Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Brenner 8 (rev. 4) funktioniert nicht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Simon R. (simon_r44)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,
ich hab den Brenner 8 von Sprut.de nachgebaut.

Treiber installiert etc. und das Programm gestartet. Neuste Firmware in 
den PIC geladen. Soweit so gut. Dann die Kalibration gemacht:

US-Burn V1.13 a3
-- Windows NT/2000/XP/Vista
-- Version 5.1 (WinXP) Build 2600
-- Service Pack 3
-- PIC-database V.33 (15/08/2012)
-- USB-DLL-Version : 00010000
-- 1 sprut-device(s) detected
-- Brenner8, Firmware V. 0.17
-- Uz_me= 3,309
-- Uz_ee= 3,31
-- Ukor= 1
-- Vdd = 5,002
## NO HEX-file loaded
-- Uz_me= 3,309
-- Uz_ee= 3,31
-- Ukor= 1
-- Vdd = 5,002
-- Uz_me= 3,309
-- Uz_ee= 3,31
-- Ukor= 1
-- Vdd = 5,002
VPP-Calibration:
-- U00_off = 6,217 V
-- gain_off= 10,45 %/V
-- pwm0_off= 64,99 %
-- ULoad = 12,63 V at PWM: 48 %
-- ULoad = 13,1 V at PWM: 53 %
-- U00_on = 6,63 V
-- gain_on= 11,12 %/V
-- pwm0_on= 73,72 %
--Calibration O.K.; programmer operational
## Vpp-Regulation-Mode1 can not be used!!


Meldet einen Fehler... Mehrmals kalibriert... keine Änderung...

Habe trotzdem einen PIC16F877A in den Testsockel gesteckt. Es wird aber 
nie dieser Typ erkannt. Wenn ich den dann doch brennen kann, meldet er 
viele Fehler unter einem anderen Typ.

Oder es kommt wenn ich den PIC suchen willl "This PIC-ID 0x0000 is not 
in database".

Habe bisher alle Leitungen des Brenners überprüft. Keine Fehler. Der 
Steuerpic arbeitet auch einwandfrei.

Am ICSP Anschluss bekomme ich nach Messungen folgende Werte:

1: VDD: immer 0,05V
2: VPP: 5,7V egal ob an oder aus LED leuchtet je nach Stellung
3: VSS: 5,0V


Wenn mir einer helfen könnte wäre ich sehr dankbar!

von holger (Gast)


Lesenswert?

>1: VDD: immer 0,05V
>3: VSS: 5,0V

Plus(VDD) und Minus(VSS) vertauscht?

>2: VPP: 5,7V egal ob an oder aus LED leuchtet je nach Stellung

Das sollten so um die 13V gegen GND oder VSS sein.

von Jim M. (turboj)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> 1: VDD: immer 0,05V
> 2: VPP: 5,7V egal ob an oder aus LED leuchtet je nach Stellung
> 3: VSS: 5,0V

Sollte das nicht andersherum sein? VDD sind 5 Volt, VSS liegt auf GND.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Update:
Nach mehrmaligem drücken der Taste "Identify PIC in Programmer" findet 
er den

PIC16F886 in database:
  Vpp : 11V  (10 .. 12V)

## Code Protection bit: Enabled
## Data Code Protection bit: Enabled


Und nicht der PIC16F877.

Oder er zeigt einfach Dinge wie "## this PIC-ID 0x00FC is not in 
database" an

Davor hatte ich mal ganz schnell  hintereinander auf den Button geklickt 
und da hat er den sogar erkannt, dann war er aber auch schon weg.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Nochmal eine Kalbriation gemacht:


S-Burn V1.13 a3
-- Windows NT/2000/XP/Vista
-- Version 5.1 (WinXP) Build 2600
-- Service Pack 3
-- PIC-database V.33 (15/08/2012)
-- USB-DLL-Version : 00010000
-- 1 sprut-device(s) detected
-- Brenner8, Firmware V. 0.17
## no calibration data in programmer
-- Uz_me= 3,304
-- Uz_ee= 3,31
-- Ukor= 1,002
-- Vdd = 5,009
## NO HEX-file loaded
-- Uz_me= 3,304
-- Uz_ee= 3,32
-- Ukor= 1,005
-- Vdd = 5,024

VPP-Calibration:
-- U00_off = 6,258 V
-- gain_off= 10,66 %/V
-- pwm0_off= 66,71 %
-- ULoad = 13,01 V at PWM: 48 %
-- U00_on = 6,679 V
-- gain_on= 11,37 %/V
-- pwm0_on= 75,93 %
--Calibration O.K.; programmer operational


Scheint alles OK zu sein. Trotzdem gleiches Symtom...

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Update:

Berühre ich den ersten Pin des Steuerpics leuchten die leds wie beim 
einaschalten.

Berühre ich den 10. Pin leuchtet die Grüne LED hellr oder sie geht aus.

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Hallo Simon,

kontrolliere bitte mal die Spannungen gemäß dem Punkt "6.9.1 
Funktionstest - Windows" aus dem Brenner 8 Handbuch.
Also die diversen Sockel auswählen, Spannungen zuschalten, und dann 
messen, ob auch die richtigen Spannung an den richtigen Pins anliegen.
Trage die tatsächlichen Spannungen am besten gleich in eine Tabelle ein.
Ich würde es als günstig erachten, wenn Du dafür gleich die Tabelle 2 
aus dem Punkt "6.9.1.1 Spannungspegel im Brenner8" aus dem Brenner 8 
Harnbuch zum Vorbild nimmst.

L.G.

Micha

Edit.: Wie sieht es mit der Betriebsspannung am Steuerpic aus?

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Ach so. Noch was vergessen!

Simon R. schrieb:
> 1: VDD: immer 0,05V
> 2: VPP: 5,7V egal ob an oder aus LED leuchtet je nach Stellung
> 3: VSS: 5,0V

Hast Du dich darum mal gekümmert?
Ist das nur ein Tippfehler?
Denn wie Jim und Holger schon schrieben, VSS = Masse.

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Hallo Simon,
>
> kontrolliere bitte mal die Spannungen gemäß dem Punkt "6.9.1
> Funktionstest - Windows" aus dem Brenner 8 Handbuch.
> Also die diversen Sockel auswählen, Spannungen zuschalten, und dann
> messen, ob auch die richtigen Spannung an den richtigen Pins anliegen.
> Trage die tatsächlichen Spannungen am besten gleich in eine Tabelle ein.
> Ich würde es als günstig erachten, wenn Du dafür gleich die Tabelle 2
> aus dem Punkt "6.9.1.1 Spannungspegel im Brenner8" aus dem Brenner 8
> Harnbuch zum Vorbild nimmst.


Hab ich nun richtig gemacht:
_________________________________________
VDD:  4,96V                       (sollte 5V)
_________________________________________
VPP:  0,79V (ein) 6,68V (aus)     (sollte 13V)
_________________________________________
SCLK: 4,98V                       (sollte 5V)
_________________________________________
SDATA: 4,97V                      (sollte 5V)
_________________________________________

> Edit.: Wie sieht es mit der Betriebsspannung am Steuerpic aus?

Betriebsspannung liegt bei ca. 4,98V


"An der Kathode der Diode D1 des Brenner8 kann man eine Spannung 
zwischen 10
V und 20 V messen. Fehlt das Aufblinken der LEDs und ist die Spannung an 
der
Kathode von D1 < 6V, dann ist die Firmware nicht korrekt in den 
Steuer-PIC
gebrannt, oder der Quarz schwingt nicht oder es liegt ein 
Hardwareproblem vor."

Über der Kathode sind 4,88V gemessen auf Masse.

Behrühre ich beide Quazanschlüsse geht die Grüne LED wenn sie davor an 
ist aus.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Nochmals bei VPP gemessen:

ein= 0,02V

aus= 3,50V

Irgendwas stimmt mit VPP also nicht.

Der Wert ändert sich auch...

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Die Spannung am Pin 1 ändert sich ständig. Jetzt hat sie 6,28 V im 
Normal betrieb. Wen ich den Pic flashe(anderer Typ wird erkannt) fällt 
die Spannung auf 4V herunter. Nun hat sie aufeinmal 10,92V wenn der Pic 
draußen ist...

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Nun hat die Spannung bei VPP OFF 12,22V.
Bei VPP ON hats sie 7,09V.
Irgendwie sind ON und OFF vertauscht?

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

So langsam weiss ich auch nicht mehr weiter...

von Frank L. (frank_l)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Simon,
ohne Dir und Deinen Lötkünsten zu nahe treten zu wollen...

Löte bitte alle Stellen mit einen vernüftigen Lot und einen vernüftigen 
Lötkolben nach. Ich habe Dir mal eine Stelle markiert, wo ich sicher 
bin, dass hier keine saubere Verbindung zustande kommt...

Gruß
Frank

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Frank L. schrieb:
> Hallo Simon,
> ohne Dir und Deinen Lötkünsten zu nahe treten zu wollen...

Okay...

> Löte bitte alle Stellen mit einen vernüftigen Lot und einen vernüftigen
> Lötkolben nach.

Das habe ich gemacht

>Ich habe Dir mal eine Stelle markiert, wo ich sicher
> bin, dass hier keine saubere Verbindung zustande kommt...

Verbindung kommt zustande. Dennoch keine Änderung.

> Gruß
> Frank

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Simon,

trenne mal an der markierten Stelle auf, und miss Vpp erneut.
Noch ein Tipp für den Bau mit Lochrasterplatinen.
Statt Drähte zu legen mache ich immer ganz gern Zinnbrücken von Lötauge 
zu Lötauge.

L.G.

Micha.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Hallo Simon,
>
> trenne mal an der markierten Stelle auf, und miss Vpp erneut.
> Noch ein Tipp für den Bau mit Lochrasterplatinen.
> Statt Drähte zu legen mache ich immer ganz gern Zinnbrücken von Lötauge
> zu Lötauge.
>
> L.G.
>
> Micha.

Danke für deine Mühe Michael,

an VPP liegt jetzt 0V an...

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Gut, nun über usburn mal Vpp zuschalten und wieder messen.

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Habe ich gemacht. 0V

von usuru (Gast)


Lesenswert?

An Michael R. (elektr-hobbyist): falsches Schaltbild (rev 5 statt rev 
4), richtig wäre das hier 
http://sprut.de/electronic/pic/projekte/brenner8/b8_sch.gif

Die sprut-Brenner erzeugen VPP über eine Ladungspumpe L1/D1/Q2/C5, diese 
Bauteile bitte auslöten und überprüfen, ausserdem: liegt an der Basis 
von Q2 ein PWM-Signal an?

Ob die Ladungspumpe funktioniert kann man am Pluspol von C5 messen.

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Ok, das ist erst mal nicht so gut.
Die USB-Schnittstelle war bei deiner Messung auch noch eingeschaltet?
Sprut hat ja extra darauf hingewiesen, dass man Windoof noch verbieten 
sollte, die Schnittstelle zum Stromsparen ab zu schalten.
Ich gehe jetzt mal davon aus, dass sie noch eingeschaltet war(sonst 
fehlte nämlich die Vdd von 5V).
Du solltest Dir jetzt mal mit einem Oszi die Basis von Q2 anschauen.
Liegt ein 100KHz Rechtecksignal an?

L.G.

Micha

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

usuru schrieb:
> An Michael R. (elektr-hobbyist): falsches Schaltbild (rev 5 statt rev
> 4), richtig wäre das hier
> http://sprut.de/electronic/pic/projekte/brenner8/b8_sch.gif

Hallo usuru,

danke für den Hinweis. Das hatte ich glatt übersehen.

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Also durch die PWM lässt sich eine Spannung an VPP von 3,33V bis 16,2V 
einstellen.

Leider habe ich kein Oszi.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Ok, das ist erst mal nicht so gut.
> Die USB-Schnittstelle war bei deiner Messung auch noch eingeschaltet?
> Sprut hat ja extra darauf hingewiesen, dass man Windoof noch verbieten
> sollte, die Schnittstelle zum Stromsparen ab zu schalten.
> Ich gehe jetzt mal davon aus, dass sie noch eingeschaltet war(sonst
> fehlte nämlich die Vdd von 5V)

Nein, sie war nicht im Stromsparmodus. Habe ich extra umgeschaltet.

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> Leider habe ich kein Oszi.

Das ist nicht so gut. Ohne Oszi bist Du in der Elektronik "blind".
Du solltest Dir alsbald mal ein preiswertes gebrauchtes zulegen.

Trenne mal an der markierten Stelle auf, und miss die Spannung an C4.
Liegen hier jetzt 5V an?

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Ich habe den Q2 ausgetauscht. Keine Änderung...

Spannung = 5,01V (mit aufgetrennter Leitung)

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Simon R. schrieb:
> Spannung = 5,01V

Also Du hast an markierter Stelle aufgetrennt, und es liegen an C4 5,01V 
an?
Die erste Auftrennung besteht ebenfalls noch?

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Die erste Auftrennung besteht nicht also- 5,01V.

Mit der ersten Auftrennung auch 5,01V.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Also Du hast an markierter Stelle aufgetrennt, und es liegen an C4 5,01V
> an?
Ja
> Die erste Auftrennung besteht ebenfalls noch?

Nein

Jetzt mit der ersten Auftrennung auch 5,01V.

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Das hört sich doch schon mal ganz gut an.
Q2 sagtest Du, hast Du getauscht.
Ist der alte ausgelötete in Ordnung?

Dann mal bitte die Auftrennung vor der Spule kurz aufheben, und die 
Spannung über C4 beobachten. Bricht diese bei Aufhebung der Trennung 
zusammen?

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Das hört sich doch schon mal ganz gut an.
> Q2 sagtest Du, hast Du getauscht.
> Ist der alte ausgelötete in Ordnung?

Ja, der ist noch in Ordnung.
>
> Dann mal bitte die Auftrennung vor der Spule kurz aufheben, und die
> Spannung über C4 beobachten. Bricht diese bei Aufhebung der Trennung
> zusammen?

Nein, wenn ich die Leitung bei dem 680er wieder zu führe, und dann 
unterbreche bleiben die 5,01V am + C4.

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Ach so!
Was ich noch hätte erwähnen sollen, ist das Du das Aufheben der 
Auftrennung an der Spule mit eingeschalteter Vpp durchführen sollst. Das 
ist wichtig!
Entschuldige bitte.

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Es sind noch beide Verbindungen offen. Richtig?

Mit VPP erhalte ich das Gleiche Symtom wenn ich die verbindung bei der 
spule unterbreche oder zuführe. Beim ersten Pin ist auch keine Spannung 
mehr.

von Michael R. (elektr-hobbyist)


Lesenswert?

Gut das bringt uns würde ich sagen schon einen kleinen Schritt weiter in 
unserem Erkenntnisstand.
Wir können also festhalten:

- Vdd bricht zusammen
- durch die erste Auftrennung konnten wir feststellen, dass dieser 
Spannungseinbruch nicht von dem dem Aufwärtswandler folgendem 
Schaltungsteil kommt.
- durch die zweite Auftrennung konnten wir feststellen, dass auch der 
Schaltungsteil vor dem Aufwärtswandler nicht für diesen Einbruch 
verantwortlich ist.
- der Spannungseinbruch wird also vom Aufwärtswandler verursacht
- allerdings haben wir keinen Spannungseinbruch, wenn sich der Wandler 
im Ruhezustand befindet.
- erst wenn Vpp zugeschaltet wird, sinkt Vdd auf 0V
- da sowohl der Steuer-PIC selbst, wie auch der Aufwärtswandler aus der 
Vdd (die ja von der USB-Schnittstelle kommt) gespeist wird, geht dann 
logischerweise nix mehr

Es scheint ganz so, als ob Q2 permanent durchgesteuert wird.
Jetzt müsste man mal die Basis von Q2 trennen, und sich mit einem Oszi 
anschauen, was an Pin 13 passiert, sobald Vpp zugeschaltet wird.
Liegt ein dauerhafter High-Pegel an, oder doch eine Rechteckspannung.
Stimmt deren Frequenz, und wie sieht es mit dem Tastverhältnis aus.
Hast Du keinen Zugang zu einem Oszi?
Schule, Arbeitgeber oder ein Bekannter, der dir mal eins borgen könnte?

Nur interessehalber, wie hast Du den Steuer-PIC programmiert bekommen?

L.G.

Micha

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Nur interessehalber, wie hast Du den Steuer-PIC programmiert bekommen?

Ein Bekannter hat mir jemand empfohlen. Denn kenne ich zwar nicht, aber 
der baut selbt auch von Sprut Prorammer oder ätzt für die Brenner 
Platinen.

von Simon R. (simon_r44)


Lesenswert?

Michael R. schrieb:
> Hast Du keinen Zugang zu einem Oszi?
> Schule, Arbeitgeber oder ein Bekannter, der dir mal eins borgen könnte?

Eigentlich nicht. Ich mache aber in den Ferien (mitte) ein Praktikum in 
einer größeren Elektro Firma.(Rafi) Ich weiss nicht ob man mich an so 
ein Gerät lässt, oder ob jemand in der Firma den Brenner mit dem Oszi 
testen kann...
...und dazu müsste ich noch das Programm dabei haben.

Eigentlich hatte ich noch andere Projekte vor, mit diesem brenner PICs 
für Schaltungen zu programmieren.

Trotzdem sage ich jetzt mal vielen Dank für deine Hilfe!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.