Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wechselblinker - Dauertest Magnetventile


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Yama I. (iiyama)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

für eine Dauerprüfung von Magnetventilen wollte ich einen einfachen 
Wechselblinker (vllt ein Bausatz) nehmen.

Es handelt sich dabei um folgendes Magnetventil (12V-Variante)

http://www.akmueller.de/fileadmin/user_upload/Produkte/PDFs/050_kartusche_monostabil_de.pdf

Das Ventil sollen ca.1s lang aufmachen
und dann 2s wieder geschlossen sein.

Die Einschaltzeit und die Pause  müssen einstellbar sein.

Ich habe z.B. dieses hier gefunden:

http://www.highlight-led.de/Hobby_und_Werkstatt/Bausaetze/Blinker_/_Wechselblinker/Blinker_/_Wechselblinker_6_-_16_V/DC_Bausatz_KEMO_i467_2280.htm?gclid=CMLu8v-J8bsCFQ1L3godoysAbw

Die 300 mA sollten ausreichen, oder?
Ich kann leider nicht erkennen, wie lange die Einschaltdauer ist.
Auch die Blinkgeschwindigkeit erschein mir zu hoch.

Die anderen günstigen Wechselblinker sind alle zuschnell, nicht 
einstellbar oder können nur 100 bzw. 30 mA ab.

Könnte dieser hier funktionieren?
http://www.conrad.de/ce/de/product/224901/?insert_kz=VQ&hk=SEM&WT.srch=1&WT.mc_id=google_pla&gclid=COvSuvKK8bsCFUcV3godYwUAqQ

Gibts es andere Vorschläge? Bitte nur fertige Komponenten oder Bausätze 
vorschlagen.

Danke und Gruß!

: Verschoben durch Admin
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wärs hiermit?
Ebay-Artikel Nr. 360766635105

Da brauchts auch keine Freilaufdiode.

: Bearbeitet durch User
von Digi S. (digispark)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Digispark
http://shop.cboden.de/Digispark/Development-Board/Digispark-USB-Entwicklungs-Board.html

plus MOSFET
http://shop.cboden.de/Digispark/Shields/MOSFET-Erweiterungssatz.html

oder Relais-Shield
http://shop.cboden.de/Digispark/Shields/Relais-Erweiterungssatz.html

macht Hardware-Kosten von 15 bis 16 Euro. Dafür kannst Du die 
Ein-/Aus-Intevalle beliebig am PC programmieren.

von Tom K. (ez81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wär’s mit einem einfachen AMV mit NE555 + Mosfet/Transistor?
Kostet dich <3€

: Bearbeitet durch User
von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom K. schrieb:
> Ebay 271185638265

Tolle Lösung: Laut Angabe: "100 x 10hoch3 Schaltspiele"
also 100000 Schaltspiele.
Bei einem Schaltspiel pro 3 Sekunden (Siehe erster Beitrag des TO) wären 
das etwa 1000 Schaltspiele pro Stunde.
Also wäre nach 100 Stunden Schluß mit lustig.
Und das bei "DAUERPRÜFUNG", wenn die Prüfung Tag und Nacht weiterläuft 
also nach höchstens einer Arbeitswoche :-)

Ähnliches gilt auch für die anderen angegebenen Lösungen mit Relais.
Hier ist ein Halbleiter als Schalter wohl eher angesagt.

: Bearbeitet durch User
von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://pcbheaven.com/circuitpages/images/pwmfancontrollerwith555_1241855842.jpg
Du könntest dies Schaltung verwenden, aber an Stelle des 100k Potis je 
ein Poti in Serie zu den Dioden, dann könntest du die on/off time 
unabhängig voneinander einstellen.

von Digi S. (digispark)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo Schmitt schrieb:
> Ähnliches gilt auch für die anderen angegebenen Lösungen mit Relais.
> Hier ist ein Halbleiter als Schalter wohl eher angesagt.

deshalb ja auch erst der Hinweis auf den MOSFET ... Beim Relais gebe ich 
Dir grundsätzlich Recht.

von Yama I. (iiyama)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok,

schonmal Danke für die vielen Antworten.

Ich werde es alles mal durchschauen.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yama Ill schrieb:
> Das Ventil sollen ca.1s lang aufmachen
> und dann 2s wieder geschlossen sein.
>
> Die Einschaltzeit und die Pause  müssen einstellbar sein.

Das widerspricht sich.

wendelsberg

von Patrick C. (pcrom)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal ob Velleman vielleicht ein Baupakket hat :
http://www.velleman.eu/products/list/?id=342508

zB MK111

: Bearbeitet durch User
von oszi50 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max H. schrieb:
> dies Schaltung verwenden 555
Fast schön, wenn nicht 470 uF parallel über dem MOSFET wären?
Lies auch http://www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310131.htm

Interessant wäre noch, wie sich Deine Test-Magnetventile später im Alter 
verhalten. Entweder bekommen sie ein mechanisches Problem, einen 
Kurzschluss oder einen abgerissenen Draht? Dementsprechend sollte der 
Strom über das Labornetzteil sinnvoll begrenzt werden um Brände zu 
vermeiden?

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oszi50 schrieb:
> Fast schön, wenn nicht 470 µF parallel über dem MOSFET wären?
Den Kondensator habe ich nicht gesehen, mir ging es mehr um die 
Beschaltung des 555.

von dolf (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yama Ill schrieb:
> Die Einschaltzeit und die Pause  müssen einstellbar sein.

Yama Ill schrieb:
> Gibts es andere Vorschläge?

ja.

mit ner auf das nötigste reduzierten µsps klappt das ganz gut.
l und h zeiten sind mittels +- tasten getrennt einstellbar.
die zeiten werden auf dem 2*16 lcd modul in sekunden angezeigt.
ne start /stop taste und ne start/stop led gibt es auch noch.

von Hauspapa (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. ist folgender Blinker was für Dich:

http://www.smartkit.de/aid-81-Power-Flasher-12-VDC-A-power-flasher-suitable-for-alarms-warning-devices.html

Schaltung: http://www.quasarelectronics.co.uk/images/smart-kit/1128d.gif

R4 und C4 sind Frequenzbestimmend müssen entspechend vergrössert werden.
Anstelle von R4 2 Potis und 2 Dioden dann kannst Du ein und Auszeit 
unabhängig einstellen.

Die Transistoren sind nach meinem Verständnis falsch eingezeichnet:
Bei Q1 und Q2 scheinen mir E und C vertauscht und Q3 wird wohl ein NPN 
Transistor sein aber Papier ist geduldig (oder mein Wissen mangelhaft). 
Funktionieren wird das Ding schon.

Tauscht man das IC gegen ein CD4093 mit Schmitt Trigger Eingängen läuft 
es vielleicht noch ein bischen langsamer und besser.

viel Erfolg
Hauspapa

von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Forster schrieb:
> Wenn es etwas aus der Industrie sein darf:
>
> Finder 87.91
>
> 
http://www.reichelt.de/Zeitrelais-module/FIN-87-91/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=3297&ARTICLE=36511&SEARCH=fin%2087.91&SHOW=1&OFFSET=16&;

Super Idee, bei einem 24h Dauertest sind die 100000 Schaltspiele die das 
Ding aushält nach 1 Woche durch.
Siehe mein Beitrag weiter oben.

von Fabian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ebay-Artikel Nr. 221349955388

von GB (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.