Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik LED Lampe blinkt nur noch (230V)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Fer T. (fer_t)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
Ich hab seit knapp über drei Monaten eine LED Deckenlampe nun war alles 
bisher ok aber seit heute blinkt eine nur noch statt zu leuchten.
Also sie ist dunkel dann flackert sie schwach dann blinkt sie hell auf 
und so weiter...

Siehe Video: 
https://www.youtube.com/watch?v=Jf8gXKdP7RA&feature=youtube_gdata_player

Kann man da was machen? Wackeln bringt nichts also wahrscheinlich kein 
Wackelkontakt.
Sie ist auch nicht sonderlich viel an gewesen also müsste sie noch 
gehen...
Kann es sein dass das Leuchtmittel wirklich schon kaputt ist? Oder ist 
oder was könnte es sonst sein?

Danke und mfG,
Fer

von syn (Gast)


Lesenswert?

Die LEDs sind zu heiß geworden bzw. sind minderwertig und nun löst sich 
bei Hitze der Bonddraht und die Leuchte (Reihenschaltung der LEDs) fällt 
aus bis der Draht wieder abkühlt oder duch zufall die elektrische 
verbindung wider herstellt wird.

Da ist nichts mehr zu machen auser das teil auf Garantie umtauschen.

von Michael K. (Gast)


Lesenswert?

Seh ich so wie syn.
Die billigen China Kracher halten oft kürzer als selbst die 
schlechtesten Glühlampen.
Wer billig kauft, kauft zweimal.
Hast doch 2 Jahre Garantie.

von Paul M. (paul_m65)


Lesenswert?

Michael Knoelke schrieb:
> Wer billig kauft, kauft zweimal.

Ich hatte auch mal mit 2 Energiesparlampen von Philips pech. Am Preis 
lässt sich leider nicht die Qualität erkennen.

von Fer T. (fer_t)


Lesenswert?

War ne gut 90€ Lampe von Obi ;)
Habt recht werde wohl die Rechnung suchen müssen :(

Danke trotzdem :)

von Hennes (Gast)


Lesenswert?

Hallo,


man kauft keine Leuchtmittel im Baumarkt (Ausnahme eventuell no Name 
Energiesparleuchten wenn der Preis stimmt)
 -> Extrem überteuert und trotzdem oft billige Qulität (oder gute 
Qualität und extrem überteuert + nochmal einen kleinen Extrazuschlag).
Der Internetversandhandel ist bei Leuchtmitteln ehr dein Freund, wenn du 
dort minderwertige Ware einkauft ist wenigstens oft der Preis auch 
gering gewesen.
Ingesamt ist es gerade bei der den LED Leuchtmitteln nicht einfach gute 
Qualität zu erkennen - auch billige Qualität kann sehr teuer sein aber 
mann kann für kleines Geld (naja wenn mann wirklich mal etwas mehr Lumen 
benötigt gibt es dort immer noch nichts für kleines Geld) auch recht 
brauchbares bekommen - leider im bezahlbaren Bereich immer nur 
"Funzellicht" mit max.  wenigen hundert Lumen.

LED Beleuchtung lohnt sich für den Privatmann finanziell immer noch 
nicht (außer bei wenigen sehr Nischenanwendungen).

mfg

      Hennes

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Genau. Die ganze LED Kiste ist eigentlich reine Verarschung. Am besten 
sind aber noch die LED  Leuchtstoffröhren. Wer die kauft ist selbst 
schuld.

von dolf (Gast)


Lesenswert?

Hennes schrieb:
> LED Beleuchtung lohnt sich für den Privatmann finanziell immer noch
> nicht (außer bei wenigen sehr Nischenanwendungen).

kann mir auch nicht vorstellen das sich das ändert.
die verwendeten halbleiter sind rel. teuer und vom indium problem will 
ich garnicht erst reden.
eventuell kan oled da was bringen.
ich nutz halogenbeleuchtung.
das licht ähnelt dem sonnenlicht.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

dolf schrieb:
> teuer und vom indium problem will
> ich garnicht erst reden.

Psst! Mach der Blödmerkelregierung nicht ihre Illusionen kaputt. LED ist 
die Zukunft!

Dass man Leuchtstofflampen jeglicher Art recyclen kann, LEDs aber nicht, 
und dass damit absolut ALLE eingesetzten Ressourcen (außer vielleicht 
das Blech der Beinchen) entgültig und unwiederbringlich verloren sind, 
darf man auch nicht erwähnen.

LED ist die Umweltsünde des 21ten Jahrhundert. Nur sieht das im Rausch 
des tollen Spareffektes kaum einer ein.

von wendelsberg (Gast)


Lesenswert?

Hennes schrieb:
> LED Beleuchtung lohnt sich für den Privatmann finanziell immer noch
> nicht (außer bei wenigen sehr Nischenanwendungen).
>
> mfg

Eine davon war meine Carportbeleuchtung.
Dort habe ich 6 St. von den 10W LED (Reichelt 
http://www.reichelt.de/Aussenleuchten/HEIT-37009/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=3941&ARTICLE=125802&SHOW=1&OFFSET=16&;) 
verbaut, 15 EUR je St. war OK, andere Strahler waeren auch nicht 
guenstiger gewesen. Mal sehen, wie lange die halten.

wendelsberg

von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Kommt immer drauf an, wie sowas gebaut wird. Meine erste selbst gebaute 
LED-Flurbeleuchtung läuft jetzt 7 Jahre, pro Tag ca. 16h. Amortisation 
ca. 12 Monate. Hochleistungs-LED und Stripes waren zu der Zeit nit 
bezahlbar.

Auch diese Röhren-Retrofits können sinnvoll sein. Einsatzzweck, Qualität 
und Kosten gegenüber neuen Lampen sind da ausschlaggebend. Wer 
allerdings nur nach dem Einkaufspreis schaut, fällt da wahrscheinlich 
auf die Schnauze. Das sieht dann gern so aus wie beim TE.

: Bearbeitet durch User
von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

>Dass man Leuchtstofflampen jeglicher Art recyclen kann, LEDs aber nicht,
>und dass damit absolut ALLE eingesetzten Ressourcen (außer vielleicht
>das Blech der Beinchen) entgültig und unwiederbringlich verloren sind,
>darf man auch nicht erwähnen.

Das ist so nicht wahr. Es ist eine Frage der Menge und des Aufwands. 
Schon heute werden bei E-Schrott mit genügend hoher Konzentration 
sogenannte Gewürzmetalle wieder extrahiert. (z.B. Indium aus TV-LCDs)

Ich bin aber ebenfalls der Meinung dass mit den LEDs z. Zt. enorme 
Mengen and Energie und Ressourcen vernichtet werden, was aber an unserer 
Billig- und Wegwerfkultur liegt und nicht an den LEDs.
Es gibt gute (CRI, Effizienz, Lebensdauer) LED-Lampen in fast allen 
Formen. Die Kunst ist, die Rosinen aus dem Meer von Ramsch zu picken.
Hier in der Schweiz werden ganze Supermärkte auf LED umgerüstet und 99% 
der Kunden bekommt nicht mit, das das keine FL-Röhren oder 
Metalldampflampen mehr sind.
Die Supermarktkette würde die grosse Investition sicher nicht machen, 
wenn sich das nicht massiv in der Stromrechnung bemerkbar machen würde!

LED IST eine gute Technologie, was wir damit machen aber meistens nicht!

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> Das ist so nicht wahr. Es ist eine Frage der Menge und des Aufwands.
> Schon heute werden bei E-Schrott mit genügend hoher Konzentration
> sogenannte Gewürzmetalle wieder extrahiert. (z.B. Indium aus TV-LCDs)

Vorausgesetzt das Zeug wird nicht - wie sonst üblich - mit dem durch die 
WEEE eingenommenen Gebühren "fachgerecht und umweltverträglich" an der 
afrikanischen Küste abgekippt.

Ich spreche außerdem nicht von den planaren High-Power-Varianten, 
sondern von den klassischen, im Kunststoff eingegossenen, die heute noch 
einen viel zu großen Teil der Produktion ausmachen.

Christoph Z. schrieb:
> der Kunden bekommt nicht mit, das das keine FL-Röhren oder
> Metalldampflampen mehr sind.

Hier zählt wohl eher die Ausfallsicherheit. Unser Edeka ums Eck wurde 
auch umgerüstet. Statt der klassischen 58W Röhre ist da jetzt halt eine 
Flächenlampe aufgehängt. Das Licht ist das Gleiche, nur über die 
Leistung weiß man natürlich nichts. Bloß kostete eine Leuchtstoffröhre 3 
Euro, und eine von diesen Paneelen wohl weit mehr als 30 Euro (ist ja 
nicht dieser Billigschrott, der inzwischen überall angeboten wird). Die 
Spots wurden auch ausgetauscht. Man darf aber nicht vergesse, dass die 
dreifache Lampe hinten als Kühlkörper draufsitzt. Das ist im Heimbereich 
nicht tragbar.

Außerdem darf man nicht vergessen, was eine Quecksilber-Dampflampe 
kostet, und eine 150W High-Power-Chip-LED im Vergleich dazu. Aber es 
rentiert sich, wenn nicht der Hauselektriker jeden Tag zum 
Lampenwechseln kommen muss.

Vom Strom her macht das eine zum anderen keinen Unterschied. Im 
Gegenteil: HQL sind sogar effizienter als LEDs.

Was Röhren angeht, so kann man heutezutage noch 1:1 ansetzen. ich habe 
das erst wieder bei meinem Stripe im Keller über der Werkbank gesehen. 
58W Warmweiße Leuchtstoffröhre (also schon deutlich dunkler als die 
kaltweißen) ist immernoch heller als der 60W Stripe (12V 5A).

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> LED IST eine gute Technologie, was wir damit machen aber meistens nicht!

Es ist sogar die Beste, weil sie keine Wärme braucht, um Licht zu 
erzeugen. Aber nur, weil man jetzt halbwegs energieeffizient beleuchten 
kann, heißt das ja noch nicht, dass jetzt alles irgendwie blinken und 
leuchten muss :)

von Lutz H. (luhe)


Lesenswert?

Martin Schwaikert schrieb:
> Es ist sogar die Beste,

Es gibt verschiedene Anwendungsfälle für Beleuchtungen,
dass Glühlampenverbot ist die beste Möglichkeit viel Geld zu verdienen.
Wenn ich daran denke, wie weit ich fahren muss, um meine Glühlampen zu 
kaufen.

von Fer T. (fer_t)


Lesenswert?

Ach nur mal so noch nebenbei: Die Leuchtmittel habe ich mir nicht 
ausgesucht, die waren bei der Lampe dabei ;)
Lampen kaufen ist finde ich schwieriger also Klamotten oder Möbel, die 
muss man erst mal in echt sehen und da hatte sich damals der Baumarkt 
angeboten (also Student ist auch das Budget nicht besonders hoch).

MfG

von Helge A. (besupreme)


Lesenswert?

Dagegen ist nichts einzuwenden. Nur leider ist "Baumarktqualität" 
gelegentlich eher Ramsch als nur preisgünstig, das markt man dann 
später.Der Konkurrenzkampf unter den Ketten hat ja kürzlich schon zu 
Opfern geführt.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Fer T. schrieb:
> War ne gut 90€ Lampe von Obi ;)
> Habt recht werde wohl die Rechnung suchen müssen :(

Bei Geräten, wo das möglich ist (Bei Lampen vielleicht im Anschluß-
kasten), befestige ich die Rechnung immer direkt am Gerät. Vor
kurzem wurde mein Fernseher aus dem Supermarkt nach 23 Monaten
noch problemlos repariert.
Gruss
Harald

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

Bei den von mir erwähnten Supermärkten wurden sowohl Röhren wie auch 
Spots durch LEDs ersetzt. Bei den Röhren wurde der Spareffekt dadurch 
erzielt, dass die Röhren nur nach unten leuchten. Oben ist eine 
abgehängte "Decke" (eigentlich nur ein Raster aus Profilen, die Decke 
oben drüber ist dunkel gestrichen, aber sichtbar). Die Spots sind in 
COB-Technik und wahrscheinlich etwa ähnlich effizient wie eine 
Metalldampflampe mit Vorschaltgerät, nur dass man die 
(Profi-)LED-Leuchten sehr viel seltener warten und keine Leuchtmittel 
wegschmeissen muss.

Ich habe hier im Forum schon mehrfach die LED-Leuchtmittel der Firma 
Odin Lighting erwähnt (Aliexpress). Die 6W COB GU-10 und 10W COB PAR30 
(E27) sind extrem hell, haben gefühlt einen sehr guten CRI und 
übertreffen 50W GU10 Halogen bzw. 75W Halogen bei weitem! Ausfälle bis 
jetzt fast keine (bei mehreren hundert Leuchtmitteln).
Der Preis ist aber ca. Faktor 2 gegenüber dem Durchschnittsangebot.

->es gibt gute LED Leuchtmittel, aber man muss Glück haben sie zu 
finden.

von Fer T. (fer_t)


Lesenswert?

Harald Wilhelms schrieb:
> Bei Geräten, wo das möglich ist (Bei Lampen vielleicht im Anschluß-
> kasten), befestige ich die Rechnung immer direkt am Gerät.

Eine gute Idee, ich klebe normalerweise die Rechnungen (Kassenzettel) 
von "wichtigen" Sachen - also nicht vom Wocheneinkauf ;) - auf ein DIN 
A4 Blatt, schreibe Drüber was und wann und hefte es im "Rechnungsordner" 
ab.

Naja normalerweise sag ich ja wer billig kauft kauft zwei mal, aber in 
dem Fall hätte ich damit nicht gerechnet ;)
Selbst die billigen Halogenstrahler aus dem Kaufland halten da länger 
als die es gerade getan hat...

Christoph Z. schrieb:
> Ich habe hier im Forum schon mehrfach die LED-Leuchtmittel der Firma
> Odin Lighting erwähnt (Aliexpress). Die 6W COB GU-10 und 10W COB PAR30
> (E27) sind extrem hell, haben gefühlt einen sehr guten CRI und
> übertreffen 50W GU10 Halogen bzw. 75W Halogen bei weitem!

Meinst du die: 
http://www.aliexpress.com/item/Odin-goodbulb-10pcs-Lot-700LM-6W-COB-LED-Lamps-Bulbs-GU10-Warm-White-Spotlight-ETL-cETL/884886178.html

Ich hätte sonst wenn ich ersatz bräuchte mir die hier zugelegt:
http://www.ebay.de/itm/OSRAM-LED-Lampe-STAR-PAR16-35-36-4-5-W-entspr-35W-warmweis-/390747687404?pt=DE_M%C3%B6bel_Wohnen_Leuchtmittel&hash=item5afa6089ec

Aber ich hab da relati wenig erfahrung ;) Früher hatten wir immer nur 
12V 35W Halogen von Osram oder Radium...

LED hatte ich deswegen nebenbei für ganz sinnvoll gehalten, weil ich mal 
kurz überschlagen hatte:

2x LED = 6-10W
2x Halogen = 70W

Macht bei 5Std. am Tag: 60W*5h*300Tage = 90kWh Ersparnis also gut 20,00€ 
dafür denke ich kann man schon 2 gute LED Lampen kaufen oder? Also hätte 
sich die LED nach 1 Jahr ausgezahlt.

Egal jetzt geht es erst mal zum Obi.

MfG

: Bearbeitet durch User
von Ralf G. (ralg)


Lesenswert?

Fer T. schrieb:
> LED hatte ich deswegen nebenbei für ganz sinnvoll gehalten, weil ich mal
> kurz überschlagen hatte:
>
> 2x LED = 6-10W
> 2x Halogen = 70W

Wenn die Zahlen nicht aus der Marketingabteilung sind :-/

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

>Meinst du die:

Nein, die:
http://www.aliexpress.com/store/product/Odin-goodbulb-COB-GU10-LED-Lamp-
6W-Spot-Light-ETL-SAA-LED-Lamp-high-quality-Warm/602629_884846784.html

Wir suchten nach einem etwas breiterem Abstrahlwinkel.

Das war damals eine Sammelbestellung. Ich selbst habe keine GU-10 im 
Haus, dafür PAR30. Mein Arbeitskollege hingegen hat viele GU-10. Aus 
einer früheren Bestellung hatten wir noch 5W/400lm Versionen. Bei der 
neuen Bestellung meinte er dann, die 6W-Typen seien ihm fast zu hell!
Die Lumen kann ich zwar nicht nachmessen, aber gefühlt stammen sie vom 
Ingenieur und nicht vom Marketing! Die Lampen sind wirklich hell!

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

BTW, man kann bei Odin Lighting auch ohne Umweg über Aliexpress direkt 
bestellen. Das lohnt sich recht schnell. Zwar ist dann nicht "free 
shipping", dafür hat sich bei 300 Stk. der Stückpreis fast halbiert!

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?


von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> dafür hat sich bei 300 Stk. der Stückpreis fast halbiert!

Wer startet die Sammelbestellung? Ich wäre mit 10 dabei :)

von Fer T. (fer_t)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Haha ja das wäre eine Überlegung wert so eine Sammelbestellung, auch 
wenn mir hier die Hälfte schon reicht (2,5-3W laut Aufschrift (hab zwei 
verschiedene Typen im Einsatz)).
Obwohl in der Küche wären die vielleicht nicht schlecht da sind noch 40W 
Halogen im Einsatz die demnächst ihre maximale Lebensdauer erreichen.
Also wenn es sich echt halbiert bin ich auch mit 10 dabei :)


Im Übrigen falls es noch wen interessiert, das ist der Übeltäter (Bilder 
oben).

MfG

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Fer T. schrieb:
> Obwohl in der Küche wären die vielleicht nicht schlecht da sind noch 40W
> Halogen im Einsatz die demnächst ihre maximale Lebensdauer erreichen.
> Also wenn es sich echt halbiert bin ich auch mit 10 dabei :)

Klar. Zumal die Teile dimmbar sind. Dafür zahlt man in Deutschland einen 
ganz ordentlichen Batzen.

> Im Übrigen falls es noch wen interessiert, das ist der Übeltäter (Bilder
> oben).

Ich tippe auf Osram, Philips oder wen gibts da noch?

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

>Also wenn es sich echt halbiert bin ich auch mit 10 dabei :)

Vergiss die 19% Staatszuschlag nicht! ;-) Bei uns sind es nur 8%.

Habe mal nachgeschaut. In der letzten Bestellung waren 220 Stk. 
IN-GU10-COB-6W zu Stückpreis von $6.50 (!!!)
Von den PAR30COB10W bin ich echt begeistert. Gekauft als warmweiss sind 
diese aber eher wie Tageslicht (aber nicht blau!)

Fedex war $200 und Paypalgebühren $110 (bei $2500 Bestellwert)

von wendelsberg (Gast)


Lesenswert?

Fer T. schrieb:
> Obwohl in der Küche wären die vielleicht nicht schlecht da sind noch 40W
> Halogen im Einsatz die demnächst ihre maximale Lebensdauer erreichen.

Da wuerde ich die nun gaaaaaanz zuletzt einbauen, weil es dort auf die 
Farbtreue ankommt, damit man das Gruene im Fleisch eben doch noch 
rechtzeitig sieht und nicht erst fuehlt, wenn es zu spaet ist.

wendelsberg

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

wendelsberg schrieb:
> damit man das Gruene im Fleisch eben doch noch

Ach da sagst Du was. Ich hatte gestern grünrosa Tomaten auf den 
Schneidebrett. Im Supermarkt waren sie "reif"rot.

von Fer T. (fer_t)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Um das Thema abzuschließen:
Obi-Frau: Nein ohne Kassenzettel geht nicht sie können mir sonst was 
erzählen... Könnte ja sein das Sie die bei der Konkurrenz gekauft haben!
Ich: Ach die verkaufen jetzt auch ihre Hausmarke (Lux)? Und wie sieht es 
aus wenn ich ihnen einen Zeugen bringe der beweist das ich sie hier 
gekauft habe?
Obi-Frau: Nö!
Obi-"Fachberaterin" kommt: was gibt es denn?
Ich: Diese Lampe ist nach 4 Monaten statt wie versprochen min. 2 Jahren 
kaputt gegangen.
O-FB: ohh tut uns leid, hier das dürfte die passende sein.
Ich: Danke.
Obi-Frau guck nur blöd.

Fazit: Mit dem richtigen Ansprechpartner und berechtigtem Anspruch geht 
es, siehe Anhang ;)

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Fer T. schrieb:
> Um das Thema abzuschließen:
> Obi-Frau: Nein ohne Kassenzettel geht nicht sie können mir sonst was
> erzählen... Könnte ja sein das Sie die bei der Konkurrenz gekauft haben!

Gleiche Lampe nochmal kaufen, und Tags drauf mit dem Kassenzettel 
reklamieren. Dann hat man zwar zwei, aber das Problem löst sich ja 
bekanntermaßen eh binnen 4 Monaten von selbst.

Ist zwar nicht die feine englische Art, aber es nervt unwahrscheinlich, 
dass man heutzutage für jeden kleinsten Popel den Kassenzettel aufheben 
muss. Kulanz ist da zu 99,9% Fehlanzeige.

> Fazit: Mit dem richtigen Ansprechpartner und berechtigtem Anspruch geht
> es, siehe Anhang ;)

Fazit: Alles im O(Gott)bi :)

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Martin Schwaikert schrieb:
> Ist zwar nicht die feine englische Art, aber es nervt unwahrscheinlich,
> dass man heutzutage für jeden kleinsten Popel den Kassenzettel aufheben
> muss. Kulanz ist da zu 99,9% Fehlanzeige.

Muss man nicht. Hat auch nichts mit Kulanz zu tun. Ist nur eine feine 
Möglichkeit für den Verkäufer sich erst mal davon zu distanzieren - wer 
geht für eine Lampe schon vor Gericht?
Und welcher Anwalt macht da mit? Streitwert: 6,50€


Gruß

Jobst

von Fer T. (fer_t)


Lesenswert?

Ach weil ich diesen Beitrag gerade wieder gefunden habe:
Sowohl der Ersatz als auch die zweite Lampe haben mittlerweile den 
Dienst quittiert.
Spricht ja wahnsinnig für die Qualität von "Emil Lux" und "Globo 
lighting" (war die Austausch "Birne" vom Obi).
Werde es noch einmal mit Umtausch versuchen, aber mal versuchen mit 
Teilzahlung etwas vernünftiges zu bekommen, denn meine Osram Lampen 
leuchten jetzt schon 3 mal solange wie die Dinger da ;)

MfG

von gk (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich hatte vor kurzem, nach ca. 2 Jahren Betriebsdauer, auch mal so ein 
Blinklicht und habe die Lampe geöffnet. Das ging, da die Lampe kein 
Frontglas besaß. Bei genauerem Hinsehen habe ich dann den Übeltäter 
gefunden, siehe Bilder.

gk

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

gk schrieb:
> Bei genauerem Hinsehen habe ich dann den Übeltäter gefunden
War das nicht auch nur ein Opfer? Oder hat die Lampe nach dem Tausch 
dieses "Sicherungswiderstandes" dann wieder funktioniert?

von gk (Gast)


Lesenswert?

Nach dem Ersatz des Widerstandes funzt die Lampe wieder. Obwohl, 
gegenüber den 3 gleichen Lampen in derselben Leuchte hat und hatte diese 
schon immer eine längere Verzögerung beim Einschalten.
Das Swicher-IC hat den Chipcode GAE4, der Transistor PFU1N60.

gk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.