Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Optokoppler PC817 - für UART nicht geeignet?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Frank (Gast)


Lesenswert?

Ich habe neben meiner Zener-Diode (anderer Beitrag) ein weiteres 
Problem, und zwar habe ich zur galvanischen Trennung Optokoppler vom Typ 
PC817 eingesetzt. Leider klappt die UART-Übertragung nur mit maximal 
2400Bauf reibungslos. Liegt das an den Kopplern? Habe im 
Elektronik-Kompendium was von CTR und hoher Strom/niedriger Strom 
gelesen, verstehe es aber nicht so wirklich.

Kann mir da jemand helfen?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Der PC817 ist recht langsam. PC900 ist z.B. für MIDI (31kBaud) geeignet, 
noch schneller ist z.B. der 6N137.

von 19200 (Gast)


Lesenswert?

Frank schrieb:
> Leider klappt die UART-Übertragung nur mit maximal
> 2400Bauf reibungslos.

Zwischen AVR und PC sollte es mit 19200 problemlos laufen, bei anderen 
Kombinationen sieht es wesentlich schlechter aus.
Länger als 4 Jahre Dauerbetrieb hat allerdings bei mir auch noch keiner 
gehalten!

von Anja (Gast)


Lesenswert?

Frank schrieb:
> Liegt das an den Kopplern?

zum Teil schon.
Mit richtiger (niederohmiger) Beschaltung und Emitterfolger statt 
Emitterschaltung kann man allerdings höhere Geschwindigkeiten erzielen.
Bei 2-3mA Strom schaffe ich mit richtiger Beschaltung 9600 Baud.

Gruß Anja

von Frank (Gast)


Lesenswert?

Treibe die Sende-Dioden mit 15mA, das ganze als Emitterfolger. Die 
Emitterwiderstände sind so bemessen, dass 5mA durchgehen.

Falsch bemessen?

von Frank (Gast)


Lesenswert?

Das Problem ist, dass ich mir hier zuhause schon eine Platine geätzt 
habe...:-\ Ja - wieder vorher nicht genug informiert und auch nicht auf 
einem Steckbrett getestet - da kommt das Lehrgeld.

Ich brauche also einen Optokoppler, der auch im 4-Pin-DIP-Package ist 
und mehr schafft. den der 6N137 fällt da ja schonmal raus. der PC900 ist 
bei den üblichen Händlern nicht vorhanden - er wäre zumindest im 
passenden Gehäuse.

von Anja (Gast)


Lesenswert?

Frank schrieb:
> Falsch bemessen?

Prinzipiell wohl nicht. Versuch mal den Emitterwiderstand so zu 
verkleinern daß die Amplitude gerade noch nicht abnimmt.

Probleme hatte ich mit den PC817 bei Speisung aus der RS232 
Schnittstelle. Da war der Empfängertransistor vor der Initialisierung 
der PC-Schnittstelle verpolt. Das 1. Byte war dann etwas verbogen bis 
der Transistor sich vom Schreck erholt hatte.

Gruß Anja

von Dirk F (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi, also ich benutze den 4-Pin DIP ( Typ s. Schaltung) mit 115200 Baud 
ohne Probleme.

von Frank (Gast)


Lesenswert?

Hab hier als Alternative noch TLP621 rumliegen...sind die besser? Kennt 
die jemand?

Die PC817 treibe ich sogar noch mit Transistoren, also an zuwenig Strom 
kann es auch nicht liegen.

von Anja (Gast)


Lesenswert?

Frank schrieb:
> Die PC817 treibe ich sogar noch mit Transistoren,

Mess doch mal mit dem Oszi wo die Verzögerungen her kommen.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.