Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche "große" Anzeige


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas M. (moki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte Text auf einem Display oder Bildschirm anzeigen. Jedoch soll 
dieser Text auch in 10m Entfernung (bei schlechter Beleuchtung) gut 
lesbar, aber trotzdem "dezent" sein.
Das ganze wird in einer Art Disko aufgehängt und soll die Stimmung nicht 
komplett killen...

Insgesamt sind 2 Zeilen à 16 Stellen nötig. Der ASCII-Zeichensatz ist 
auch vollkommen ausreichend.

Einen Bildschirm für 200€ zu kaufen halte ich irgendwie für einen 
Overkill und habe mir mal LED-Matrixanzeigen angeschaut. Angelehnt an 
solchen Anzeigen 
http://www.meinberg.de/prod_img/thumbs/thumb_320_led-displays.jpg würde 
ich sowas aufbauen wollen. Ist es möglich z.B. mit solchen Teilen 
(http://www.kingbright.com/content/listitem/psearch/193) eine solche 
Anzeige aufzubauen und worauf muss ich beim Aufbau achten?

Oder gibt es eine andere (vielleicht sogar kostengünstige) Möglichkeit 
so eine Anzeige zu realisieren?

Viele Grüße,
Moki

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Einen Bildschirm für 200€ zu kaufen halte ich irgendwie für einen
> Overkill und habe mir mal LED-Matrixanzeigen angeschaut. Angelehnt an
> solchen Anzeigen
> http://www.meinberg.de/prod_img/thumbs/thumb_320_led-displays.jpg würde
> ich sowas aufbauen wollen.

hast du mal die Kosten überschlagen? Ich denke sie werden über den Preis 
einen Bildschirmes + RPI sein.

Möglich ist es also schon, aber sinnvoll vermutlich nicht.

von Andreas M. (moki)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> hast du mal die Kosten überschlagen? Ich denke sie werden über den Preis
> einen Bildschirmes + RPI sein.

Das mag sein, aber 16 Zeichen mit einer Zeichenhöhe von vielleicht 10cm 
(?). Da brauchts einen großen Bildschirm (und damit wirds relativ 
teuer...)

16  2  10€ = ca. 320€

Also mit Kleinzeug etwa 350€ insgesamt für die Matrixanzeige.

In dem Bereich würde ich mit Wandhalterung, RPi und Bildschirm auch 
kommen.

Eine Anzeige finde ich sieht aber "cooler" aus...

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Eine Anzeige finde ich sieht aber "cooler" aus...

dann kannst du ja immer noch eine blende für den Bildschirm bauen.

von Neo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man findet durchaus 2 gleiche alte Computer Monitore um 10-30€ 
gebraucht.
Dann noch ein raspberry Pi dran und fertig !

von Pete K. (pete77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Stefanus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sollte bestimmt nur 78$ kosten für 4 Stück
Die Mindestabnahme-menge ist aler 780 Dollar!

Ich würde einen Fernseher nehmen.

von Björn R. (sushi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gucken, ob du nicht irgendwo s ein "Dreieck-Umklapp-Display" 
aus nem Bus bekommst. Das kann man aus 10m locker erkennen, wenn man 
direkt davor steht kriegt man aber auch nicht direkt ne 
Netzhautverbrennung...

LG, Björn

von Moki (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@sushi:
Kann ich sowas bei schlechter Beleuchtung denn auch noch lesen?

@Stefanus:
Ich weiß, der Fernseher/Bildschirm klingt irgendwie schon vernünftig, 
aber ich habe nur etwa 40cm Platz in der Höhe. Ob ich da einen Fernseher 
finden werde, der auch noch bezahlbar ist?
Klar, eine Spezialanfertigung ginge, aber dann kostet das richtig Kohle. 
Dann wird der Eigenbau im Endeffekt doch günstiger...

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moki schrieb:
> aber ich habe nur etwa 40cm Platz in der Höhe. Ob ich da einen Fernseher
> finden werde, der auch noch bezahlbar ist?

30" sind teilweise kleiner als 40cm

http://www.alternate.de/Acer/B296CLbmiidprz,_LED-Monitor/html/product/1090706/?tk=7&lk=8712

von Karl H. (kbuchegg) (Moderator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Peter II schrieb:
>> hast du mal die Kosten überschlagen? Ich denke sie werden über den Preis
>> einen Bildschirmes + RPI sein.
>
> Das mag sein, aber 16 Zeichen mit einer Zeichenhöhe von vielleicht 10cm
> (?). Da brauchts einen großen Bildschirm (und damit wirds relativ
> teuer...)
>
> 16  2  10€ = ca. 320€
>
> Also mit Kleinzeug etwa 350€ insgesamt für die Matrixanzeige.

30 für den Rest? Inklusive Platinenfertigung?
Halte ich für gewagt.

Dazu noch Stromversorgung und Gehäuse und du bist eher bei 500 als bei 
350

von Helge A. (besupreme)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kingbright Anzeigen müssen auch noch angesteuert werden. Das sind 
nur LED-Arrays ohne Speicher.

Als Alternative ließe sich eine Art Laufschrift-Anzeige auch mit 
einfachster Methode zusammenbauen. Das habe ich bei einem Bekannten 
gesehen:

10/5 Lochblech in passender Größe, und immer 8-bit Platinchen mit 8 LED, 
die nach vorne durchschauen. Er hatte die Ansteuerung mit einer Unmenge 
4bit latches (CD4042 dürften das gewesen sein) gemacht, die alle 
hintereinander hingen. Die IC's gabs irgendwo für nen Groschen das 
Stück, für 8 bit Zeichenhöhe braucht man 2. Bei jedem Strobe wurde der 
Inhalt in die nächste Spalte geschoben.

Das ganze lief am Druckerport vom PC.

von A. B. (funky)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
such bei google nach "Led + laufschrift"
dann bekommst du haufenweise solche Anzeigen, teilweise für wenig Geld.
Bei wenig Erfahrung sicherlich schneller und erfolgsversprechender als 
selber zu basteln

Und oben schreibst du, das 200€ für einen Monitor Overkill , aber dann 
350€ fürs Selberbauen durchaus ok sind??

von Moki (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dass der Monitor für die Anzeige zu viel ist. Nicht der 
Preis...

Erfahrung mit uC-Programmierung habe ich schon, es geht mir darum, wo 
ich solche Dot-Matrizen GÜNSTIG herbekomme oder eine Alternative, die 
kein Standardbildschirm ist.

von med (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich habe eine große Dot-Matrix-Anzeige aus einem Bus bei mir rumliegen.
(ca 1,8m x 0,3m) Bei Interesse kann ich dir Bilder schicken.

Gruß
med

von Route_66 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Jobst M. (jobstens-de)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brett nehmen und 5 x 7 x 2 x 16 = 1120 Löcher hinein bohren.
Brett lackieren.
1120 Ultrahelle LEDs aus China für unter 20 € in die Löcher kleben und 
verdrahten.

Ach ja: Der Name ist bei Kingbright nicht Programm! Ich habe hier 5x7 
Matrixen von denen, die bekommt man nicht vernünftig hell!


Gruß

Jobst

von Joey5337 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jobst M. schrieb:
> Brett nehmen und 5 x 7 x 2 x 16 = 1120 Löcher hinein bohren.
> Brett lackieren.

Das Bohren kann man sich vielleicht sparen wenn man eine passende 
Sperrholz-Lochplatte findet, in der ein passendes Muster schon 
eingestanzt ist. Gibts manchmal sogar in Baumärkten.

von Moki (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
med schrieb:
> Hallo!
> Ich habe eine große Dot-Matrix-Anzeige aus einem Bus bei mir rumliegen.
> (ca 1,8m x 0,3m) Bei Interesse kann ich dir Bilder schicken.
>
> Gruß
> med

Danke für das Angebot, aber es sollen vielleicht auch 2 oder 3 Stück 
gebaut werden...
Also hilft mir eine nur bedingt weiter :)

Jobst M. schrieb:
> Brett nehmen und 5 x 7 x 2 x 16 = 1120 Löcher hinein bohren.
> Brett lackieren.
> 1120 Ultrahelle LEDs aus China für unter 20 € in die Löcher kleben und
> verdrahten.
>
> Ach ja: Der Name ist bei Kingbright nicht Programm! Ich habe hier 5x7
> Matrixen von denen, die bekommt man nicht vernünftig hell!
>
> Gruß
>
> Jobst

Das wäre wirklich eine Möglichkeit...
Wenn auch ziemlich aufwändig ;)

von Wolfgang-G (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jobst M. schrieb:
> 1120 Ultrahelle LEDs aus China für unter 20 € in die Löcher kleben und
> verdrahten.

Ich habe vor Jahren mal ca. 600 LED verdrahtet. Das hat stuundenlang

von OldMen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frag mal bei denen www.lawo.info nach. Die haben manchmal alte 
Lagerbestände, die sie nicht mehr verkaufen können, weil die Technik 
veraltet ist.
Die Flipdots mit den einzeln beleuchteten Plättchen via LED sind echt 
der Hammer.

von Vorschlag (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder 16x32 LED Matrix Anzeigen von sure electronics kaskadieren.
Veringert den Lötaufwand und ist trotzdem preisgünstig.

von Roland L. (roland2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wär's mit einem Beamer?
in einem halbdunklen Innenraum sollte das doch reichen.

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich plädiere auch für ein normales Computer-Display. Ein paar 
Überschlagsrechnungen:
 * 10 cm Zeichenhöhe = 3-5 cm Zeichenbreite
 * 16 Zeichen → reichlich 60 cm reichen
 * Einschränkung: Displayhöhe (max. 40 cm) → 23- oder 24-Zöller (Format 
16:9, mit schmalem Rahmen) gehen (da passen dann auch 3 Zeilen je 10 cm 
Höhe drauf)
 * Kosten (Mattes IPS-Panel, für Blickwinkelstabilität): ca. 150-200 
Euro

Dazu kommen:
 * Raspberry Pi (36) + Gehäuse (5) + Kühlkörper (3) + SD-Karte (14) + 
Netzteil (7): ca. 65 Euro
 * Wandhalterung: 10-15 Euro (eBay suchen)
 * Steckdosenleiste ;-)

Vorteile dieser Lösung:
 * Hardware-Bastelei beschränkt sich auf Mechanik
 * maximale Flexibilität bei Programmierung, ggf. Datenbank- oder 
Internetanbindung
 * beliebige Designs realisierbar (Schriftfarben, Animationen, 
Helligkeit, Schriftarten, man kann auch Dotmatrix simulieren ...)
 * Verfügbarkeit von Ersatzteilen, schnelle Reparatur
 * Dokumentation / Bedienung durch andere einfacher
 * weniger proprietär, keine Insellösung in Stückzahl 1 (zumindest, was 
Hardware und Betriebssystem anbelangt)

von Gerald B. (gerald_b)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was hälst du von einer Pseudomatrix aus Rainbow-LEDs?
Es gibt die Dinger ja als LED-Strips "vom laufenden Meter. 60 Stck p. 
Meter ist ein gängiger Wert. Bei 5 Pixeln pro Stelle und 16 stellen pro 
Zeile macht 80 Stück, macht 1,33 Meter. Bei zwei Zeilen a 7 Linien 
bräuchtest du 14x1,33m knapp 19 Meter. Der Meter kostet ca. 15 Euro. Mal 
19 sind 285 Euro. Dazu ein richtig kräftiges 5V Netzteil, denn bei ca. 
1100 Pixel mal 3 LEDs (rgb) und 20mA kommen sportliche 66A zusammen!
Die Streifen werden von der Stromversorgung parallel eingespeist, das 
Datensignal dagegen hintereinander von einem Streifen in den anderen. 
Ansteuern kannst du das Teil z.B. mit einem Arduino oder einem anderen 
Mikrokontroller. Und du kannst die Dinger in allen Farben leuchten 
lassen. Lesbar sind die Dinger locker noch in 10 Meter Entfernung.

Gruß Gerald

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.