Forum: Ausbildung, Studium & Beruf MCA Engineering bekannt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Akon (Gast)


Lesenswert?

Hi Leute,

ich habe vor einiger Zeit eine Anfrage von oben genannter Firma 
erhalten.
Meine Fähigkeiten wären von Interesse, man möchte mich kennen lernen 
usw.



Hatte schon mal jemand Kontakt mit dieser Firma und kann Erfahrungen 
teilen?



beste grüße

von Marx W. (Gast)


Lesenswert?

Jetzt wo du die nennst, kennt im Forum die jeder!

von Marx W. (Gast)


Lesenswert?

Akon schrieb:
> Meine Fähigkeiten wären von Interesse, man möchte mich kennen lernen
> usw.


MCA ist bei VERA gelistet, also eine Leihbude!

von Chris (Gast)


Lesenswert?

Hi,

wurde von denen heute auch angeschrieben..
Gibt es denn mittlerweile schon mehr Infos zu der Firma oder 
irgendwelche Erfahrungsberichte in die Richtung?

LG!

von Ingönör (Gast)


Lesenswert?

Hab mal ein Angebot von 2K Brutto von denen bekommen. Als Ingönör wohl 
gemerkt.
Putzfrauen verdienen ja mehr.

von simon (Gast)


Lesenswert?

Hatte bei denen zwei Vorstellungsgespräche,bis heute haben sich nicht 
mehr zurück gemeldet sie wollten jede Woche anrufen.Ist reine 
Zeitverschwendung.

von ing. (Gast)


Lesenswert?

Mensch Leut. Ihr seit doch größtenteils intelligent und gebildet.

Was will man den von so einer Firma auch erwarten! Da gehts nur um 
Abzocke, so wie bei jedem anderen Dienstleister auch. Mit dem Können der 
Ingenieure das große Geld machen.

von Dr.Ing. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,
ich hatte Kontakt mit MCA Engineering und habe das Selbe erlebt. Nach 
eigener Angabe "haben Sie Geld genug, das sei nicht das Problem!" :-) 
Sie brauchen aber Referenzen von den vorherigen Projekten/Stellen um 
sicher zu stellen das man es mit einen erstklassigen Bewerber zu tuen 
hat. Danach sollte ich ein Kompetenzprofil (word) ausfüllen. Der gesamte 
Kontakt war sehr unseriös, er meinte er habe konkrete Kunden mit denen 
er sich gerne mit mir um 18:00 in Ihrem Büroräumen treffen würde ?!? 
:-).... Und noch weiteres was mir aber zu dumm ist alles zu erzählen...

Hier wird das selbe geschildert --> 
http://www.kununu.com/de/by/muenchen/pw/mca-engineering/bewerbung

von Tina (Gast)


Lesenswert?

Ich hatte auch Kontakt zu MCA-Engineering. Die Leute sind ein wenig 
arrogant wie viele andere Dienstleister auch. Von mir wollten Sie auch 
Referenzen haben, ich habe Ihnen aber nur eine gegeben, die absolut 
keine Personalverantwortung hat. Danach hat er mich einem internen 
Kunden vorgestellt und mir Angebote aus dem military Umfeld gemacht. Bin 
dann Gegangen mit der bitte meine Daten zu löschen ! Die waren 
unsympathisch und Arrogant. Ich weiß aus internen Quellen (nicht von 
dieser Firma jetzt) das bei den Dienstleistern, die unbefristeten 
Verträge die man normaler weise bekommt, mit einer Laufzeit von 
Durchschnittlich 5 Monaten gerechnet wird.

von Hundsbeschissen dank VDI (Gast)


Lesenswert?

Leider nur ein Abbild des Ingenieurarbeitsmarktes seit geraumer Zeit.

von Claymore (Gast)


Lesenswert?

ing. schrieb:
> Was will man den von so einer Firma auch erwarten! Da gehts nur um
> Abzocke, so wie bei jedem anderen Dienstleister auch. Mit dem Können der
> Ingenieure das große Geld machen.

Das gilt für ausnahmslos jedes Unternehmen, welches Ingenieure 
beschäftigt. Nur wissen das manche recht gut zu verstecken. Ein 
Dienstleister verdient im Vergleich zu einem produzierenden Unternehmen 
an einem Ingenieur übrigens sogar sehr schlecht.

Ich kenne einzelne Ingenieure, die ihren Unternehmen nachweislich 
mehrere Millionen Euro im Jahr sparen. Und das nicht etwa durch 
besonderes Know-How, sondern einfach durch einfache Verbesserungsarbeit. 
Die Leute verdienen eigentlich gut, aber noch nicht ganz sechsstellig. 
Das Unternehmen holt also locker das zehn- bis hundertfache aus diesem 
Ingenieur heraus. Ist das jetzt auch Abzocke?

von Alan (alanharper)


Lesenswert?

Nachdem ich einige Zeit bei der Firma gearbeitet habe, rate ich stark 
von ihr ab. Geht lieber zu Ferchau (wenn es ein Ingenieursdienstleister 
sein muss) denn die haben zumindest einen Betriebsrat und Werksverträge.

Die Kununu-Bewertungen sind größtenteils gefälscht. MCA geht stark gegen 
negative Bewertungen vor und schreiben gelegentlich selber positive 
Bewertung, weil diese nicht gemeldet werden können. So wirkt das 
Unternehmen von außen positiv, was es nicht ansatzweise ist. 
Professionalität ist dort ebenfalls nicht vorhanden.

Die Firma ist eine reine Leiharbeitsfirma. Werksverträge gibt es kaum, 
diese sind meistens verdeckter Arbeitnehmerüberlassung. Auch viele 
Mitarbeiter kündigen bzw. werden vom Kunden übernommen. Im Backoffice 
kündigen viele regelmäßig. Wer bleibt, sind meist die Leute, mit denen 
keiner sonst arbeiten will.

Als Consultant (was jeder ist, der als Leiharbeiter tätig ist) wird per 
Telefon oder E-Mail versprochen, dass alles super und toll ist und das 
man einen unbedingt braucht und er für die Firma unabdingbar ist. Eine 
Woche später kann eine Kündigung ohne Angabe von Gründen (sogar 
außerhalb der Probezeit!) erfolgen. Natürlich kann man das anfechten, 
aber wer will sich schon mit seinem Arbeitgeber regelmäßig streiten, 
besonders vor Gericht?
Wer dort arbeiten will oder bereits dort arbeitet, sollte eine 
Rechtsschutzversicherung auf jeden Fall in Betracht ziehen. Drohungen 
per Anwalt und Gericht helfen. Vom Business Managern wird man regelmäßig 
am Telefon bedroht, das gehört dort leider zum "guten Ton".

Ist man in der Leiharbeit, hat man eh wenig mit MCA zu tun. Man ist 
stark verwurzelt mit der Firma, bei der man dann tätig ist. MCA spielt 
dann kaum eine Rolle und ist nur ein Nebenschauplatz seiner eigenen 
Tätigkeit.
Deswegen wechseln viele dann auch zur Firma, wenn sie ein Angebot 
bekommen. Das sieht man auch auf den Median-Wert bei LinkedIn: Dieser 
liegt bei 1,6 Jahre, was die Maximaldauer für Leiharbeit in einem 
Unternehmen ist.

Über den schlechten Verdienst brauchen wir nicht reden. Irgendwie muss 
ja MCA Geld verdienen und das kann sie nur, wenn sie die Consultants 
schlecht bezahlt und die maximale Marge beim Kunden rausholt.
Es gibt eine sogenannte EqualPay Regelung, die erst ab dem 10. Monat 
gilt. Deswegen macht es MCA so, dass sie dich die ersten 9 Monate 
schlecht bezahlen und dann ab den 10. Monat besser, sodass die Marge 
noch passt.

Wie gesagt: Ich rate stark von der Firma ab.

von Purzel H. (hacky)


Lesenswert?

Allenfalls sollte man seine eigenen grossen Faehigkeiten hervorstellen 
und auch eine Gehaltvorstellung mit einreichen. Zumindest Hays fragt 
nach einer Gehaltsvorstellung und nimmt diese dann auch wohlwollend zur 
Kenntnis. Allerdings hoert man dann vielleicht nie mehr etwas. Ging 
zumindest mir so, nachdem ich 150k nannte. Vorher wurde ich monatlich 
belagert.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.