mikrocontroller.net

Forum: Platinen KiCad zwei verschiedene Netze verbinden in Pcbnew


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Florian K. (florian_k89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ist, denke ich mal, ein Klassiker. Habe insgesamt 3 GND Netze und würde 
die gerne in Pbcnew zusammenführen. Im Augenblick habe ich mir einen 
Footprint dafür erstellt und führe die über eine Lötbrücke zusammen.
Das muss doch auch einfacher gehen oder ?

MFG
Florian

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0 Ohm R geht auch

Autor: Florian K. (florian_k89)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok Habes gefunden.
Habe erste alles geroutet und anschließend über die Editfunktion der 
Pads meines Footprints den Netznamen von Hand vergeben. Alle 3 Pads sind 
jetzt  an GND_1 angeschlossen. Danach konnte ich die Pads mit einer 
Leiterbahn verbinden.

MFG
Florian

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Florian K
.
Florian K. schrieb:

> Ist, denke ich mal, ein Klassiker.

Richtig. Aber nur für Leute, die Elektronik Hardcoremäßig betreiben. ;O)
Es gibt genug Lehrbücher, die sich darum herumdrücken, weil es rein 
theoretisch etwas umständlich im Handling ist. Verschiedene Massen, die 
trozdem die Selben sind.....Oo ;O)
Das auch Leiterbahnen Bauteile sind, folgt ja erst im zweiten Band.

> Habe insgesamt 3 GND Netze und würde
> die gerne in Pbcnew zusammenführen. Im Augenblick habe ich mir einen
> Footprint dafür erstellt und führe die über eine Lötbrücke zusammen.
> Das muss doch auch einfacher gehen oder ?

Du hast einen Workaround gefunden, hp-freund hat die Null-Ohm Brücke, 
und ich persönlich favourisiere "Net-ties", und habe dafür extra Symbole 
und Footprints erstellt. Genaugenommen sind die auch nichts anderes als 
Deine Verbindung oder Null-Ohm Brücken, nur das sie im Schaltplan als 
Verbindung und nicht als Widerstand auftauchen, was ich persönlich als 
realistischeres Abbild empfinde.

Ich habe das ganze bei Altium abgeschaut:
http://www.smtnet.com/library/files/upload/NetTies-and-How-to-Use-Them.pdf

Wie Du siehst, hat Altium dafür auch keine bessere Idee.
Die Footprints bestehen aus zwei Pads, die durch eine Leiterbahn 
verbunden sind. Wenn Du SMD-Pads nimmst, die kleiner oder gleich der 
Leiterbahnbreite sind, fallen sie im Kupfer auch nicht mehr auf. 
Persönlich bevorzuge ich aber THT. Dann kann ich dort noch bequem eine 
Drahtöse anlöten, um mich zum Messen an die Masse zu hängen.

Manchmal sind solche Schimären sehr nützlich. Sie werden oft statt 
"Net-ties" auch als "Tie-Nets", "Pavilion" oder "star point" bezeichnet.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.dl0dg.de

Autor: Roland E. (roland0815)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der "Kreator" von KiCAD weigert sich ja immer noch, Grafikelemente 
auf Kupfer zuzulassen. Dann wäre das ein Fingerspiel...

Die Variante mit dem Netzverbinder ist aber sauberer.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.