Forum: PC Hard- und Software Raspberry Pi Passwort vergessen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin allerseits,

ich habe leider mein Passwort für meinen Raspberry PI vergessen. Gibts 
ne Möglichkeit den irgendwie wieder zugänglich zu machen, indem ich die 
SD Karte in den Reader an meinem PC (Windows, aber ich könnte auch ne 
Linux VM starten) stecke?  Ich möchte das installierte System wieder 
zugänglich machen, also kein komplett neues Image auf die Karte spielen.

Hat jemand ne Idee? Danke!

Gruß,
Klaus

von Dr. Sommer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SD-Karte unter Linux mounten, chroot in das mount-Verzeichnis, "passwd" 
verwenden.

von Pete K. (pete77)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Rolf Magnus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Sommer schrieb:
> SD-Karte unter Linux mounten, chroot in das mount-Verzeichnis, "passwd"
> verwenden.

Das dürfte wohl eher nicht funktionieren.

von asdf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das dürfte wohl eher nicht funktionieren.

Wieso?

von David .. (volatile)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
asdf schrieb:
>> Das dürfte wohl eher nicht funktionieren.
>
> Wieso?

Architektur Raspi <-> PC
Von einem anderen Raspi ginge es.

von asdf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah ja, man muss schon qemu-* installieren.

von Karl Käfer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Klaus,

Klaus schrieb:
> ich habe leider mein Passwort für meinen Raspberry PI vergessen. Gibts
> ne Möglichkeit den irgendwie wieder zugänglich zu machen, indem ich die
> SD Karte in den Reader an meinem PC (Windows, aber ich könnte auch ne
> Linux VM starten) stecke?  Ich möchte das installierte System wieder
> zugänglich machen, also kein komplett neues Image auf die Karte spielen.
>
> Hat jemand ne Idee? Danke!

Die Paßworte werden mit einer Hashfunktion verschlüsselt und dann in der 
Datei /etc/shadow gespeichert. Das ist eine CSV-Datei; der Feldtrenner 
ist ein Doppelpunkt (':'). Das erste Feld ist der Benutzername und das 
zweite das Paßwort (die anderen Felder am Ende interessieren nicht und 
sollten nicht geändert werden). Unter Linux kannst Du mit dem Befehl 
"mkpasswd" einen solchen verschlüsselten String aus Deinem Passwort 
erzeugen und mußt diesen dann nur noch mit einem Texteditor in die 
/etc/shadow Deines RasPi eintragen.

Die andere Frage ist, wie Du an das Dateisystem ("Partition") des RasPi 
kommst. Die einfachste Lösung ist vermutlich, Deinen Computer von einer 
Linux-Live-CD wie Knoppix oder einer Ubuntu-CD zu starten. Dann steckst 
Du die SD-Karte in den Computer, mountest die SD-Karte, öffnest die 
Datei /tmp/mp/etc/shadow mit einem Texteditor und trägst dort an der 
richtigen Stelle das oben generierte Passwort ein. Danach unmountest Du 
Deine SD-Karte, steckst sie in den RasPi und meldest Dich mit Deinem neu 
gesetzten Passwort an.
1
mkpasswd -m SHA-512 -s <neuesPasswort>
2
mkdir /tmp/mp
3
sudo mount /dev/mmcblk0p1 mp
4
sudo nano /tmp/mp/etc/shadow
5
# richtige Zeile finden
6
# altes Passwort zwischen 1. und 2. Doppelpunkt löschen
7
# verschlüsseltes Passwort eintragen
8
# speichern
9
sudo umount /tmp/mp
10
rm -rf /tmp/mp

Achtung: wenn Du an der Partitionierung der SD-Karte herumgespielt hast 
oder mehr als eine SD-Karte im Rechner steckt, heißt das entsprechende 
Dateisystem möglicherweise nicht /dev/mmcblk0p1.

HTH,
Karl

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.