mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Druckerpatrone ansteuern


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich bei der Suche nichts gefunden habe und auch keine Idee mehr habe
wie ich es testen könnte, stelle ich mein Problem mal hier rein.
Ich will eine Tintenpatrone HP56 direkt ansteuern.
Nun jetzt habe ich mich vorsichtig herangetastet und Strom auf die
verschiedenen Pins gegeben...ohne Erfolg

Wisst ihr wie man die Patrone an einen µC anschließen muss, damit ein
Tropfen Tinte rauskommt?

Grüße Thomas

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu stand mal was in der Elektor.

Mit ein bisschen Mühe und Google hättest du das auch finden können.
"Tintenstrahl digital", "Steuerung fuer HP Deskjet ink cartridges",
Elektor 1992 April Seite 32

Ich habe mal eben im Heft nachgeblättert,
ein IC NE556 (oder zwei NE555)an 12 Volt,
2 Potis, einige R's und C's, zwei Transistoren.
Also nichts speziellen (schreit quasi nach einem Atmel).

Ausdrucke des als Sprühpistole benutzen Kopfes sind
dort auf Seite 33 zu sehen.

MfG cdg

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo cdg,

danke für deine Mühe. Ich habe auch schon gesucht (auch in google) und
bin darauf nicht gestoßen.
Gibt es noch ein Archiv, inder die Elektor 92 zu finden ist, da der
Verlag selbst nur bis 98 Zeitschriften auf der Webseite darstellt.

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,
packe mal deine eMailadresse rein.
Artikel besteht aus zwei Seiten.

Elektor mag es nicht, wenn ihre morschen Schaltungen
im Netz stehen.

Die Elektor ist mir bei fast Null-Inhalt zu teuer geworden.
Beispiel: Bis zur Seite 42 nur Fehlerberichte und Blah-blah, dann
abgekupferte Datenblätter oder Applikationen von Maxim, NS oder ...
Zum Schluss dann noch dümmliche Rätselfragen von Ohsmann ..... ???????

Naja, da seit einigen Jahren nur noch Layout und Papier wichtig ist
aber der Inhalt, die Leser und die Inserenten stark geschrumpft
ist/sind, als Ausgleich ist dafür die Schrift riesig geworden,
habe ich fast nur alte Ausgaben und einige neuere Doppelausgaben.

Somit auch das (alte) erwähnte Heft 4/92.

MfG cdg

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo cdg (?),

könntest du mir den artikel evtl. auch schicken?

Danke in vorraus.

Marcel

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
axel punkt ruehl at gehähmix.de

würde mich auch interessieren...
Danke
AxelR.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mich ooch...

hannes punkt lux ooch bei gehämix in deutschland

Danke...

...

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo cdg,

hier ist meine adresse:

unbekannt-x  beii arcor in Deutschland


Vielen Dank schonmal

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
damit ich nicht so viel mailen muss ...

Ich habe die beiden eingescannten Seiten zum Download abgelegt unter
www Punkt p2u Punkt Deutschland /Drucker

Dort die gescannte Seite anklicken = Großdarstellung
und dann mit rechter Maustaste speichern.

Wenn nicht angeklickt wird, speichert man nur das zu kleine
Vorschaubild.

Ich hoffe allen damit geholfen zu haben.

!!! ach ja, die Bilder stehen nur bis morgen 21.10.2005 dort !!!

MfG cdg

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich auch:
Rahul punkt Ghose bei gmx in de.

Danke

Autor: cdg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rahul Ghose (Rahul)

Bedien dich bitte, steht doch direkt über deinem Betrag !!??!!

MfG cdg

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Blind...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein dickes Dankeschön...

...

Autor: HariboHunter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, und ich dachte immer des würde über Piezo- schwingungen zerstäubt.
Ein schnöder Widerstand, ich bin enttäuscht.

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@HariboHunter

Da liegst du nur halb daneben:
Epson verwendet die Piezo Technologie. In älteren Druckern waren dazu
ziemlich fette Endstufen eingebaut, die die nötige Wechselspannung
erzeugt haben. Mittlerweile reichen da  relativ kleine
Transistorendstufen.

PS: Schaut mal unter der entsprechenden Patentnummer nach, da gibts das
ganze Zeug viel ausführlicher.

Autor: Michael Neumayer (nurmi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja bin auch scharf auf den beitrag, kann die bilder aber nicht unter
/Drucker finden

(Seite nicht gefunden!)

bitte nochmal reinstellen oder an
nurmichl ät gmail
dot com

thx

Autor: Marcel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
/drucker muss es heißen, bitte klein schreiben ;)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Böse böse Falle...  8-)

...

Autor: Michael Neumayer (nurmi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na sowas, jetzt hab ichs auch, ich depsch*

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich auch, danke!
Hat einer noch so eine alte Patrone rumliegen?

Die Lissadingsfiguren sehen toll aus...
AxelR.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Axel:
ich hab noch irgendwo nen kompletten HP550C rumliegen... mit beiden
Patronen...

Autor: Benedikt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch eine Menge Patronen rumliegen, sogar komplett mit Drucker.
Aber leider ist alles eingetrocknet.
Neuere Patronen bekommen die Daten per Schieberegister reingeladen. So
kann man mehr Düsen einbauen, benötigt aber weniger Leitungen.

Autor: elias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Max,

durch eine Recherche bin ich auf diese Seite gestoßen.
Es würde mich interessieren, wie einen Druckpatrone von HP separat ohne 
Drucker ansteuer lässt.

Könntest Du mir den Artil von 92 bitte mal mail, falls Du den hast?

Vielen Dank

Autor: Susanne (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann der Artikel nochmal zur Verfügung gestellt werden?

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

kann der Artikel noch einmal zur Verfügung gestellt werden, oder mir 
direkt gemailt werden?
Benötige Unterstützung, bin an meiner Diplomarbeit und muss dafür ein 
Sprühkopf ansteuern.

Um Hilfe wäre ich dankbar.

Grüsse aus der Schweiz!

P.S: flaebe AT hotmail DOT com

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal wass Google findet ;-)

http://www.schaltungen.at/publishedFiles/3C2348660...

Gutes Gelingen

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cdg schrieb:
> Mit ein bisschen Mühe und Google hättest du das auch finden können.
> "Tintenstrahl digital", "Steuerung fuer HP Deskjet ink cartridges",
> Elektor 1992 April Seite 32

Ohne Urheberrechte zu verletzen wird das wohl nur der Elektorverlag 
selbst zur Verfügung stellen können.

Wenn (wie weiter oben geschrieben) dieser Artikel nicht im Web zu finden 
ist, wird der Elektoverlag aber sicherlich auf schriftliche Anfragen 
reagieren.

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Fabian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Euch :)

Schöns Tägli!!

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Darlingtonstufe scheint mir ein wenig massiv zu sein, bei so kurzen 
Schaltzeiten müsste es doch auch ein sot-32 MosFet tun, oder?
Großartig Wärme dürfte da nicht anfallen, dann lässt sich das ganze 
vielleicht sogar bequem per Mikrocontroller machen!
BSS138, bei gepeilten 400 mA und 3.3 V Vgs gibt ~ 1.5 V Vds
Macht gute .62 W Abwärme, aber nur für 10 µs. Laut Datenblatt sind 
solche Peaks für 300 ms erlaubt. Heißt die Anzahl der Pulse pro Sekunde 
richtet sich nach der Wärmeabfuhr.
So könnte man recht viele Pixel des Druckkopfs kompakt ansteuern...

Weiß jemand wie fix ein AVR solch ein kleines Gate umladen kann?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.