mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ARM LPC2101/02/03 pinout PLCC44


Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben uns geeignigt und 4 pins gestrichen vom TQFP-48.

Pin 4 und 5 wurden zusammengelegt
Die Batterie Spannung wird intern kurzgeschlossen mit der 1.8V
Versorgungsspannung. Von daher kann Power Down mit ca. 10 uAs benuetzt
werden und die Real-Time Clock kann in diesem Modus weiterlaufen.

Pin 17 Vdd (3V) eliminiert, fuer die Anzahl der Pins und Stroeme die
getrieben werden koennen ist ein Vdd3 ausreichend.

Pin 26 RTCK eliminiert. Der Pin wird von wenigen Debuggern benuetzt
falls eine flexible JTAG Geschwindigkeit programmiert werden kann. Mit
einer festen JTAG Geschwindigkeit (z.B. 1 Mbit/s) ist RTCK nicht
benoetigt.

Pin 39. Einen analogen Eingang hat es auch gekostet.

Mit diesem Pinout stehen Euch im PLCC44 (deutlich) mehr funktionale
Pins zur Verfuegung als im 48-pin Atmel SAM7S32 Gehaeuse. Wers nicht
glaubt, fangt mal an zu aehlen ;-)

Gruss, Robert

Autor: struberg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ab wann gibts das Teil in den Läden?p

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Robert,

der sieht ja richtig schnuckelig aus der Kleine und erinnert irgendwie
an einen Mega32 :)

Ich finde es super, daß du hier der Community in LPC Fragen Rede und
Antwort stehst.
Aber ich hoffe, daß du dich bei deinem Arbeitsgeber damit nicht in
Mißkredit bringst... Denn gerade große Firmen sind ja bei bei Fragen
der Geheimhaltung oft sehr pingellig.

Dieser neue LPC sieht interessant aus, das wär doch der richtige
Einstieg für mich in die ARM Technologie...

Bye

Autor: D. H. (slyd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das würde mich auch mal interessieren...


Mir gefällt die Preisregion in der sich diese LPC Variante bewegt
wirklich sehr gut.
Aber 10.000 Stück bräuchte ich dann doch nicht wirklich ;)
Sind also schon Preise für 100er Stückzahlen (LPC2103 im TQFP und PLCC
Package) bekannt?

MfG,
Dominik

PS: Ich finde die Änderungen an den Pins so sehr gut - es fallen keine
wirklich wichtigen Funktionen weg!

Autor: D. H. (slyd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das würde mich auch mal interessieren...

Also das war zum Posting vorher gemeint - wann die neuen LPC genau
verfügbar sein werden.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Mit diesem Pinout stehen Euch im PLCC44 (deutlich) mehr funktionale
Pins zur Verfuegung als im 48-pin Atmel SAM7S32 Gehaeuse. Wers nicht
glaubt, fangt mal an zu aehlen ;-)"

Zumindest wissen wir jetzt, vor wem Philips Angst hat...

Tstststs, hätte nicht gedacht, daß Ihr solche Sprüche nötig habt!

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Tstststs, hätte nicht gedacht, daß Ihr solche Sprüche nötig habt!
Was für Sprüche? Hab ich irgendetwas verwerfliches oder unkorrektes
überlesen?

Autor: D. H. (slyd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert gehört auch eher nicht zum Marketing also darf er wohl noch
Vergleiche mit konkreten Konkurenzprodukten anstellen?
Er stellt hier auch wohl kaum die offizielle Position von Philips
dar...

Autor: Robert Teufel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Verfuegbarkeit ist zwar noch dieses Jahr aber meiner Meinung nach
erst im Dezember. Es wird allerdings die ersten Boards im November
geben, geplanter Preis 99 Euro (bei mir gibts kein Euro Zeichen). Das
schliesst einen Keil Compiler ein, der 16k User Programm + zusaetzlich
Libraries bearbeiten kann. Fast zeitgleich gibt es das IAR
voraussichtlich fuer 149 mit 32k Compiler inclusive, die 32k = user
code + libs.
Wenn also kein printf oder aehnliches aufgerufen wird bietet der IAR
mehr, sobald ein paar Lib Aufrufe dabei sind tut sich das nicht viel.

@ Sepp
Atmel ist in diesem Forum sehr stark vertreten, die unterschiedliche
Anzahl der I/O pins ist eine wenig bekannte Tatsache, da beide Chips
normalerweise im selben Gehaeuse kommen (TQFP-48), dachte es kann nicht
schaden das mal zu erwaehnen.

Preise fuer 100, 1000, 10000, oder auch einen werden massgeblich von
den Distributoren bestimmt, die bekommen eine Art Grosshandelspreis und
versuchen soviel als moeglich zu verkaufen bei best moeglichen
Gesammteinkuenften. Wie Dominik richtig bemerkt hat bin ich weder
Marketing noch Verkauf und hab nichts mit Preisgestaltung zu tun. Ich
weiss auch nur die Preise aus der Pressemitteilung. Ich denke der
interessanteste Chip ist der LPC2103 mit 32k Flash und 8k SRAM.

In den USA ist Digikey mit recht interessanten Preisen bei anderen
LPC21xx aufgetaucht, allerdings habe ich gehoert, dass die hohe
Versandkosten verlangen.

Bei 100 Stueck sollte das hoffentlich keinen grossen Unterschied mehr
machen.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Atmel ist in diesem Forum sehr stark vertreten, die unterschiedliche
Anzahl der I/O pins ist eine wenig bekannte Tatsache, da beide Chips
normalerweise im selben Gehaeuse kommen (TQFP-48), dachte es kann
nicht
schaden das mal zu erwaehnen."


Das wurde bereits hier im Forum deutlich erwähnt.
Auch die Nachteile des Philips-Chips gegenüber dem Atmel.
Ist ja schließlich nicht so, daß der Philips nur besser wäre.
Hättest Du ja der Fairness halber auch erwähnen können.

Bleibt trotzdem noch die Tatsache, daß Du Dir einen Seitenhieb auf
Atmel nicht verkneifen kannst...

Autor: Netbandit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sepp
Hey biste mit dem falschen Fuß aufgestanden?

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sepp: Na dann fang doch mal an die Nachteile der Philips-Chips
aufzuzählen und Robert erzählt dir da was zu.
Bezüglich Bugs wird nämlich ca. 1 Quartal 2006 eine komplette
überarbeitete Serie rauskommen -> siehe ARM Outing Thread.
Errata Sheets gibt´s für die ARMe von Atmel auch.

Mittlerweile komme ich mit den LPCs gut zurecht und nutze den großen
Support der Community schamlos aus ;-)
Bei Atmel würde mich momentan nur der X256 interessieren wegen
Ethernet, aber da hat Philips ja auch schon ein Gegenstück angekündigt.
Atmel war einfach nur schneller in der Ankündigung.

Grüße,
Patrick

Autor: Stephan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Atmel war einfach nur schneller in der Ankündigung."

Gibt es den noch nicht?
Ich habe nämlich gerade das Dev-Board per eMail bestellt. Das wär jetzt
aber schade...

Autor: Ppp Mmm (sanic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Status ist ja laut Atmel auf "Sampling".
Wäre mal interessant wann das Teil Marktreife erhascht und erhältlich
ist.
Meine Sampleanfrage hat leider gar nichts gebracht.

Würde es mal von Atmel Kontaktpersonen in Foren/Newsgroups geben die
man einfach so ausquetschen kann ;-)

Grüße,
Patrick

Autor: Thomas Kusch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Aehm... gibts diesen PLCC denn schon irgendwo lieferbar? Habe soeben
die grossen Deutschen + DigiKey abgeklappert und das Ergebnis ist recht
duester :(

gruss
thomas

Autor: Lupin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal eine ganz allgemeine frage - wozu braucht man heutzutage noch PLCC
gehäuse? außer für speicher (bios zB) und testaufbauten macht das
meiner meinung nach keinen sinn (nur zum entwickeln)

wann gibt es denn von philips mal controller mit I2S oder einer
kompatiblen schnitstelle? Oder lässt sich der SSP dafür nehmen? Atmel
hat seine schnittstelle ja SSC getauft und damit lässt sich auch ein
I2S DAC anschließen.

Aber super announcement, so ist man immer auf dem neuesten Stand ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.