Forum: Offtopic Ersatz für Asynchronmotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von M. M. (muma)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

Ich suche ein Ersatzmotor für eine Kreissäge, da Wicklungsschluss (siehe 
Bild)

Baugröße müsste 90L sein
Bauform IM B3 / IM 1001
Sonstige Daten siehe Typenschild

Mein Problem: Beim alten Motor hatte die Welle ein Durchmesser von 25 mm 
(Norm bei 90L: 24mm) und war vorne ein Stück weit nur 24 mm damit der 
Flansch für das Sägeblatt einen Anschlag hat. Zudem natürlich ein 
Gewinde für die Mutter zum spannen.

Was meint ihr finde ich dafür passenden Ersatz oder muss ich einen 
kaufen und die Welle nachbearbeiten.
Oder lohnt sich gar den alten Motor neu wickeln zu lassen?


Auf nützliche Antworten freue ich mich

von Frank X. (flt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es keine Standardbauform ist sollte man mal wg.
Reparatur/Kostenvoranschlag anfragen.
Andere Frage:

Das Teil hat 1300U/min und das Sägeblatt direkt auf der Welle?

mfg

von M. M. (muma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Teil hat 1300U/min und das Sägeblatt direkt auf der Welle?

So ist es. Hab den Durchmesser vom Blatt jetzt gerade nicht im Kopf ist 
aber etwas größer.

von Marius P. (marius_p)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du vielleicht einen Bekannten mit Drehbank ? Man könnte ja einen 
Motor nach Standardbauform nehmen und den Flansch neu machen.
Eventuell gibts vielleicht auch leute im Forum hier die soetwas machen.
Anderer Ansatz währ ein 0,5mm Blech biegen und als "Adapter" einzufügen. 
Mit etwas Liebe kann das ganze auch brauchbar sprich ohne größere 
Schwingungen realisiert werden.

von Dirk J. (dirk-cebu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es den Motor nicht als Originalersatzteil oder ist Dir der zu 
teuer?
Sonst hilft nur neu wickeln lassen, alles andere ist Pfusch und 
wahrscheinlich noch teurer.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:
http://www.elektro-union.de/f2firma/f2ansp.html

und Rufe bei Motoren/Werkzeuge an, eine Reparatur kann sich durchaus 
lohnen, einen Standardmotor bekommt man aber in der Bucht billiger.

Ist nicht meine 4ma..

Gruß,

Holm

von M. S. (bugles)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Was meint ihr finde ich dafür passenden Ersatz oder muss ich einen
> kaufen und die Welle nachbearbeiten.

Marius P. schrieb:
> Hast du vielleicht einen Bekannten mit Drehbank ? Man könnte ja einen
> Motor nach Standardbauform nehmen und den Flansch neu machen.
> Eventuell gibts vielleicht auch leute im Forum hier die soetwas machen.
> Anderer Ansatz währ ein 0,5mm Blech biegen und als "Adapter" einzufügen.

Ne .. leider schreibt der To ja nicht woran es liegt z.B. wenn es nix 
kosten darf. Aber wenn es nicht am Geld liegt und nicht auf euro geguckt 
werden muss ich eifach mal auf die Motorenhersteller zugehen einen 
Standardmotor mit Wunsch-Welle anfragen. Die Kosten werden dadurch nicht 
extrem gesteigert es ist dann eher keine Lagerware und die Lieferzeit 
ist entsprechend hoch.

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Motor eine Standardgröße hat, kannst du vieleicht die alte 
Welle in einen neuen Motor implantieren.

von M. M. (muma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Werde wahrscheinlich vorübergehend den (schwächeren) Motor einer anderen 
Säge anbauen / passend machen. Gestern das erste mal den Ofen geheizt, 
wird Zeit dass das Ding wieder läuft.

Drehen kann ich auch selber muss nur nett in meiner alten Firma anfragen 
ob ich an deren Drehbank darf.

Aber die beste Idee ist wohl von Fred Feuerstein und Adam Riese die alte 
Welle in ein neuen Motor zu implantieren wenn das funktioniert.

von Frank X. (flt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Aber die beste Idee ist wohl von Fred Feuerstein und Adam Riese die alte
> Welle in ein neuen Motor zu implantieren wenn das funktioniert.

Da wäre ich vorsichtig.
Bei allen kleineren Niederspannungsmotoren mit Käfigläufer
werden die Wellen üblicherweise eingepresst. Die äusseren
Maße der Motoren sind genormt, ob die Hersteller auch alle
die gleichen Maße innerhalb der Maschine verwenden ist unklar.

Hast Du denn überhaupt versucht, einen oder mehrere Kosten-
voranschläge zu bekommen? Bei Eigenfrickelei hast Du im
schlimmsten Fall dann 2 kaputte Motoren zu Hause.

mfg

von M. M. (muma)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kostenvoranschlag werde ich mir einholen wenn sie mit dem anderen Motor 
läuft. Das Problem bei der Sache wird denke ich sein dass eine 
Neuwicklung auch seine Zeit in Anspruch nehmen wird. Hat da einer eine 
grobe Vorstellung von den Kosten? Ich sag mal 200 € wären mein Limit.

von Frank X. (flt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. M. schrieb:
> Kostenvoranschlag werde ich mir einholen wenn sie mit dem anderen Motor
> läuft. Das Problem bei der Sache wird denke ich sein dass eine
> Neuwicklung auch seine Zeit in Anspruch nehmen wird. Hat da einer eine
> grobe Vorstellung von den Kosten? Ich sag mal 200 € wären mein Limit.

Preis kann ich nichts dazu sagen, aber 3kW/4-polig lässt sich mit
etwas gutem Willen in 24h in einer guten Wickelei machen.
Komplett, nicht nur wickeln. Vielleicht gibt es in der Nähe eine
kleine Wickelei die was zum Üben für den Lehrling braucht?

mfg

von Marius P. (marius_p)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M. S. schrieb:
> Marius P. schrieb:
>> Hast du vielleicht einen Bekannten mit Drehbank ? Man könnte ja einen
>> Motor nach Standardbauform nehmen und den Flansch neu machen.
>> Eventuell gibts vielleicht auch leute im Forum hier die soetwas machen.
>> Anderer Ansatz währ ein 0,5mm Blech biegen und als "Adapter" einzufügen.
>
> Ne .. leider schreibt der To ja nicht woran es liegt z.B. wenn es nix
> kosten darf. Aber wenn es nicht am Geld liegt und nicht auf euro geguckt
> werden muss ich eifach mal auf die Motorenhersteller zugehen einen
> Standardmotor mit Wunsch-Welle anfragen. Die Kosten werden dadurch nicht
> extrem gesteigert es ist dann eher keine Lagerware und die Lieferzeit
> ist entsprechend hoch.

Ich rede nicht davon das von einer industriellen cnc Werkstätte fertigen 
zu lassen.
Vielleicht gibts jemanden der Hobbymäßig das für 20€ macht, gibt ja 
immer nette Menschen :)

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Anker in andere Maschine wäre ich vorsichtig, ich habe einen alten 
Kumpel mit einer "Rasenmäherwerkstatt" (ist nun in Rente) der das 
mehrfach versucht hat, so richtig funktioniert hat das nie, da es eben 
auch auf den Aufbau des Kurzschlußläufers an kommt.

Du schreibst nicht wie die Säge aufgebaut ist, aber nach dem Theater mit 
der Welle nehme ich an, das das Sägeblatt direkt auf dem Motor sitzt. 
Wenn ja; solche Motoren haben keine Standardbauform, sondern sind 
hinsichtlich der Kühlrippen abgeflacht, so das von Sägeblatt noch 
möglichst viel aus dem Tisch heraus guckt. Früher hatte die Sägen eine 
Welle und einen Riementrieb, das war unproblematischer.


Rufe bei der von mir verlinkten Firma an, wir hatten hier schon mal eine 
Diskussion in dieser Richtung und die Firma war um Größenordnungen 
preiswerter als Angebote beispielsweise in Berlin, wo da eine Werkstatt 
1000 Euro für einen 2KW Motor haben wollte. Und nein, die machen das 
nicht den ersten Tag, die gabs hier zu DDR Zeiten schon als PGH.
Der Typ am Telefon gibt vorher bereitwillig Auskunft was das kostet.
Ich hole mir da CUL Draht wenn ich ihn brauche..

Gruß,

Holm

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.