Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kostengünstiger Neigungssensor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ben (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich suche für ein privates µC-Projekt einen kostengünstigen 
Neigungssensor. Ich möchte wissen, ob die Platine gerade "schief" ist, 
oder gerade steht. Also brauche ich nur 2 Zustände. Eigentlich reicht es 
mir, wenn er mir zurückliefert ob er vertikal oder horizontal ist. 
Schöner wäre es, wenn ich auch schon 20° "Schiefe" etc. schon abfangen 
könnte. Ich hätte gedacht, dass ich so im ~2€ Segment was finden könnte, 
ist ja eigentlich auch nicht so kompliziert....

Hier habe ich schon etwas gefunden: 
Beitrag "Lagesensor gesucht"
Leider hat mich keine Lösung so richtig umgehauen.

Vielen Dank für eure Hilfe! :)

von kopfkratzer (Gast)


Lesenswert?

Dann bau Dir eine "elektrische" Libelle mit einer Metall-BB und zwei 
Metallringen.
Wenn die Seite angezeigt werden soll halt in entsprechende Segmente 
aufteilen.
In die Mitte eine Mulde wo die Metallkugel wieder einrollt :-P

von Ben (Gast)


Lesenswert?

Ja, das habe ich auch schon überlegt. Aber gibt es denn da keine 
fertigen Bauteile?

von kopfkratzer (Gast)


Lesenswert?

Es gibt piezoelektrische aber das kostet dann wieder ordentlich, noch 
einfacher ist ein Klöppelschalter, also Pendel als Kontaktgeber.
Ich weiß ja nicht wieviel Platz Du zur Verfügung hast.

von Davis (Gast)


Lesenswert?

> ...  so im ~2€ Segment ...

Im Text nennst du 3 Neigungen (0 Grad, 90 Grad, 20 Grad) und möchtest 
weitere "abfangen". Vorschlag: Ein Poti mit einem Arm und einem Gewicht.

---------------------------------  <- Platine

             o   <- Poti-Achse
             |
             |   <- Arm
             |
            ...
            ...  <- Gewicht

von Torsten K. (Gast)


Lesenswert?

Wie wäre es damit...

http://www.conrad.de/ce/de/product/700444/Neigungsschalter-quecksilberfrei-Max-3-W-Max-60-VACDC

Habe eben nur nach Neigungsschalter gesucht

von Ben (Gast)


Lesenswert?

Danke Torsten, so etwas habe ich gesucht! Habe durch zufall jetzt auch 
etwas auf amazon entdeckt, die haben wirklich alles :D 
http://www.amazon.de/Sensors-Flex-Force-SEN-10289-Neigungssensor/dp/B007XEIE1I

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Ben schrieb:

> ich suche für ein privates µC-Projekt einen kostengünstigen
> Neigungssensor.

Poti mit angebautem Pendel.
Gruss
Harald

von c.m. (Gast)


Lesenswert?

Torsten Kapke schrieb:

> 
http://www.conrad.de/ce/de/product/700444/Neigungsschalter-quecksilberfrei-Max-3-W-Max-60-VACDC

>> Dieser Schalter ist vollkommen recyclefähig und enthält keine chemischen >> 
Substanzen.

ich musste lolen ;)

von Frank M. (frank_m35)


Lesenswert?

Leider sind die Schalter nicht super zuverlässig. Sie funktionieren, nur 
können sie mit zunehmenden Alter hin und wieder blockieren (es sind 
soweit ich mich noch erinnere, zwei kleine Kügelchen drin).
Ein Quecksilberschalter ist da zuverlässiger, aber giftig.
Alternativ ein Beschleunigungsensor, der ist auch lautlos, aber eben 
aufwendiger anzusteuern.

Siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Quecksilberschalter
letzter Abschnitt, beschreibt die Problematik nochmal und deckt sich mit 
meiner Erfahrung.

von Schieflage (Gast)


Lesenswert?

Wie wäre es denn mit so etwas ?
http://dx.com/p/adxl345-digital-3-axis-gravity-acceleration-sensor-module-blue-149476

Ist zwar ein wenig teurer, kann dafür aber auch mehr.
SPI\IIC, Jede Achse kann separat gewählt werden, "antipp" Erkennung, 
23μA, und als Zugabe noch die Erkennung von freiem Fall was du 
hoffentlich nicht brauchst.
Bei dem Versender gibt es auch noch günstigere Module, die habe ich auf 
die Schnelle aber nicht gefunden.

Der Versand ist kostenlos, allerdings ist die Lieferzeit ein wenig 
länger da es aus dem Ausland kommt ~3-4 Wochen.

von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Neigungssensoren bekommst Du heutzutage hinterhergeschmissen.
Hier hatte ich gefragt:

Beitrag "Neigungssensor (Auflösung 0,1° auf 180°) gesucht"

und mich für den MMA8451Q (14 Bit Auflösung, I2C usw.) entschieden - 
gibt es schon weit unter 2 Euro.

Die Dinger sind richtig gut - für Deine Zwecke eigentlich viel zu schade 
;-)

von Manuel X. (vophatec)


Lesenswert?

Chris D. schrieb:
> Neigungssensoren bekommst Du heutzutage hinterhergeschmissen.
> Hier hatte ich gefragt:
>
> Beitrag "Neigungssensor (Auflösung 0,1° auf 180°) gesucht"
>
> und mich für den MMA8451Q (14 Bit Auflösung, I2C usw.) entschieden -
> gibt es schon weit unter 2 Euro.
>
> Die Dinger sind richtig gut - für Deine Zwecke eigentlich viel zu schade
> ;-)

Und wie lötet man sowas zuhause? Ich hab jetzt nicht die zittrigsten 
Hände, aber nachdem der Chip vor mir lag hab ich ihn direkt wieder 
eingetütet :)

von M. B. (Firma: TH Nürnberg) (ohmen)


Lesenswert?

Manuel Z. schrieb:
> Und wie lötet man sowas zuhause?

Dead bug, Heissluft, Heizplatte...

von Michael A. (Gast)


Lesenswert?

Manuel Z. schrieb:
> Und wie lötet man sowas zuhause?

Ich würde es mal mit genügend langen, vorverzinnten Pads und reichlich 
Flussmittel angehen.

von Reinhard Kern (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

anstelle von Quecksilber tut es bei entsprechender Auswerteschaltung 
auch etwas weniger gut leitendes wie etwa Salzwasser. Meines Wissens gab 
es mal solche Sensoren zu kaufen, auch mit sehr grosser Empfindlichkeit, 
aber es kann sein dass die in Zeiten von MEMS ausgestorben sind. Da die 
in jedem Smartphone drin sind (die MEMS), können sie auch kein 
Preisproblem haben.

Gruss Reinhard

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.