Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Elektronisches Spiel mit Mikrocontroller


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thorsten R. (jonas93)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der Schaltplan ist für ein elektronisches Spiel.
Frage: Habe ich die richtige Dimensionierung für die Kondensatoren 
gewählt?
Laut Datenblatt werden beim 7805 andere Kondensatoren verwendet, mein 
Vorgänger hat aber die eingebaut gehabt.
Die Platine soll über eine 9V Blockbatterie funktionieren.


Da ihr ja Profis seid würde ich euch einfach mal bitten meine Schaltung 
zu analysieren und vielleicht Tipps zu geben was ich besser machen 
könnte.

Vielen Dank im Vorraus.

Jonas93

: Bearbeitet durch User
von Wegstaben V. (wegstabenverbuchsler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bitte einmal Haue abholen wegen des Bildformats

von Ulrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kondensator vor dem 7805 ist mit 330 pF reichlich klein. Da wären 
eher 100 nF angebracht.

Eine 9 V Batterie und 7805 (braucht schon relativ viel Strom) und so 
viele LEDs sind auch keine so gute Kombination - wie schlimm hängt von 
der Software ab. Sofern der µC das mitmacht (ggf. etwas weniger Spannung 
wenn die Batterien zu ende gehen) wäre eher eine andere Versorgung 
vorzuziehen, etwa 4 mal AA (oder AAA) und dann ein sparsamer low drop 
Regler (z.B. MCP1702 oder was ähnliches). Je nach µC und den grünen LEDs 
könnten auch 3 Zellen ohne Regler ausreichen.

p.s.: Das Bild ist im falschen Format und damit viel zu groß. Richtig 
wäre als .gif oder .png und damit dann nur etwa 10-50 kBytes.

von Thorsten R. (jonas93)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulrich schrieb:
> Der Kondensator vor dem 7805 ist mit 330 pF reichlich klein. Da wären
> eher 100 nF angebracht.
>
> Eine 9 V Batterie und 7805 (braucht schon relativ viel Strom) und so
> viele LEDs sind auch keine so gute Kombination - wie schlimm hängt von
> der Software ab. Sofern der µC das mitmacht (ggf. etwas weniger Spannung
> wenn die Batterien zu ende gehen) wäre eher eine andere Versorgung
> vorzuziehen, etwa 4 mal AA (oder AAA) und dann ein sparsamer low drop
> Regler (z.B. MCP1702 oder was ähnliches). Je nach µC und den grünen LEDs
> könnten auch 3 Zellen ohne Regler ausreichen.
>
> p.s.: Das Bild ist im falschen Format und damit viel zu groß. Richtig
> wäre als .gif oder .png und damit dann nur etwa 10-50 kBytes.

Ich muss dazu sagen das die LED's alle Low Current LED's sind 2mA.
Der µC packt das dann damit.

Zu ganz oben: vor dem 7805 ein 100nF und im Ausgang 100pf ?

Zum Thema Bildgröße werde es mir merken beim nächstenmal :)

Ne wir sollen das mit einer 9V Blockbatterie beschalten und meine 
vorgänger haben immer den 7805 genommen und es hat gut geklappt.

Danke schonmal.

von Pragmatiker (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
10µF für den Reset ist auch reichlich überdimensioniert.
100nF bei 10k(statt56k) würden auch reichen.

von Klaus I. (klauspi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas Pflaum schrieb:
> Der µC packt das dann damit.
>
> Zu ganz oben: vor dem 7805 ein 100nF und im Ausgang 100pf ?
>
> Zum Thema Bildgröße werde es mir merken beim nächstenmal :)
>
> Ne wir sollen das mit einer 9V Blockbatterie beschalten und meine
> vorgänger haben immer den 7805 genommen und es hat gut geklappt.

Irgendwie verstehe ich Dein Problem nicht, wenn Du alles so machen 
willst wie bisher weil ja alles gut geklappt hat, dann mach es doch 
weiter so.

Den 7805 gibt es ja nicht nur von einem Hersteller, jeder hat ein anders 
Datenblatt und vielleicht eine andere Grundschaltung und Grundannahmen 
z.B. bezüglich der Spannungsversorgung. Und natürlich darf man davon 
abweichen. Man sollte es halt gut Einschätzen, berechnen oder 
experimentell ermitteln können.

Bei der Spannungsversorgung durch einen 9V-Block würde ich behaupten, 
dass man nicht unbedingt einen sehr grossen Kondensator vor dem 
Spannungsregler benötigt.

Letztendlich bin ich selbst aber ein feiges Huhn und baue dennoch solche 
Schaltungen eher nach der Beispielapplikation auf, weil mir meine Zeit 
zu Schade für derartige Experimente und Diskussionen ist und sich die 
verwendeten Kondensatoren für Hobby-Leute preislich kaum unterscheiden.

Sag uns doch mal, wo genau Dein Problem liegt?

von Michael (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonas Pflaum schrieb:
> Zu ganz oben: vor dem 7805 ein 100nF und im Ausgang 100pf ?

Nein, beide 100nF.

100pF am Spannungsregler sind etwas exotisch. IMHO steht das so in 
keinem Datenblatt irgendeines 7805-Herstellers.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.