Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sensor-Schalter nachbauen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Hallo,
Ich wollte mir einen Sensor-Schalter nachbauen, der auch für 12v 
Gleichspannung funktioniert, damit ich damit einen LED strip schalten 
kann.
Die werden in diesen Lampen verbaut, die man zum einschalten nur 
berühren muss, funktionieren allerdings nur mit Wechselspannung.
Ich habe auch nach längerer Suche nichts wirklich Brauchbares gefunden.
Habt ihr vielleicht eine Idee, wie man sowas kostengünstig nachbauen 
kann?

MfG
Stefan

von Test (Gast)


Lesenswert?

Wenn es nur um einen bestimmten Bereich und nicht die ganze Lampe geht 
wäre das Stichwort kapazitiver näherungssensor. ZB atmel qtouch

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:

> Ich habe auch nach längerer Suche nichts wirklich Brauchbares gefunden.
> Habt ihr vielleicht eine Idee, wie man sowas kostengünstig nachbauen
> kann?

Du brauchst zwei Elektroden, die Du mit dem Finger verbindest.
Dann reicht meist sogar schon ein 4000er Gatter als "Schaltung."
Gruss
Harald

von Max H. (hartl192)


Lesenswert?

Vllt. ist der AT42QT1010 dafür geeignet?

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Was ich mir auch noch überlegt habe, wäre sowas:

http://www.amazon.de/Sensor-Schalter-Tip-Switch-wei%C3%9F/dp/B000QUPED2/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1389189030&sr=8-1&keywords=sensor+schalter

Damit dann ein Netzteil schalten und damit die LED´s betreiben. Aber ich 
geh mal davon aus dass das ne Phasenanschnittsteuerung ist und damit 
darf man doch nicht einfach auf ein Netzteil oder?
Außerdem find ich´s relativ teuer für ein Ding, welches es bei ebay für 
3,49 gibt...

MfG
Stefan

von Max H. (hartl192)


Lesenswert?

Noch ein Ergänzung: Der AT42QT1012 hätte noch ein D-FF am Ausgang:
> toggle mode (touch-on / touch-off)

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Harald Wilhelms schrieb:
> Stefan H. schrieb:
>
>> Ich habe auch nach längerer Suche nichts wirklich Brauchbares gefunden.
>> Habt ihr vielleicht eine Idee, wie man sowas kostengünstig nachbauen
>> kann?
>
> Du brauchst zwei Elektroden, die Du mit dem Finger verbindest.
> Dann reicht meist sogar schon ein 4000er Gatter als "Schaltung."
> Gruss
> Harald

Genau das wollte ich eben nicht. dass mit den zwei elektroden hab ich 
mir schon angeschaut, ist ja recht einfach.
ich wollte den LED Strip quasi schalten indem ich nur an ne edelstahl 
leiste fasse.
Gibt doch diese lampen die man auch nur berühren muss
LG
Stefan

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

M. H. schrieb:
> Vllt. ist der AT42QT1010 dafür geeignet?

Okay, seh ich dass richtig, dass ich da einfach nur zwischen pin 3 & 4 
einen kondensator und daran ne Elektrode hängen muss?
lg
Stefan

von Max H. (hartl192)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> ich wollte den LED Strip quasi schalten indem ich nur an ne edelstahl
> leiste fasse.
Ich habe den QT10x erst mit einer 20mm x 20mm Sensorfläche getestet, ob 
es auch mit einer ganzen Edelstahl Leiste als Sensorfläche geht müsste 
man testen.

Der ATQT101x geht aber max. bis 6.5V, du musst ihm also einen kleinen 5V 
Regler Spendieren und die LEDs mit einem Transistor/Mosfet schalten.

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Test schrieb:
> Wenn es nur um einen bestimmten Bereich und nicht die ganze Lampe geht
> wäre das Stichwort kapazitiver näherungssensor. ZB atmel qtouch

Hast du dafür nen chip als beispiel? ist doch eigentlich sowas wie der 
AT42QT1010 oder?
lg
stefan

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

M. H. schrieb:
> Stefan H. schrieb:
>> ich wollte den LED Strip quasi schalten indem ich nur an ne edelstahl
>> leiste fasse.
> Ich habe den QT10x erst mit einer 20mm x 20mm Sensorfläche getestet, ob
> es auch mit einer ganzen Edelstahl Leiste als Sensorfläche geht müsste
> man testen.
>
> Der ATQT101x geht aber max. bis 6.5V, du musst ihm also einen kleinen 5V
> Regler Spendieren und die LEDs mit einem Transistor/Mosfet schalten.

Danke für den Vorschlag, werde mir den vielleicht mal bestellen.
Ja klar, das ist ja kein problem, 5V Spannugsregler hab ich rum liegen 
und mosfets auch.

Was haltet ihr von dem Amazon Link?
lg
stefan

von Max H. (hartl192)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> Okay, seh ich dass richtig, dass ich da einfach nur zwischen pin 3 & 4
> einen kondensator und daran ne Elektrode hängen muss?
Einen Widerstand zwischen Pin und Sensorfläche, 100nF zwischen Vdd und 
Vss.
Ich kenne den AT42QT1012 nicht, nur den QT1010. Du musst vllt. noch 
irgendwie den TIME Pin beschalten, wie steht im Datenblatt.

Ich denke, dass der 1012 für dein Vorhabe besser geeignet ist, da er ein 
D-FlipFlop eingebaut hat, der Ausgang des 1010 ist nur auf high während 
du die Taste berührst.

Stefan H. schrieb:
> ZB atmel qtouch
Der ATQT1012 nutzt QTouch

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:

> Genau das wollte ich eben nicht. dass mit den zwei elektroden hab ich
> mir schon angeschaut, ist ja recht einfach.
> ich wollte den LED Strip quasi schalten indem ich nur an ne edelstahl
> leiste fasse.

Tja; das wird aber bei der niedrigen Spannung wohl nicht
zuverlässig funktionieren.

> Gibt doch diese lampen die man auch nur berühren muss

Ja, mit 230V.
Gruss
Harald

von Max H. (hartl192)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> Was haltet ihr von dem Amazon Link?
So wie es aussieht, ist das genau was du suchst, ich würde, da das Teil 
40€ kostet es erst mit dem AT42QT1012 versuchen, und wenn es nicht 
funktioniert hast du vllt. max. 5€ verschwendet und wenn es 
funktioniert, hast du 35€ gespart.

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Danke schon mal für die ganzen Antworten!
Ich werde das jetzt einfach mal mit dem AT42QT1012 testen.
Das einzige was mich da nervt ist, dass mein Netzteil dann die ganze 
zeit an Spannung liegt und Leistung verbräht.. Deswegen die Idee mit dem 
40€ Teil. Nochmal die Frage: kann da einfach ein Netzteil anstecken? Bzw 
kann man das einfach mit zwei Schaltzuständen nachbauen, eben ohne 
dimmer?

LG
Stefan

von Max H. (hartl192)


Lesenswert?

Stefan H. schrieb:
> Das einzige was mich da nervt ist, dass mein Netzteil dann die ganze
> zeit an Spannung liegt und Leistung verbräht.
Das Teil von Amazon wird auch Standby Stromverbrauch haben.

Stefan H. schrieb:
> Nochmal die Frage: kann da einfach ein Netzteil anstecken?
Das AT42QT1012 geht max. bis 6.5V, du musst also einen Spannungsregler 
vorschalten. Der QT1012 brauch laut Datenblatt 124µA @5V, da würde sich 
ein Regler wie z.B. der MCP1703 mit nur typ. 2µA Input Quiescent 
Current.

An den Ausgang des QT1012 würde ich dann einen LogicLevel N-Fet hängen 
um die LEDs zu schalten.

Könntest du bitte hier berichten, wenn du es mit dem QT1012 getestet 
hast. Mich würde interessieren ob's funktioniert.


Stefan H. schrieb:
> Bzw kann man das einfach mit zwei Schaltzuständen nachbauen
In dem Sensor wird meiner Meinung mach nicht viel mehr drin sein, wie 
irgendein kapazitiver Sensor, ein Relais/SSR und ein Kleiner Trafo.

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Max H. schrieb:

> Stefan H. schrieb:
>> Nochmal die Frage: kann da einfach ein Netzteil anstecken?
> Das AT42QT1012 geht max. bis 6.5V, du musst also einen Spannungsregler
> vorschalten. Der QT1012 brauch laut Datenblatt 124µA @5V, da würde sich
> ein Regler wie z.B. der MCP1703 mit nur typ. 2µA Input Quiescent
> Current.

mir gings darum ob ich an dem amazon teil einfach ein netzteil stecken 
kann ;)

mach ich dann, jetzt muss ich mal schauen wo ich den chip her bekomm, 
ohne dafür n vermögen für den versand zu zahlen... 8,80 versand is echt 
ne frechheit...
LG
Stefan

von Stefan H. (stefan_h22)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo noch mal,
ich hab den chip jetzt. ich hab mir aus dem Datenblatt diese Beschaltung 
im Foto raus gesucht.
ich wollte mal fragen ob ihr wisst, wie ich die Widerstände und den 
Kondensator dimensionieren soll. hat da vielleicht jemand ne Idee?

lg
Stefan

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

okay,
ich muss gestehen ich bin etwas ratlos ob das die richtige Beschaltung 
ist. da gibts im Datenblatt verschiedene mit dem selben Text darunter.
Ich hoff ihr habt da ne Idee!
lG
Stefan

von spess53 (Gast)


Lesenswert?

Hi

>ich wollte mal fragen ob ihr wisst, wie ich die Widerstände und den
>Kondensator dimensionieren soll. hat da vielleicht jemand ne Idee?

Steht doch auf S.4:

For component values in Figure 1-1 and Figure 1-2, check the following 
sections:
 Cs capacitor (Cs) – see Section 4.2 on page 20
 Sample resistor (Rs) – see Section 4.3 on page 20
 Voltage levels – see Section 4.4 on page 20
 Output polarity selection resistor (Rop) – see Section 3.9 on page 10
 Rm resistor – see Section 3.11.2 on page 11
 Bypass capacitor (Cby) – see page 20

MfG Spess

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Danke für die Antwort!
ja stehts, aber es steht ja auch dabei, dass man wenn man die 
Elektrodengröße verändert andere Bauteile wählen muss.
Ich mein an den Widerständen wird sich wahrscheinlich nichts ändern, 
aber an den Kondensatoren halt. und da weiß ich ehrlich gesagt nicht 
welche ich nehmen soll...
MfG
Stefan

von Stefan H. (stefan_h22)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So ich habs jetzt mal so nachgebaut.
zum testen hab ich ne led mit vorwiderstand an den ausgang gehängt, 
allerdings leuchtet die immer... reagiert nicht auf berührungen an der 
elektrode.
habs jetzt schon mit anderen Kondensatoren und widerständen an der 
elektrode probiert, aber immer das selbe.
hat vielleicht jemand ne ahnung, warum sich da nichts tut??

LG
Stefan

von Stefan H. (stefan_h22)


Lesenswert?

Hat echt keiner mehr eine Idee, warum das nicht klappt? :(

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Hallo Stefan,

es ist zwar schon lange her, aber ... hat's damals geklappt mit dem 
Q1010 und den LEDs?
Ich bin dabei etwas ähnliches zu bauen, wo ein gesamtes Aluprofil, in 
dem ein LED-Streifen eingelegt ist, als touch-Elektrode dient. 
Vielleicht hast du da noch einen guten Rat :)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.