Forum: FPGA, VHDL & Co. VHDL Problem mit 2 Programmen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von alpini (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schönen guten Abend,

ich habe folgendes VHDL Problem:

Ich würde gerne die 2 Programme in eines Zusammenfassen und weiß nicht 
wirklich wie das geht?

Kann mir hier vielleicht jemand helfen?

Als erstes brauche ich einen Taktteiler, da mein Oszillator 4MHz hat und 
ich gerne 1 Hz hätte (Werte im Programm stimmen noch nicht!)

Als zweites sollte mit dem Takt 1Hz die Ampel-Schaltung (Ampel.vhd) 
betrieben werden.


Kann das jemand zusammenfassen vielleicht?

Wäre super, danke

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
alpini schrieb:
> Ich würde gerne die 2 Programme
Warum heißt VHDL eigentlich VHDL und nicht VHPL?

> in eines Zusammenfassen und weiß nicht wirklich wie das geht?
Mach ein drittes Modul. Nenne das "toplevel" und instantiiere die beiden 
Module als Komponenten darin.

1
schaltung: process (CLK) -- Prozess wird ausgeführt, wenn Signal von CLK sich ändert
Ein Prozess wird ncht ausgeführt, sondern ist in der Hardware immer 
da. Er besteht aus Logik und Flipflops. Die Sensitivliste ist nur und 
ausschließlich für den Simulator: der berechnet den Prozess neu, wenn 
sich ein Wert in der Sensitivliste ändert.

> Als erstes brauche ich einen Taktteiler, da mein Oszillator 4MHz hat und
> ich gerne 1 Hz hätte (Werte im Programm stimmen noch nicht!)
> x := NOT x;
Du bist auf dem Holzweg. Nur extrem unerfahrene Anfänger teilen in einem 
FPGA den Takt einfach so herunter und verwenden den "neuen" Takt dann 
als Quelle für ihre Beschreibung.
Fortgeschrittene und Profis arbeiten mit "Clock Enable" Signalen. Sieh 
dir einfach mal das Lauflicht da an (eine Ampel ist eigentlich auch nur 
ein Lauflicht):
http://www.lothar-miller.de/s9y/archives/2009/10/C1/P2.html
Da gibt es nur 1 Takt: die 100MHz. Und das Weiterschalten wird mit einem 
Clock-Enable gemacht.

> Kann das jemand zusammenfassen vielleicht?
Meinst du nicht, dass du deine Hausaufgaben selber machen solltest?

: Bearbeitet durch Moderator

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.