Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Step up 1.5 V


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel M. (daniel_m50)


Lesenswert?

Kennt jemand einen Step up Wandler von 1.5V auf 6V mit ca. 150mA 
Ausgangsstrom?

Gruß

: Verschoben durch Moderator
von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Wenn du wirklich konstante und belastbare 1.5V hast: LM2623.

Allerdings befürchte ich meinst du 1.5V Batterien,
und übersiehst völlig daß deren Spannung beim Entladen sinkt
und bis zum Ende der Kapazität auf 0.9V heruntergeht.

Und dafür reicht der IC nicht, man würde auch 1.2A aus der
Batterie ziehen.

von Jörg E. (jackfritt)


Lesenswert?

1,5V Batterie? Bis wieviel geht die runter? 0,8?

von Patrick W. (paddy)


Lesenswert?

Daniel M. schrieb:
> Kennt jemand...

Kennst du das Wiki und die SuFu von mikrocontroller.net?

Hier zwei weiterführende Links zum Wiki:
http://www.mikrocontroller.net/articles/Kategorie:Spannungsversorgung_und_Energiequellen
http://www.mikrocontroller.net/articles/Versorgung_aus_einer_Zelle

Sorry für die freche Antwort, aber ein klein wenig Eigeninitiative 
sollte schon vorhanden sein.

von Jörg E. (jackfritt)


Lesenswert?

Linear hat nen schönen der fängt bei 0,8V an. Ist für eine Zelle
AA o. AAA un kann glaube ich bis 1,5A.
Ansonsten such mal nach JouleThief und bastel
Ihn selbst.

von Stephan B. (matrixstorm)


Lesenswert?

Ggf. kann man zwei von denen zusammenfriemen:

http://www.holtek.com.tw/english/docum/consumer/77xx.htm

Um 6V zu erreichen, ggf. etwas mit nem Widerstandteiler am Vout 
tricksen?

MfG

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> Ansonsten such mal nach JouleThief und bastel Ihn selbst.

Prust. Du nimmst auch das Fahrrad um ein Sofa abzuholen.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

MaWin schrieb:

>> Ansonsten such mal nach JouleThief und bastel Ihn selbst.
>
> Prust. Du nimmst auch das Fahrrad um ein Sofa abzuholen.

Kommt drauf an, was für ein Fahrrad:
http://www.3radrent.de/lastenrad-umzug5.JPG
Gruss
Harald
PS an TO: Grössere Leistungen aus einer einzelnen 1,5V-Zelle
zu ziehen, ist eher schwierig. Du solltest Dir ein neues
Konzept mit mindestens zwei Zellen oder einer Li-Zelle
überlegen.

von Daniel M. (daniel_m50)


Lesenswert?

Ok ich denke ich werde die Schaltung mit 3V betreiben also 2AA 
Batterien.
Und wie ich auf 6 Volt komme überlege ich noch ;)

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Dann tut's der LT1305 (und vielleicht schon 1302).

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Daniel M. schrieb:

> Und wie ich auf 6 Volt komme überlege ich noch ;)

Da gibt es wesentlich mehr geeignete ICs.
Gruss
Harald

von Julian R. (tuefftler)


Lesenswert?

Evtl gibts sogar noch andere Lösungen wenn du uns verrätst, was das am 
Ende werden soll und welche Anforderungen du hast.
MfG julian

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg Esser schrieb:
> Linear hat nen schönen der fängt bei 0,8V an.

TI auch.  Habe mal eine weiße LED mit einer LR6-Zelle betrieben,
läuft ab 0,9 V an und bis 0,8 V hinunter.  Wenn man den Strom regelt,
noch mit voller Helligkeit bis zuletzt, allerdings geht sie dann
natürlich schlagartig aus. ;-)

von Jörg E. (jackfritt)


Lesenswert?

Tja da anschwingen ist immer das Problem.
Ein Joulethief geht bis auf ca. 30mV runter und linear hat da auch ein 
ic für.
Aber ich weiss nich wieviele energie noch in einer zelle bei 0,8V 
drinsteckt.
Is alles eine Frage der anwendung.

von Drosselklappe (Gast)


Lesenswert?

Jörg Esser schrieb:
> Tja da anschwingen ist immer das Problem.
> Ein Joulethief geht bis auf ca. 30mV runter und linear hat da auch ein
> ic für.
> Aber ich weiss nich wieviele energie noch in einer zelle bei 0,8V
> drinsteckt.
> Is alles eine Frage der anwendung.


Hast du einen Link auf den 30 mV Joulethief für mich?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg Esser schrieb:
> Aber ich weiss nich wieviele energie noch in einer zelle bei 0,8V
> drinsteckt.

Sie ist praktisch leer, egal wie man's dreht und wendet.  Es ist auch
relativ egal, ob man nun 0,8 V oder 0,9 V als Grenze nimmt, das macht
irgendwas im einstelligen Prozentbereich aus.

von Drosselklappe (Gast)


Lesenswert?

Bei der Suche nach dem 30 mV Joulethief (s. o.) bin ich auf diesen hier 
gestoßen:

http://www.youtube.com/watch?v=Fzww6yPQMrg

25 mV!

von Jörg E. (jackfritt)


Lesenswert?

Jo du hast ihn gefunden. Nur der Jfet is schlecht zu kriegen
Und ob sich das lohnt...  Kommt halt auf den anwendungsfall an

von Hugo (Gast)


Lesenswert?

Gibt es anstatt des LT1305 bzw. 1302 auch günstigere vergleichbare ICs, 
die Preise sind ja heftig...

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Hugo schrieb:
> Gibt es anstatt des LT1305 bzw. 1302 auch günstigere vergleichbare ICs,
> die Preise sind ja heftig...

Psst. Linear verschickt auch Samples, wenn du nur ein Einzelstück 
brauchst.
Und hat eine ganze Kategorie für solche Step-Ups:
http://www.linear.com/products/Micropower_Boost

Jetzt zwar unpassend für diese Anwendung, aber der LTC3108 würd mich mal 
interessieren... läuft ab so 20..50mV Eingangsspannung los.

von Drosselklappe (Gast)


Lesenswert?

Jörg Esser schrieb:

> Jo du hast ihn gefunden. Nur der Jfet is schlecht zu kriegen

Der 2SK170 kostet ca. 80 ct bei Reichelt

von Daniel M. (daniel_m76)


Lesenswert?

Was haltet ihr vom MC 34036 AP?

http://www.reichelt.at/index.html?ACTION=3;ARTICLE=108126;SEARCH=mc 34]
Wäre der verwendbar für 3VDC auf 6VDC?

von Gerd E. (robberknight)


Lesenswert?

Daniel M. schrieb:
> Was haltet ihr vom MC 34036 AP?
>
> http://www.reichelt.at/index.html?ACTION=3;ARTICLE=108126;SEARCH=mc 34]
> Wäre der verwendbar für 3VDC auf 6VDC?

Theoretisch schon.

Nur ist das Teil aus der "Mottenkiste" - daher dürfte die Effizienz 
nicht so dolle werden.

Brauchst Du die 6V wirklich? Schränkt die Auswahl ein, bis 5V ist 
gängiger.

Wie wäre es dann z.B. mit dem hier:
http://www.reichelt.de/ICs-KA-LF-/L-6920-D/3/index.html?&ACTION=3&LA=446&ARTICLE=109319&GROUPID=2911&artnr=L+6920+D

Der geht nur bis 5V, hat dafür aber auch eine Unterspannungsabschaltung. 
Das ist wichtig wenn Du die Schaltung auch mit Akkus verwenden willst. 
Ansonsten killt Dir die nämlich Unterspannung die Akkus.

von Daniel M. (daniel_m76)


Lesenswert?

Naja das Problem ist, dass meine Schaltung einwandfrei mit 5V laufen 
würde, allerdings kommt der Bewegungsmelder PIR13 in die Schaltung und 
der braucht anscheinend 6V...

von Daniel M. (daniel_m76)


Lesenswert?

Sorry habe gerade nochmal nachgesehen und er läuft mit einer Spannung 
von 5-24V. Das heißt mir reichen auch 5V.

von Daniel M. (daniel_m76)


Lesenswert?

Der L6920D wäre dann super geeignet, obwohl ich die Schaltung zwar nicht 
mit Akkus betreiben werde...
Ich würde aber gerne ein IC im DIP8 Gehäuse verwenden.

von Daniel M. (daniel_m76)


Lesenswert?


von Lui (Gast)


Lesenswert?

vielleicht was fertiges?
http://www.watterott.com/de/Pololu-5V-Step-Up-Voltage-Regulator-U1V11F5
da gibt es auch noch mehr Auswahl...

Gruß, Lui

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> allerdings kommt der Bewegungsmelder PIR13 in die Schaltung
> und er läuft mit einer Spannung von 5-24V.

Ist es wirklich so schwer, in die Bescrebung des Teils zu gucken ?

Der braucht 5V nur, um 3.6V draus zu machen.

http://www.elv-downloads.de/service/manuals/PIR13/56367-PIR13_KM_G_031201.pdf

Du kannst dir den ganzen Murks also sparen.

von Daniel M. (daniel_m50)


Lesenswert?

Aber der Bewegungsmelder wird bei sinkender Spannung <3V nicht mehr 
arbeiten oder?

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Der TLC2704 mag unter 3V nicht mehr, die Schaltung könnte bis dahin 
funktionieren, allerdings ergeben sich Empfindlichkeitsverschiebungen 
bei schwankendr Spannung.

von Daniel M. (daniel_m50)


Lesenswert?

Und mit einem Step up hätte ich doch konstante 5V, oder?

von Patrick W. (paddy)


Lesenswert?

Ja, vorausgesetzt:
* der Step-Up ist passend ausgewählt und dimensioniert
* du betreibst ihn innerhalb seiner Spezifikation (nicht zu viel Strom, 
oder Batterie am Eingang zu leer...)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hugo schrieb:
> Gibt es anstatt des LT1305 bzw. 1302 auch günstigere vergleichbare ICs,
> die Preise sind ja heftig...

https://hbe-shop.de/Art-1471237-TEXAS-INSTRUMENTS-TPS61029DRCT-WANDLERBOOST-SYNCH-EINST-SON-10

EUR 2,37 einschließlich Märchensteuer.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Wenn nur 5V rauskommen müssen, geht auch der MCP1640. EUR 0,61 bei 
Reichelt. Wenn gar nur 3.6V gebraucht werden, reicht auch eine einzelne 
Zelle. Für 5V besser 2.


XL

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Axel Schwenke schrieb:
> Für 5V besser 2.

Den TI-Regler hatte ich schon danach ausgesucht, dass er mit einer
Zelle die gewünschten 5 V / 160 mA bringt.  Ansonsten wäre die
Auswahl natürlich reichlicher, eine minimale Eingangsspannung von
kleiner 1 V schränkt die Ergebnismenge schon deutlich ein.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.