Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PWM Treiber für Servos und LEDs


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von nfet (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte gerne einen Ausgangstreiber bauen, mit dem ich je nachdem was 
ich gerade brauche sowohl einen Servo per PWM ansteuern kann, als auch 
LEDs dimmen kann und bestenfall einen Elektromotor sogar direkt per PWM 
ansteuern kann.

Ich habe ein PWM Signal von einen MC mit entweder 3.3 oder 5V. An Strom 
kann ich leider nur 1mA zur Verfügung stellen.

Die Anforderungen sind:
eine Maximalfrequenz von 50 kHz (weniger auch ok)
eine Vcc zwischen 5 und 20V
ein Strom von bis zu 3A
sowohl belastet (mit LED) als auch unbelastet (Servo) betreibbar

Alles was mir dazu bis jetzt eingefallen ist, mein PWM Signal an einen 
74xx zu hängen. An dessen Ausgang dann einen NFET (bspw. IRLML6344). 
Source auf Ground und Drain über 10k Widerstand an Vcc. Last dann 
zwischen Drain und Vcc.

Ist die Lösung totaler Müll? Gibt es bessere Lösungen?

von nfet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand eine bessere Idee. Sollte meine doch richtig sein?

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servos hängt man einfach direkt an einen 5V PWM Ausgang, kein Bedarf für 
einen Treiber. LEDs brauchen meist einen Treiber, ein N-Kanal MOSFET wie 
von dir gezeichnet reicht.

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde einen 74HCTxx verwenden, der erkenn ven er mit 5V betrieben 
wird 3.3V sicher als high. Wenn dir steile Schaltflanke wichtig sind, 
könntest du an stelle des 47GCTxx einen Mosfet Treiber wie z.B. den 
MCP1416. Dieser
schafft einen Spitzenstrom von 1.5A am Ausgang und erkennt unabhängig
von der Betriebsspannung (4.5 - 18V) Spannungen >2.4V als high. Wenn's
THT sein soll, dann gibt es z.B. den MCP1407

Falk Brunner schrieb:
> Servos hängt man einfach direkt an einen 5V PWM Ausgang, kein Bedarf für
> einen Treiber.
Ich glaube der TO meint nicht die Modellbauservos:
> einen Elektromotor sogar direkt per PWM
> ansteuern kann.

von nfet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Doch ich meine auch Modellbauservos, da das ganze aber in ein Gehäuse 
soll und da nicht unendlich Platz ist soll das sozusagen ein Anschluss 
mit einer eierlegenden Wollmilchsau dahinter werden. Danke für den Tipp 
mit dem MCP1407 der sieht echt gut aus und würde der Flankensteilheit 
mit Sicherheit sehr zuträglich sein.

von Max H. (hartl192)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nfet schrieb:
> Doch ich meine auch Modellbauservos
Ich würde DC-Motoren und LEDs direkt am Fet anschließen und die Servos 
am Ausgang des 74HCTxx/MCP1407 anschließen. Denn die den Pullup 
einbaust, ist kannst du die Servos auch am Mosfet anschließen, bedenke 
aber, dass das Signal dann invertiert ist.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.