Forum: Offtopic Teppichfliesen auf Laminat kleben


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Test E. (test123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

glaubt ihr, man kann selbstklebende Teppichfließen wie 
http://www.amazon.de/gp/product/B00EYYPU58/ref=noref?ie=UTF8&psc=1&s=diy 
direkt auf Lamit kleben und bei Auszug wieder abziehen, ohne dass da 
Reste bleiben? Die andere Alternative wäre normaler Teppich und 
doppelseitiges Klebeband, aber es würde wohl auf das gleiche 
hinauslaufen oder?

~ test123

von pierz p. (pierz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Klebeband würde ich aber vom Gefühl her sagen, dass das wieder weg 
geht. Wer weiß was bei diesen Teppichfliesen für ein Kleber verwendet 
wird.
Dazu kommt noch, dass dann wirklich großflächig geklebt wird, was beim 
verlegen von einem Teppich mit Klebeband lang nicht so schlimm ist.

von Justin T. (justtime)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir einen m² bestellen und auf einer Testfläche aufkleben. 
Nach einer Woche wieder abziehen und sehen wie das aussieht. Bei den 
mistigen Klebern ist da schon ein Scheitern zu erkennen. Dann würde ich 
einfach einen Teppich nehemen, der mit einem wiederablösbaren(!) 
Doppelklebeband verklebt wird. Jeder Messebauer (verlegen viel Teppich) 
kann Dir das richtige Produkt nennen, das sich auch nach längerer Zeit 
wieder rückstandsfrei ablösen lässt. Die von carpet.at wissen das 
jedenfalls, denn die machen das europaweit in den Messehallen. Deren 
Doppelklebeband hält perfekt und geht auch wieder weg.

JuTi

von pierz p. (pierz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Testfläche sollte dann aber auch abwechselnd strak belastet werden. 
Z.b. auf der Fläche "tanzen" schwere Dinge wie ein Schrank drauf 
stellen.
mal heiß mal kalt usw.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe diese Filz-Fließen als "Trittschutz" auf die Fußmatte im 
Fahrerbereich meines Autos verlegt (also Kleber auf Fußmatte). Im stark 
betetenen Bereich klebte das Zeugs "wie Pest" (sehr stark) auf dem 
Untergrund.

Wenn es nur um das verrutschen der Fließen gegen den Laminat-Untergrund 
geht, wird es meines Erachtens ausreichen, nur an den 4 Ecken jeder 
Platte ein klein bischen von der Folie umzuklappen (2 cm oder so). Die 
Fließen sollten aber gut gegeneinander geschoben werden, um Wanderungen 
und Fugen zu vermeiden

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fließen?

Hört mal, wo bitte wird das mit scharfem 's' ausgesprochen?

Das sind Fliesen, die reimen sich auf Riesen oder auch auf 
Friesen.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hups, da war sie wieder, die Rechtschreib-Schwäche ;-)

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muss man die überhaupt kleben?
Eigentlich sollten die durch den flachen schweren Boden von allein flach 
liegen.

von Timm R. (Firma: privatfrickler.de) (treinisch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Dein Vorhaben führt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit zu einem 
wirtschaftlichen Totalschaden. Die Fliesen werden sich nicht wieder 
ablösen lassen und wahrscheinlich wird der Klebstoff sogar die 
Oberfläche des Laminats beschädigen.

Sind die Dinger so fipsig, dass man sie kleben muss? Richtige 
Teppichfliesen kann man ohne zu kleben direkt auf den Boden verlegen.

Denk übrigens an die Tür! (Türspalt unten)

vlg

 Timm

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timm Reinisch schrieb:
> Dein Vorhaben führt mit 100%iger Wahrscheinlichkeit zu einem
> wirtschaftlichen Totalschaden. Die Fliesen werden sich nicht wieder
> ablösen lassen und wahrscheinlich wird der Klebstoff sogar die
> Oberfläche des Laminats beschädigen.

So und nicht anders wird es sein.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Oberfläche des Laminats beschädigen

Laminat? Beschädigen durch Beklebung?

Ich glaube nicht, daß der Kleber selbst das Melamin der Dekorschicht 
angreifen oder auflösen wird. Was aber gegebenenfalls sein kann, ist daß 
da "großflächig" an Kantenbereichen die Dekorschicht mechanisch 
abgerissen wird (bein Entfernen der Filzplatte, wenn diese vollflächig 
auf das Laminat draufgeklebt wurde)

: Bearbeitet durch User
von Test E. (test123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten, habe auch im Baumarkt nachgefragt, und die 
meinen auch, dass der Kleber möglicherweise nicht abgeht. Dann muss ich 
mir wohl eine andere Lösung überlegen.

von Hubert M. (hm-electric)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann dir auch sagen, dass Teppiche, mit weichem Gummi "gegen 
weggrutschen" anfangen sich festzusetzen, da klebt der Gummi, und wie 
gut.
Ist das kein Klicklaminat? Meine Löung: Folie verlegen, darauf 
Verlege-Spanplatten, dann Teppich aufkleben...

von Test E. (test123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kriegt man den Gummi nicht mit Aceton oder sowas ab?

Spanplatten würden nicht gehen, da der Teppich nicht fleckendeckend 
gelegt wird, sondern nur abschnittsweise. Außerdem wäre es mich auch zu 
dick.  Einen "normalen" Teppich benutzen geht leider nicht, da sie 
ebenfalls zu dick sind. Ich bräuchte eine Dicke von max. 4-5mm, da mein 
Roboter über die Teppichkante drüberkommen sollte. Und sowas bieten 
soweit ich weiss nur Teppichfliesen oder Teppichböden als Meterware.

von Guido B. (guido-b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lass die Schutzfolie auf den Fliesen und fixiere wo nötig mit
wenig Silikon.

Teppichboden großflächig zu verkleben gehört bestraft!

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test Einszweidre schrieb:
> da der Teppich nicht fleckendeckend
> gelegt wird, sondern nur abschnittsweise.

Auf die Flecken sollte man den Teppich aber schon drauflegen, alleine 
schon aus ästhetischen Gründen.

Spaß beiseite: Wenn Du sowieso nur einen Teil des Laminatbodens mit 
Teppich bedecken möchtest, warum dann ausgerechnet mit Teppichfliesen? 
Nimm doch einfach einen fertigen Teppich und leg den auf eine 
Anti-Rutsch-Unterlage (gibts günstig bei Ikea, heißt dort "Patrull"). Da 
wird nichts geklebt, das lässt sich jederzeit wieder umpositionieren und 
vor allem später auch an anderem Ort weiterverwenden, ganz abgesehen 
davon, daß ein Teppich auch i.d.R. deutlich ästhetischer ist als 
Teppichfliesen, die so ziemlich das unterste aller unteren Enden der 
Auslegware darstellen dürften.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> daß ein Teppich auch i.d.R. deutlich ästhetischer ist als
> Teppichfliesen, die so ziemlich das unterste aller unteren Enden der
> Auslegware darstellen dürften.

Naja, gibt auch teure:
http://www.bricoflor.de/tretford-interland-575-mitternacht.html?___store=de&gclid=CLD_3pyt5LsCFYFe3godU08A-g

50,- der Quadratmeter ist nicht gerade ein Schnäppchen. Aber hast schon 
recht, mir gefallen die Optisch auch nicht so gut. Meine Eltern hatten 
die oben genannten früher mal verlegt.

von Test E. (test123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Wenn Du sowieso nur einen Teil des Laminatbodens mit
> Teppich bedecken möchtest, warum dann ausgerechnet mit Teppichfliesen?
> Nimm doch einfach einen fertigen Teppich und leg den auf eine
> Anti-Rutsch-Unterlage

Ganz einfach: weil mir ein normaler Teppich (bzw. alle, die ich kenne) 
zu dick ist. Und Teppichfliesen wind das dünnste, was ich bisher gesehen 
habe. Eine Dicke von unter 5mm ist unbedingt notwendig, am besten aber 
so dünn wie möglich.

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Idee mit "Schutzfolien dan Fliesen ranlassen, und die Fliesen mit 
Sikikon fixieren" finde ich auch gut. Das Silikon-Zeugs läßt sich später 
ohne weiteres mit einem Ceranfeld-Schaber wieder lösen, und die 
Schutzfolie haftet auch sehr gut an der Fliesen-Klebeschicht.

Ein Versuchsaufbau dazu kostet nicht viel und ist schnell gemacht 
(selbst am "lebenden Objekt")

: Bearbeitet durch User
von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Test Einszweidre schrieb:
> Eine Dicke von unter 5mm ist unbedingt notwendig, am besten aber
> so dünn wie möglich.

Was bedingt diesen Parameter? Die Raumhöhe wird es wohl kaum sein.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Was bedingt diesen Parameter? Die Raumhöhe wird es wohl kaum sein.

Er scheibt oben sein "Roboter" soll drüberfahren können. Da sieht man 
mal wieder was für Geeks hier rumlaufen...

von Test E. (test123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Rufus Τ. Firefly schrieb:
>> Was bedingt diesen Parameter? Die Raumhöhe wird es wohl kaum sein.
>
> Er scheibt oben sein "Roboter" soll drüberfahren können. Da sieht man
> mal wieder was für Geeks hier rumlaufen...

Eigentlich habe ich mir gerade in diesem Forum etwas mehr Verständnis 
erhofft :)

Ja der Roboter ist tatsächlich (leider) ein entscheidender Faktor bei 
der Teppichwahl.

Die Lösung mit dem Silikon ist wirklich eine gute Idee, sowas wäre mir 
nie eingefallen. Wir haben sogar noch welches daheim, ich werde das mal 
ausprobieren.

von Andreas H. (andario)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Google mal nach "Teppich Verlegegitter".

Das Zeugt verhindert Rutschen zuverlässig, und lässt sich echt 
rückstandsfrei wieder ablösen. Ich hatte damit lange Zeit in einer 
Mietwohnung den Teppich im Flur (Laminat!) am Verrutschen gehindert.

Grüße,
Andario

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.