Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Fragen Zum DA-Wandler MCP4922


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alexander B. (alexander_b63)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, hab mal ne Frage zum DA-Wandler 4922 mit SPI. Beschaltung und 
Programmierung würde gemäß http://arduino.alhin.de/index.php?n=8 
übernommen

1. Weiss jemand um welches Verfahren es sich hier handelt? ( 
S,Dual-SLOPe, Spannung-Frequenz Verfahren?)

2. Wie kann ich das Blockschalt verstehen?

Über Eure Antworten würde ich mich sehr freuen, weil ich grade Versuche 
DA-Wandlung zu verstehen. MFG

von Kai B. (kaib) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Alexander,

Datenblatt schonmal aufgehabt?

Weil heute Heiligabend ist.

Auf der ersten Seite steht folgendes:
The MCP492X devices utilize a resistive string architecture

Sprich der DAC ist auf einer Kette von Widerständen aufgebaut 
(Paralleles Verfahren nach Wikipedia).

Was ist dir an dem Blockschaltbild nicht klar?
über CS SDI und SCK werden die Daten Seriel in dem Inputregister 
zwischengespeichert.
Erst mit einem Signal an LDAC werden die Daten übernommen und die 
entsprechende Spannung wird ausgegeben.
Je nach Befehl kann die Ausgangsspannung noch Verstärktwerden oder 
nicht.

Zum Thema DA WAndler 
http://de.wikipedia.org/wiki/Digital-Analog-Umsetzer

Gruß
Kai

von Alexander B. (alexander_b63)


Lesenswert?

Ja vielen Dank für Deine Mühe, wer liesen Kann ist klar im Vorteil:) 
Sorry hatte ich wohl übersehen.

Das die übermittelzten Daten ins INPUR REG zwischen gspeichert werden 
ist mir jetzt einleuchtens. Ich kann aber die Funktionen  "STRING DAC" , 
"Gain LOGIK" noch nicht richtig einordnen.

von m.n. (Gast)


Lesenswert?

Alexander B. schrieb:
> Ich kann aber die Funktionen  "STRING DAC" ,
> "Gain LOGIK" noch nicht richtig einordnen.

"STRING DAC" ist die Kette der Widerstände, die den Ausgangspegel für 
die Pufferverstärker erzeugen.
Mit "GAIN LOGIK" wird eine Ausgangsspannung mit max. 4095/4096 * Vref 
eingestellt oder auf den doppelten Wert verstärkt.

Sinn und Zweck werden deutlich, wenn man sich den MCP4822 ansieht, der 
eine interne Vref mit 2,048V besitzt. Damit dieser in 3V-Systemen 
funktioniert, darf der Ausgang nicht verstärkt werden.
Hingegen sind bei 2-facher Verstärkung in einem 5V-System die 
Offsetfehler kleiner, weshalb die Verstärkung hier einen Sinn ergibt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.