Forum: HF, Funk und Felder Problem beim Empfang von 433 MHz Sendern


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin B. (speerwerfer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe seit kurzem zu Hause das Problem, das mir alle möglichen Sender 
einer Wetterstation ausfallen und auch die Funkvernbedienung des Autos 
nur noch funktioniert, wenn ich direkt neben der Fahrertür stehe.

Wenn ich nicht falsch liege, dann sendet die Funkfernbedienung des Autos 
auch auf 433 MHz - die Sensoren der beiden Wetterstation sowieso.

Die Funkfernbedienung des Autos funktioniert woanders wunderbar. Nur bei 
uns zu Hause seit ein paar Tagen nicht mehr.

Die Batterien habe ich in allen Geräten getauscht. Es bleibt dabei.

Ich bin bezüglich Funk völlig unbedarft. Wie würdet Ihr hier vorgehen? 
Wie kann ich den Störer finden?

Das einzige, was sich bei uns zu Hause geändert hat, ist der DSL 
Anschluss. Bisher war es ein normaler DSL Anschluss. Seit letztem 
Donnerstag ist es nun VDSL. Aber es wurden keine neuen Kabel gezogen. Es 
gab eine neue Fritz.Box, die aber kein WLAN zur Verfügung stellt.

Ich würde jetzt erst mal bei mir zu Hause nach und nach einzelne Geräte 
vom Netz nehmen und schauen ob es besser wird. Aber es kann natürlich 
auch ein Nachbar sein.

Martin

von Stefan M. (derwisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und schon kann wieder ein netter Funkamateur von nebenan helfen.

Evtl. fällt dir ein Bekannter oder Freund ein, der Funkamateur ist und 
ein Funkgerät oder Funkscanner für das 70cm Amateurfunkband hat.
der könnte bei dir vor der Tür mal über das betreffende Band horchen.

Mit der VDSL Änderung würde ich das erstmal nicht in Verbindung bringen.

P.S.: es muss natürlich kein Funkamateur sein, denn einen Funkscanner 
dürfen ja alle besitzen.

von Kurt B. (kurt-b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Hallo zusammen,


> Ich würde jetzt erst mal bei mir zu Hause nach und nach einzelne Geräte
> vom Netz nehmen und schauen ob es besser wird. Aber es kann natürlich
> auch ein Nachbar sein.
>

Die PV-Wandler (Solaranlage) machen auch gewaltig "Krach".

Kurt

von Jojo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch mal so einen Störer gesucht. Als Empfänger habe ich 
einfach ein 433MHz Empfangsmodul genommen, kann man zB aus einer 
Funksteckdose ausschlachten. An den Signalausgang einfach einen 
Ohrhöhrer über Vorwiderstände dran. Damit kann man gut hören ob es nur 
rauscht oder ständig Modulation da ist.
Bei mir war der Böse dann der µC der Funksignale auswerten sollte selber 
die Störquelle.

von Charly B. (charly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hol dir ein SDR Stick mit dem R820T und SDR# dazu und
schon kannste dir das Freq. Band bei 433 Mhz ansehen
und auch reinhoeren, du bist aber im 433Mhz Bamd nur
'Gast' und musst stoerungen akzeptieren

vlG & vy73
Charly

von Friedhofsgärtner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin B. schrieb:
> Funkvernbedienung des Autos
> nur noch funktioniert, wenn ich direkt neben der Fahrertür stehe.
http://de.wikipedia.org/wiki/ISM-Band

Es gibt einige HF-verseuchte Ecken auf dieser Welt, da wirst Du froh 
sein, wenn Dein Auto überhaupt noch fährt. Ein erlebtes Beispiel dafür 
war vor wenigen Jahren der Hafen in Venedig.

von Michael M. (technikus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurde in Deiner Gegend kürzlich ein Baukran aufgestellt? Das sind auch 
recht fiese Dauerstrichsender auf 433 MHz. Leider kannst Du herzlich 
wenig gegen den Störer tun, wenn er mit den zulässigen 10mW arbeitet 
(siehe 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Allgemeinzuteilung#Frequenzbereiche).

Charly B. schrieb:
> Hol dir ein SDR Stick mit dem R820T und SDR# dazu und
> schon kannste dir das Freq. Band bei 433 Mhz ansehen
> und auch reinhoeren, du bist aber im 433Mhz Bamd nur
> 'Gast' und musst stoerungen akzeptieren

Gute Idee, die Dinger sind für 30-50 € zu haben. Meines Wissens sollte 
man aber nach RTL2832 suchen, es gibt mehrere unterstützte Tuner, z.B. 
den E4000. Idealerweise steckt man den Stick am Notebook an und läuft in 
der Gegend rum, um den Störer zu lokalisieren. Eine kleine Richtantenne, 
z.B. HB9CV, zum Peilen ist sehr empfehlenswert. Das ist natürlich 
einiger Aufwand nur um den Störer zu finden. Königslösung ist natürlich, 
Du nimmst die Hilfe eines Scannerbesitzers/Funkamateurs in Anspruch. Der 
hat die entsprechende Ausrüstung und auch das Wissen, dieses anzuwenden.

Servus
Michael

von Mikrowilli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du den Verdacht hast, daß die Störung aus Deinem eigenen Haus 
kommt, dann schalte doch einfach mal nacheinander die einzelnen 
Stromkreise am Sicherungskasten aus und probiere jedesmal aus, ob die 
Fernbedienung plötzlich wieder wie gewohnt funktioniert. Sollte das der 
Fall sein, kannst Du nacheinander die an den betreffenden Stromkreis 
angeschlossenen Geräte aus der Steckdose ziehen, bis Du die Quelle des 
Übels -hoffentlich- gefunden hast. Wie man das Problem abstellt, falls 
das störende Gerät unverzichtbar ist, steht in einem anderen Kapitel...

von Martin B. (speerwerfer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für Eure Tipps.

Ich hab gestern mal den FI im Haus rausgenommen und es bleibt dabei. Das 
Problem scheint in der Nachbarschaft zu liegen.

Ich bekomme hoffentlich in den nächsten Tage Hilfe von einem Funker ...

Martin

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier wars mal ein Funkkopfhörer mit FM Modulation, der einen Dauerstrich 
gestellt hat, und damit alle anderen Empfänger zugestopft hat.

von Charly B. (charly)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:

> Gute Idee, die Dinger sind für 30-50 € zu haben. Meines Wissens sollte
> man aber nach RTL2832 suchen, es gibt mehrere unterstützte Tuner, z.B.
> den E4000.

sag i doch, E4000 ist aber die schlechtere Wahl, der R820T ist
empfindlicher und geht im Freq.-bereich tiefer

vlG
Charly

von Martin B. (speerwerfer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Hilfe. Es war einer meiner eigenen Temperatursensoren. Er 
war defekt und hat permanent gesendet. Hab ganz schön gesucht. Gestern 
hat dann seine Baterie schlapp gemacht und auf einmal war wieder alles 
gut!

Martin

von Gerhard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich hatte heute das gleiche Problem, es lief keine meiner 3 
Wetterstationen mehr, ebenso meine Funkfernsteuerung für den 
Garagenantrieb.
Habe alle Funkbedienungen der Funkschalter, Fernbedienungen der E-Geräte 
stillgelegt und danach lief wieder alles. Habe nach und nach jede 
Fernsteuerung aktiviert und es lag letztenendes an einem 
Funk-Steckdosen-Schalter, der wohl eine Dauersendung hatte.

von Christian M. (likeme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günstige LED Leuchtmittel, Lichterketten LED Autoscheinwerfer.... haben 
ein Störspektrum das einem EMV Techniker Angst macht. Wir haben mal 
diverses China Geraffel in der Schirmkabine vermessen. Die 
"Sendeleistung" der LED Teiber reicht oft paar Häuser weit.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.