Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Laser Diode aus DVD-Brenner


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andi P. (teracoder)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forenmitglieder :), ich hab mir eine Laserdiode aus einem 
DVD-Brenner ausgebaut und sie mit einer 9V-Block Batterie und einem 
LM317 Spannungsregler betrieben. So weit so gut, aber was ich eigentlich 
wissen will ist wie viel Volt verträgt so eine Laserdiode überhaupt ich 
würde gerne aus ihr das MAXIMUM herausholen ohne sie zu grillen, 
momentan bin ich bei 3V Spannung und sie läuft ganz gut.

Meine Frage: Wie hoch kann ich die Spannung setzen ohne das mir die 
Diode in den Halbleiterhimmel abhaut.

PS: Nebenbei ich weiß wie gefährlich so eine Diode ist oder sein kann, 
für Augen, Haut und Mitmenschen und will nicht unbedingt jedesmal darauf 
aufmerksam gemacht werden.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Patrick Huber schrieb:

> Hallo liebe Forenmitglieder :), ich hab mir eine Laserdiode aus einem
> DVD-Brenner ausgebaut und sie mit einer 9V-Block Batterie und einem
> LM317 Spannungsregler betrieben.

Dann wird sie vermutlich schon kaputt sein und nur noch als LED
arbeiten.

> So weit so gut, aber was ich eigentlich
> wissen will ist wie viel Volt verträgt so eine Laserdiode überhaupt

Laserdioden werden, genauso wie LEDs über einen Strom betrieben.
Die Spannung ergibt sich dann.

> Ich würde gerne aus ihr das MAXIMUM herausholen ohne sie zu grillen,

Dann musst Du den Strom mit Hilfe einer Monitorfotodiode über die
Helligkeit regeln. Teilweise sind diese Monitordioden bereits im
Gehäuse der Laserdiode eingebaut.

> momentan bin ich bei 3V Spannung und sie läuft ganz gut.
> Meine Frage: Wie hoch kann ich die Spannung setzen ohne das mir die
> Diode in den Halbleiterhimmel abhaut.

Siehe oben

> PS: Nebenbei ich weiß wie gefährlich so eine Diode ist oder sein kann,
> für Augen, Haut und Mitmenschen und will nicht unbedingt jedesmal darauf
> aufmerksam gemacht werden.

Wenn Du noch nicht einmal die einfachsten Grundlagen des elektrischen
Anschlusses beherrscht, bezweifele ich, das Du die entsprechenden
Sicherheitsregeln kennst. Hast Du denn wenigstens eine Laserschutz-
brille, passend zur Wellenlänge Deiner Diode?
Gruss
Harald

: Bearbeitet durch User
von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
6 Volt kannst du schon versuchen ...

Leuchtet dann noch schöner .....


Und du hast wieder was dazu gelernt.....

von Andi P. (teracoder)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei 3 Volt brennt sie nicht durch, da kann sie auch 10 min so 
laufen und ich kann damit immer noch streichhölzer anzünden

Eine Brille habe ich ja aber keine bestimmt für Laser und mit der 
Technik kenne ich mich schon aus sonst hätte ich es nie geschafft eine 
solche diode zum leuchten geschweige denn brennen zu bringen.

von Guest (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Und immer daran denken, mit dem übrig gebliebenen Auge nicht in ins 
Licht zu schauen...
http://www.darwinawards.com/deutsch/

von Gerhard W. (gerhard86)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hast die 3V gemessen? Vielleicht begrenzt eh schon der Innenwiderstand 
der Batterie...

Ändert aber nichts an der Gefährlichkeit von solchen Spielereien. Die 
Reflexion an einer halbwegs glatten Oberfläche kann schon für einen 
dauerhaften Augenschaden reichen.

: Bearbeitet durch User
von Sean G. (atmega318)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi P. schrieb:
> Eine Brille habe ich ja aber keine bestimmt für Laser

NEIN! Wenn der Laser ein Streichholz anzünden kann dann BRAUCHT man eine 
Brille! Das ganze muss nicht sofort blind machen, es kann auch 
nachhaltig schädigen... Und bei den DVD Brennern ist es nochmals 
schlimmer, weil sie oft sehr nahe am IR sind, und deshalb nicht so hell 
wirken... Besorg dir einfach eine Brille, schon die billigste 
China-Brille ist ok, solange sie für die richtige Wellenlänge ist! Viel 
Geld musst du also nicht ausgeben.

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi P. schrieb:
> PS: Nebenbei ich weiß wie gefährlich so eine Diode ist oder sein kann,
> für Augen, Haut und Mitmenschen und will nicht unbedingt jedesmal darauf
> aufmerksam gemacht werden.

Das beißt sich mit Deiner Aussage:

Andi P. schrieb:
> Eine Brille habe ich ja aber keine bestimmt für Laser

von Borgkönigin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sean Goff schrieb:
> Besorg dir einfach eine Brille, schon die billigste
> China-Brille ist ok, solange sie für die richtige Wellenlänge ist! Viel
> Geld musst du also nicht ausgeben.

Das muss ich eindeutig dementieren. Ich habe mir bei ebay eine 
Laserschutzbrille für UV und IR gekauft und die hat einfach alles 
durchgelassen. War ein bisschen gefärbter Kunststoff kein Dichrofilter.
Habe jetzt eine von Thorlabs hat natürlich auch knapp 150€ gekostet, 
aber das sollte es einem doch Wert sein.
Und die benutzte ich schon weil mir meine 5mW Laser sorgen machen, wenn 
ich länger mit denen hantiere. Und eine Laserdiode von einem DVD-Brenner 
hat mehr als 200mW, wobei das eh alles unwichtig ist, weil es auf die 
Bestrahlungsstärke ankommt. Wenn ein gebündelter Strahl dein Äuglein 
trifft fungiert es als Rohling ;-)

von Sean G. (atmega318)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja dan hattest du Pech. Über UV/IR kann ich nichts sagen, aber meine 
sub 10 Euro Schutzbrille für grün/blau funktioniert super. Die 
Leistungen mit denen ich getestet habe sind recht ordentlich... Den IR 
Anteil von einem grünen laser halten die Dinger aber logischerweise 
nicht zurück.

von häh (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sean Goff schrieb:
> Den IR
> Anteil von einem grünen laser halten die Dinger aber logischerweise
> nicht zurück.

das verstehe ich nicht, weil dieser nicht da ist?oder wie meinst du das?

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
häh schrieb:
> das verstehe ich nicht, weil dieser nicht da ist?

Nein, weil eine Laserschutzbrille für einen grünen Laser erstmal alle 
anderen Wellenlängen durchläßt. Und bei den Billiglaserpointer sind 
die IR-Wellenlängen da. In der Technical Note 1668 des NIST ist das ganz 
hübsch dargestellt und auch gezeigt, wie man sich das recht einfach 
ansehen kann.
http://www.nist.gov/customcf/get_pdf.cfm?pub_id=906138

von Roland K. (rolandk1)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Laserschutzbeauftragter hat das mal sehr eindrücklich vorgestellt:

1mW Rotlichtlaser auf CCD-Kamera: mehrere Zeilen in der Nähe des 
Auftreffpunkts waren total übersteuert.

Dann ein 1:1000 Abschwächer davor: die Zeile des Auftreffpunktes war 
immer noch total übersteuert

Dann noch ein 1:1000 Abschwächer davor: Der Auftreffpunkt und einige 
Punkte davor / danach waren noch total übersteuert.

Echte Laserschutzbrillen haben für die spezifische Wellenlänge eine 
entsprechend hohe Dämpfung.

Jeglicher Billig-Schrott hat das eher nicht, da die dazu notwenidgen 
Kohärenzfilter teuer sind.

An den Thread-Ersteller: Es ist durchaus möglich, dass Du Dir bereits 
einige ireversible Mikronarben in die Netzhaut geschnitten hast.

Das Gemeine an Lasern ist, dass sie von deiner Pupille perfekt auf die 
Netzhaut fokusiert werden, auch wenn der Laserstrahl davor ein paar 
Millimeter Durchmesser hat. Dies führ zu der gefährlichen, extrem hohen 
Leistungsdichte auf einem winzigen Punkt.

Gerade DVD- oder Blue Ray Laser können noch deutlich mehr als die oben 
angegebenen 1 mW. Daher sind die Gehäuse ja auch abgeschirmt. Offen 
betrieben ist das sehr gefährlich und nicht umsonst nicht erlaubt.

von Roland .. (rowland)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi P. schrieb:
> ...sonst hätte ich es nie geschafft eine
> solche diode zum leuchten geschweige denn brennen zu bringen.

Ach wo her denn. Ohne jetzt nachgesehen zu haben, bin ich überzeugt, das 
im erstbesten Youtubevideo eine detaillierte howto-Anteilung zu sehen 
ist.

von Anonym (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Äääähm, Jungs?
Dieser Thread sollte gar nicht so lange bestehen bevor der TO es 
einsehen sollte, dass das was er vor hat wirklich gefährlich ist!
So viel Halbwissen habe ich schon lange nicht mehr gelesen.
Er funzelt mit ner DVD-Diode und Streichhölzer rum...Nebenbei hat er 
keinen blassen Schimmer von Elektronik und vergleicht seine Brille mit 
einer Laserschutzbrille - WAS BRAUCHT IHR MEHR UM EUCH EIN BILD ZU 
MACHEN?

Bitte TO:
Wende Dich ans www.laserfreak.net Forum.
Dort werden Leute wie Du täglich wieder auf den Boden geholt bei dem 
Thema.
Bitte dort einmal die Suchfunktion nutzen...

von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi P. schrieb:
> und mit der
> Technik kenne ich mich schon aus sonst hätte ich es nie geschafft eine
> solche diode zum leuchten geschweige denn brennen zu bringen.

na toll, das kann auch ein 8-jähriger, eine BAtterie an eine Diode 
anzuschließen udn die zum leuchten zu bekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.