mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Aref am Mega128


Autor: Sebastian --- (dark_flash01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab schon einen haufen beiträge gelesen, aber irgendwie find ich
nirgendwo das richtige. Also ich möchte infrarot
entfernungsmessungssensoren an den analogen port anschliessen.
Der Sensor ist voraussichtlich ein SHARP GP2D12. Ich will das Mega128
mit 5V Vcc aus einem 7805 betreiben. Was hänge ich jetzt wie an den
Aref port des mega 128? Eine bild wär das baste, um es auch mir depp zu
erklären.

Schonmal im voraus danke!
Aus dem datenblatt werd ich irgendwie nicht schlau...

Autor: Jörn G. aus H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An AREF hängst du am besten das eine Bein eines kermaischen 100nF
Kondensator (X7R oder so) und das andere Bein auf GND - fertig.
Dann kannst du die Referenz per Register im AVR auswählen und später
sogar noch ändern.
Steht aber alles auch im Datasheet.
jörn

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werd nicht ganz schlau aus deinem Post aber ich erklär es mal
möglichst neutral und hole etwas aus.


Der Der Controller bekommt für den Digitalteil (Also alles ausser
Analog) seinen Saft über die Pinne VCC und GND also für den M128 52,53
und 21,22.

Der Analoge Teil bekommt über AVCC und nebenliegendem GND also Pinns
63,64 seinen Saft.
Die Trennung hat den Hintergrund das der AD-Wandler kaum Sinvolle
Ergebnisse liefert wenn die Versorgung verseucht ist.

===================================
Dreh im Klo den Wasserhahn am Handbecken auf und beobachte ihn wenn du
den an der Badewanne/Dusche schlagartig auf und zudrehst.
Der Wasserstrahl zeugt deutlich den momentanen Druckabfall/anstieg in
der Leitung.
Sowas ähnliches passiert auch beim Controller wenn alle
Versorgungsleitungen zusammenliegen und ein stärkerer Verbraucher
schaltet.
Würde der AD-Wandler gerade zu diesem Zeitpunkt Messen dann käme ein
verfälschtes Messsignal raus)
================================

Jetzt noch zur Messung selber.
Der AD-Wandler muß ja wissen welchen Bereich er mitseinen 10 Bit
Auflösung überstreichen soll also muß man ihm es sagen.
Die Möglichkeiten sind:
-AVCC also die Versorgungsspannung des Analogteils selber.
Dabei dürfen VCC und AVCC nur um +-0.3V voneinander abweichen.
-Die Interne Refferenz.(2.56V. is aber nicht sehr genau))
-Über Aref (Beim M128 pin 62).

In letzterem Fall darf die Spannung dort aber nur zwischen den beiden
Grenzwerten liegen die das Datenblatt vorgibt.(2V bis AVCC)
Auch darf sie nicht höher sein als die VCC bzw. AVCC (Differenz
beachten)



Wenne erstmal etwas Spielen willst reicht es ihn erstmal auf VCC zu
lassen.
Denk aber dran die Versorgung gut genug zu blocken.

Also am Ausgang des Spannungsreglers und für jede Versorgung des
Controllers je einen 100nF Kondensator vorzusehen um Störungen zu
minimieren.

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yo,mal wieder zu lange getippert :D

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und aus den ca. 5V stabile 5,00V für aref zu bekommen am besten was tun?

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garnichts.

Eine Stabile Aref mußt du schon mit einem eigenen Regler erledigen.

Für sowas gibt es Spannungsreferenzen die sehr genau sind.

zb. LM336 für 5V 1% oder den LT1021 ebenfalls 5V allerdings mit 0.05%
Tolleranz.

Zum rumexperimenteiren reicht es aber wenn man die Versorgung und
dieReferenz getrennt über einen Regler laufen läst.


Um das mal zu veranschaulichen empfehle ich den Leuten immer mal nen
Controller aufzubauen,den Wandler zu nutzen und die unteren Bits
einfach binär auf einige LED's auszugeben.
Damit kann man störungen wunderbar beobachten.
Auch was passiert wenn man eine geringe Last wie die LED's ohne
Abblocken mit der Controllerversorgung betreibt (Rückkopplung)

Mit einigne Kondensatoren und Umbauten bei den
Spannungsversorgungen/Referenzen kann man so prima grundlagen lernen.
Mit einem Oskar kann man dann auch schön sehen was ein ungeblockter
Spannungsregler alles so anstellt.

Probiers mal aus.

Autor: Sebastian --- (dark_flash01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Großes danke, jetzt weiss ch echt w zu der pin da ist! KLasse Forum!!!
DAnke Sebastian

Autor: Ratber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Problem.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.