mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik BC547b als Treiber vor BUZ11 DIMENSIONIERUNG WIE?!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: tm w. (tmw86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey Leute

Stehe hier grade vor ein paar Problemen bei der Dimensionierung

geplant ist es so!

             15V   o--------------o---------------o
                                  |
                                  |               LAST
                                 .-.
                                 | |
                                 | |Rc       o----o 55W/12V (Leuchte)
                                 '-'         |
                                  |       ||-+
                                  |       ||<- BUZ11
                                  o-------||-+
                                  |          |
                       _        |/           |
            µC o------|___|-----|  BC547     |
                       Rb       |>           |
                                  |          |
                                  |          |
               GND   o------------o----------o----o

Vom µC hab ich etwa seweit ich weiß 4,5V(Ue)-0,7V(Ube)=3,7V(Ust)
Ib müsste laut einiger Aussagen 2mA sein (Atmega)

meine Probleme liegen an sich bei der Dimensionierung der Schaltung.
habe hier schon einiges durchforstet, und auch einiges gefunden, aber es 
widersprechen sich einfach so extrem viele, daher bin ich mir jetzt 
einfach nichtmehr sicher.

Kann mir bitte jemand helfen?
Ich finde nicht die richtigen Formeln, und Werte.

Bitte Bitte Bitte...

Grüße

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen IRLZ34N und steuere den direkt mit 5V vom uC an.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei kalter (Halogen) Lampe ist der Einschaltstrom etwa 15*Nennstrom, 
also 69A, da würd ich keinen BUZ11 nehmen, weil der keine Reserven hat.

Außerdem muss der schnell schalten (<1ms nach SOA-Diagramm), sonst geht 
er kaputt, das bestimmt Rc und der muss recht niederohmig sein. Daher 
ist die Schaltung für sowas nicht gut, nimm lieber einen 
Mosfet-Treiber-IC wie ICL7667, TC1411 o.ä.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist übrigengs keine gute Idee, an eine 12V_lampe 15V anzulegen, die 
oben genannten Ströme darfst du dann noch mal entsprechend vergrößern 
und die Lebensdauer der Lampe auf 10% verringern.

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo
ich war auch mal am überlegen mit µc eine 60w lanpe anzusteuern.
wie/ womit könnte man es am besten machen ?
gruss

Autor: tm w. (tmw86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:
> Bei kalter (Halogen) Lampe ist der Einschaltstrom etwa 15*Nennstrom,
> also 69A, da würd ich keinen BUZ11 nehmen, weil der keine Reserven hat.
>
> Außerdem muss der schnell schalten (<1ms nach SOA-Diagramm), sonst geht
> er kaputt, das bestimmt Rc und der muss recht niederohmig sein. Daher
> ist die Schaltung für sowas nicht gut, nimm lieber einen
> Mosfet-Treiber-IC wie ICL7667, TC1411 o.ä.

Ok vielen Dank schonmal. Gehma mal davon aus, ich nehme den ICL7667. 
Muss ich dann trotzdem noch den BC547 davor schalten? Und wie würde ich 
dann diese Schaltung dimensionieren?

ArnoR schrieb:
> Es ist übrigengs keine gute Idee, an eine 12V_lampe 15V anzulegen, die
> oben genannten Ströme darfst du dann noch mal entsprechend vergrößern
> und die Lebensdauer der Lampe auf 10% verringern.

Das Ganze ist für nen KFZ gedacht. Daher die 15V weil die Vcc bis zu 15V 
erreichen kann. Aber in der Regel ist sie bei ca. 12V

Autor: bingo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der genannten Schaltung wird auch erst mal die Leuchte (evtl nur ganz 
kurz) eingeschaltet, wenn die Stromversorgung eingeschaltet wird.

Der µC-Ausgang ist beim Einschalten hochohmig, da die Pins des µC erst 
mal auf Eingang stehen. Also ist der NPN gesperrt und Rc schaltet den 
FET durch. Wenn der µC entsprechend initialisiert ist, dann erst kann 
der den NPN richtig ansteuern und der sperrt den ggf. FET.

Autor: ArnoR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich nehme den ICL7667.
> Muss ich dann trotzdem noch den BC547 davor schalten? Und wie würde ich
> dann diese Schaltung dimensionieren?

Da brauchst du gar nichts dimensionieren und den BC brauchst du auch 
nicht, einfach den Treiber mit dem Eingang an den µC und mit dem Ausgang 
ans Gate, Abblockkondensator nicht vergessen. Solche Treiber gibts 
invertierend und nicht invertierend.

Aber möglicherweise reicht, wie Falk schon sagte, ein Logik-Level-Fet 
direkt am µC-Ausgang. Da muss man überprüfen, ob der µC den ausgesuchten 
Fet schnell genug schalten kann (SOA-Diagramm).

Autor: tm w. (tmw86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ArnoR schrieb:

> Da brauchst du gar nichts dimensionieren und den BC brauchst du auch
> nicht, einfach den Treiber mit dem Eingang an den µC und mit dem Ausgang
> ans Gate, Abblockkondensator nicht vergessen. Solche Treiber gibts
> invertierend und nicht invertierend.

Oh. Na das klingt ja dann doch einfacher, als gedacht.
Vielen Dank soweit schonmal.

Nur noch ne 2 kleine Fragen.
- Wo bekomme ich den ICL7667 nichtinvertierend her? hat der dann eine
  besondere Bezeichnung?
- Ist der ICL auch für Blinker tauglich?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tm wi (tmw86)

>- Wo bekomme ich den ICL7667 nichtinvertierend her?

Wozu? Das kann man doch in der Software anpassen.

>- Ist der ICL auch für Blinker tauglich?

Sicher. Der schaltet 1nF Last in 30ns. Reicht das?

Autor: tm w. (tmw86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Wozu? Das kann man doch in der Software anpassen.
>
Ich Frage, weil Arnor meinte, die gibts invertierend und 
nichtinvertierend. und da das Programm quasi schon fertig ist wäre es 
natürlich praktisch, wenn ich den auch passend einkaufen kann, ohne dass 
ich noch paar Sachen umschreiben müsste.


> Sicher. Der schaltet 1nF Last in 30ns. Reicht das?
Top.

Autor: tm w. (tmw86)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So.

hab des jetzt mal auf die schnelle in Target gebastelt.

könnte das so klappen?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ tm wi (tmw86)

>könnte das so klappen?

Nein. Was in aller Welt bringt dich dazu, 1000pF als Kondensator zu 
schalten? Damit ist die Gate-Source Kapazität von MOSFETs gemeint!
Und der Treiber schaltet nicht die Last sondern einen MOSFET.

Nimm einen IRLZ34 und klemm ihn direkt an den AVR. 10K Pull-Down noch 
ans Gate, fertig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.