Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Können Sie mir bitte sagen Was Für ein Bauteil ist das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Nikolay V. (nikolay_v)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich habe mir am Flohmarkt einen regelbaren Netzgerät gekauft. 
wollte das Ding ausprobieren und habe herausgestellt, dass es nicht 
richtig funktioniert  und habe es aufgemacht. Es gibt nur 2 Trafos drin, 
2 grosse Kondensatoren, 2 LM317T und paar Widerstände.
Nebenbei gibt es 8 Stück von dem Bauteil A3602A und unten steht auf 
einer Seite 19, auf der anderen 82. Das Ding hat nur 2 Ausgänge und an 
dem einen gibt es ein blauen Punkt am Gehäuse. Ich kann leider nicht 
feststellen was für ein Bauteil ist das und wofür dient er.

Ich werde sehr dankbar sein, wenn mir jemand helfen kann.
Habe auch 2 Fotos hochgeladen.

Grüsse Niko.

von Jörg E. (jackfritt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Baujahr 1982? 8 Stk.? 2 Gleichrichter? (Jeweils 4 dioden?)

von Salewski (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit großer Wahrscheinlichkeit sind das Dioden, 6A könnte die 
Strombelastbarkeit sein, und 1982 das Jahr der Herstellung.

von Achim H. (anymouse)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komplett überarbeitet:

Nachdem mir die perspektivische Verzerrung bewußt wurde, nehme ich vom 
Siemens BUZ381 wieder Abstand.

: Bearbeitet durch User
von Michael (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim Hensel schrieb:
> Nachdem mir die perspektivische Verzerrung bewußt wurde, nehme ich vom
> Siemens BUZ381 wieder Abstand.

Zumal es den laut Datenblatt erst ab 1987 gegeben hat:

http://pdf.datasheetcatalog.net/datasheet/siemens/C67078-A3206-A2.pdf

von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber Siemens ist es in jedem Fall.

von cheshirecat (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/207413,0.html

Auf der Seite ganz unten ist ein Link.

von Michaela (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Niko (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe die Teile nicht ausgelötet um zu probieren ob es sich wirklich 
wie eine Diode verhält.
Werde noch ein paar Bilder hochladen damit ihr inen besseren 
Gesamteindruck bekommt.

Danke für die schnelle Antworten

von Ohjemine (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herrlich, diese Fotos haben noch gefehlt.

von Daniel H. (Firma: keine) (commander)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alter Schwede, 14 MB?!

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh mein Gott. Was genau hast du an den Anweisungen zum Bilder hochladen 
in Bildformate nicht verstanden?

von Edelmurks (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, das sollen jeweils 4 Dioden in Brückenschaltung sein. 
Allerdings sieht es auf Deinem zweiten Photo (im ersten Beitrag) so aus, 
als wären zumindest einige davon gar nicht angeschlossen, was natürlich 
das Nichtfunktionieren erklären könnte.

von Bildformate-Nörgler-Gegner (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Kann denn bitte dieses fürchterliche Bildformate-Gejammer mal aufhören. 
Wenn euch das Format nicht passt, dann klickt doch einfach nicht drauf.

Was den Speicherplatz auf dem Forumsserver angeht... soll sich der Admin 
beschweren oder die Bilder löschen... oder eine maximale Dateigröße für 
Bildanhänge einführen, wenn es so dramatisch wäre oder zuviel Kosten 
verursacht.

Aber dieses ewige Genörgel und Denunziantentum, macht viele Beiträge 
echt nicht mehr lesenswert.

56k-Modem Surfer, DSL-Light Nutzer, Handyforenleser... wenn euch das 
Thema / Bild interessiert, werdet ihr auch draufklicken und warten und 
das Transfervolumen in Kauf nehmen. Und alle anderen... haltet doch mal 
die Bälle flach.

Sorry... mußte mal gesagt werden.

P.S.: Ja... können nur Gleichrichterdioden sein.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bildformate-Nörgler-Gegner schrieb:
> Sorry... mußte mal gesagt werden.

Wird davon trotzdem nicht besser.

Es geht einfach nur darum, den Kopf in Betrieb zu nehmen, bevor man
etwas postet, statt anderen Leuten gedankenlos seinen <zensiert> vor
die Füße zu schmeißen: „macht doch was draus!“

Es ist nicht so sehr die Frage des Speicherplatzes, aber es ist einfach
unhöflich, wenn man sich um seine Postings so wenig Gedanken macht.
Sieh dir die Bilder an, nachdem ich sie jetzt runterskaliert habe: man
erkennt immer noch genauso viel wie vorher, denn mehr Information 
steckte
da (durch das leichte Verwackeln) gar nicht drin.  Man erkennt auch
immer noch, dass am LM317T keine Kondensatoren dran sind (zumindest
nicht direkt dran, wo sie hingehören), und dass der zweite daneben
(möglicherweise auch ein '317) offenbar explodiert ist.

Es ist nichts dagegen einzuwenden, große Fotos zu posten, /wenn man
diese für das Erkennen der Details auch benötigt/.

Wenn dir das nicht passt, dass die Nutzer immer wieder auf die
sinnvolle Formatierung von Bildern hingewiesen werden, dann lies hier
bitte nicht weiter mit.  Wir (und damit spreche ich jetzt 
stellvertretend
auch für Andreas und die anderen Moderatoren) sind der Meinung, dass 
dies
hier ein Forum für technisch Interessierte ist, von denen man ein
Mindestmaß an Verständnis auch für Dinge wie eben sinnvolle Bildformate
erwarten kann.  Anders gesagt: wir haben die Hoffnung in die
Lernfähigkeit der Benutzer nicht aufgegeben. ;-)

von Udo S. (urschmitt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bildformate-Nörgler-Gegner schrieb:
> Kann denn bitte dieses fürchterliche Bildformate-Gejammer mal aufhören.

Kann dieses fürchterliche Nicht lesen und nicht denken können endlich 
mal aufhören!
Und das Jammern auf das "Recht für Dummheit" auch.

Bildformate-Nörgler-Gegner schrieb:
> Sorry... mußte mal gesagt werden.

Sorry und das immer wieder, weil Einstein leider recht hat.

von Detlev S. (drahtbruecke)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich glaube ich habe vor über 20 Jahren Bauteile in solchen Gehäusen in 
Telefonvermittlungsstellen gesehen. Es wäre demnach Dioden und der Punkt 
entspräche dem Ring bei "normalen" Dioden.
1982... das müssten dann schon SI-Dioden sein, Germanium und Selen, das 
war noch früher.

2 x LM317T, das deutet darauf hin daß Strom UND Spannung regelbar sind. 
Der eine LM317 hängt dann in der Zuleitung für den anderen und hat einen 
festen Lastwiderstand mit einigen Ohm. Über die Spannung an diesem LM317 
wird der Strom geregelt. Vor hundert Jahren hab ich sowas mal in einer 
zerflederten Ausgabe von "Populäre Elektronik" gesehen.
Alternativ dazu könnte es ein Doppel-Netzteil sein.

Achtung, die beiden Kühlfahnen haben NICHT das gleiche
Potential!

Viel Erfolg und Freude beim reparieren!

: Bearbeitet durch User
von Ohjemine (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muß doch nicht weiter gerätselt werden ob Diode oder X.
Im ebay gibts ähnliche als alte Neuware, mit Bild.

Anzeigen zu Diode A3206

    Dioden bei eBay‎
    www.ebay.de/Dioden‎
    67 Bewertungen für ebay.de
    Große Auswahl an Dioden. Mein Ein für Alles. Jetzt kaufen!
    Wow Angebote - Deutschland Schraubt - Mein eBay - Fashion Shop

von Marek N. (bruderm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OMG!
Ist das ein Selbstbau? War es ein kommerzielles Gerät?
Nicht auszudenken, was passieren könnte, wenn eines der zahlreichen 
Käbelchen mal abreisst und die Primärseite der Trafos berührt -> 61010

von Jörg E. (jackfritt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten finde ich das reingeworfene Poti im mittleren Bild.
Das Ding sieht total nach Marke Eigenumbau aus. Entsorgen....

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf alle Fälle sehr kreative Verwendung von "geruckter Schaltung".
Der Aufbau war vermutlich als Kopierschutz gegen Ostagenten gedacht ;)

Je nach dem wieviel dafür gezahlt wurde ist es immerhin ein gutes 
(abschreckendes) Beispiel wie einfach früher "Elektronikbasteln" war.

: Bearbeitet durch User
von Wolf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Konstrukteur hat seine Lehre bei Telefonbau & Normalzeit
verbracht (T&N-Zeichen in der Raute aufm Trafoetikett)

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da wurden die Drähte aber sicher schön im Winkel gebogen und im Strang 
gebunden und verknotet ... (zumindest habe ich es so gelernt)

: Bearbeitet durch User
von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid doch nicht immer so wild.

Allerdings ich würde den Inhalt  sicher neu machen. Bei einer so 
zusammen gestopfter verdrahtung hätte ich zuviel Angst dass das Gerät 
mal in Flammen aufgeht oder mal gefährliche Netzspannung am Ausgang 
anliegt.

von S. K. (hauspapa)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat reichlich 4mm Buchsen auf der Rückseite. Was wird da noch alles 
abgegriffen?

schönen Abend
Hauspapa

von Niko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

 danke für alle Antworten. Es gibt wirklich sehr gute Bemerkungen. Ich 
habe das Teil wieder repariert und es läuft wirklich sehr gut und sehr 
genau. Es hat sich hereusgestellt das der Bauteil, der gesucht wurde, 
alte Dioden sind-Gleichrichterdioden.
Für die Leute die sich gefragt haben wiviel für das ganze Gerät gezaht 
habe...8€ am Flohmarkt.
Nachdem ich die beiden LM317T und ein Poti wechselte, bekomme ich jetzt 
eine Spannung von 1,5V bis ca. 12V raus. Der Rest bekommt man hinten an 
den Buchsen.
Man bekommt 30V, 68V Wechselspannung direkt vom Trafo und dann noch 
Gleichspannung von 24V bis 30V.
Eigentlich funktioniert die Schaltung nicht so wie es sein soll. Jemand 
hat versucht was zu machen hat aber nur bis zu Hälfte geschafft.
Die beiden grossen Kondensatoren 4700mf sind einfach nur da und nur an 
einem Ende angeschlossen. Das andere Ende ist frei.
Ja, es gibt zu viele fliegende Kabel herum und es sieht gefährich aus 
aber sonst würden die Flügzeuge nicht im Bauch sein :))
Es gibt noch ein paar Maken aber es stört mir nicht.
Die Spannung die ich brauche ist von 2,5V bis 6v und zwar für 
galvanisieren.
Für so eine einfache Schaltung und für das Geld, das ich ausgab bin sehr 
zufrieden...aaaah ja... plus 3€ für Lm317 und Poti.

Also ich DANKE euch alle und wünsche viel Erfolg !!!

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niko schrieb:
> Nachdem ich die beiden LM317T und ein Poti wechselte, bekomme ich jetzt
> eine Spannung von 1,5V bis ca. 12V raus.

Löte mal an die LM317 noch 100-nF-Abblockkondensatoren an.  Nicht, dass
die irgendwann mal anfangen zu schwingen.  Es wird ja einen Grund haben,
dass einer von den beiden mal explodiert ist.

von Detlev S. (drahtbruecke)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niko schrieb:
[...]
> Nachdem ich die beiden LM317T und ein Poti wechselte, bekomme ich jetzt
> eine Spannung von 1,5V bis ca. 12V raus. Der Rest bekommt man hinten an
> den Buchsen.
> Man bekommt 30V, 68V Wechselspannung direkt vom Trafo und dann noch
> Gleichspannung von 24V bis 30V.

Da es ein kein Schaltnetzteil ist wird es immer wärmer je kleiner die 
Ausgangsspannung ist.
Der/die LM317 wird wohl mit den 24-30V versorgt. Bei 6 Volt am Ausgang 
muß das 3- bis 4-fache der Ausgangsleistung am Kühlkörper verheizt 
werden.
Bei 1A reden wir von 18 bis 24 Watt. Für einen passiven handlichen 
Kühlkörper ist das ganz schön viel. GGf kann man das entschärfen indem 
man einen oder mehrere Hochlastwiderstände in die Zuleitung des LM317 
setzt, die dann einfach bei höherem Strom die Spannung reduzieren. Die 
dürfen nämlich heißer werden als die ICs. Es gibt welche die gehen bis 
400°C, aber die würde ich nicht in so einem Freiluft-Kabelsalat 
verwenden. Ansonsten ist ein Lüfter bei Netzteilen immer eine gute Idee.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.