Forum: PC Hard- und Software Nvidia gebrickt -> Alles OK -> Laptop aus


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Da dies mein erster Beitrag hier ist möchte ich mich erst kurz 
vorstellen. Ich bin 28, habe eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker 
gemacht und studiere zur Zeit Maschinenbau an der HS Ulm. Interesse an 
technischen Gerätschaften habe ich schon seit ich klein bin, mit 6 
Jahren habe ich meinen ersten PC bekommen und bin somit mit der Materie 
schon groß geworden. Zwar studiere ich etwas "mechanisches" aber mein 
Interesse an der Elektronik ist auch ziemlich groß, allerdings eben 
nicht so ausgereift.

Nun zu meinem Problem, mit Vorgeschichte:

Das Sorgenkind ist ein Notebook, Marke Clevo M570TU mit einer 9800M GT 
Grafikkarte. Gekauft vor etwa 4 Jahren, also keine Garantie mehr. Vor 
etwa einem Jahr habe ich ein falsches BIOS aufgeflasht (bitte keine 
Belehrungen an dieser Stelle ;)), seitdem ist der Bildschirm schwarz 
geblieben. Laptop hat allerdings gebootet, also habe ich versucht das 
Alte zurückzuflashen was leider keinen Erfolg brachte. Auch der Versuch 
den Flash zu "forcieren" brachte keinen Erfolg. Inzwischen habe ich kaum 
noch Zeit für das Notebook gefunden also habe ich das Problem an Andere 
abgewälzt, sprich den Profi rangelassen. Keiner konnte helfen, alle 
haben gesagt ich brauche ne neue Grafikkarte.

So, nach meinem Umzug von Stuttgart nach Ulm hat es sich in meinem Leben 
etwas beruhigt und ich habe mich wieder rangewagt (ich muss dazu sagen, 
ich habe so etwas noch nie gemacht): Dremel Versatip, Programmer und 5er 
Pack Bios-Chips gekauft. Graka ausgebaut, ausgelötet und an den 
Programmer gehängt. Siehe da: Auf dem Chip lassen sich nur die ersten 
paar Zeilen auslesen, beschreiben lässt er sich gar nicht. Durch 
Erwärmung des Chips auf "heiss" lässt sich der Chip auslesen! OK, bringt 
jetzt nichts, aber gut zu wissen :). Alles klar, weiter im Kontext: 
Einen neuen Chip genommen, das richtige Bios draufprogrammiert, wieder 
eingelötet, Grafikkarte eingebaut. So, ich hock vor dem Notebook, will 
ihn anmachen und denke mir: wozu das alles, das bringt doch eh nix. 
Erstens verstehe ich von der Materie nix, zweitens ist die Grafikkarte 
bestimmt "defekt", drittens ist der Chip beim löten bestimmt zu heiss 
geworden und viertens: Der Profi hat gesagt ich brauch ne neue Graka! 
Nagut, alle Gedanken verworfen, Notebook angemacht und Zack! Ich bin im 
MB-BIOS drin, Bild geht wieder! Ich bin Laie, deshalb konnte ich es in 
dem Moment nicht glauben...

Ok, soviel zur Vorgeschichte. Jetzt wird das NB-Bios eingestellt, paar 
mal Notebook an und aus gemacht. Erledigt. CD-Laufwerk auf, Windows CD 
rein, Laufwerk zu und auf einmal geht der Laptop aus, das Netzteil fängt 
an zu blinken und zu piepen. Netzteil schnell abgezogen, aber Laptop 
springt jetzt mit dem Akku auch nicht an. Ok, anderes Netzteil genommen, 
genau das gleiche (mit Akku, ohne Akku, mit Netzteil, ohne Netzteil).
Nun muss ich noch dazu erwähnen: Ich habe das Notebook komplett zerlegt 
gehabt, also theoretisch wäre es möglich gewesen, dass durch 
irgendwelche dünnen Drähte die bei mir rumlagen ein Kurzschluss 
verursacht wurde, THEORETISCH! Ich habe leider nicht darauf geachtet.
Also, Notebook nochmals zerlegt und mir den Bereich am Stromanschluss 
angesehen (etwa zwei Stunden lang weil ich sicher nicht mehr 
eingeschlafen wäre). Leider habe ich nichts Erwähnenswertes entdeckt. 
Das was mir spanisch vorkam habe ich ausgelötet: Kondensator 0805 
(PC97), Schottky-Diode FM5822 (D38), und noch ein Teil Spule/Drossel? 
(D38) hat meiner meinung nach auch gepiepst :>. Netzteil danach wieder 
direkt nur ans Board gesteckt, ohne Prozessor etc und siehe da: auf 
einmal gehen die Lichter wieder an! Nun habe ich die 3 Bauteile (jeweils 
5 Stück :D) bei Conrad bestellt.

Meine Frage an euch: was haltet ihr hiervon? glaubt ihr es lag daran? 
Könnt ihr mir noch irgendwelche Tipps geben? Habe ich soweit alles 
richtig gemacht? Könnt ihr mir zu dem Problem vielleicht eine Erklärung 
liefern? Läuft der Laptop wieder weil ein Kurzschluss in der Diode war? 
Ich bin für jeden Beitrag dankbar!

Ich möchte noch hinzufügen, dass ich nicht soweit gekommen wäre, wenn es 
mikrocontroller.net nicht geben würde! Also danke! :)

Liebe Grüße
reggie

Anhang (Schaltplan, DC IN Seite 86)
http://tim.id.au/laptops/noname/clevo%20m570tu.pdf

von Thomas (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
nun wenn du PL1 augelötet hast ist klar warum der Kurzschluss jetzt weg 
ist das Laptop bekommt dann keinen Strom mehr.
Zur Fehlersuche:
alle Komponenten abstecken. Laptop mit Labor NT versorgen (2..3V ca 3A 
Strombegrenzung) schauen was warm wird und in diesem Bereich suchen.
Meist sind es Kerkos seltener ein geschossener Mosfet.
Ach ja den Kurzschluss erst mal mit dem Durchgangsprüfer eingrenzen.

Thomas

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, ich hätte vllt noch etwas erwähnen sollen:

Der Schaltplan ist von einer etwas anderen Revision, PL1 ist auf meinem 
Bord nicht vorhanden. Tut aber nicht weiter stören, da mein Problem iwo 
mittig im Schaltplan lag ( siehe meinen vorherigen Beitrag).

Also Strom kommt an, aber wie gesagt, hab die o.g. Bauteile ausgebaut 
und neu bestellt. Kann das sein, dass die Diode durch war? Hab keine 
Möglichkeit mehr die durchzumessen.

Meine Fragen von vorher hab ich auch noch :)

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal eine Frage: Ist eigentlich vom Grafikkarten-BIOS die Rede, oder 
von dem des Rechners? Für das eigentliche PC-BIOS wäre die 
Vorgehensweise in Ordnung gewesen, aber wenn die Grafikkarte geflasht 
wurde, ist das normalerweise ein separater Speicherbaustein - wenn nicht 
sogar im Grafikchip integriert.

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nvidia 9800GT war gebrickt, MB war ok. Sry, hatte gestern nen Weizen 
intus ;)

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hab keine Möglichkeit mehr die durchzumessen.
dann kannst du aufhören zu reparieren.
wie schon geschrieben du musst den Kurzschluss suchen.... und die 
ausgelöteten Bauteile testen. Für einen Kurzschlusstest reicht ein 
Durchgangsprüfer. Einfach Bauteile auslöten und bestellen ist sicher 
nicht zielführend.
Der Kurzschluss ist weg weil du dem Schaltregler die Spule genommen 
hast.
was passiert wenn die Spule wieder drin ist?
Ist nach der Spule der Kurzschluss nachweisbar?.
Wie schon geschrieben Labor NT mit 3A hilft.

> wenn nicht sogar im Grafikchip integriert.
sicher nicht im Grafikchip integriert.
Das VGA Bios ist ein ser Flash auf der Grafikkarte. Das hat mit dem MB 
Bios nichts zu tun. und das hat ja auch funktioniert.

Thomas

von Decius (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was zum Teufel heisst gebrickt?

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
>> Hab keine Möglichkeit mehr die durchzumessen.
> dann kannst du aufhören zu reparieren. <

Damit meinte ich dass die alte Diode jetzt aus zwei Teilen besteht ;)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Decius schrieb:
> Was zum Teufel heisst gebrickt?

Das Umwandeln eines funktionsfähigen Gerät in einen Ziegelstein (Brick) 
der nur noch zum Briefbeschweren oder ähnliche Aufgaben zu gebrauchen 
ist.

@TE: Du solltest unbedingt prüfen, ob die Schaltreglerstufe noch taktet, 
sobald die Teile drin sind. An der Kathode der Diode sollte also ein 
schönes Rechtecksignal stehen.

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @TE: Du solltest unbedingt prüfen, ob die Schaltreglerstufe noch taktet,
> sobald die Teile drin sind. An der Kathode der Diode sollte also ein
> schönes Rechtecksignal stehen.


Kannst du mir erklären welches Teil das ist? PQ37? Kann das Teil die 
Ursache gewesen sein?
Kannst du mir erklären wozu die besagte Stelle am Schaltplan dient (was 
kann diese "3A 120mil" Schiene?), warum das Mainboard jetzt keinen 
Kurzschluss mehr hat, nachdem ich die Teile ausgelötet habe?
Kannst du mir sagen wie ich jetzt am besten weiter prüfen sollte? 
Multimeter habe ich da, leider kein Oszi...

Vielen Dank im Voraus!

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> warum das Mainboard jetzt keinen Kurzschluss mehr hat
weil du die Spule ausgelötet hast. Wenn du die wieder einlötest ist der 
Schluss ziemlich sicher wieder da. es sei denn deine Diode war defekt.
Ist das so schwer zu verstehen? Hast du hinter der Spule mal 
nachgemessen ob der Schluss noch existiert?

Mehr Hinweise gibts von mir jetzt allerdings nicht mehr. Du solltest 
jetzt erst mal messen.

> Kannst du mir sagen wie ich jetzt am besten weiter prüfen sollte?
> Multimeter habe ich da, leider kein Oszi...
habe ich alles schon gesagt. Oszi brauchst du nicht DVM / 
Durchgangsprüfer reicht.

Thomas

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also, ich hab jetzt die alte Spule wieder reingelötet, hab se mal 
durchgeohmt, etwa 0,3 Ohm, kann das sein? Wie gesagt, ich kenn mich da 
nicht wirklich aus.
Hab aus nem alten W700V Speedport nen Kondensator und ne Schottky-Diode 
ausgelötet und in das Notebook rein. Beim Kondensator bin ich mir nicht 
100% sicher, dass es der richtige ist... Die Diode müsste passen, ist 
auch ne SK34 allerdings anderer Hersteller und bis max 100V, müsste also 
ok sein.

Notebook gestartet und alles OK soweit erstmal, schließe jetzt noch die 
Lüfter an und lass ihn mal bisschen laufen, er ist ja letztes mal auch 
erstmal gelaufen, bis....s.o.

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, weiss jetzt wozu dieser Teil der Schaltung da ist :> das Notebook 
läuft jetzt nur noch mit NT, Akku erkennt er auch gar nicht mehr.

Mir reicht es zwar vollkommen aus, wenn er nur noch über das NT läuft, 
aber ich wüsste trotzdem gerne wo ich weitersuchen könnte.

Kann mir einer die Funktionsweise der Ladung des Akkus und den Betrieb 
des Notebooks durch den Akku anhand des Schaltplans erklären? Ich blick 
da nämlich nicht durch.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reginald Leonczuk schrieb:
> Kann mir einer die Funktionsweise der Ladung des Akkus und den Betrieb
> des Notebooks durch den Akku anhand des Schaltplans erklären? Ich blick
> da nämlich nicht durch.

Nicht wirklich, dieser Schaltplan ist... etwas merkwürdig. Aber einige 
Hinweise gibt es schon. VB ist die Akkuspannung, VA die vom Netzteil. 
Der MB39A126 ist lt. Internet ein LiIon Lade-IC, also wird PQ37 mit 
Diode und Speicherdrossel der Laderegler sein.
PQ34 und PQ36 sind die Schalter vom Netzteil zur Versorgung des 
Notebook, und PQ33 und PQ35 sind die Schalter vom Akku zur Notebook 
Versorgung.
Wenn ich das richtig verstehe, schaltet VA diese beiden ab, wenn das 
Netzteil Spannung liefert. Wenn das Netzteil abgesteckt wird, sollten 
PQ33 und PQ35 durchschalten und das Notebook (über VIN) mit Strom 
versorgen.

von Tomate (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lass den Laptop so wie er ist und freu dich dass er wieder läuft, 
solange er noch läuft.

Verzichte auf GPU-intensive Spiele und montiere den Kühler sorgfältig, 
denn die GPU-Dies der Nievida-Grakas der 8xxx und 9xxx Serien sind dafür 
bekannt, sich aufgrund des verwendeten Kaugummiklebers vom BGA-Carrier 
abzulösen, was so oder so zum Tod des Laptops führt.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, übrigens ist da am Akkuanschluss eine Sicherung eingezeichnet, 
die du mal messen kannst - vermutlich SMD und weiss und in der Nähe des 
Akkukontaktes.
Immerhin läuft er ja mit Netzteil, das ist schon mehr, als du erwarten 
durftest.

Tomate schrieb:
> die GPU-Dies der Nievida-Grakas der 8xxx und 9xxx Serien sind dafür
> bekannt

Ja, das ist schon komisch - alle NVidias, die ich je hatte, sind den 
Hitzetod gestorben(sogar die alte MX4), alle ATI/AMD Karten hingegen 
sind lediglich veraltet und laufen heute noch. Ich halte es deswegen 
auch so, niewida NVidia...

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal tausend Dank für deine Hilfe Matthias, hab jetzt die anfangs 
erwähnten Bauteile wieder raus und warte auf die frischen Brötchen :>
wäre es möglich, dass mein NT nen Schuss hatte und das ausgelöst hat? Es 
piepst und brummt nämlich relativ leise vor sich hin (auch wenn es nicht 
am Laptop angeschlossen ist), das hat es früher nie gemacht. Zwei andere 
NT sind auch mucksmäuschenstill.

Ohne die drei erwähnten Bauteile startet der Laptop und Akku wird 
erkannt, allerdings weiss ich nicht ob er geladen wird. Nur mit Akku 
läuft der Laptop weiterhin nicht.

Ja, das mit den Schaltplänen...hab vorher mit nem 
Elektrotechnik-Studenten schon rumgerätselt, der ist allerdings erst im 
1. Semester und wusste auch nicht so genau wie das da funktioniert. Also 
danke nochmal Matthias!

Zum Thema Nvidia/ATI: Hatte bisher eigentlich ausschließlich Nvidias, 
allererste war sogar eine 3dfx. Hatte nie Probleme, habe aber nie 
übertaktet, halte davon nicht so viel. Meine allererste war allerdings 
eine ATI mit 1MB Ram, das Teil hat dauernd Probleme gemacht. Jetzt habe 
ich auch wieder eine 8970M im neuen Laptop, da hatte ich 
Treiberprobleme... Ich denke das Thema kann man nicht ausdiskutieren ;)

Also nochmals Danke an alle die mir konstruktiv weitergeholfen haben, 
sobald die Teile da sind melde ich mich wieder!

von Thomas (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schaltplan ist vollkommen normal das passt schon, allerdings muss 
man schon wissen wie so ein Laptopakku geladen wird um damit was 
anfangen zu können. Wenn die Spule und die Diode nicht drin sind kann 
der Akku garnicht geladen werden, da dann der Stromzweig zum Akku 
unterbrochen ist.
Allerdings sollte der Laptop immer noch angehen da der Rückwärtszweig 
(10A)
ja noch funktioniert. Das geht natürlich nur senn der Akku auch noch 
Ladung hat.
VA ist die gefilterte Netzspannung. Vin die Betriebsspannung für den 
Laptop (entweder Akku oder Netzbetrieb. VB ist die Akkuspannung.
Der Ladecontroller misst die Stromaufname (über PR19) und über PR11 den 
Ladestrom. Aus diesen Daten und den entsprechenden Befehlen über den SM 
Bus wird dann der Ladestrom geregelt. Der Schaltregler ist mit PQ37 D38 
und PL2 aufgebaut. Ohne Diode und Spule geht da also nichts.

Thomas

von Helge A. (besupreme)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Läßt sich dein piepsendes / zwitscherndes Netzteil öffnen zwecks 
optischer Kontrolle? - Ich hab Zweifel, daß das noch wirklich gut ist. 
Ich hatte die letzte Zeit zuviel Spaß mit derlei Defekten ;)

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Der Schaltplan ist vollkommen normal das passt schon, allerdings muss
> man schon wissen wie so ein Laptopakku geladen wird um damit was
> anfangen zu können. Wenn die Spule und die Diode nicht drin sind kann
> der Akku garnicht geladen werden, da dann der Stromzweig zum Akku
> unterbrochen ist.
> Allerdings sollte der Laptop immer noch angehen da der Rückwärtszweig
> (10A)
> ja noch funktioniert. Das geht natürlich nur senn der Akku auch noch
> Ladung hat.
> VA ist die gefilterte Netzspannung. Vin die Betriebsspannung für den
> Laptop (entweder Akku oder Netzbetrieb. VB ist die Akkuspannung.
> Der Ladecontroller misst die Stromaufname (über PR19) und über PR11 den
> Ladestrom. Aus diesen Daten und den entsprechenden Befehlen über den SM
> Bus wird dann der Ladestrom geregelt. Der Schaltregler ist mit PQ37 D38
> und PL2 aufgebaut. Ohne Diode und Spule geht da also nichts.
>
> Thomas

Wow, Danke, genau solche Infos habe ich gebraucht. Hab grad wegen 
Weihnachten keine Zeit um mich jetzt da reinzuarbeiten, nach Weihnachten 
muss ich auch noch für die Klausuren lernen. Aber Tausend Dank auch dir 
für die Info!

Helge A. schrieb:
> Läßt sich dein piepsendes / zwitscherndes Netzteil öffnen zwecks
> optischer Kontrolle? - Ich hab Zweifel, daß das noch wirklich gut ist.
> Ich hatte die letzte Zeit zuviel Spaß mit derlei Defekten ;)

Ja, lässt sich öffnen, das mache ich grad. Dauert ja nicht lange :)

Edit: habs offen, es riecht n bissle verkockelt, is das normal bei nem 
Netzteil (20V/6A)?

: Bearbeitet durch User
von Helge A. (besupreme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reginald Leonczuk schrieb:
> Ja, lässt sich öffnen, das mache ich grad. Dauert ja nicht lange :)
>
> Edit: habs offen, es riecht n bissle verkockelt, is das normal bei nem
> Netzteil (20V/6A)?

Ja geil. Vielleicht hat dein Netzteil im Todeskampf versucht, deinen 
Lappi mit ins Nirwana zu nehmen.

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helge A. schrieb:
> Ja geil. Vielleicht hat dein Netzteil im Todeskampf versucht, deinen
> Lappi mit ins Nirwana zu nehmen.

Schade, dass das NT nicht gefallen ist :>

von Reginald L. (Firma: HS Ulm) (reggie)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das thema ist zwar ein alter hut, aber der vollständig halber möchte ich 
noch folgendes hinzufügen:

laptop lief noch ne ganze zeit lang, nur über netzstrom, in der 
werkstatt bei mir. vor ein paar monaten hat er dann angefangen lila 
streifen auf dem bildschirm anzuzeigen. nun habe ich mir einen neuen 
werkstatt-pc zusammengebaut und der laptop liegt als bauelementespeicher 
in der kiste :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.