Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kabel von Ladegerät verlängern (Welcher Querschnitt(


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf Liebau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das Kabel (12V) Seite verlängert.
Original 50cm 1,5mm2
jetzt 150cm 1,5mm2

Das Ladegerät macht max 10A. In die Leitung habe ich ganz am Ladegerät 
eine 15A Sicherung eingebaut.

Seht ihr darin ein Problem?

Oder sollte ich besser das Kabel ganz entfernen und durch 150cm 2,5mm2 
ersetzen?


Vielen Dank

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Liebau schrieb:
> Seht ihr darin ein Problem?
Nein. Meine Hausinstallation kann 16A mit 1,5mm²...

Eins noch: WAS für ein Ladegerät?

von Michael S. (e500)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spannungsabfall bei 10A und 1m Kabellänge (2x 50cm) = 0,35V
Spannungsabfall bei 10A und 3m Kabellänge (2x 150cm) = 0,98V

KÖNNTE also durchaus sein, dass deine Batterie nicht mehr ganz voll 
wird.
Im Optimaldall dauert es einfach nur etwas länger bis sie voll ist ...

von Peter II (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Nein. Meine Hausinstallation kann 16A mit 1,5mm²...

jain - die Frage ist doch welche Spannung am ende noch auskommen soll.

@Ralf Liebau  mit welchen Spannungsabfall kannst du leben?

von Ralf Liebau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den CTEK 56382 Comfort Indikator verlängert, so dass ich besser 
dran komme, weil bei mir die Batterie so doof im Kofferraum verbaut ist.

Ladegerät ist das CTEK MXS 10

von Michael S. (e500)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ergänzung:

Bei 3m/2,5mm² und 10A Spannungsabfall = 0,41V also "nahe" an 1m/1,5mm²

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Liebau schrieb:
> eine 15A Sicherung eingebaut.

1.) Die 15A wird wohl seltener kaputt gehen als Deine Gleichrichter 
(deren Daten ich nicht kenne)?

2.) 1,5 od. 2,5mm²? Sofern Du 2,5er da hast, würde ich dieses nutzen, um 
den Spannungsabfall gering zu halten. Man weiß nicht, wie es >in< Deiner 
Kiste aussieht!

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WO fließend die 10A? Doch nicht Primärseitig, oder? Wo hast du 
verlängert? Doch nicht sekundärseitig, oder?

von Ralf Liebau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Schwaikert schrieb:
> WO fließend die 10A? Doch nicht Primärseitig, oder? Wo hast du
> verlängert? Doch nicht sekundärseitig, oder?

Ich habe auf dem 12V Ausgang verlängert...
Das sollte doch kein Problem sein.

CTEK bietet selbst eine Verlängerung an:
http://www.ctek.com/de/de/chargers/Comfort%20Connect%20Extension%20Cable%202.5

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Lothar Miller schrieb:
>> Nein. Meine Hausinstallation kann 16A mit 1,5mm²...
> jain - die Frage ist doch welche Spannung am ende noch auskommen soll.
Nein, die Frage ist, ob ich die Sekundärseite eines Ladegeräts 
verlängern kann. Und die Antwort darauf lautet "Ja, aber..."

Bei einem Ladegerät kommt es primär darauf an, dass die Batterie voll 
ist, wenn man sie braucht. Mit längerem Kabel dauert der Ladevorgang 
eben länger. Aber danach wurde nicht gefragt.

Prinzipiell ist es aber problemlos möglich, ein 1,5mm² Kabel mit einem 
1,5mm² Kabel zu verlängern.

: Bearbeitet durch Moderator
von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UND: Viele Schaltnetzteile (so es denn eines ist, ich habe mir das Gerät 
nicht angesehen) vertragen kein unendlich langes Kabel am Ausgang. Auf 
Industrieschaltnetzteilen steht die maximale Anschlusslänge drauf.

1,5m sollten aber da noch unproblematisch sein.

Ansonsten: 1,5mm^2 bei 10A ist schon ganz schön wenig. Nimm lieber 2,5 - 
4 mm^2. Du willst ja nicht Deine Kabel heizen, sondern die Batterie 
laden. Ich würde die Kabel komplett tauschen.

: Bearbeitet durch User
von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Spannungsabfall bei 10A und 1m Kabellänge (2x 50cm) = 0,35V
> Spannungsabfall bei 10A und 3m Kabellänge (2x 150cm) = 0,98V
>
> KÖNNTE also durchaus sein, dass deine Batterie nicht mehr ganz voll
> wird.

Falsch, am Ladeschluss fliessen keine 10A mehr, da ist der 
Spannungsabfall auch geringer.

wendelsberg

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Schwaikert schrieb:
> Ansonsten: 1,5mm^2 bei 10A ist schon ganz schön wenig.

Martin Schwaikert schrieb:
> Ansonsten: 1,5mm^2 bei 10A ist schon ganz schön wenig. Nimm lieber 2,5 -
> 4 mm^2. Du willst ja nicht Deine Kabel heizen, sondern die Batterie
> laden. Ich würde die Kabel komplett tauschen.

Nochmal:
die 10A fliessen nur am Ladebeginn.
1,5mm² fuer 10A ist bei 2x3m vollkommen OK.
Man kann auch alles uebertreiben.

Kommt jetzt auch noch der Hinweis auf die Energieeffizienz?

wendelsberg

von Martin S. (sirnails)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wendelsberg schrieb:
> Kommt jetzt auch noch der Hinweis auf die Energieeffizienz?

Nö, nur auf heiße Kabel :)

Ich seh das pragmatisch. Ich hatte früher am Auto meine Bassbox an 
0,5mm^2 angeschlossen (ich hatte nur 2x3 Watt Lautsprecher, und war 
immmer zu faul die Türverkleidung abzunehmen, und neue reinzubauen). 
Dann wurden die Kabel halt heiß. Spielt bei 70°C Innenraumtemperatur im 
Sommer ja keine große Rolle mehr.

Nur für eine anständige Verdrahtung wäre mir das dann doch zu wackelig 
gewesen.

von wendelsberg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin Schwaikert schrieb:
> Ich seh das pragmatisch. Ich hatte früher am Auto meine Bassbox an
> 0,5mm^2 angeschlossen (ich hatte nur 2x3 Watt Lautsprecher, und war
> immmer zu faul die Türverkleidung abzunehmen, und neue reinzubauen).
OK
> Dann wurden die Kabel halt heiß. Spielt bei 70°C Innenraumtemperatur im
> Sommer ja keine große Rolle mehr.
Doch gerade im Sommer, weil die Erwaermung durch die Verlustleistung ja 
noch oben auf die 70 °C Innenraumtemperatur draufkommt.
>
> Nur für eine anständige Verdrahtung wäre mir das dann doch zu wackelig
> gewesen.

Sicher richtig.

Allerdings gebe ich zu bedenken:

Fuer Hausinstallationen sind 1,5mm² bis 16A zugelassen.

Und da wird Sicherheit extrem gross geschrieben - bildlich: es wird 
neben den Hosentraegern auch noch ein Guertel gefordert. Und dessen 
Schnalle muss auch noch mit einer nicht werkzeulos zu loesenden 
Sciherung versehen sein, damit die Hose nicht faellt.

Ich bleibe dabei: 1,5mm² fuer 10A ist bei 2x3m vollkommen OK.

wendelsberg

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich bleibe dabei: 1,5mm² fuer 10A ist bei 2x3m vollkommen OK.

Es wird auch mit 1,5mm² laden. Allerdings sollte man auch die 
mechanische Beanspruchung sehen, falls die Litze nur zum Teil 
angeschlossen wurde oder Drähtchen weggebrochen sind an den 
Knickstellen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.