mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik TSOP34136 Empfindlichkeit reduzieren


Autor: Zappo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Community,

ich habe an einem Raspberry Pi einen TSOP34136 IR Empfänger 
(http://forum.stmlabs.com/showthread.php?tid=5549), der überempfindlich 
reagiert und würde dessen Empfindlichkeit gerne variabel reduzieren?

Aktuell habe ich mir damit beholfen, dass ich ein mit einer Nadel 
perforiertes Stück Alufolie davor geklebt habe, was zwar funktioniert, 
nun reagiert der Empfänger aber etwas zu gering.

Es gibt doch bestimmt (hoffentlich) eine Möglichkeit, das variabel mit 
einem Poti zu regeln?

Vielen Dank für jede Hilfe!

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann ein Empfänger zu empfindlich sein?
Ist doch schön, wenn man die FB nicht erst umständlich ausrichten muß.

Falls Du aber meinst, daß die Decodiersoftware schon reagiert, wenn 
garnichts gesendet wird oder eine andere FB, das liegt dann an der 
Software. Die Software muß Störungen ausfiltern.

Autor: Martin H. (marrtn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe das Problem nicht - was heisst denn "überempfindlich 
reagieren" in zusammenhang mit diesem IR-Empfänger?

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zappo schrieb:

> ich habe an einem Raspberry Pi einen TSOP34136 IR Empfänger
> (http://forum.stmlabs.com/showthread.php?tid=5549)

Schönes Beispiel dafür, das man nicht alles was im Internetz steht 
unreflektiert glauben soll.

Die TSOPs mögen es unglaublich gerne, wenn man sie zumindest mit einem R 
und einem C beglückt.

Datenblätter sind nicht zum Gemüse einwickeln gemacht.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zappo schrieb:

> Aktuell habe ich mir damit beholfen, dass ich ein mit einer Nadel
> perforiertes Stück Alufolie davor geklebt habe, was zwar funktioniert,
> nun reagiert der Empfänger aber etwas zu gering.

Dickere Nadel nehmen. :-)
Gruss
Harald

Autor: Zappo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Leute, vielen Dank erst einmal für die vielen und schnellen 
Antworten.

Ich entschuldige mich, dass ich mich als Laie auch laienhaft ausgedrückt 
und offenbar das Niveau des Forums nach unten gezogen habe.

Zumindest Gast Norbert hat mich auch seine ganz eigene Art und Weise 
darauf aufmerksam gemacht, dass der Anschluss des TSOP noch einen 
Widerstand und Kondensator benötigt - evtl. hilft das etwas.

Autor: Martin H. (marrtn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och jetzt sei doch nicht eingeschnappt...

Wenn Du erläuterst, wie sich die "überempfindliche Reaktion" des TSOP 
äußert, könnte Dir wahrscheinlich zielgerichteter geholfen werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.