so teuer wie sein Frequenzumfang in MHz.

von H. B. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

die "Bode Plotter" Funktion im Velleman ist genau das was ich bräuchte, 
geht aber nur bis 500kHz, ich bräuchte das ganze bis 10MHz, schade.

Ich werde mich mal mit dem Thema Spektrumanalyzer mit Trackinggenerator 
befassen. Könnte evtl. auch dazu verwendet werden und sollte, solange 
man nicht in GHz Bereiche kommt noch bezahlbar bleiben.

von Michael (Gast)


Lesenswert?

H. B. schrieb:
> ja der könnte das, aber leider macht da mein Geldbeutel nicht mehr mit.

Das kommt drauf an, wo du da die Grenzen ziehst. Als USB-Gerät ist für 
viele
Messungen der miniVNA ganz brauchbar. Bis 10Hz kommt er allerdings nicht 
ganz runter.

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

H. B. schrieb:
> Wie nennt man so ein Messgerät und wo bekommt man sowas?

a) Funkamateur-Netzwerk-Analysator
b) selber bauen oder bei der gleichnamigen Zeitschrift kaufen.
c) ich hatte hier vor kurzem schon mal die Eagle-Files für den 
Generator-Teil meines Analysators gepostet. Guck einfach mal.
d) du kannst per ebay von diversen freundlichen Chinesen fertige Module 
kaufen, wo ein AD9850 drauf ist. Takt 125 MHz, reicht also bequem bis 
ca. 40 MHz Ausgangsfrequenz. Kostenpunkt ca. 7..10 Euro. Dazu nen 
logarithmischen Detektor (ebenfalls von AD) und einen uC deiner Wahl und 
fertig ist das Eigenbauprojekt.

Mein Analysator läuft übrigens mit nem PI16F871 und die Firmware hab ich 
in Assembler geschrieben.

W.S.

von Ralph B. (rberres)


Lesenswert?

Ich könnte eine Messung durchführen. Allerdings mit Phase nur bis 
100KHz.

Mir fehlt noch ein IEC-Bus gesteuerter Phasenmesser für höhere 
Frequenzen.
Bis 100KHZ messe ich die Phase mit dem Racal dana 1992.

Wenn du auf die Phase verzichtest könnte ich von wenigen Hz - 10MHz 
messen.
Darüber hinaus von ca 10KHz -2GHZ und von 10MHz bis 4,3GHz.

Ausdrucken könnte ich die Kurve entweder in PDF ( mit dem PDF Reader )
mit Farblaserdrucker , oder mit Schwarzweisslaserdrucker.

Ich könnte sogar Kundendaten und was für eine Messung es ist eintragen.

Allerdings weis ich nicht ob es sich für dich lohnt nach Trier zu 
kommen, oder gegebenfalls das Messobjekt nach Trier zu schicken.


Ralph Berres

von Florian X. (florian_mc)


Lesenswert?

Auf Youtube gibt es einen Beitrag wie man mit Hilfe eines Oszis und 
Funktionsgenerators einen Bodeplot sich anzeigen lassen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=uMH2hGvqhlE

EEVblog #396 - Bode Plotting on Your Osciloscope

Grüße,
Florian

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.