Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfänger sucht Tipps für Ass-Software


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ass-Anfänger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe schon mal andere CPU's in Assembler programmiert und möchte 
dies nun auch mit ATtiniy's machen.

Fragen:

1. Muss ich dafür AVR-Studio nehmen?

2. Welche anderen Assembler (mit Texteditior) sind empfehlenswert?

3. Bei welchen Assemblern ist es möglich den UASASP-Programmer 
einzubinden?

4. Wo gibt es eine elementare Einführung?

Danke für Hinweise.

Tobi

von Mike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ass-Anfänger schrieb:
> 1. Muss ich dafür AVR-Studio nehmen?

Nein, das dient "nur" als IDE

> 3. Bei welchen Assemblern ist es möglich den UASASP-Programmer
> einzubinden?

Das hat nichts miteinander zu tun. Der Assembler erzeugt den Hex-Code, 
der Programmer transferiert den Code in den Prozessor.

von TriHexagon (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ass-Anfänger schrieb:
> 1. Muss ich dafür AVR-Studio nehmen?
AVR-Studio ist eine IDE und kein Assembler. Du kannst natürlich jeden 
verfügbaren Editor nehmen und den Assembler über die Kommandozeile 
nutzen.

Ass-Anfänger schrieb:
> 2. Welche anderen Assembler (mit Texteditior) sind empfehlenswert?
Es gibt nur den einen Assembler der AVR-Toolchain, einen Anderen kannst 
du nicht benutzen.
Texteditoren: Programmers Notepad, Notepad++...

Ass-Anfänger schrieb:
> 3. Bei welchen Assemblern ist es möglich den UASASP-Programmer
> einzubinden?
Es ist nicht die Aufgabe eines Assemblers das Programm zum Programmer zu 
übertragen. Der Assembler übersetzt deine Assembler-Textdatei zu einem 
fertigen Binary (.elf bzw. .bin)

Ass-Anfänger schrieb:
> 4. Wo gibt es eine elementare Einführung?
Dieses Forum, siehe AVR-Tutorial.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TriHexagon schrieb:
> Es gibt nur den einen Assembler der AVR-Toolchain

Für Windows gibt es neben dem gcc-toolchain-Assembler noch einen von 
Atmel selber. Der ist bei den Studios dabei.

Als IDE kann man nehmen, was immer man will. Die Studios von Atmel haben 
den Vorteil, daß die einen Simulator und Debugger enthalten, was zum 
Einstieg ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist.

Oliver

von spess53 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wenn du nur Assemler machen willst, musst du dir nicht das ATMEL STudio 
6.x an tun. Da reicht das AVR Studio 4.19:

http://www.atmel.com/tools/studioarchive.aspx

MfG Spess

von Ass-Anfänger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis.

Aber wie kann ich einen anderen Programmer (USBASP) in AVR Studio 
integrieren?

Danke


Tobi

von Lötlackl *. (pappnase) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ass-Anfänger schrieb:
> Aber wie kann ich einen anderen Programmer (USBASP) in AVR Studio
> integrieren?

Gar nicht. Du kannst aber eine alternative Firmware auf Deinen USB-ASP 
draufbügeln, dann verhält er sich so wie ein STK500-Programmer.

Wie immer ohne Gewehr und Pistole.

von Ass-Anfänger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super,

das ist eine klare Aussage.

Wo finde ich die alternative Firmware?

Danke
Tobi

von Lötlackl *. (pappnase) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ass-Anfänger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super,

Danke

Tobi

von Lötlackl *. (pappnase) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte fein. Hoffentlich gab es auch einen "Aha-Effekt".

von Qwerty (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch eine Firmware, die verwandelt die USBasp Hardware 
direkt in einen eingeschränkten AVRISP MKII. Damit kann man dann auch 
direkt aus dem AVR-Studio programmieren.

http://embeeminded.blogspot.de/2011/12/usbasp-vs-avrispmkii.html

von Axel S. (a-za-z0-9)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
** Lötlackl schrieb:
> Ass-Anfänger schrieb:
>> Aber wie kann ich einen anderen Programmer (USBASP) in AVR Studio
>> integrieren?
>
> Gar nicht.

Falsch.

> Du kannst aber eine alternative Firmware auf Deinen USB-ASP
> draufbügeln, dann verhält er sich so wie ein STK500-Programmer.

Man könnte auch dem AVR Studio einen Programmer per z.B. avrdude 
hinzukonfigurieren. Wurde/wird tausendfach so gemacht und ist u.a. auch 
auf dieser Website dokumentiert. Siehe:

http://www.google.de/cse?cx=partner-pub-1202612203358489%3Ajaffbdxotov&ie=UTF-8&q=AVR+Studio+usbasp&sa=Suche

Oliver S. schrieb:
> TriHexagon schrieb:
>> Es gibt nur den einen Assembler der AVR-Toolchain
>
> Für Windows gibt es neben dem gcc-toolchain-Assembler noch einen von
> Atmel selber. Der ist bei den Studios dabei.

<seufz>

Es gibt schon mal mindestens den Assembler von Atmel (Windoze-only). 
Dann den freien Nachbau avra (plattformunabhängig). Der "Assembler als 
Teil der Toolchain" dürfte avr-as meinen, einen GNU Assembler (gas) Port 
für AVR.

Und darüber hinaus gibt es gefühlt hundert weitere Assembler, die 
AVR-CPU mal mehr, mal weniger gut unterstützen:

http://www.google.com/search?q=avr+assembler+download

Und was das Programmieren des Chips angeht: usbasp ist ein durchaus 
funktionsfähiger Programmer, auch wenn die chinesischen Nachbauten mit 
hoffnungslos veralteter Firmware von ebay ihn ein wenig seines Rufs 
gekostet haben. Ansonsten wird er von jeder ernsthaften 
Programmiersoftware unterstützt. An erster Stelle wäre da natürlich 
avrdude zu nennen. Aber da ist mehr:

http://www.google.com/search?q=software+supporting+usbasp


XL

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.