Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Thesis + Praxisphase im Eigenen Unternehmen ?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ikimi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

ich habe mit einem Kollegen eine Softwarefirma gegründet. Mal davon ab 
das dieses unterfangen sicher einige fragwürdig finden: Ist es möglich 
das sowohl mein Kollege und ich in unserer eigenen Firma die Praxisphase 
und Bachelorarbeit absolvieren? Kurz gesagt: Ich bin sein Betreuer und 
er meiner? Ist sowas möglich? Wir möchten an unserem Projekt arbeiten, 
ohne Studienzeit zu vergeuden. Das ließe sich doch wunderbar verbinden.

Gibt es da generell irgendwelche Bestimmungen, die solch ein unterfangen 
unmöglich machen?

lg

von Johannes M. (johannesm)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns musste der Betreuer für die Bachelorarbeit mindestens einen 
gleichwertigen Abschluss (also B.Eng. oder Dipl. Ing.) vorweisen können, 
wird bei euch vermutlich ähnlich sein.

von Schreiber (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ikimi schrieb:
> Gibt es da generell irgendwelche Bestimmungen, die solch ein unterfangen
> unmöglich machen?

Diese Frage müssen sie dem Prüfungsamt stellen. Auch ein Blick in die 
Prüfungsordnung kann helfen...

von Max B. (theeye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Praxisphase könnte gehen, das mit der Arbeit nicht. Bzw. nur für den 
einen, wenn der andere schnell genug fertig ist ;) (siehe Antwort von 
johannesm)


Gruß Max

von Wattestäbchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ikimi schrieb:
> ich habe mit einem Kollegen eine Softwarefirma gegründet. Mal davon ab
> das dieses unterfangen sicher einige fragwürdig finden: Ist es möglich
> das sowohl mein Kollege und ich in unserer eigenen Firma die Praxisphase
> und Bachelorarbeit absolvieren? Kurz gesagt: Ich bin sein Betreuer und
> er meiner? Ist sowas möglich? Wir möchten an unserem Projekt arbeiten,
> ohne Studienzeit zu vergeuden. Das ließe sich doch wunderbar verbinden.

Ist die Frage wirklich ernst gemeint?

Johannes M. schrieb:
> Bei uns musste der Betreuer für die Bachelorarbeit mindestens einen
> gleichwertigen Abschluss (also B.Eng. oder Dipl. Ing.) vorweisen können,
> wird bei euch vermutlich ähnlich sein.

So war es bei uns auch. Der Betreuer musste mindestens den akademischen 
Grad haben, den man erreichen will. Also der Meister aus der Werkstatt 
ging zum Beispiel schonmal nicht.

von wosnet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen, das geht. Zumindest bei uns muss es immer einen 
Betreuer an der Hochschule geben, und dieser ist dann auch 
verantwortlich für den Studenten und schreibt das Gutachten (es ist halt 
immer noch eine Prüfungsleistung an der Uni). Das müsste eventuell 
vorher abgeklärt werden, manchmal gibt es auch spezielle Regelungen für 
Industrie-Arbeiten.

von Embedded (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Theoretisch kann das schon gehen. Im Prinzip kann die Thesis ja auch als 
Hochschulthesis ohne Betreuer laufen, wenn man einen Prof findet, der 
das unterstützt und die fachliche Betreuung übernimmt. Mit dem 
Praxissemester würde ich das kritischer sehen, dort braucht man ja 
eigentlich unbedingt einen betrieblichen Betreuer. Ich kenne zwar auch 
Praktikanten, die von einem Techniker betreut werden, allerdings haben 
die Leute Berufserfahrung, außerdem gibt es im Umfeld genügend 
Ingenieure, die Hilfestellung beim wissenschaftlichen und 
ingenieursmäßigen Arbeiten liefern. Das hättet Ihr in Eurem Fall nicht. 
Damit wäre eine ordnungsgemäße Durchführung des Praxissemesters 
eigentlich nicht möglich.

von Dipl Ing ( Univ. ) (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Embedded schrieb:
> Theoretisch kann das schon gehen. Im Prinzip kann die Thesis ja auch als
> Hochschulthesis ohne Betreuer laufen, wenn man einen Prof findet, der
> das unterstützt und die fachliche Betreuung übernimmt.

Jupp, sollte möglich sein. Verkauft Eurem Prof einfach eure Arbeit als 
euer Thema.

Viel Erfolg.

von Car (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sucht euch einen Prof oder Mitarbeiter an Uni/FH der Euer Thema mag und 
die Firma gut findet und zieht das mit dem durch.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ikimi schrieb:
> Ist es möglich
> das sowohl mein Kollege und ich in unserer eigenen Firma die Praxisphase
> und Bachelorarbeit absolvieren?

Frag das Prüfungsamt!
Aber da ja die Praxisphase "teil" Prüfung ist, und du ja dort
irgt. was mit "******mäßiges" lernen sollst, kannste dein Ansinnen
hinsicht der Praxisphase gleich knicken!

Aber:
Frag das Prüfungsamt oder den Prüfungsauschuß deiner HS!

von Jan L. (jan_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen das könnte gehen.
Beide Betreuer müssten halt von der Uni / Hochschule kommen.

Zb. kann man bei uns (natürlich ist das wahrscheinlich auch von 
Hochschule zu Hochschule ein bisschen anders) die Bachelorarbeit 
komplett an der Hochschule schreiben. Das bedeutet, du bekommst 6 Monate 
fast frei zu Verfügung und kannst die ein Projekt / Thema selbst 
aussuchen bzw. kannst du dir auch eins geben lassen. Betreut wird das 
ganze dann durch zwei Professoren.

Im Grunde ist das ja bei euch nichts anderes, nur das ihr nicht an der 
Hochschule sitzt sondern in eurem Büro.

Das gegenseitige betreuen klappt wohl eher nicht :P


ps.: allerdings sind die bei uns eh ziemlich entgegenkommend was die 
Bachelorarbeit/Praxisphase angeht.

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan L. schrieb:
> Ich würde sagen das könnte gehen.
> Beide Betreuer müssten halt von der Uni / Hochschule kommen.

Äh, die haben doch gar keine einschlägige BE!

Wie sollen die den "Wissen" aus dem beruflichen Alltag vermitteln?



Also ehrlich, was der TO da oben schreibt, kann eigentlich nur nach 
längeren sitzen auf der großen "weisen" Schüssel entstanden sein!

von Johannes O. (jojo_2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ikimi schrieb:
> Gibt es da generell irgendwelche Bestimmungen, die solch ein unterfangen
> unmöglich machen?

Für sowas liest man sich mal die Prüfungsordnung etc. durch, da steht 
das alles recht genau beschrieben drin. Kommt teilweise auf deine Uni 
drauf an.


Bzgl. Abschlussarbeiten: Ihr braucht nen Prof der eure Arbeit bewertet 
und das Thema stellt. Der Betreuer kommt dann meistens vom Lehrstuhl, 
kann aber auch von einer Firma sein. Er sollte auch den Prof gut kennen, 
sonst wirds schiefgehen!

Zur Praxisphase: Hier ist es meist relativ streng: Eigene 
Familienbetriebe etc. sind teilweise ausgeschlossen.


Aber wie schon gesagt: Lest euch mal das Zeug durch, dafür ists da! Und 
kümmert euch früh genug um nen Prof und sprecht es mit ihm ab. Denn das 
wird das größte Problem sein!

von Jan L. (jan_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja bei uns gibt es verschiedene "Arten" der Bachelorarbeit (später 
sieht man den unterschied allerdings nicht).

da gibts einmal die Praktischen, bei denen man im Unternehmen sitzt und 
in der realen Welt arbeitet.

und dann gibts (wir nennen sie theoretische Bachelorarbeit) die 
Möglichkeit an der Hochschule zu schreiben.
Dann bekommst du dein eigenes Räumchen wo du ca 6 Monate drin sitzt und 
du zum Schluss eine bachelorarbeit abgibst.

dabei machst du deine Praxisphase bei deinem Professor, bzw forschst mit 
dem...

Das hab ich allerdings nicht gemacht, und auch nicht in Betracht 
gezogen...
Daher ist das auch eher alles Halbwissen.
Es kann natürlich sein, dass du dann doch keine freie Themenauswahl hast 
sondern dich an das Forschungsgebiet deines Professors ausrichten 
musst...

Aber ich mein Fragen kostet nix, von daher einfach mal zum passenden 
Professor gehen, vielleicht unterstützt der die Sache ja.

von Wattestäbchen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan L. schrieb:
> 6 Monate drin

An welcher Hochschule ist die Bearbeitungsdauer eine Bachelorarbeit 6 
Monate? Das gilt wohl eher für Masterarbeiten.

von Jan L. (jan_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja ist eher inoffiziel.
Der Professor bestätigt dir am anfang deiner Praxisphase das Thema, und 
du kannst inoffiziel schon 3 Monate früher anfangen sie zu 
planen/schreiben usw.

bsp. ich hab in nem unternehmen gearbeitet ich glaub insgesamt ca. ein 
Jahr.
nach nem halben Jahr wusste ich über was ich schreiben will. Das hab ich 
dann mit meinem Prof. abgeklärt. der meinte dann ich soll schon mal 
anfangen zu schreiben und wenn ich denk ich bin so weit, kann ich 
langsam anmelden.

Natürlich ist es nicht ganz ohne, wenn sich der prof. irgendwie irrt und 
das Thema dann doch nicht geht hat man pech gehabt.

aber so hab ich ca 6 Monate meine BA. gemacht und offiziel ich glaub 1,5 
Monate geschrieben.

Allerdings hab ich auch mitbekommen, das es in anderen Hochschulen (bsp 
wiesbaden) nicht so "lari fari" abläuft... ich glaube, da ist die 
hochschule wo ich studiert hab schon sehr entgegenkommend

: Bearbeitet durch User
von max (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mir an der FH bekommt man nach ca. 4 Wochen, wenn alle 
Prüfungsleistungen bis auf die Thesis und das Kolloquium abgeschlossen 
sind, vom Prüfungsausschuss ein Thema zugewiesen. Die Dauer ist genau 
geregelt, d.h. vom Tag der Bekanntgabe hat man 9 Wochen Zeit (12ECTS * 
30h/ECTS *40W/h=9Wochen). Schon erstaunlich das manche Hochschulen das 
so schleifen lassen!

von Jan L. (jan_l)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
aber Thema einfach zugewiesen ist doch auch irgendwie kacke oder? sollte 
man da nicht schon was machen woran man spass hat?

bzw geht das jetzt auch vom Thema weg xD

also an den Threatstarter. wie du siehst ist das überall anders. Frag 
einfach nach.

: Bearbeitet durch User
von max (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut PO darf man das Thema in begründeten Fällen einmal ablehnen. Aber 
ich habe ehrlich gesagt noch nie gehört das sich nicht jemand selber ein 
Thema sucht(man hat effektiv ja auch über einen Monat zeit - da die 
Prüfungskommission nur einmal im Monat tagt)!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan L. schrieb:
> aber Thema einfach zugewiesen ist doch auch irgendwie kacke oder? sollte
> man da nicht schon was machen woran man spass hat?

FH und Bachelor? Die brauchen das so. Wenn die mal was nicht vorgekaut 
bekommen dann werden die nervös. Da muss alles streng nach Plan 
verlaufen, wie auf dem Kasernenhof.

Natürlich ist die Zuteilung eines Themas von oben herab völlig Banane 
und kommt in bestimmten POs nur pro forma als Notlösung vor. Nämlich 
dann, wenn der Student keinen Lehrstuhl finden kann der ihn betreuen 
will oder einfach nach dem Ablegen der letzten Prüfung nichts tut und 
wartet.
Aber natürlich muss einem das Thema liegen. Wenn man bedenkt welche 
Spanne es da gibt.

gruß cyblord

von Max B. (theeye)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
cyblord ---- schrieb:
> Jan L. schrieb:
>> aber Thema einfach zugewiesen ist doch auch irgendwie kacke oder? sollte
>> man da nicht schon was machen woran man spass hat?
>
> FH und Bachelor? Die brauchen das so. Wenn die mal was nicht vorgekaut
> bekommen dann werden die nervös. Da muss alles streng nach Plan
> verlaufen, wie auf dem Kasernenhof.

Das ist ja nun völliger Quatsch. Dies wird an einer Hochschule (Typ 
und Studium bisher unbekannt) so gehandhabt und du fangst an auf alle 
FH's einzudreschen?

Zurück zum Thema: Es sit überall anders, frag nach und melde dich bitte 
mit dem Ergebnis hier zurück.

Gruß Max

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max B. schrieb:

> Das ist ja nun völliger Quatsch. Dies wird an einer Hochschule (Typ
> und Studium bisher unbekannt) so gehandhabt und du fangst an auf alle
> FH's einzudreschen?
Und auf alle Bachelors. Bitte nicht vergessen.

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.