Forum: PC Hard- und Software Xp startet nicht nach Rechner tausch


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich war so mutig und habe einen Rechner ein komplett upgrade verpasst.
Es konnte ja nicht anders sein, nichts geht mehr.

Der Rechner startet kurz und macht dann ein Reboot und eine Meldung 
erscheint das Windows XP nicht gestartet werden konnte und ich bekomme 
eine Auswahl an Start Möglichkeiten die aber alle nicht gehen.

Habe mal zum Testen der Hardware Ubuntu drauf gemacht und das geht.

Das der neue Prozessor ein 64bit 2 Kern System ist und der alte ein P4 
macht das ganze wohl nicht besser. Die Platte habe ich auf IDE schon 
umgestellt um da mögliche Probleme aus dem weg zu gehen.

So wie kann ich das ganze besser angehen um alles auf die neue Maschine 
zu bekommen?

Uli

von Benjamin K. (benjamin92)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochmal mit dem alten Board starten und alle Chipsatz und IDE-Controller 
Treiber entfernen, dann wird es funktionieren :)

von Uli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Müsste ich nicht besser die neuen Installieren?

Wenn ich die alten lauffähigen runter werfe geht doch nichts mehr.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten eine Reparaturinstallation durchführen. Dazu von der 
XP-CD* booten, NICHT die erste Reparaturoption (da kommt man nur auf die 
Kommandozeile) sondern installieren wählen und dann das vom Setup 
gefundene, bestehende Windows reparieren lassen. Anschließend müssen die 
Windowsupdates sowie alle Treiber neu installiert werden, Programme sind 
aber weiter lauffähig.

*Die CD sollte bereits SP3 integriert haben, Treiber können mit Hilfe 
von nLite vorab eingebunden werden.

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest die Daten sichern und das OS neu installieren und falls du 
willst auf ein neueres OS wechseln.

von Uli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine XP CD ist so alt das SP1 noch nicht mal drauf ist.
Wie das mit nLite geht muss ich mir mal ansehen.
Wird allerdings einige Stunden dauern bis ich damit weiter komme.


Das mit einem Update auf WIN7 oder Linux habe ich mir auch schon 
überlegt.
Gegen WIN7 spricht das ich es nicht habe.
Gegen Linux spricht meine Unwissenheit.
Bedienen ist nicht das Problem, nur das absichern und einstellen.

Aber spinnen wir mal das ganze weiter mit Linux.
Ich brauche ein System was von Außen nur über SSH und TightVNC zu 
erreichen ist und das auch nur über eine der Netzwerkkarten.
Das System muss selber starten und nun 3 Virtualbox System automatisch 
starten. Abends muss das ganze wieder automatisch runter fahren.
Eine Virtualbox könnte das Linux System übernehmen, da läuft nur ein 
Hausinterner WWW Server.
Vielleicht kann auch PFSense von System übernommen werden, obwohl ich 
das immer schön finde alles als Virtualbox recht einfach sichern zu 
können.

Ich denke für etliche hier im Forum ist das eine Sache von 2 Stunden 
aber für mich ist das ein größeres Problem unter Linux.
Mit WIN XP habe ich das ganze ja am laufen, halt nur auf der alten 
Hardware.

Uli

von Helge A. (besupreme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn nix geht mit Reparatur, vielleicht so 
Beitrag "Re: XP neu und der Rechner hängt?" vorgehen.

von DirkZ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> Der Rechner startet kurz und macht dann ein Reboot und eine Meldung

der Rechner hat einen Bluescreen startet aber direkt neu.

Das Problem liegt verm. im Computer-Typ. Schau im Gerätemanager -> 
Computer

Was steht drin? Standard-PC?

Um beide Kerne nutzen zu können, brauchst Du ACPI-Multiprocessor-PC*, 
vorher besser Image erstellen.

*Eigenschaften->Treiber->Aktualisieren->(ggf. nicht 
durchsuchen)->Software von einer Liste...->Nicht suchen, sondern 
den...->hier ACPI-Multiprocessor-PC auswählen, anschl. neustarten

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> Meine XP CD ist so alt das SP1 noch nicht mal drauf ist.
> Wie das mit nLite geht muss ich mir mal ansehen.
> Wird allerdings einige Stunden dauern bis ich damit weiter komme.

Ansonsten Neuinstallation und Daten rüberziehen. Ist haufen 
(Zeit-)Aufwand, aber mMn ab und an sinnvoll, um alte Sachen/Programme 
wegzubekommen.

> Gegen WIN7 spricht das ich es nicht habe.

Besorgen?

> Gegen Linux spricht meine Unwissenheit.

Die lässt sich unter massiven Einsatz von Zeit beseitigen.

> Ich denke für etliche hier im Forum ist das eine Sache von 2 Stunden
> aber für mich ist das ein größeres Problem unter Linux.
> Mit WIN XP habe ich das ganze ja am laufen, halt nur auf der alten
> Hardware.

Mit Linux ist alles machbar, man muss nur wissen, wie :)

Die neuen Treiber installieren kannst du auch versuchen, ich denk mal, 
Benjamin wollte darauf hinaus, das Windows ohne installierte Treiber 
seine Standard-Treiber nimmt, die ziemlich universell einsetzbar sind.

von Uli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versuche die Treiber auf dem alten System zu installieren und dann 
schiebe ich die Daten wieder auf das neue.
Mal schauen was das bringt.
Ergebnis kann ich in ca. 2-3 Stunden sagen, solange braucht das blöde 
Kopierprogramm.


Das mit Linux vieles machbar ist habe ich auch mit bekommen, aber das 
ist halt nicht gerade einfach alles einzustellen, wenn man damit noch 
nie wirklich was gemacht hat.
Leider sind auch viele User so verbohrt und verweisen immer nur aufs 
WWW, aber helfen nicht. Ist schade, ist aber auch ein anderes Thema und 
muss hier jetzt nicht weiter fortgesetzt werden.

Uli

von Stefan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es immer noch nicht geht google mal 'mergeide'
Stefan

von Uli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht immer noch nichts, nicht mal mit den Treibern auf Disk geht es.
Ich habe mir extra ein Externes Disk Laufwerk ausgeliehen.
Beim Starten mit der XP CD und den Treibern kommt aber endlich mal der 
so oft beschriebene Bluescreen.

Ich Installiere nun Linux und schiebe dann XP in eine Virtuelbox rein.
Und wenn das auch nicht geht dann wird da drin XP neu gemacht.

Irgendwie war das früher einfacher, das ist das erste mal das XP sich 
weigert auf einer neuen Hardware zu laufen und ich habe schon etliche 
Rechner teilweise mehrfach verschoben.

Uli

von Roland D. (rolandd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Frohes neues!

Das Problem besteht aber schon etliche Jahre!
Habe hier gerade ein älteres Notebook (IBM Lenovo ThinkPad) von 09/2006 
geschenkt bekommen, läuft einwandfrei nur hatte der Vorbesitzer Linux 
drauf. Ich wollte aber unbedingt wieder das Original XP Prof. drauf 
haben, welches mitgeliefert wurde.
Ferner eine SSD einbauen. ;-)

Auch bei dem Ding musste ich mir behelfen, denn die orig. XP CDs können 
die HDD im AHCI Modus nicht finden (Chipsatz zu neu für XP).

Ich mache das immer so:
Mittels des simplen "WinFuture xp-Iso-Builder" und einer original XP CD 
erstelle ich mir einfacch eine neu Installations CD incl. der 
erforderlichen Treiber (vorher beim Hersteller - bei mir Intel - 
herunterladen) und dann im Verlauf der WinFuture xp-Iso-Builder Software 
einbinden. Nebenbei noch SP3 mitnehmen dann ist das schon mal drauf. 
Wenn WinFuture xp-Iso-Builder fertig ist erstellt es ein ISO Image 
welches mann mit vielen Brennprogrammen zu einer Bootfähigen CD brennen 
kann.

Startem man nun diese Installations CD erkennt die Windows 
Installationsroutine auch bei den neuesten PCs - oh Wunder - die 
Festplatte und kann installiert werden. :-)

Gruß

Roland

von Michael_ (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> Irgendwie war das früher einfacher, das ist das erste mal das XP sich
> weigert auf einer neuen Hardware zu laufen und ich habe schon etliche
> Rechner teilweise mehrfach verschoben.

Dann hattest du Glück. Wenn du nicht den Gleichen Chipsatz (Intel, VIA, 
SIS...) hattest, ging es auch nicht.
Besorge dir eine XP-CD SP3 und mach damit eine Reperaturinstallation wie 
oben schon mal beschrieben.
SP3 hat die SATA-Treiber schon drin.

von Roland D. (rolandd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

@
"Michael_(Gast) ":
Nein!
Ich habe hier div. original Installlations CDs, darunter die XP Prof. 
SP3 die ich gerade selber auf dem Notebook installiert hatte. Ich musste 
auch diese mit "WinFuture xp-Iso-Builder" und den AHCI Treibern von 
Intel versehen!

Vielleicht gibt es OEM Installations CDs auf denen die Treiber 
intergriert sind, das weiss ich nicht.

Gruß

Roland

von Paul M. (paul_m65)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli schrieb:
> ich war so mutig und habe einen Rechner ein komplett upgrade verpasst.
> Es konnte ja nicht anders sein, nichts geht mehr.

Ja wenn man Windoof verwendet ist das auch nicht verwunderlich.
Meine Linuxkisten haben schon mehrfach komlett neue Mainboards bekommen, 
ohne dass ich neu installieren musste.

> Das mit Linux vieles machbar ist habe ich auch mit bekommen, aber das
> ist halt nicht gerade einfach alles einzustellen, wenn man damit noch
> nie wirklich was gemacht hat.

Mit Linux ist vieles viel einfacher, aus mehreren Gründen. Die 
Standardkonfiguration ist brauchbar, man muss nichts oder kaum etwas 
einstellen und die Hardwareerkennung funktioniert, die wichtigsten 
Treiber sind in aktueller Form schon dabei. Zusäzuliche Sachen lassen 
sich einfach nachinstallieren ohne diese auf unzähligen Webseiten 
zusammen suchen zu müssen. Gerade des uralte XP hat mit diversen neueren 
Chipsätzen so seine Probleme.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul M. schrieb:
> Mit Linux ist vieles viel einfacher,

Missionarische Beiträge sind in einem Thread, in dem jemand nach Hilfe 
für sein XP-Problem sucht, nicht wirklich hilfreich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.