mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Miele MRG 728-42/2 direkt anschließen


Autor: Alexander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich habe einen Staubsauger bei dem der Motor nur noch sehr langsam und 
ungleichmäßig läuft. Die Kohlen sind noch oke. Da der Poti zur 
Drehzahlregelung auch keine Funktion mehr zeigt vermute ich mal das die 
Steuerungsplatine defekt ist. Jetzt möchte ich den Motor gleich ohne 
Steuerung anschließen, denn die Drehzahl wird bei uns sowieso nicht 
verändert.
Leider weis ich nicht wie ich ihn anschließen soll denn er hat vier 
Pins.
Pin 1: Nicht belegt
Pin 2: Blaues Kabel ( Neutral geht durch bis zum Stecker )
Pin 3: Braunes Kabel ( geht zur Platine )
Pin 4: schwarzes Kabel (geht zur Platine )

Jetzt ist die Frage welches der Kabel von Pin3 und Pin4 ich unter Strom 
setzen muss.
Kann man das rausmessen ? Wenn ja wie ??

Danke

: Verschoben durch Moderator
Autor: René B. (reneb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der braucht aber die Platine zur Drehzahlregelung.
In der Regel kommt da ein Reihenschlussmotor bzw. Universalmotor zum 
Einsatz.
Irgendwo hat der eine Hilfswicklung, die dann auf die Steuerngsplatine 
geht und zur Drehzahlrückmeldung dient, um dann über Phasenanschnitt 
(o.ä.) die Drehzahl zu regeln. Ich vermute mal dass das einer der beiden 
Drähte ist.
Die Dinger brauchen eigentlich immer eine Elektronik dahinter, nicht 
umsonst heißt der Universalmotor auch "selbstzerlegend".

Autor: Robert K. (mr_insanity)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pin 3 ist L1 und Pin 4 ist ein L das auf auf ein Triac geht.

Autor: Friedhofsgärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Pin 1: Nicht belegt
Wenn schon das einfache Messen nicht klappt, lass lieber die Finger vom 
Strom. Langsam und ungelichmäßig klingt nach Schmutz, Poti oder Lager.

Autor: Wovo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Schwarz und Blau funktioniert nicht
Habe ich versucht knallte und funkte kräftig drehte ne halbe Umdrehung 
und macht seitdem nichts mehr

Autor: Esoteriker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch macht kluch - ein Fall für den Wertstoffhof .

Autor: Pabst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte das gleiche Problem, dank deiner Hilfe habe ich blau und Braun an 
230 Volt angeschlossen. Mit Erfolg! Also vielen Dank fürs mitteilen der 
falschen Lösung!

Autor: Pieter Sijbrandij (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sollte blau und braun sein.
Der blaue geht direct zum Motor, der schwarze leitet mann via den 
Schalter und dann ins Motor. Der schwarze Anschluss kann mann lösen.
Alle Elektronik jetzt entfernt, und ja, damit auch den Vario-Kontrol, 
damit es ein richtige K.I.S.S.-machine geworden ist. KISS = Keep It 
Stupid Simple.
I like it this way.

Autor: Mr. Miagi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn's schon 'n bischen her ist ...

Aber Blau und Schwarz (nicht braun) sind die richtigen Drähte !

Autor: Jürgen Renner (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
am Motor befinden sich 4 Anschlüsse. Um den Motor direkt zu betreiben 
muss man den blauen (N Leiter) und den ganz aussen anhängen, der geht 
direkt auf die Wicklung. Die anderen beiden sind schwarz (Versorgung 
Triac) und braun  (Ansteuerung Triac).

Grüße

Autor: Frank (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,hatte heute das gleiche Problem an unserem Miele Tango 
Plus Sauger.
Am Motor kam keine Spannung an obwohl Versorgung und Potentiometer ok. 
Wollte den Motor dann direkt anschliessen und die Platine umgehen .Aber 
was sagt die Lebenserfahrung eines Elektronikers ? -- sieh Dir erstmal 
die Platine mit einer Lupe von unten genau an, und wie immer wird man 
schnell fündig. Lötstelle des Kondensators auffällig matt und korrodiert 
kein Kontakt mehr zur Leiterbahn. Also nachgelötet, Platine und Motor 
wieder eingebaut , Funktionstest und Sauger läuft wie am ersten Tag. 
Anhängend ein Bild der Platine von unten mit Pfeil zur Lötstelle. Hätte 
natürlich auch der Transistor/ Tyristor auf dem Kühlblech sein können ( 
die werden heiss ) und den hätte man dann wechseln können falls es noch 
einen Vergleichstyp gegeben hätte.
Korrodierte Lötstellen oft also wie immer Ursache bei Elektronikplatinen 
von Gebrauchsgeräten.

Grüße Frank und viel Spass beim Fehlersuchen

Autor: Erik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank bei mir war auch die Lötstelle am Kondensator schuld vielen 
Dank für den Tipp.

Viele Grüße

Erik

Autor: Andreas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für diesen Post. Ich sitze an meinem Staubsauger, der nicht 
geht, und ich vermute Thermoschalter, Triac oder Wicklung kaputt. Will 
schon einen neuen Motor kaufen. Aufgrund Deines Posts drehe ich das Ding 
um, schaue auf die Platine - und was sehe ich? Eine defekte Lötstelle. 
Danke!

Autor: Da steht elrad drauf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War elrad nicht eine elektronikzeigtung?

Autor: hinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da steht elrad drauf schrieb:
> War elrad nicht eine elektronikzeigtung?

http://www.elrad-int.cn

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den Staubsaugern ist meist eine Triacstellung aka Dimmer über
Potentiometer (Schieberegler), also 2 polig in Serie zum Motor,
weiters gibt es einen Thermostat, der nach Abkühlung auch
zurückschalten sollte...

Meist sind es thermische Beanspruchungen an der Platine - sprich
Lötstellen am Triac oder Thermopille...

Überbrückt man den Triac bzw. schließt dadurch den Motor direkt
ans Netz, dann läuft der mit voller Leistung...

Beitrag #5722934 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Volker P. (volker-p)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch gerade einen Miele SDRG1 Staubsauger mit MRG 728 Motor
repariert.

Danke für die Tipps in den Beiträgen. Wenn auch widersprüchlich, so
haben sie mir doch geholfen.

Ich habe den Triac und die Motorsteuerung überbrückt (weiss nicht was
kaputt war). Die Leistungseinstellung funktioniert dann natürlich nicht
mehr.

Eine Skizze finde ich immer hilfreich, daher habe ich eine gezeichnet
und angehängt.

Den Motorstecker habe ich übrigens beim schwarzen Pol durchtrennt um die
Kontaktfeder daran heil herauszubekommen. Dann hab ich die Kontaktfeder
in die freie Öffnung gesteckt. So habe ich zwei Stecker bekommen die
nebeneinander an den Motor passen und richtig belegt sind.

Das braune Kabel habe ich abgeklemmt und isoliert damit es keinen Unsinn
macht.

---
Documentation is like sex.
If it is good it is very, very good.
If it is bad it is better than nothing.

Autor: STLCCCP (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das mit der Lötstelle war auch bei uns die Lösung. Meine Frau ist 
überglücklich.
Ich denke es ist ein Produktionsfehler, (eigentlich sollte man das Miele 
mitteilen - aber ich glaube das wissen sie schon), denn sonst ist das 
Design von Standpunkt der Reparturfreundlichkeit wirklich wunderbar - 
chapeau.

P.S. Produktionsdatum der Platine 05/06

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.